• Veranstaltungsort: ()
  • Beginn: 19:00

  • Veranstaltungsort: Treffpunkt Rhein-Lahn-Stadion (Ab dem 06.10.2022 laufen wir im Rheinlahn - Stadion in Niederlahnstein um 17:30 Uhr. Neueinsteiger sind herzlich willkommen. Bitte melden bei : Brigitte Zulauf Tel. 02621/7970 oder Paula Blum Tel. 02621/706336 – Handy 017682198169)
  • Beginn: 17:30

  • Veranstaltungsort: ()
  • Beginn: 19:00

  • Veranstaltungsort: Treffpunkt Parkpatz Spießborn (Treffpunkt Parkplatz Spießborn, Heilwald
    Kontakt: 0 26 21 / 4 00 63 oder vorstand@tgo-lahnstein.de)
  • Beginn: 18:00 Uhr
  • Flyer

  • Veranstaltungsort: ()
  • Beginn: 19:00

  • Veranstaltungsort: ()
  • Beginn:

  • Veranstaltungsort: Treffpunkt Rhein-Lahn-Stadion (Treffpunkt Rhein-Lahn-Stadion
    Kontakt: 0 26 21 / 4 00 63 oder vorstand@tgo-lahnstein.de)
  • Beginn: 18:00 Uhr

Bildanzeige

Mädchen und Jungs im Alter von 8 - 13 Jahren sind herzlich willkommen. Interessierte Kinder/Jugendliche erlernen hier das Bodenturnen und Skills vom Cheerleading. Nathalie Herber, die selbst bei den Cheerforce Koblenz der CTG aktiv ist, bietet diese neue Trainingsgruppe an. Ob Bogengang, Rad/Radwende oder Hebungen, der Start fürs Cheerleading wird gesetzt. Auch der Spaß kommt nicht zur kurz: Teamübernachtungen und gemeinsame Events stärken den Zusammenhalt des TGO-Cheerleading-Teams. Das wöchentliche Training findet jeweils donnerstags von 17 - 18 Uhr in der Alten TGO-Halle statt und startet nach den Herbstferien am 3. November.
Wenn Ihr Interesse daran habt dann meldet Euch bei Nathalie Herber unter nathalie.herber@tgo-lahnstein.de
Let´s go TGO !


Was zuletzt geschah:

Veröffentlicht am: 02.10.2022
Handball in der TGO

Der Handball spiel seit vielen Jahren in der Turngemeinde Oberlahnstein eine große sportliche Rolle. Gerade die Handballer können auf zahlreiche beachtliche Erfolge zurückblicken. In den 80er Jahren gab es sogar eine Handball-Damenmannschaft, die erfolgreich in der Regionalliga mitspielte. Nach dem Rückzug von Georg und Nadine Herbel aus der Abteilungsleitung engagieren sich Heinz Hartenfels und Sandra Birro seit ein paar Jahren um die Weiterentwicklung des Handballsports in der TGO. Unter Ihrer Abteilungsleitung hatten Hanna Schmitz und Rouven Wollweber wieder eine Jugend-Mannschaft von den „Minis“ bis zur C-Jugend hochgezogen. Das Herren-Team der TGO wurde bis zur letzten Saison von Daniel Schmidt trainiert und startete in der Landesliga.
Durch die Gründung einer Spielgemeinschaft mit der Handballabteilung der TuS Horchheim ...

weiterlesen

soll es im Handball zukunftsorientiert weitergehen und auch die vorhandenen Trainerresourcen und Hallenmöglichkeiten möchte man gemeinsam nutzen. Damit verbunden sollen für beide Vereine bessere Möglichkeiten in der Nachwuchsförderung nutzbar sein und bessere Erfolge im Spielbetrieb erreicht werden. Nach einigen fachlichen Vorgesprächen wurde noch im August 2022 die Vereinbarung zur Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Horchheim/Lahnstein abgeschlossen, um den gemeinsamen Trainingsbetrieb für die Handballer zu starten. Aktuell gibt es Trainingsgruppen im Herren-Bereich sowie bei der C-Jugend, E-Jugend und bei den Handball-Minis. Trainer aus beiden Vereinen (s. Übersicht) organisieren das Training der Handballer sowohl in der Sporthalle MDG in Lahnstein als auch in der Sporthalle Erbenstraße in Horchheim.
Für die neue Handballsaison im HVR gibt es zwei Herren-Mannschaften, die als HSG I in der Verbandsliga bzw. als HSG II der Landesliga spielen. Im Jugendbereich startet die C-Jugend in der Bezirksliga, die E-Jugend und Minis in der Turnierrunde.
Der Spielplan des HVR gibt im Saisonverlauf einen Überblick über die bereits absolvierten und die noch anstehenden Spiele. Dort sind auch die aktuellen Ergebnisse und Tabellenstände abzulesen.

