Archiveinträge der TGO für das Jahr 2014. Die Archive der Sportarten können zusätzlich über die Sportangebote aufgerufen werden

24.12.2014: Erneute Auswärtsniederlage - A-Jugend verkauft sich unter Wert!. Von Frank Steinert

Handball-A-Jugend: TuS Bannberscheid - JSG 38:27 (17:13) Zum Auswärtsspiel nach Bannberscheid fuhr die JSH Oberlahnstein/Arzheim mit dem Vorsatz, endlich auch einmal ein Auswärtsspiel zu gewinnen, was von der Tabellenkonstellation durchaus möglich erschien. Leider war die Personalsituation mit lediglich zwei Auswechselspielern zum wiederholten Male nicht die beste, während der Gegner eine voll besetzte Bank zur Verfügung hatte. In der ersten Halbzeit gelang es der JSG trotzdem häufig, durch überlegtes Zusammenspiel gute Torchancen zu erarbeiten und die nicht besonders starke Abwehr der Bannberscheider in Bedrängnis zu bringen. Auch eröffneten sich durch aufmerksames Abwehrverhalten einige Möglichkeiten zum Tempogegenstoß. Diese guten Möglichkeiten wurden jedoch leider viel zu oft nicht genutzt, sodass das Team unnötigerweise mit vier Toren Rückstand und der Hypothek von vier Zeitstrafen, bedingt durch aggressives Abwehrverhalten, in die Halbzeitpause ging. Dies wurde der JSG in der zweiten Spielhälfte zum Verhängnis, denn deren halbrechter Rückraumspieler Till Steinert fiel nach ca. 10 Minuten durch die dritte Zeitstrafe aus. Bis dahin war es dem Team noch gelungen, bis zum Spielstand von 24:20 an den Westerwäldern dranzubleiben. Dann brachen in der Folge im Abwehrbereich alle Dämme. Auch im Angriff, wo Rechtsaußen Leon Huffer (9 Tore!) fast zum Alleinunterhalter wurde, verlor das Team nun die spielerische Bindung. Wie in den vorangegangenen Spielen offenbarten sich, auch bedingt durch die begrenzten Wechselmöglichkeiten, konditionelle Schwächen. Hätte Torwart Tobias Radermacher im zweiten Spielabschnitt nicht eine starke Leistung geboten, wäre die 40-Tore-Grenze auch in diesem Spiel gefallen! Fazit: Sehr schade, dass aufgrund der personellen Situation erneut kein besseres Resultat gegen einen schlagbaren Gegner erzielt werden konnte. Für die JSG Oberlahnstein/Arzheim spielten: Tobias Radermacher - Alexander Dücker (3), Dominic Hoffmann (6/1 Tor), Leon Huffer (9), Silvanus Kettern, Marc Kimmel (6), Marvin Müller, Alexander Nießen (1), Till Steinert (2).

24.12.2014: TGO Weihnachtsfeier 2014. Von Thomas Grebel

Am 21.12.2014 wurde die Weihnachtsfeier der Turngemeinde Oberlahnstein in beiden vereinseigenen Hallen in der Westallee 9 durchgeführt. Mit dem Einmarsch des Jugendfanfarenzuges wurde die Veranstaltung um 15:00 Uhr eröffnet. Die erste Vorsitzende Annerose Thörmer sprach einige Begrüßungsworte in der neuen Mehrzweckhalle, die bis auf den letzten Platz gefüllt war. Als erster Programmpunkt stand eine Trampolinvorführung der Kunst- und Turmspringer an. Hierfür wurde ein Mini Trampolin, sowie mehrere Weichbodenmatten und 2 kleine Kästen aufgebaut.Die 8 Teilnehmer zeigten erst Bodenturnübungen. Unter anderem zeigte Florian einen Salto rückwärts aus dem Stand. Nun kam das Mini Trampolin zum Einsatz. Die Athleten zeigten einfache Sprünge bis dann die Saltos gehockt, gestreckt, und mit einfacher Schraube (Barani) gezeigt wurden. Schließlich wurden von den beiden kleinen Kästen Synchronsalto vorwärts vorgeführt. .Auch hier zeigte Florian aus dem Stand vom kleinen Kasten einen Salto rückwärts. Bei den Akteuren sind besonders Florian Schmitt (süddeutscher Vizemeister) und Frank Thielen (zweifacher deutscher Vizemeister, und Landesmeister Mehrkampf) zu nennen. Aber auch die jüngeren Springer haben einige beachtliche Erfolge in diversen Hallen- und Freibädern „auf ihren Konten“. Nun kamen die Babys und Kleinkinder aus folgenden Gruppen auf die Bühne: „Babyturnen“, „Babyschwimmkurs“ und „Mutter- Kind- Turnen“. Geleitet von Anja Sturm, und Birgit Kauers- Thielen wurden die Bewegungslieder gesungen und dargestellt. Nun wurde die Abenteuerlandschaft in der kleinen TGO- Halle für die Kinder und Jugendlichen eröffnet. Diese Bewegungslandschaft wurde von mehreren fachkundigen Übungsleitern der TGO betreut. Für die Babys und Kleinkinder gab es auch eine Spieleecke mit Zelten und Bällen. In dieser Halle hatten die Kinder sehr viele Möglichkeiten, spielerisch den verschiedensten Bewegungsarten zu begegnen. In der Mehrzweckhalle waren nach Eröffnung der Bewegungslandschaft die Platzverhältnisse wieder angenehm. So konnten die Erwachsenen im weihnachtlich dekorierten Saal dem kurzweiligen Programm folgen, welches fachkundig durch Hans-Georg Meier moderiert wurde. Im Programm folgte die besonders in der Karnevalszeit aktive Showtanzgruppe „Paletties“ mit einem sehr schönen Weihnachtstanz. Diese Gruppe wird geführt von Simone Raab und Irina Enders. Bianca Groß zeigte mit ihren Teilnehmern der Step Aerobic Gruppe eine sehr ansprechende Step-Aerobic Choreographie. Dirk Dorweiler folgte dann mit der Bodyforming Gruppe eine sehr schöne Aerobic Choreographie.. Anschließend haben die Rope Skipper mit ihrer gekonnten Vorführung die Zuschauer begeistert. Die Cheerleader- Gruppe, die seit Sommer 2013 bei der TGO trainiert, zeigte die verschiedenen Bewegungen, Hebefiguren und Tänze, die beim Cheerleading ausgeführt werden. Nun folgte der Zweite Auftritt der Step Aerobic- Gruppe mit einer weihnachtlichen Vorführung auf den Step Brettern, diesmal im Halbkreis. Hier wurde auch das Brett des Nachbarn mit benutzt. Nachdem die Kinder aus dem Abenteuerland wieder zurück in die Mehrzweckhalle gekommen waren, sang der Moderator Hans- Georg Meier einige schöne Weihnachtslieder. Als er das Lied „Last uns froh und munter sein“ anstimmte, sangen die Kinder so schön mit, dass auch der Nikolaus den Saal betrat. Der Nikolaus begrüßte die Gäste und ganz besonders die Kinder. Einige Kinder trugen dem Nikolaus schöne Weihnachtsgedichte vor und sangen Lieder . Anschließend erhielten alle Kinder eine gut gefüllte Tüte mit Süßen Leckereinen und einem kindgerechtem Spiel vom Nikolaus und seinen fleißigen Helfern. Bedanken möchte sich der Vorstand bei allen Helfern, die so fleißig dekoriert, gebacken, Kaffee gekocht, Kinder betreut und moderiert haben, oder in anderer Weise zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Die TGO wünscht allen Mitgliedern und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute, für das Jahr 2015. weitere Bilder zur Weihnachtsfeier gibt es in der Bildergalerie

15.12.2014: Nikolaus besuchte die jüngsten TGO Mitglieder. Von Birgit Kauers-Thielen

Am Mittwoch, den 03.12.2014 besuchte der Nikolaus die Gruppe „Babys in Bewegung“ in der vereinseigenen Turnhalle. Gegen Ende der Turnstunde klingelte ein Glöckchen und der Nikolaus, angelockt durch das Lied „Lasst uns froh und munter sein“ betrat die Turnhalle. Die Kinder im Alter von 9 bis 18 Monaten staunten nicht schlecht und erhielten ein kleines Beutelchen mit einem Apfel, Nüssen und einer kleinen Süßigkeit. Dem Nikolaus hat es bei den Kleinen gut gefallen und wünschte sich noch ein Lied von den Kindern. Diesem Wunsch wurde gerne nachgekommen und so wurde das Lied „Meine Hände /Augen/Ohren… sind verschwunden“ gesungen und mit Begeisterung dargestellt.