Rückblende - Aktuelle Informationen der letzten zwei Monate

02.10.2022: Neue Cheerleading-Gruppe bei der TGO. Von
Mädchen und Jungs im Alter von 8 - 13 Jahren sind herzlich willkommen. Interessierte Kinder/Jugendliche erlernen hier das Bodenturnen und Skills vom Cheerleading. Nathalie Herber, die selbst bei den Cheerforce Koblenz der CTG aktiv ist, bietet diese neue Trainingsgruppe an. Ob Bogengang, Rad/Radwende oder Hebungen, der Start fürs Cheerleading wird gesetzt. Auch der Spaß kommt nicht zur kurz: Teamübernachtungen und gemeinsame Events stärken den Zusammenhalt des TGO-Cheerleading-Teams. Das wöchentliche Training findet jeweils donnerstags von 17 - 18 Uhr in der Alten TGO-Halle statt und startet nach den Herbstferien am 3. November.
Wenn Ihr Interesse daran habt dann meldet Euch bei Nathalie Herber unter nathalie.herber@tgo-lahnstein.de
Let´s go TGO !
02.10.2022: Handball in der TGO. Von
Der Handball spiel seit vielen Jahren in der Turngemeinde Oberlahnstein eine große sportliche Rolle. Gerade die Handballer können auf zahlreiche beachtliche Erfolge zurückblicken. In den 80er Jahren gab es sogar eine Handball-Damenmannschaft, die erfolgreich in der Regionalliga mitspielte. Nach dem Rückzug von Georg und Nadine Herbel aus der Abteilungsleitung engagieren sich Heinz Hartenfels und Sandra Birro seit ein paar Jahren um die Weiterentwicklung des Handballsports in der TGO. Unter Ihrer Abteilungsleitung hatten Hanna Schmitz und Rouven Wollweber wieder eine Jugend-Mannschaft von den „Minis“ bis zur C-Jugend hochgezogen. Das Herren-Team der TGO wurde bis zur letzten Saison von Daniel Schmidt trainiert und startete in der Landesliga.
Durch die Gründung einer Spielgemeinschaft mit der Handballabteilung der TuS Horchheim soll es im Handball zukunftsorientiert weitergehen und auch die vorhandenen Trainerresourcen und Hallenmöglichkeiten möchte man gemeinsam nutzen. Damit verbunden sollen für beide Vereine bessere Möglichkeiten in der Nachwuchsförderung nutzbar sein und bessere Erfolge im Spielbetrieb erreicht werden. Nach einigen fachlichen Vorgesprächen wurde noch im August 2022 die Vereinbarung zur Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Horchheim/Lahnstein abgeschlossen, um den gemeinsamen Trainingsbetrieb für die Handballer zu starten. Aktuell gibt es Trainingsgruppen im Herren-Bereich sowie bei der C-Jugend, E-Jugend und bei den Handball-Minis. Trainer aus beiden Vereinen (s. Übersicht) organisieren das Training der Handballer sowohl in der Sporthalle MDG in Lahnstein als auch in der Sporthalle Erbenstraße in Horchheim.
Für die neue Handballsaison im HVR gibt es zwei Herren-Mannschaften, die als HSG I in der Verbandsliga bzw. als HSG II der Landesliga spielen. Im Jugendbereich startet die C-Jugend in der Bezirksliga, die E-Jugend und Minis in der Turnierrunde.
Der Spielplan des HVR gibt im Saisonverlauf einen Überblick über die bereits absolvierten und die noch anstehenden Spiele. Dort sind auch die aktuellen Ergebnisse und Tabellenstände abzulesen.
01.10.2022: Auftaktsieg der C-Jugend und Fehlstart für beide HSG-Herren-Teams. Von
Am Samstag (24.09.2022) startete die C-Jugend der HSG Horchheim-Lahnstein gegen die JSG Ahrbach-Bannberscheid in die neue Handball-Saison. Schon zu Beginn des Spieles konnten sich die HSG-Spieler deutlich von den Gästen aus Ahrbach und Bannberscheid absetzen, so dass man mit einer Führung von 22:4 in die Halbzeitpause ging. In der zweiten Halbzeit konnten die Jungs ihren Vorsprung immer weiter ausbauen und das Spiel 42:9 für sich entscheiden.
Für die HSG spielten: Leon Eibel, Romeh Wollweber - Jacob Hoefer, Jonathan Metten (1), Nico Graef, Moritz Paulik (9), Silas Lindner (5), Julius Steinhauer, Yannis Birro (24), Jonathan Wagner, Tim Gädigk (3). Das nächste Heimspiel der C-Jugend findet am 08.10.2022 um 16:00 Uhr in Lahnstein gegen den HV Vallendar statt.
Fehlstart für beide HSG-Herren-Teams
Die erste Mannschaft gastierte zum Saisonauftakt beim Aufsteiger SSV95 Wissen und brachte leider keine Punkte an den Rhein/Lahn-Zusammenfluss. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich keins der beiden Teams mit mehr als zwei Toren absetzen, jedoch schafften es die Maric-Sieben nicht mehr in den letzten 10 Minuten ein Tor zu erzielen, sodass man mit 24:26 als Verlierer das Parkett verlies.
Eine derbe Klatsche gab es für die zweite Mannschaft der HSG. Beim Vorjahres-Vizemeister aus Bendorf kam man mit 50:28 unter die Räder.
Die Chance zur Wiedergutmachung bietet sich für beide Mannschaften beim Heimspielauftakt in Lahnstein. Dabei trifft die Zwote um 17 Uhr auf die SF Neustadt. Im Anschluss empfängt die Erste um 19 Uhr die Rheinlandliga-Reserve vom TV Bad Ems.
24.09.2022: Andrea Tietz finished Raiffeisenthriathlon auf olympischer Distanz. Von
Für Andrea Tietz stellte nach mehreren Rennen der diesjährigen Saison der Raiffeisentriathlon in Neuwied der letzte Wettkampf des Jahres dar. Die Triathletin, die für die Turngemeinde Oberlahnstein in der olympischen Distanz gemeldet war, musste jedoch am Wettkampftag mit Bedauern feststellen, dass sie in ihrer Altersklasse AK 55 entgegen vorheriger Meldedaten konkurrenzlos an den Start gehen musste und somit nur gegen jüngere Athletinnen antreten konnte. Aufmerksam auf diese Veranstaltung wurde sie beim Löwentriathlon in Freilingen, den sie in ihrer Altersklasse mit dem 1. Platz gewann. Besonders interessant klang für sie die Schwimmetappe im Rhein mit der zu erwartenden Strömung, die am Wettkampftag infolge starker Regenfälle noch zugenommen hatte. Bei regnerischem Wetter ging es am Reinufer in der Schwimmdistanz an den Start, die bei schneller Strömung eine besondere Herausforderung darstellte. Die 1.5 km Strecke flussabwärts bis zum Pegelturm legte die Athletin in einer Zeit von 26:36.1 zurück. Den Wechsel auf das Rad sollte sie immerhin in einer Regenpause vornehmen können, bevor der Regen auf der 40km-Etappe bereits nach etwa 8km wieder einsetzte. Die Raiffeisenstrasse (B256), war linksseitig voll für die Athletinnen und Athleten gesperrt. Sie ließ sich auch bei Nässe und 11 Grad gut fahren, da sie keine Kurven hat, die Wendepunkte fast auf Null gingen und daher keine Gefahr zum Wegrutschen bestand. Die Radetappe mit zwei zu fahrenden Runden legte die TGO-Athletin in einer Zeit von 1:30:54 zurück und ging nach Erreichen der Wechselzone die Laufetappe an. Für die 10km-Distanz am Rhein entlang, die ebenfalls in 2 Runden abgesteckt war und durch den Neuwieder Schlosspark führte, brauchte Andrea Tietz eine Zeit von 43:56.1, so dass sie die olympische Distanz in einer Gesamtzeit von 2:53:38 schaffte. Da in diesem Jahr weder in ihrer Altersklasse noch darüber eine Athletin antrat, war sie an diesem Tag offensichtlich die älteste Teilnehmerin in der olympischen Distanz. Im Vergleich aller teilnehmenden Triathletinnen über alle Altersklassen in der olympischen Distanz belegte sie bei 20 bis 30 Jahre jüngeren Athletinnen immerhin einen 8. Platz. Auch wenn ihr der sportliche Vergleich in ihrer Altersklasse fehlte, so liebäugelt die Triathletin bereits jetzt damit, im kommenden Jahr bei dann hoffentlich besserem Wetter wieder in Neuwied dabei zu sein und dann wieder ein echtes Kuchenbuffet im Finisherbereich genießen zu können.