11.12.2014: Neue Trikots für TGO-Handball-C-Jugend - Sparda Bank als Werbepartner. Von Thomas Grebel

Nachdem die Landesligamannschaft der Turngemeinde Oberlahnstein bereits in der zweiten Saison in orangenen Triktos mit der Sparda Bank Südwest eG als Werbepartner aufläuft, wurde nun auch die Handball-C-Jugend der TGO mit der entsprechenden neuen Spielausrüstung ausgestattet. Die Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit der Sparda Bank im Gebiet Koblenz, Daniela Urmetzer, und Leiter Filialvertrieb Thomas Grebel überreichten nun den Trainern Sven Herbel und Joscha Senking sowie dem Team die neuen orangenen Trikot s mit blauen Hosen, in denen die Jungs ab dem neuem Jahr auf Tore-und Punktejagd gehen werden.

09.12.2014: Bad Emser Routine bremst Oberlahnsteiner Tempospiel. Von Thomas Grebel

Handball-Landesliga: TV Bad Ems II – TG Oberlahnstein 38:30 (16:14) Mit einem 30:38 (14:16) beim Tabellenführer TV Bad Ems II mußte die Turngemeinde Oberlahnstein die vierte Niederlage in den letzten fünf Spielen hinnehmen und geht nach 6-2 Zählern zum Saisoneginn nun mit 8-10 Punkten in die Weihnachtspause. Vor 60 Zuschauern erwischten die Bad Emser einen optimalen Beginn. Nach sechs Minuten lagen die Gastgeber mit 4:0 vorne. Der Vorsprung wuchs bis zur 20. Minute auf sechs Treffer an (12:6), doch dann war der Vorjahres-Aufsteiger vom Rhein-Lahn-Eck voll drin im Lokalduell. Mit fünf Toren in Folge stellte das Team des Trainer-Gespanns Georg und Sven Herbel die Uhren auf Null. In dieser Phase konnte Oberlahnstein besser sein gewohntes Tempospiel aufziehen und erzielte zwei dieser fünf Treffer durch Gegenstöße. Dass die Bad Emser zur Pause trotzdem mit 16:14 vorne lagen, hatten sie vor allem Routinier Udo Helbach zu verdanken, der sechs seiner acht Treffer im ersten Durchgang erzielte. Nach dem Seitenwechsel erwischten erneut die Gastgeber den besseren Start. Der TVBE, der auf die Erfahrung von Andreas Klute und Marcel Driesch bauen konnten, wusste insbesondere Überzahlsituationen clever auszunutzen. Zudem harmonierten Driesch und Sven Boinski am Kreis, der das Derby auch zu einem Duell gegen seinen Vater Frank Boinski im TGO-Gehäuse machte. Doch auch ein Sieben-Tore-Vorsprung brachte gegen die hoch motivierten Oberlahnsteiner noch keine Sicherheit. Die TGO, bei der Rückraumschütze Jonas Heiner und Außen Marc Kimmel am häufigsten trafen stemmte sich gegen die Niederlage und hatte Mitte der zweiten Halbzeit wieder verkürzt (26:24), ehe dann doch die größere Routine den Unterschied ausmachte. Diesmal traf Bad Ems fünfmal hintereinander und setzte sich auf 31:24 ab. Der Widerstand war gebrochen. „Es war trotzdem klasse, wie sich unsere Jungs nach dem deutlichen Rückstand noch mal rangekämpft haben“, lobte Trainer Georg Herbel. Bad Ems II: Berges, Utermark - Helbach (8), Vogel, B. Heinz, Schäfer (5/1), Driesch (6), Schaarschmidt (4), Schneider, Frank, Klute (5), Lohmann, S. Heinz (6/3), Boinski (4). Oberlahnstein: Grebel, Boinski - Nocker (1), Klaedtke (4), Kalt (1/1), D. Kimmel (1), Hourle, T. Hoffmann, S. Herbel (1), Senking (4), Heiner (9/1), Rohrbach, M. Kimmel (6), D. Hoffmann (3).

01.12.2014: Vorentscheidung kurz nach der Pause. Von Thomas Grebel

Handball-Landesliga: Turngemeinde Oberlahnstein verliert 31:35 gegen SV Urmitz II Zwar konnte die Turngemeinde Oberlahnstein als erste Mannschaft gegen den bislang defensivstarken SV Urmitz in dieser Saison mehr als 30 Treffer erzielen, mußte aber dennoch mit 31:35 (15:17) die vierte Saisonniederlage und damit dritte Heimniederlage hinnehmen. In der ersten Hälfte lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Drei Minuten vergingen bis der erste Treffer fiel. Immer wieder zogen die Gäste mit bis zwei Treffern davon, doch immer wieder konnte die TGO mit unterschiedlicher Abwehr-und Angriffsformation egalisieren. Ein verworfener Siebenmeter und eine vergebene Chance wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff führten im Gegenzug zur 17:15-Führung für Urmitz zum Seitenwechsel. Mit Treffern aus dem Rückraum und Durchbrüchen durch die TGO-Abwehr baute der erst zwei Minuspunkte aufweisende SVU im zweiten Durchgang seine Führung bis auf 27:20 aus, während die Gastgeber in dieser Phase das Wurfglück immer mehr verließ und er eine 4:6-Unterzahlsituation überstehen mußte. Zwar kam die TGO noch einmal auf 30:33 heran, doch am Ende fehlten Zeit und Glück um noch einen Punkt zu retten. TGO: Thomas Grebel, Frank Boinski – Thomas Klaedtke (3), Fabian Kalt, Detlef Kimmel (3), Maurice Hourle, Thomas Hoffmann (3), Sven Herbel (3), Joscha Senking (4), Mario Arndt, Jonas Heiner (10/1), Till Rohrbach, Dominik Hoffmann (1), Marc Kimmel (4) Am 06.12. tritt die TGO in ihrem letzten Spiel in diesem Jahr um 17:30 Uhr beim TV Bad Ems II an.

24.11.2014: TGO Rope Skipper sichern sich alle Titel!. Von Katharina Usczeck

Am 15.November 2014 fanden in Niederwörresbach die diesjährigen E2-Mittelrheinmeisterschaften im Rope Skipping statt. Für die TGO gingen zehn Springerinnen an den Start, die nicht nur um den Titel, sondern vor allem um die Qualifikation für das Bundesfinale 2015 kämpften. Dies erwies sich für einige als große Herausforderung, da der Deutsche Turner-Bund die geforderte Punktzahl um satte 200 Punkte erhöht hatte. In diesem Jahr waren unsere Springerinnen so erfolgreich wie nie zuvor. Es gelang ihnen mit Britta Wöhner, Alina Usczeck und Pia Wöhner erstmals, in allen drei Altersklassen die Meistertitel zu gewinnen! Jutta Wöhner und Katharina Usczeck sicherten sich die Silbermedaille. Britta und Jutta Wöhner (Altersklasse 3) konnten ihre Speedwerte aus dem Training verbessern und vor allem mit ihren Freestyles überzeugen. Dies gelang auch Sarah Jaeger (Platz 5), Lucy Pluymackers (Platz 6) und Jill Kraemer (Platz 9). Die drei starteten erstmals in dieser höheren Wettkampfklasse, sodass für sie hauptsächlich die Wettkampferfahrung im Vordergrund stand. In der stark besetzten AK 2 machte Alina Usczeck als schnellste Springerin des Tages auf sich aufmerksam. Jessica Jaeger (Platz 6) und Sina Neusser (Platz 10) konnten ihre Punktzahl im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern. Pia Wöhner (AK1) überzeugte vor allem mit ihrem Freestyle, durch den sie die Tageshöchstpunktzahl unter allen E 2 –Springerinnen erreichte. Katharina Usczeck, die nach fast dreijähriger Wettkampfpause auch wieder an den Start ging, konnte mit ihren gezeigten Leistungen ebenfalls zufrieden sein. Britta, Jutta und Pia Wöhner sowie Alina und Katharina Usczeck dürfen sich freuen, denn sie haben die Qualifikation für das Bundesfinale 2015 geschafft, das am 9. Mai 2015 in Bielefeld stattfindet. Jessica Jaeger, der hierfür nur wenige Punkte gefehlt haben, wird im Frühjahr in der Pfalz als Gastspringerin antreten, um sich dort ebenfalls noch zu qualifizieren. Mit fünf Medaillen bei zehn Springern ist die TGO der erfolgreichste aller Vereine, sodass alle Springerinnen sehr zufrieden sein können. Bis zum Bundesfinale gilt es, die Speedwerte zu verbessern sowie den Schwierigkeitsgrad im Freestyle noch weiter zu erhöhen.