23.09.2022: Die TGO nimmt Abschied von Reinhard Stoltefuß. Von
Reinhard war seit seinem 9. Lebensjahr Mitglied im Fanfarenzug. Hier hatte er in späteren Jahren über 30 Jahre die Abteilungsleitung inne. In seine Zeit fallen die großen musikalischen Erfolge wie die Landesmeisterschaft von Rheinland-Pfalz ununterbrochen von 1989 bis 2015, in den Jahren 1994, 2012 und 2014 die Deutsche Meisterschaft. Viele Jahre arbeitete er als Vorstandsmitglied bei der TGO und pflegte den Kontakt mit allen Mitgliedern als letzter Kassierer der Vereinsbeiträge bis zur Umstellung auf den unbaren Geldverkehr. Die TGO zeichnete ihn mit der goldenen Vereinsnadel aus.
Reinhard war durch seine ruhige und ausgleichende Art ein Mediator, der es verstand mit sachlichen Argumenten für die Dinge einzutreten, die er für wichtig hielt: Freundschaft, Kameradschaft, Hilfsbereitschaft für alle Menschen, egal welcher Herkunft und diese Dinge auch selbst zu leben.
Wir verlieren in ihm ein Vorbild für Gemeinschaft und sozialen Zusammenhalt und trauern mit seiner Familie, die er immer als seinen Halt und Stärke betrachtet hat. Ohne sie wäre sein vielfältiges Engagement nicht möglich gewesen.
18.09.2022: TGO-Vereinsfahrt zum Europa Park am 17.09.2022. Von
Bereits um 4:30 Uhr machten sich 46 abenteuerlustige Mitglieder und Freunde der Turngemeinde Oberlahnstein auf die Reise zum etwa 300 Kilometer entfernten Freizeitpark in Rust, der nach gut 4 Stunden Fahrzeit erreicht wurde. Vor dem Park erhielten die Teilnehmer von Vorstandsmitglied Jörg Thielen die Eintrittskarten ausgehändigt. Ein Gruppenfoto vor dem Park musste natürlich gemacht werden, bevor sich die Teilnehmer auf den Streifzug in dem weitläufigen Park verteilten. Hier gab es viel zu entdecken und erleben. Als Highlights waren mehrere Achterbahnen zu erkunden. Bei der Silver Star werden die Fahrgeräte mit Kettenantrieb auf 73m Höhe befördert und erreichen bei der anschließenden Bergabfahrt eine maximale Geschwindigkeit von 127 Km/h. Bei der Blue-Fire hingegen erhalten die Fahrgäste mithilfe eines Linear Synchron Motors eine extrem starke Beschleunigung. Bereits nach 2,5 Sekunden ist die Höchstgeschwindigkeit (100 Km/h) erreicht und es geht steil bergauf in eine Linkskurve gefolgt von einem Looping und diversen Schrauben und weiteren spannenden Streckenabschnitten. Bei der Holzachterbahn Wodan – Timburcoaster wird auf der 1080m langen Bahn ebenfalls eine Geschwindigkeit von 100Km/h erreicht. Für die jüngeren Parkbesucher gab es eine weitläufige Märchenlandschaft und weitere Themengebiete mit gemäßigteren Attraktionen und Shows zu erkunden. Gegen 10 Uhr zog ein kleines Regengebiet über den Freizeitpark, das aber die Laune der TGOler in keiner Weise schmälerte. Umso dankbarer waren die Teilnehmer, dass bereits nach 30 Minuten der Wassereinbruch von oben ein Ende nahm. Nachmittags kam sogar die Sonne raus und es stellte sich sogar eine spätsommerliche Wetterlage ein. In der für diesen Tag angelegten Whatsapp-Gruppe wurden zahlreiche positive Rückmeldungen und Fotos gepostet. Gegen 19 Uhr traten die Teilnehmer die Heimreise an und stellten bereits Überlegungen an, wohin die Reise im nächsten Jahr wohl gehen soll.