24.11.2014: TGO mit Rumpfteam im Westerwald erfolgreich. Von Thomas Grebel

Handball-Landesliga Lahnsteiner gewinnen 26:25 in Westerburg - HSG Westerwald - TG Oberlahnstein 25:26 (13:11). Durch einen knappen Auswärtssieg bei der HSG Westerwald holte sich die Turngemeinde Oberlahnstein ein positives Punktekonto zurück und liegt nach sieben Spieltagen auf Platz ver. Die TGO musste in Westerburg auf fünf Stammkräfte verzichten und machte einmal mehr aus der Not eine Tugend. Mit Tobias Rademacher, Max Nocker, Marc Kimmel und Dominik Hoffmann liefen dafür vier Jugendliche auf, die sich nach Aussage von Trainer Georg Herbel sehr gut präsentierten und bewiesen, dass bei der TGO auch nach dem Aderlass zu Saisonbeginn für personellen Nachschub gesorgt ist. Nach frühem 5:9-Rückstand fing sich der zunächst verhalten agierende Gast vom Rhein-Lahn-Eck und zog in der Schlussphase auf 26:23 davon, ehe es nochmals kritisch wurde. Erfolgreichster Torschütze bei den Lahnsteinern war Marc Kimmel mit neun Treffern Ihr Saisondeübt gaben bei der TGO Andreas Paulik und Daniel Fischer. TG Oberlahnstein: Frank. Boinski, Tobias Rademacher – Andreas Paulik, Thomas Klaedtke (5), Detlef Kimmel (3), Daniel Fischer, Sven Herbel (2), Joscha Senking (3), Dominik Hoffmann (4), Marc Kimmel (9/4), Max Nocker. Am kommenden Sonntag, 30.11. erwartet die Turngemeinde Oberlahnstein um 16.00 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Oberlahnstein den bislang sehr defensivstarken SV Urmitz II.

12.11.2014: TGO mit 2 Auftritten beim Gaufrauentreff. Von Jörg Thielen

24 TGO´ler reisten zum diesjährigen Gaufrauentreff nach Holzhausen im Taunus. Die Veranstaltung fand am 8. November zum 38. Mal statt und die TGO bereicherte die Veranstaltung mit 2 Step Aerobic Auftritten. Bianca Groß trainierte hierfür mit den Teilnehmern ihrer Übungsstunde 2 schöne Step Aerobic Choreografien ein. Zu den Liedern „Atemlos“ von Helene Fischer und „One Night In Ibiza“ von Mike Candys & Evelyn feat. Patrick Miller tanzten sie über die Stepbretter. Die 440 Anwesenden Zuschauer zeigten mit ihrem Applaus, dass ihnen der gekonnte Auftritt der TGO´ler sehr gut gefallen hat. Die zahlreichen Auftritte der angereisten Sportvereine sorgten für ein kurzweiliges Programm. Begonnen hat nach der Eröffnung durch die Gau-Frauenwartin Edith Lawrenz die Römerkastellspatzen. Die 6 Männer aus Holzhausen (darunter auch der Bürgermeister) sangen sehr gekonnt live mit Gitarrenbegleitung aktuelle Hits. Es folgten weitere Sportvereine mit Cheerleadertanz, Trampolinturnen, eine Jugendtanzgruppe mit Sister Act, und eine Aroha Vorführung. Ganz besonders gut gefallen hat der Vortrag der Fußballjungs vom TUS Holzhausen. Hie traten 10 Jungs in Fußballkleidung auf die Bühne. Ein Mädchen kommentierte live ins Bühnenmikrofon das WM Endspiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien von diesem Sommer in typischer Sportreportersprache: Als „Manuel Neuner bei einem Freistoß die Mauer in die richtige Position dirigierte“, trugen die Jungs eine Plastikmauer aus Legobausteinen auf die Bühne und schoben sie nach dem Taktstock des Torwarts hin und her. Als „die Argentinier einen Pass in den deutschen Strafraum flankten“ wurde ein Reisepass Richtung deutsches Tor getragen. Diese Sketche zu der blumigen Reportersprache sorgten für viele Lacher im Publikum. 8 Damen vom TG Oberlahnstein hatten ihren ersten Auftritt zur Musik von Helene Fischer kurz vor der Pause. Dann wurde innerhalb weniger Minuten durch die zahlreichen fleißigen Helfer des ausrichtenden Vereins TUS Holzhausen die Kuchen und der Kaffee an die 440 Gäste ausgegeben. Die Landfrauen hatten wieder viele leckere Kuchen gebacken und Kaffee gekocht. Nach der Stärkung waren die TGOler mit ihrem 2. Step Aerobic Auftritt als erster Programmpunkt an der Reihe. 9 Damen (darunter auch die 1. Vorsitzende Annerose Thörmer) tanzten zur Musik „one night in Ibiza“ über die Stepbretter. Hierfür waren die 13 Step Bretter im Halbkreis auf der Bühne aufgestellt. Bei der Choreographie nutzten die Teilnehmer auch das benachbarte Brett rechts und links. Dies führte zu enem sehr dynamischen Bild auf der der für die große Teilnehmerzahl knapp bemessenen Bühne. Es folgten weitere Auftritte: Jazzdance, Step Tanz, Step Aerobic, und ein Hexentanz mit sehr ansprechender und passender Bühnenbeleuchtung. Im 2. Teil war sicherlich die Zumba Vorführung des TUS Singhofen ein besonderes Highlight, da hier 15 Frauen mit sehr viel Engagement und Schwung zu fetziger Musik über die Bühne fegten. Bedanken möchten sich die Teilnehmer bei den Organisatoren des Turngau Rhein-Lahn und dem ausrichtenden Verein TUS Holzhausen für den kurzweiligen Nachmittag, sowie Bianca Groß für das gute Training für den Auftritt. Wir freuen uns schon auf die 39. Auflage des Gaufrauentreff im nächsten Jahr.

12.11.2014: TGO bekam Grenzen gezeigt. Von Thomas Grebel

Handball-Landesliga: 20:37 (9:18)-Niederlage gegen TV Moselweiß II In der Handball-Landesliga bekam die Turngemeinde Oberlahnstein im Heimspiel gegen den freiwillig aus der Verbandsliga abgestiegenen, körperlichhaushoch überlegenen Verbandsligisten TV Moselweiß II bei einer mehr als deutlichen 20:37 (9:18)-Niederlage ihre Grenzen deutlich aufgezeigt. Bereits nach 20 Minuten war das Spiel für die Koblenzer entschieden als sie Ihren Vorsprung von fünf auf neun Treffern ausbauten. Die Lahnsteiner, die in ihren bisherigen Spielen immer über 30 Treffer erzielten, bissen sich dagegen an der Gästeabwehr die Zähne aus, luden durch Fehlpässe und Fehlwürfe den TVM zum Kontern ein und verwarfen selbst zwei Siebenmeter. Bezeichnend, dass kein Spieler mehr als drei Feldtore warf. Die Moselweißer bauten durch direkte Tempogegenstöße sowie druckvolles Spiel über die zweite Welle ihren Vorsprung in der zweiten Hälfte kontinuierlich aus. Bei der Turngemeinde feierte Thomas Hoffmann sein Comeback und konnte in der Schlußviertelstunde zusammen mit seinem Sohn Dominik auf der linken Seite für etwas Ergebniskosmetik sorgen.. Die TGO weist nach sechs Spieltagen nun 6-6 Punkte auf und rutscht ins Tabellen-Mittelfeld auf Platz fünf ab. TG Oberlahnstein: Thomas Grebel, Frank Boinski – Thomas Klaedtke (3), Detlef Kimmel (2), Maurice Hourle, Thomas Hofffmann (3), Sven Herbel (2), Joschka Senking (1), Jonas Heiner (4/1), Til Rohrbach, Dominik Hoffmann (2), Marc Kimmel (2)

12.11.2014: Hohe Niederlage gegen den Tabellenführer - A-Jugend zahlt erneut Lehrgeld!. Von Frank Steinert

4. Saisonspiel (09.11.14): JSG Oberlahnstein/Arzheim – HSG Römerwall 27:42 (14:22) Die Tabellensituation vor dem Spiel war recht klar: Mit drei deutlichen Siegen kam der aktuelle Tabellenführer auf den Steinerkopf. Trotzdem hatte sich die A-Jugend vorgenommen, sich nicht kampflos zu ergeben. Dies gelang gleich zu Beginn des Spiels in keinster Weise: Vorne wurden klare Chancen nicht genutzt und in der Abwehr ließ die JSG die körperlich überlegenen Spieler der Gäste viel zu ungehindert agieren. Über den Spielstand von 0:6 (!) über 4:13 bis zum 5:18 änderte sich daran nichts. Eine offensivere Ausrichtung der Abwehr führte dann dazu, dass das Römerwaller Aufbauspiel um den starken Spielmacher nun etwas besser gestört wurde und vorne besann sich das Team auf den verstärkten Einsatz spielerischer Mittel sowie konzentrierterer Torwürfe. Es wurde deutlich, dass auch die Gästeabwehr nicht unüberwindbar war. Außerdem gelang es Torwart Radermacher in dieser Phase, einige gute Chancen der Gäste zu vereiteln. So konnte bis zum Halbzeitstand von 14:22 noch eine deutliche Ergebniskosmetik betrieben werden. Leider gelang es auch im zweiten Spielabschnitt nicht, das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Die Römerwaller bauten ihren Vorsprung kontinuierlich weiter aus. Auch verbesserter kämpferischer Einsatz der JSG-Spieler, sowohl im Angriff wie auch in der Abwehr konnte daran leider nichts ändern, dazu war die körperliche und spielerische Überlegenheit der Gäste einfach zu groß. Hinzu kamen unnötigerweise auch noch einige „dumme“ Zeitstrafen. Als kleiner Trost bleibt nur, dass bisher noch kein Team mehr Tore gegen den Tabellenführer erzielen konnte. Auch wurden in diesem Spiel erneut alle Strafwürfe „eiskalt“ verwandelt. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher im Tor, Dominic Hoffmann (9/2 Tore/davon 7m), Leon Huffer (6), Silvanus Kettern, Marc Kimmel (4/2), Marvin Müller, Max Nocker (1), Lukas Obel, Till Steinert (7).