17.09.2022: HSG Horchheim/Lahnstein startet in die erste gemeinsame Spielzeit 2022/2023 . Von
Bündelung der Kräfte im Herren- und Jugendbereich
In einer Woche starten die ersten Teams der neuen Handballspielgemeinschaft (HSG) Horchheim/Lahnstein in die Spielzeit 2022/2023. Bereits seit knapp zwei Jahren standen erste Annäherungen für eine Bündelung der Kräfte im Raum. Beide Vereine taten sich zunehmend schwer, Spielerinnen und Spieler für den Herren- und Seniorenbereich zu finden. Ein Zusammenschluss war nicht zuletzt aufgrund der Passung der Mannschaftsbausteine und der räumliche Nähe die logische Schlussfolgerung: „Lahnstein hat einige junge Talente in den eigenen Reihen. Gemeinsam mit den Horchheimer Routiniers und teils höherklassigen Erfahrungen kann die erste Mannschaft der HSG eine gute Rolle in der Verbandsliga spielen“. Darin sind sich die Abteilungsleiter beider Vereine einig und ergänzen: „Dass es auch neben dem Sportlichen stimmt, haben die ersten gemeinsamen Teambuilding-Aktionen gezeigt. Teamgeist und Zusammenhalt untereinander passen sehr gut “. Die HSG blickt somit positiv auf die kommende Spielzeit mit zwei Senioren und vier Jugendteams.
Zu den Teams: Die erste Mannschaft kann mit einem breiten Kader in die Verbandsliga Ost starten und somit auf einen ordentlichen Trainingsbetrieb bauen. Trainiert wird das Team vom früheren Zweitligaspieler Darko Maric, der für die Ausbildung der jungen Spieler reichlich Erfahrung mitbringt. Die zweite Mannschaft wird nach dem Bezirksmeistertitel der TuS Horchheim und dem damit verbundenen Aufstieg in der Landesliga Rhein/Westerwald auf Punktejagd gehen. Trainer Daniel Schmidt ist für beide Vereine ein Altbekannter und schnürte in der Vergangenheit für die TuS und zuletzt als Spielertrainer für die TGO seine Schuhe. Unter der Flagge der HSG Horchheim/Lahnstein startet zusätzlich eine C-Jugend in den Saisonbetrieb der Bezirksliga Rhein/Westerwald sowie eine E-Jugend und die Handball-Minis in die Turnierrunde.
Zum Saisonstart: Die Senioren beginnen die Saison am 24.09. mit einem Auswärtsspielen gegen den SSV Wissen (HSG I) und die TS Bendorf II (Herren II). Das erste Heimspiel ist für beide HSG-Mannschaften für den 01.10. in der Sporthalle des Marion-Dönhoff-Gymnasiums in Lahnstein geplant. Hier werden die SF Neustadt um 17.00 Uhr (Herren II) und der TV Bad Ems II um 19.00 Uhr (Herren I) erwartet. Die C-Jugend startet bereits mit einem Heimauftritt am Samstag, 24.09.22 um 16:00 Uhr in der Horchheimer Grundschulhalle in die neue Spielzeit. Vor dem endgültigen Ligastart können sich noch Verschiebungen der Spielbegegnungen ergeben. Die Spielpläne sind auf der Homepage des Handballverbands Rheinland (HVR) https://hvrheinland-handball.liga.nu“ zu finden.
Im Vorfeld wünschen wir all unseren HSG Handballern im neuen Trikot eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison und freuen uns auf die ersten gemeinsamen Heimspiele in Horchheim und Lahnstein.
17.09.2022: Erfolgreiche TGO-Rope Skipper geehrt. Von