12.11.2014: 2. TGO-Skibasar . Von Thomas Grebel

Der 2. TGO-Skibasar fand am 08.11.2014 in der Gaststätte des Turnerheimes statt. Am Anfang etwas schleppend, fanden sich dann doch etliche Interessierte ein, die Skier, Schuhe oder Winterbekleidung verkaufen oder kaufen wollten. "Manches wechselte zur Freude beider Seiten den Besitzer"; resümierte Norbert Purr, der Organisator des Skibasares "Gerade Skier und Winterkleidung für Kinder müssen öfter der Größe der Kleinen angepasst werden. Da macht´s doch Sinn hier zu stöbern oder anzubieten." Im nächsten Jahr soll es am 7.11.2015 wieder einen Skibasar im Turnerheim geben. Am 6.11. können die zu verkaufenden Artikel von 17-19 Uhr abgegeben werden. Ab Oktober 2015 wird auch wieder Skigymnastik als Kurs angeboten. Näheres wird noch auf der Internetseite des TGO veröffentlicht.

12.11.2014: Mit guter Leistung bis ins Halbfinale - Platz 3 für TGO Mixed-Volleyballer. Von Stephan Groß

Aufgrund einer konstant guten Leistung erspielten sich die Mixed-Volleyballer der TGO einen hervorragenden 3. Platz beim 2. Vorrundenturnier in Katzenelnbogen. Dabei musste das Team der TGO mit Bianca Groß und Julia Hommer gleich 2 Stamm-Zuspielerinnen ersetzen, so dass erstmals Stephanie Löhr bei einem Turnier, zusammen mit Stephanie Scholz, als Zuspielerin agierte. Nach zwei Siegen in der Vorrunde gegen die Mannschaft des TuS Attenhausen und dem SV Urmitz, sowie einer knappen Niederlage (12:13 / 12:13) gegen die Mannschaft des SSC Koblenz-Karthause erreichte die TGO als Gruppenzweiter die Finalrunde um die Plätze 1 - 8. Dort traf man zunächst auf die Mannschaft des TV Mülheim 3. Hier verlor man den ersten Satz knapp mit 2 Punkten Abstand und auch im zweiten Satz konnte die TGO lange Zeit das Spiel ausgeglichen gestalten. Leider ging auch der zweite Satz verloren, jedoch mit einer überschaubaren Punktedifferenz - was sich letztlich noch positiv für die TGO auswirken sollte. Im zweiten Spiel gegen den TSV Lehmen verlor die TGO den ersten Satz knapp mit 13:14, konnte aber mit 15:12 den zweiten Satz für sich entscheiden. Im letzten Spiel stand man der Mannschaft des TV Arzbach gegenüber. Hier konnte die TGO beide Sätze - den zweiten deutlich mit 10n Punkte Vorsprung - für sich entscheiden, so dass man sich trotz identischer Satzpunkte mit dem Team des TSV Lehmen, dank der besseren Ballpunktedifferenz als Tabellenzweiter für das Halbfinale qualifizierte. Im Halbfinale gegen die DJK Ochtendung zeigten beide Teams ein hervorragendes Spiel, auch wenn letztlich die TGO nach zwei Sätzen (12:15 / 14:15) das Nachsehen hatte. So stand zum Abschluss des 2. Vorrundenturniers das Spiel um Platz 3 gegen den TV Jahn Eitelborn auf dem Programm. Nach einem deutlichen Gewinn des ersten Satzes (18:11) reichte der TGO im zweiten Satz ein Satzunentschieden (12:12) für den Sieg und damit den verdienten 3. Platz des Turniers. Nach nun 2 gespielten Vorrundenturnieren belegt die TGO nun zusammen mit dem SSC Koblenz-Karthause den 3. Platz in der Rheinliga B-Süd. Für die TGO waren im Einsatz: Stephanie Löhr, Stephanie Scholz, Birgit Seifert, Werner Farnung, Martin Jaschke, Gerrit Kneib, Manuel Sander und Stephan Groß

06.11.2014: 2. TGO Ski- und Winter-Basar am 08. November. Von Thomas Grebel

Am 08.11.2014 veranstaltet die Turngemeinde Oberlahnstein unter Leitung von Norbert Purr  (weitere Infos unter 01702864887) von 10-15 Uhr im Turnerheim ihren zweiten Ski-und Winter-Basar. Der Basar richtet sich an Alle, die Skiausrüstungen, Skischuhe und oder Ski- oder Winterbekleidung verkaufen oder kaufen möchten. Es kann alles angeboten werden, was mit Wintersport zu tun hat, wie Alpin- und Langlaufequipment, Schlittschuhe, Schlitten, Eishockeyausrüstung usw.   Winterbekleidung wie Mäntel, Jacken, Schuhe, Pullover, Hosen etc.. für Klein und Groß können auch den Besitzer wechseln.   Standgebühren werden nicht erhoben.   Es sind keine gewerblichen Anbieter zugelassen.   

06.11.2014: TGO-Handballer erwarten TV Moselweiß II. Von

In der Handball-Landelsiga erwartet die Turngemeinde Oberlahnstein am Samstag, 08.11. um 18 Uhr den Tabellenachten TV Moselweiß II. Während die Lahnsteiner mit 6-4 Punkten und 34 Toren im Durchschnitt pro Spiel auf dem 4. Platz rangieren, weisen die Gäste aus Koblenz ein Punktekonto von 3-3 Zählern auf, erzielten in ihren drei bisherigen Spielen im Schnitt nur 23 Treffer pro Spiel, kassierten aber pro Begegnung auch im Durchschnitt  nur 20 Tore.  

01.11.2014: Kunst- und Turmspringer im Sommer im Koblenzer Freibad. Von Frank Thielen

Nach eineinhalb Jahren des Wartens konnten die Springer der TGO im Mai endlich die neuen, alten Sprungbretter im Koblenzer Freibad Oberwerth benutzen. Im Koblenzer Hallenbad, das abgerissen wird, standen jahrelang gute Sprungbretter zur Verfügung, die wir auch immer wieder benutzt haben, nicht nur zum Synchronspringen. Ende 2012 kam uns die Idee, die Stadt Koblenz zu bitten, zwei von diesen Maxiflex-Brettern im Freibad zu montieren, wo insgesamt vier Bretter sind. Im Frühjahr dieses Jahres wurden nun einige Arbeiten zur Anpassung durchgeführt, und ab Mai konnten wir das neue 1er und 3er benutzen. Die beiden Bretter stehen auch der Öffentlichkeit auf Nachfrage zur Verfügung – normalerweise sind im Badebetrieb zwei der schon seit Jahren vorhandenen, nicht verstellbaren Glasfiberbretter geöffnet, da viele Badegäste mit den deutlich flexibleren Maxiflex-Brettern nicht gut zurecht kommen. Wir konnten so etliche Male trainieren, trotz des häufig nicht so tollen Sommers (es gibt ja Neoprenanzüge…). Beim Schwimmbadfest Mitte Juli konnten wir so richtig zeigen, was wir drauf haben: Aus allen Höhen wurden Handstände, Saltos und Bomben gemacht, denn in Koblenz gibt es ja auch ein 10er. Ansonsten waren wir im Jahr 2014 auf vielen Wettkämpfen präsent: Im Januar Landes- und im März Süddeutsche Meisterschaften in Mainz, dann im Mai der internationale Wettkampf in Luxemburg, wo auch die Familien der Springer alle mit kommen. Anton Busch und Marius Seitz starteten im Januar zum ersten Mal, Niklas Schmidt hatte seinen ersten Wettkampf mit vielen neuen Sprüngen, Dario Ebelhäuser trat im März zum ersten Mal als „Profi“ an und musste auch Auerbachsaltos zeigen, und Florian Schmidt kam mit einem süddeutschen Vizemeister-Titel nach Hause. In Luxemburg startete Flo in der Erwachsenen-Klasse und konnte dort beide Titel gegen internationale Konkurrenz erringen. Vor den Sommerferien mussten wir einige Wettkämpfe durchziehen, da die Planer berücksichtigen müssen, dass die Ferien bis in den September gehen und danach das Wetter nicht mehr so toll sein würde. Innerhalb von wenigen Wochen hatten wir im Juni und Juli folgendes Programm: Deutsche Masters-Meisterschaften in Riesa Landesmeisterschaften in Frankfurt Süddeutsche Sommermeisterschaften in Frankfurt Landesmeisterschaften im Schwimm-Mehrkampf in Koblenz Rudi-Altmann-Cup in Frankfurt Zwei deutsche Vizemeistertitel (Frank Thielen), Landesmeister im Schwimm-Mehrkampf (Ana Birkenhauer & Frank Thielen) und viele weitere gute Platzierungen waren die Ausbeute. Flo brachte einen weiteren süddeutschen Vizemeister-Titel nach Hause, und Anton und Dario traten als Team und auch synchron auf. Flo startete im Team zusammen mit Sebastian Lottes, der nun leider nicht mehr springt. Und was machen wir, wenn wir nicht gerade Montags, Donnerstags und Samstags trainieren oder auf einem Wettkampf sind? Trampolinspringen in der Sporthalle Oberwerth (Sporterlebnistag 10. Oktober), Schauspringen im Lahnsteiner Hallenbad (DLRG-Schwimmbadfest 27. September), Sportabzeichen (auch mit den Eltern)… Im Moment sind wir gerade in der Vorbereitung für einen Kampfrichterlehrgang und dann den Internationalen Mainzer-Springer-Cup, wo je zwei Springer starten, Einzelsprünge vom 1er und 3er zeigen und dann auch synchron zusammen springen.

22.10.2014: Babyschwimmen. Von Birgit Kauers-Thielen

Die TG Oberlahnstein startet am 01. Dezember 2014 wieder mit einem neuen Kurs Babyschwimmen. Ein Folgekurs ist für Anfang Februar 2015 geplant. Hierfür werden auch schon Voranmeldungen entgegengenommen. Der Babyschwimmkurs bei der TGO findet unter der der Leitung von Birgit Kauers-Thielen statt. Babys kennen naturgemäß keine Scheu vor dem Wasser, und Baden bereitet ihnen sichtlich Vergnügen. Der Aufenthalt im Wasser wirkt sich positiv auf die gesamte kindliche Entwicklung aus. Babys haben Spaß daran, sich im Wasser zu bewegen. Hier können sie schon Bewegungen ausführen, die ihnen „an Land“ noch nicht möglich sind. Die Grob- und Feinmotorik wird spielerisch geschult. Bei diesen Stunden handelt sich um eine spielerische Eltern-Kind-Gymnastik, die dem Spaß im Element Wasser dient. Das Vertrauen des Kindes zu Mutter/ Vater wird gestärkt. Der Kurs ist für Babys im Alter von 3 – 12 Monate geeignet. Die Stunden beginnen mit einem Begrüßungslied, dann kommen verschiedene Geräte ins Wasser, Poolnudel, Bretter, Schwimmreifen und Bälle. Wer möchte kann auch mit seinem Baby tauchen.Es gibt Bewegungslieder und die Stunde endet mit einem Abschlusslied. Der 10 stündige Kurs wird immer montags von 17.00 – 17.30 Uhr und der 2. Kurs von 17.30 – 18.00 Uhr im Hallenbad Niederlahnstein durchgeführt. Die Kursgebühr für ein Elternteil + 1 Baby beträgt für TGO Mitglieder 40 € (sowohl das teilnehmende Elternteil, sowie das Baby müssen Mitglied sein). Nichtmitglieder zahlen 60 € (inkl. Schwimmbadeintritt). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wer Interesse an Babyschwimmen hat, meldet sich bitte verbindlich bei: Birgit Kauers-Thielen, 02621-3066906, 0160-1143747

18.10.2014: TGO Aquafitness - Kursangebot für Mitglieder und Nichtmitglieder. Von Birgit Kauers-Thielen

Ab Donnerstag 20.11.2014 findet ein neuer Kurs Fit und Gesund mit „Fitness – Training im Wasser“ unter der Leitung von DTB Aqua Fitness Trainerin Birgit Kauers-Thielen statt. Da Aquafitness voll im Trend liegt, beginnt am Donnerstag 20.11.2014 ein neuer 10 Std. – Kurs. In der Zeit von 20.30 – 21.30 Uhr wird immer Donnerstags im Hallenbad Niederlahnstein (Blücherstr.) im nassen Element trainiert. Aqufitness ist einfach gesünder und „spritziger“ als Sport an Land. Trainiert wird in der Gruppe bei fetziger Musik, sowohl im flachen als auch im tiefen Wasser. Wassergymnastik ohne aber auch mit Handgeräten (Schwimmbrett, Aquahandschuhe oder der Poolnudel) alles ist möglich. Natürlich dürfen da verschiedene Wasserspiele, Zirkeltraining, Aquajogging und Aquarobic nicht fehlen. Somit wird für alle Frauen und Männer (!) jeden Alters, aber auch für Menschen mit Übergewicht in diesem Kurs etwas geboten! Die Kursgebühr (inklusive Schwimmbad Eintritt) beträgt 65,00 Euro. TGO – Mitglieder zahlen nur 50,00 Euro. Der Aquafitness Kurs ist mit dem Pluspunkt Gesundheit ausgezeichnet. Achtung wichtig: Alle Kursteilnehmer/innen müssen sicher schwimmen können. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ein weiterer 10 stündiger Kurs ist für Mitte Februar 2015 geplant. Auch hierfür werden bereits Anmeldungen entgegen genommen. Kursleiterin:Birgit Kauers- Thielen, Tel.: 02621-3066906 Handy : 0160-1143747

13.10.2014: Teilerfolg im Auswärtsspiel: Punktgewinn oder Punktverlust?. Von Frank Steinert

Mit einem Unentschieden (3. Saisonspiel (04.10.14): SF Puderbach - JSG 28:28 (15:11)) kehrte die A-Jugend der JSG von ihrem zweiten Auswärtsspiel aus dem Westerwald zurück. Vor dem Spiel hatte sich die Personalsituation etwas entspannt, denn Marc Kimmel und Silvanus Kettern kamen endlich zu ihrem ersten Einsatz der Saison. Leider sind Kreisläufer Alex Dücker sowie Linksaußen Philipp Bärsch noch länger verletzt und Spielmacher Marvin Müller (Zuschauer bei „falscher“ Sportart) fehlte dieses Mal ebenfalls. Mit einem gewissen Respekt fuhr das Team nach Puderbach, hatte man in der letzten Saison doch beide Spiele gegen den späteren B-Jugend-Rheinlandmeister, wenn auch zum Teil unnötig, verloren. Relativ schnell geriet die Mannschaft nach einer frühen 2:3-Führung in der ersten Halbzeit aufgrund von unnötigen Ballverlusten und Unzulänglichkeiten in der Abwehr in Rückstand, der zwischenzeitlich auf fünf Tore anwuchs (11:6). Bis zur Halbzeit konnte man diesen immerhin um ein Tor verkürzen. Auch in der zweiten Halbzeit lief man diesem Vorsprung des Gegners lange Zeit hinterher. Durch eine schöne Serie von fünf Toren in Folge (!) gelang es jedoch ca. zehn Minuten vor Schluss erstmals wieder in Führung zu gehen (25:26). Hier profitierte man zum einen von einer roten Karte gegen den gegnerischen Haupttorschützen und zum anderen von einigen unglücklichen Würfen auf Seiten der Puderbacher in diesem Abschnitt. Die Schlussphase gestaltete sich dann sehr spannend. Ein“Dreierpack“ des Gegners konnte kurz vor Schluss zum 28:28 ausgeglichen werden. Beim letzten Angriff der Westerwälder gelang es dann, einen Pass abzufangen, doch bedauerlicherweise wurde die anschließende Tempogegenstoß-Chance nicht genutzt! Fazit: Aufgrund vieler eigener Fehler bei gleichzeitigem gegnerischen Wurfpech kann man von einem glücklichen Unentschieden sprechen, doch zum Schluss wäre sogar ein Sieg möglich gewesen – das ist Handball! Für die JSG spielten: Tobias Radermacher im Tor, Dominic Hoffmann (6), Leon Huffer (6), Silvanus Kettern, Marc Kimmel (9/5), Alexander Nießen, Max Nocker (3), Lukas Obel (2), Till Steinert (2).