Ein besonderer Anlass rief Vereinsvorsitzende Annerose Thörmer und weitere Vorstandsmitglieder in das Vereinsheim der Turngemeinde Oberlahnstein. Die beiden erfolgreichen Rope Skipper Pia Wöhner und Semih Göktepe hatten nach Qualifikation bei den Deutschen Meisterschaften an den diesjährigen Europameisterschaften für Rope Skipping in Bratislava/Slowakei teilgenommen und hervorragende Leistungen gezeigt. Pia Wöhner (24) errang in der Disziplin „Triple Under“ einen hervorragenden 5. Platz und Semih Göktepe (15) gewann in der Disziplin „Single Rope Triple Unders“ sogar die Silbermedaille. Der TGO-Vorstand gratulierte den beiden Rope Skippern herzlich und überreichten den beiden eine TGO-Ehrenurkunde sowie ein kleines Präsent. Im sportlichen Gespräch über die Erfahrungen und Eindrücke bei den Europameisterschaften formulierten die beiden Rope Skipper bereits sportliche Wettkampfziele für das kommende Jahr. Neben den Verbands-, Landes- und Deutschen Meisterschaften ist die Teilnahme an den Rope Skipping Weltmeisterschaften in Colorado Springs/USA erklärtes Ziel. Doch bis dahin sind für die beiden Sportler noch zahlreiche Trainingseinheiten zu absolvieren, denn die nationale und internationale Konkurrenz schläft nicht.
17.09.2022: Die ersten Meisterschaftsspiele der Tischtennis-Jugend 19. Von
Die TT-Mannschaft der TGO-Jugend 19 startete zum ersten Mal in einer Meisterschaftsrunde in der 1. Kreisklasse Gruppe A der Kreisligen Westerwald-Süd/Rhein-Lahn.
Gleich zu Anfang war der Spielplan eng getaktet. So musste man freitags (08.09.) auswärts beim TTC Steinefrenz und samstags (09.09.) ebenfalls auswärts beim SV Olympia Eschelbach II antreten, um bereits montags (12.09.) die Mannschaft des TTC Zugbrücke Grenzau zum Heimspiel in der Sporthalle des Marion-Döhnhoff-Gymnasium begrüßen zu dürfen.
Alle drei Spiele verliefen aus Sicht der TGO-Jugend positiv. Gleich in ersten Spiel konnte in Steinefrenz mit der Besetzung Till Seifert, Michél Urhahn, Gabriel Schuster und Leonard Schuster ein Unentschieden (5:5) eingefahren werden. Till konnte drei Siege und Michél und Leonard jeweils einen Sieg zum Unentschieden beitragen. Gabriel verlor seine beiden Spiele leider äußerst knapp.
Gegen SV Olympia Eschelbach II lief es für Gabriel wesentlich besser. der alle drei seiner Spiele gewann. Neben ihm waren noch Till Seifert und erstmals Yuriy Shishinyov mit in der Mannschaft. Till gewann ebenfalls alle drei Spiele sowie das Doppel mit Gabriel. Yuriy, der noch etwas Trainingsrückstand hatte, konnte keines seiner zwei Spiele für sich entscheiden, aber immerhin in beiden Spielen jeweils einen Satz gewinnen. Das Spiel endete mit 7:3 für die TGO-Jugend 19.
Zum Heimspiel am 12.09. gegen die Mannschaft des TTC Zugbrücke Grenzau trat die TGO-Jugend 19 mit insgesamt 6 Spielern an, nämlich Till, Michél, Leonard, Gabriel und auch hier erstmals mit dabei Colin Leibig und Noah Theis. Gabriel und Noah bestritten lediglich ein Doppel, das sie für sich entscheiden konnten. Till und Michél holten in den Einzeln jeweils einen Sieg und Leonard glänzte mit zwei Siegen. Colin hatte infolge Trainingsunterbrechung in den Sommerferien noch Trainingsrückstand und konnte keines seiner zwei Spiele gewinnen. Dennoch knöpfte er seinem Gegner bei beiden Spielen jeweils einen Satz ab. So reichte es immerhin wieder für ein Unentschieden (5:5) und somit vorerst für den 1. Tabellenplatz.
Am Mittwoch, den 21.09. geht es schon direkt mit dem Rückspiel in Grenzau und am Montag, den 26.09. um 17.30 Uhr mit dem Heimspiel in der Sporthalle des Marion-Döhnhoff-Gymnasium (Rückspiel gegen SV Olympia Eschelbach II) weiter. Mal sehen, ob dann Siege drin sind.

Copyright © Turngemeinde 1878 e.V. Oberlahnstein