13.10.2014: Pech in den Schlußminuten – TGO verliert nach deutlicher Führung. Von Thomas Grebel

Ohne den verletzten Detlef Kimmel (Zerrung), Fabian Kalt und Mario Arndt sowie mit mehreren angeschlagenen Spielern mußte die Turngemeinde Oberlahnstein am 5. Spieltag der Handball-Landesliga mit einem 36:38 beim TV Welling II seine erste Auswärtsniederlage der Saison hinnehmen, bleibt mit nun 6-4 Punkten aber vorerst auf dem dritten Tabellenplatz hinter dem TV Bad Ems II und der HSG Römerwall II. In Welling schien zunächst alles für die Lahnsteiner zu laufen, die nach sechs Minuten mit 7:2 führten. Die Eifelaner schalteten danach zwar zwei Gänge hoch und konnten bis auf zwei Treffer verkürzen, doch über einen 17:12 Zwischenstand schien die 21:17-Pausenführung für die TGO noch beruhigend zu sein. Vor allem das Quartett Klaedtke – Heiner - Herbel - Senking traf in den ersten 30 Minuten nach Belieben und dies sogar bei zweimaligen 4:6-Unterzahlspiel. Bereits in der ersten Hälfte kassierten Marc Kimmel und Joscha Senking jedoch jeweils zwei Zeitstrafen. Während Joscha Senking nun in der Abwehr durch Dominik Hoffmann ersetzt wurde und nur noch im Angriff agierte, sah Marc Kimmel nach dem Seitenwechsel nach seiner dritten Zeitstrafe die rote Karte. Mit neuem Torwart und dessen präzisen Tempogegenstößen erhöhte der TV Welling das Tempo und ging nach 45 Minuten erstmals mit 31:29 in Führung. Gegen den nun eingewechselten Tobias Radermacher vergaben die Gastgeber zwei Siebenmeter in Folge sowie eine weitere Großchance - die TGO schien im Gegenzug das Blatt nach eigener 32:31-Führung noch mal drehen zu können. Bis zur Schlußminute blieb die Partie offen. Till Rohrbach verkürzte per Siebenmeter auf 36:37 bevor der TV Welling mit der letzten 1:1-Aktion vom Kreis doch das glücklichere Ende für sich verbuchte. Handball-Landesliga: TV Welling II – TG Oberlahnstein 38:36 (17:21) TG Oberlahnstein: Frank Boinski, Tobias Radermacher, Thomas Grebel (n.e.) – Thomas Klaedtke (10), Marc Kimmel, David Niel, Jonas Heiner (11/4), Till Rohrbach (4/1), Maurice Hourle (2), Sven Herbel (5), Joscha Senking (4), Dominik Hoffmann, Max Nocker (n.e.)

06.10.2014: JSG-A-Jugend zahlte bei deutlicher Auswärtsniederlage Lehrgeld!. Von Frank Steinert

Obwohl das gegnerische Team zum geplanten Beginn nicht komplett anwesend war und so das Spiel erst mit Verspätung beginnen konnte, schwante uns nichts Gutes, da sich bei den Bad Emsern einige Spieler, unter ihnen auch der Torwart, warmmachten, die bereits über Erfahrung bei den Herren und in der Rheinlandauswahl verfügten. Auch musste man selbst erneut stark ersatzgeschwächt (nur ein Auswechselspieler!) antreten. Anfangs der Partie konnte man noch gut mithalten und ging sogar mit 4:2 in Führung, doch es zeigte sich mit zunehmendem Spielverlauf mehr und mehr, dass besagte Spieler von der Abwehr kaum in den Griff zu bekommen waren. Obwohl die JSG-Mannschaft eine den Umständen entsprechend gute Leistung bot, vergrößerte der TV seinen Vorsprung bis zur Halbzeit auf sechs Tore (19:13). Auch in der zweiten Halbzeit nutzen die gegnerischen Spieler ihre körperliche und zum Teil auch spielerische Überlegenheit, um den Vorsprung weiter auszubauen. Eine offensivere Abwehrformation ab Mitte des zweiten Durchgangs brachte leider nicht den gewünschten Erfolg. Bei einigen Tempogegenstoßchancen nach abgefangenen Pässen kam leider der finale Pass nicht an. Obwohl alle eingesetzten Spieler aufopferungsvoll kämpften und Torwart Radermacher zum Teil spektakulär hielt, musste man am Ende eine deutliche Auswärtsniederlage quittieren. In den letzten zehn Spielminuten offenbarte sich auch eine deutliche konditionelle Unterlegenheit der JSG-Spieler. Fazit: Ein Spiel zum Lernen! Positiv ist anzumerken, dass dieses Mal sämtliche Strafwürfe sicher verwandelt wurden und alle Spieler bis an ihre Leistungsgrenze gingen. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher im Tor, Alexander Dücker (4/3 Tore/davon 7m), Dominic Hoffmann (4), Leon Huffer (2), Marvin Müller (2), Alexander Nießen (2), Lukas Obel (1), Till Steinert (6).

06.10.2014: TGO klettert auf dritten Platz. Von Thomas Grebel

Erste Heimpunkte durch 36:31 gegen TuS Ahrbach – Jonas Heiner mit siebezehn Toren In der Handball-Landesliga klettert die Turngemeinde Oberlahnstein nach einem 36:31 gegen den Tabellensechsten TuS Ahrbach nach vier Spieltagen mit un 6-2 Punkten auf den dritten Tabellenplatz. Gegen die Westerwälder war es vor allem Jonas Heiner, der mit siebzehn Treffern für die Entscheidung zu Gunsten der Lahnsteiner sorgte. Bei der TGO fiel unter anderem Thomas Klaedtke mit einer Handverletzung aus. Spielertrainer Sven Herbel agierte trotz Außenbandverletzung und sorgte in den Schlußminuten mit Treffern von der Außenposition mit für den ersten Heimsieg der Saison. Die TGO führte bereits nach fünf Minuten mit 7:0 und am Anfang schien nur die Höhe des Sieges Thema in der gut besuchten Sporthalle des Schulzentrums zu sein. Doch die Gäste aus dem Westerwald fanden in der Folgezeit nun öfter die Lücken in der TGO-Abwehr und kamen meist durch 1:1-Aktionen und über den Kreis zum Anschluß. Nach einem18:12 zur Pause und einem 25:18 (40.Min.) schien das Spiel für die TGO entschieden zu sein. Doch innerhalb weniger Minuten wurde die Partie doch noch spannend und TuS Ahrbach kam vor allem durch Tempogegenstöße, SIebenmeter und seinen Linksaußen auf 31:30 (53.) heran. Georg Herbel stellte nun seinen Sohn Sven auf Rechtsaußen, Marc Kimmel auf Linksaußen und Maurice Hourle auf die Rückraum Mitte. Gegenstöße von Jonas Heiner sowie nun Treffer von den beiden Außenpositionen führten dann die TGO doch noch zu einem deutlichen Sieg Turngemeinde Oberlahnstein: Thomas Grebel, Tobias Radermacher – Marc Kimmel (7), Detlef Kimmel (3), David Niel, Fabian Kalt, Jonas Heiner (17/3), Till Rohrbach (1), Maurice Hourle (1), Joscha Senking (3), Dominik Hoffmann, Max Nocker, Sven Herbel (4) Am Samstag, 11. Oktober tritt die TGO beim noch punktlosen Tabellenletzten TV Welling II an.

06.10.2014: TGO Vereinsfahrt in den WALIBI-Freizeitpark nach Belgien. Von Sandra Müller

Die Diesjährige Vereinsfahrt führte in den 300 Km entfernten Walibi-Park nach Belgien. Erstmals wurde die Fahrt durch den neuen Jugendvorstand der TGO organisiert. Nach 4 Stunden Fahrt wurde der Freizeitpark pünktlich um 10:00 Uhr erreicht. Vor dem Park wurde ein Gruppenfoto geknipst und die Eintrittskarten (durch Sandra Müller an die 51 Teilnehmer) verteilt. Bei angenehm warmen und trockenem Spätsommerwetter wurden die zahlreichen Fahrgeschäfte gestürmt. Im Park gibt es 4 Lohnende Achterbahnen (darunter eine Holzachterbahn), 2 Wasserbahnen und zahlreiche Fahrgeschäfte für die jüngeren Teilnehmer. Die Shows jedoch waren nur in Holländischer und Französischer Sprache und somit für die TGO´ ler weniger geeignet. Die Rückfahrt wurde um 19:00 Uhr angetreten, so waren wir gegen 23:00 Uhr wieder in Lahnstein. Die Teilnehmer danken dem Jugendvorstand unter der Leitung von Sandra Müller für die Organisation und sind gespannt, wohin die Fahrt im Jahr 2015 führt.

02.10.2014: TGO im Oktober gegen Ahrbach und Welling. Von Thomas Grebel

2. Heimspiel am Sonntag um 17:00 Uhr In der Handball-Landesliga warten im Oktober auf die Turngemeinde Oberlahnstein die Partien gegen den TuS Ahrbach und den TV Welling II. Gegen die Westerwälder  tritt die TGO am kommenden Sonntag, 05. Oktober in der heimischen Sporthalle des Schulzentrums (Oberheckerweg) um 17:00 an. Eine Woche später geht es samstags um 17:30 Uhr beim TV Welling II darum, auswärts weiterhin die weiße Weste zu behalten. Die Turngemeinde Oberlahnstein liegt nach drei Spieltagen mit 4-2 Punkten und 98:86 Toren auf dem vierten Tabellenplatz. Der TuS Ahrbach rutsche am vergangenen Wochenende dank eines deutlichen 26:18 gegen den SVV Wissen vom letzten auf den siebten Platz hervor und hat nun 2-4 Punkte und 70:80 Tore auf seinem Konto. Der TV Welling ist nach zwei Spielen noch ohne eigenen Punktgewinn und liegt mit 0-4 Punkten und derzeit 42:53 Toren auf dem vorletzten 11. Rang und tritt am Samstag um 18 Uhr beim SSV Wissen an. Die Ergebnisse des 3. Spieltages der Handball-Landesliga vom vergangenen Wochenende: TS Bendorf III – HSG Römerwall II 20:29 TuS Kaisersesch – TG Oberlahnstein 31:39 TV Moselweiß II – TV Bad Ems II 18:22 TuS Ahrbach – SVV Wissen 26:18   Die Tabelle nach drei Spieltagen: 1. HSG Römerwall II 98:80 Tore 6-0 Punkte 2. TV Bad Ems II  74:61 6-0 3. HSV Rhein-Nette II 56:43 4:0 4. TG Oberlahnstein 98:86 4:2 5 SV Urmitz II 29:19 2:0 6. SSV 95 Wissen 83:83 2:4 7. TuS Ahrbach 70:80 2:4 8. TS Bendorf III 65:78 2:4 9. HSG Westerwald 21:23 0:2 10. TV Moselweiß II 18:22 0:2 11. TV Welling II 42:53 0:4 12. TuS Kaisersesch 71:97 0:6

02.10.2014: Mixed-Volleyballer mit gutem Saisonstart . Von Stephan Groß

Einen guten Saisonstart gelang den Mixed-Volleyballern der Turngemeinde Oberlahnstein mit Platz 6 beim ersten Vorrundenturnier der Rheinliga B-Süd. In der Vorrunde traf man auf die Mannschaften des VfL Kesselheim, dem SV Urmitz und dem TV Mülheim 3. Nach einem Unentschieden gegen Kesselheim und einem deutlichen Sieg gegen Urmitz, war das Team der TGO bereits vor dem letzten Gruppenspiel gegen Mülheim für die Finalrunde um die Plätze 1 - 8 qualifiziert, so dass die Niederlage gegen Mülheim zwar ärgerlich, aber nicht entscheidend war. In der Finalrunde startete die TGO mit einem 3:1 gegen das Team aus Lehmen. Unmittelbar im Anschluss, im Spiel gegen die DJK Ochtendung, zeigte die TGO ihr bestes Spiel. Nach dem Gewinn des ersten Satzes lag die immer wieder zurück, kämpfte sich gegen Satzende wieder heran aber verlor knapp mit einem Punkt Rückstand den 2. Satz. Im letzten Spiel traf man erneut auf das neuformierte Team des TV Mülheim, in der die TGO kaum Chancen hatte und deutlich das Spiel verlor. Als dritter der Zwischenrunde stand zum Abschluss das Spiel um Platz 5, erneut gegen die Mannschaft aus Kesselheim auf dem Programm. Hier nutzte man die Gelegenheit, dem ein oder anderen Spieler noch Spielpraxis zu geben da es letztlich nur noch um die Platzierung ging. Auf dem 6. Platz beendete die TGO das Turnier und startete damit deutlich erfolgreicher in die Runde, als noch in der Vor-Saison. Für die TGO waren im Einsatz: Romina Gerster, Bianca Groß, Stephanie Löhr, Stephanie Scholz, Werner Farnung, Martin Jaschke, Gerrit Kneib, Hendrik Schmidt und Stephan Groß

30.09.2014: Sport für Jungs ab 6. Oktober montags. Von Anja Sturm

Das TGO Angebot Sport für Jungs startet ab dem 6. Oktober 2014 immer montags ab 18.30 Uhr. Interessierte können zur Übungsstunde vorbeischauen und reinschnuppern. Übungsleiter des Angebots im TGO Turnerheim ist Lukas Beuttenmüller..

30.09.2014: Nordic-Walking in den Wintermonaten. Von Stefanie Muno-Meier

In den Wintermonaten findet das Nordic-Walking, geleitet von Stefanie Muno-Meier, wieder im Rhein-Lahn-Stadion statt. Trainingsbeginn ist ab 01.10.2014 weiterhin 18.30 Uhr.

30.09.2014: TGO- Sturm fegte durch die Eifel - 39:31 (21:16) beim Schlußlicht Tus Kaisersesch. Von Thomas Grebel

In der Handball-Landesliga behält die Turngemeinde Oberlahnstein auswärts ihre weiße Weste und klettert i nach einem 39:31 (21:16) beim TuS Kaisersesch wieder auf den vierten Tabellenplatz. Auch ohne ihren am Außenband verletzten Spielertrainer Sven Herbel ließen die Lahnsteiner in der Eifel nichts anbrennen und sorgten mit einem Torsturm bereits zur Pause für eine beruhigende Fünf-Tore-Führung. „Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung“ so TGO-Coach Georg Herbel gegenüber der Rhein-Lahn-Zeitung. Bis zum 4:4 konnten die Gastgeber mithalten, dann zogen die sehr variabel agierenden und dadurch nicht immer ganz konsequent verteidigenden Oberlahnsteiner immer weiter davon. „Wir müssen nach dem personellen Umbruch immer noch Dinge ausprobieren. Die Mannschaft hat sich aber schon erstaunlich gut gefunden“, so Georg Herbel. Erfolgreichste Torschützen bei der TGO waren erneut Jonas Heiner mit elf und Thomas Klaedtke mit acht Treffern. TGO: Frank Boinski, Tobias Radermacher – Marc Kimmel (5), David Niel (1), Thomas Klaedtke (8), Fabian Kalt (1), Detlef Kimmel (1), Maurice Hourle (2), Joscha Senking (5), Mario Arndt (2), Jonas Heiner (11/3), Till Rohrbach (2), Dominik Hoffmann (1) Am Sonntag, 05. Oktober erwartet die Turngemeinde Oberlahnstein um 17 Uhr in der Sporthalle des Schuzentrums Oberlahnstein in ihrem zweiten Heimspiel den TuS Ahrbach.

29.09.2014: TGO Rope Skipper beim Landesjugendsportfest. Von Katharina Usczeck

Am 13. September 2014 fand in Mayen im Rahmen des Landesjugendsportfests erstmals ein Rope Skipping E3 Wettkampf statt. Für die TGO gingen hierbei neun Springerinnen und Springer an den Start. Um auf den Wettkampf gut vorbereitet zu sein, haben die Rope Skipper in diesem Jahr sogar in den Sommerferien trainiert. Dies zeichnete sich vor allem in den Speeddisziplinen positiv aus, denn hier gelang es vielen unserer Springer, persönliche Bestleistungen aufzustellen. Eine zusätzliche Schwierigkeit bei diesem Wettkampf war, dass er nur in den Altersklassen 1-3 ausgetragen wurde und so die meisten unserer Rope Skipper gegen die bis zu fünf Jahre ältere Konkurrenz antreten mussten. Franziska Münch gelang es, durch konstante Leistungen in allen Disziplinen einen guten sechsten Platz im Mittelfeld der Altersklasse 2 zu belegen. Unter den männlichen Springern sicherte sich Tom Göttert die Goldmedaille. In der stark besetzten Altersklasse 3 sprangen mit folgenden Ergebnissen: Hannah Becker (Platz 22), Jolie Koßmann (Platz 20), Luca-Marie Rittel (Platz 17), Ronja Hoemberger (Platz 15), Sarah Jaeger (Platz 8), Britta Wöhner (Platz 4) und Jutta Wöhner (Platz 2). Für Sarah, Britta und Jutta ist das nächste Ziel die Qualifikation für das Bundesfinale 2015. Die übrigen Springer haben nun einige wettkampffreie Monate, in denen viel Zeit bleibt, um den Schwierigkeitsgrad sowie den Kreativitätsanteil der Freestyles zu steigern.

25.09.2014: Entscheidung erst 10 Sekunden vor Schluss – TGO lieferte aufopferungsvollen Kampf. Von Thomas Grebel

2.Spieltag der Handball-Landesliga: Turngemeinde Oberlahnstein – HSG Römerwall II 31:33 (15:16) Lange Zeit gekämpft, nach mehreren Rückständen immer wieder ausgeglichen und am Ende doch unglücklich verloren. Die Handballer der Turngemeinde Oberlahnstein unterlagen am 2.Spieltag der Landesliga zuhause gegen den starken Aufsteiger HSG Römerwall II vor etwa 50 Zuschauern mit 31:33 (15:16) und liegt nun mit einem ausgeglichenen Punktekonto nun auf Platz sechs. Die TGO mußte auf Torhüter Frank Boinski, die Rückraumspieler Mario Arndt, Fabian Kalt und Daniel Wendel sowie Heiko Becker verzichten. Im Tor gab nach 10jähriger Pause Thomas Grebel sein 60minütiges Heimcomeback , aus der A-Jugend waren Dominik Hoffmann und Tobias Radermacher dabei. Auch die Gäste mußten einige Ausfälle angeschlagener Spieler und das Fehlen ihres Trainers Arno Sartor hinnehmen. Nach ausgeglichenem Beginn (5:5) konnte sich die Mannschaft vom Römerwall mit drei Toren in Folge bis auf 8:5 absetzen. Die TGO gleich aber wieder zum 9:9 aus. Bis zur Halbzeit konnte sich dann keine Mannschaft mit mehr als einem Tor absetzen und Römerwall führte zur Pause 16:15. Nach der Halbzeit ergab sich ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Bis zum 21:21 ging es hin und her, bis sich Römerwall wieder mit drei Toren auf 24:21 absetzen konnte. Wiederum schaftte die TGO , nun zeitweise mit dem vorgezogenen Maurice Hourle in einer 5:1-Deckung agierend , den Ausgleich zum 24:24. Überhaupt agierte die TGO sehr stark über ihre Außenspieler David Niel, Thomas Klaedtke und Marc Kimmel, die zusammen 14 der 31 TGO-Treffer erzielten, während 16 Tore von den Rückraumspielern Jonas Heiner, Joschka Senking und Sven Herbel erzielt wurden. Bei den Gästen ragten die Tempogegenstöße von Nils Röser heraus. Nach einem verworfenen Siebenmeter, zwei unglücklichen Zeitstrafen und einen umstrittenen Strafwurf gegen die TGO setzten sich die Gäste fünf Minuten vor Schluss nochmals mit einem Kraftakt auf 32:29 ab. Die letzten Minuten hatten es dann nochmal in sich. Oberlahnstein verkürzte eine Minute vor Schluss auf 32:31. Clever spielte die HSG Römerwall die Zeit herunter, bevor Simon Bönder, die Leihgabe aus deren 1. Verbandsliga-Mannschaft, den Ball zehn Sekunden vor dem Ende zum 33:31 im oberen Winkel einnetzte. Turngemeinde Oberlahnstein: Thomas Grebel, Tobias Radermacher – Marc Kimmel (4) Joschka Senking (2), Sven Herbel (4), Jonas Heiner (10/3), Thomas Klaedtke (7), Til Rohrbach (1), Detlef Kimmel, David Niel (3), Dominik Hoffmann, Maurice Hourle HSG Römerwall: Kevin Siebenmorgen , Hendrik Hausen - Simon Bönder (6), Jonathan Rochert (1), Markus Pees (4), Marvin Reuschenbach (1), Nils Röser (13/2)), Daniel Olszewski, Christian Kruft, Lars Kesselheim (4) , Michael Heumann (4). Die Spiele des 2. Landesligaspieltages: SSV 95 Wissen - TuS Kaisersesch 36:21 HSV Rhein-Nette II - TuS Ahrbach 34:24 HSG Westerwald - TS Bendorf III 21:23 TV Bad Ems II - TV Welling II 24:23 TG Oberlahnstein - HSG Römerwall II 31:33

25.09.2014: Land und Leute Tour der Turngemeinde Oberlahnstein. Von Brigitte Zulauf

Unter der Leitung von Brigitte Zulauf unternahmen 50 TGOler und Freunde eine Weinprobe in Alzey-Dautenheim (Rheinhessen). Als ersten Punkt an diesem sonnigen Tag stand eine Führung, unter fachkundiger Leitung, durch die Volkerstadt Alzey auf dem Programm.Vorbei an historischen Gebäuden und Plätze bekam man einen Eindruck über die Geschichte Alzeys. Ein Höhepunkt war sicher das Alzeyer Schloss, das heute das Amtsgericht und ein Internat beherbergt. Kultur genug. Nach wenigen Minuten mit dem Bus stieg die Gruppe in Alzey–Dautenheim aus. Vom Winzer bereits erwartet ging es in die Weinberge am Himmelsacker. Alles wissenswerte über den Weinanbau erfuhren wir vom Winzer. Gleichzeitig probierten wir Trauben die in Kürze abgeschnitten und zu neuem Wein verarbeitet werden. Im Weinberg wurde außerdem der erste Wein mit Käse und Brezeln verkostet. Richtig eingestimmt auf die noch bevorstehende Weinprobe, und zum Abschluss des herrlichen Tages begab sich die Gruppe zum Winzerhotel. Hier wurden sechs auserlesene Weine mit viel Humor vom Winzer ausgeschenkt, dazu gab es eine herzhafte Winzerplatte mit Wurst oder Käse. Gut gelaunt und leicht beschwingt traten die TGOler die Heimreise an.

22.09.2014: TGO bietet Skibasar im November. Von Thomas Grebel

Am 08. November ab 10.00 Uhr veranstaltet die Turngemeinde Oberlahnstein im Turnerheim ihren diesjährigen Skibasar unter Leitung von Nobert Purr. Alles was mit Wintersport zu tun hat, steht im Mittelpunkt. Ski, Schuhe, Stöcke und Kleidung steht zum Verkauf.

22.09.2014: Walker gehen in Herbst-und Wintersaison. Von Thomas Grebel

Ab dem 2. Oktober findet das Walkingtraining der Turngemeinde Oberlahnstein mit der Übungsleiterin Brigitte Zulauf wieder im Rhein-Lahn-Stadion statt. Trainingszeiten sind jeweils montags und donnerstags um 18:00 Uhr.

22.09.2014: TGO bietet Kurs „Entspannung für Körper und Geist – Teil 4“. Von Thomas Grebel

Ab dem 10. Oktober bietet die Turngemeinde Oberlahnstein den vierten Teil Ihres Entspannungskurses für Körper und Geist. Stefan Dolezich, DOSB-C-Lizenz-Trainer für Freizeit und Breitensport sowie Taiji-Kursleiter des Deutschen Dachverbandes für Qigong und Taiji leitet jeweils freitags von 18:30-19:30 Uhr in der Sporthalle im vereinseigenen Turnerheim durch den zehnstündigen Kurs. Anmeldungen sind bei ihm unter der Rufnummer 015730667862 oder per E-Mail unter stefan.dolezich@web.de möglich. Um eine optimale Betreuung zu gewährleisten, ist der Kurs auf 15 Teilnehmer (Erwachsene und Teenager) begrenzt. Die Kosten betragen 50€ für Nichtvereinsmitglieder und 35€ für TGO-Mitglieder. Im Mittelpunkt des Kurses stehen ganzheitliche Übungen aus den Systemen Taijiquan und Qigong. Beides sind aus China stammende Übungssysteme, die Aspekte der Meditation, der Gesundheit und der Kampfkunst vereinen und Anwendung in der Traditionellen Chinesischen Medizin finden um dem Menschen dazu zu verhelfen, Körper, Geist und Seele zu stärken, in ein körperliches und seelisches Gleichgewicht zu gelangen, Kraft und Energie zu schöpfen, zu entspannen und dadurch Stress abzubauen.

22.09.2014: TGO-Powergymnastik ab 07.Oktober. Von Thomas Grebel

"Ein Mix, um Kondition, Kraft und Koordination zu verbessern, bietet die Turngemeinde Oberlahnstein ab dem 07.Oktober unter dem Begriff „TGO-Powergymnastik“ an. Zu fetziger Musik kommen diverse Geräten wie balance pads, Flexibar, brasils, das gute alte Theraband und Stepbretter zum Einssatz. Jeweils dienstags von 17-18 Uhr führt Carmen Minor in der alten TGO-Halle am Turnerheim (Westallee 9) durch die Übungsstunden.

18.09.2014: TGO erwartet Aufsteiger HSG Römerwall - Anwurf am So. um 16 Uhr im Schulzentrum Lahnstein. Von Thomas Grebel

Nach dem 28:22-Sieg bei der Turnerschaft Bendorf III rangiert die Turngemeinde Oberlahnstein nach dem 1. Spieltag der Handball-Landesliga auf dem vierten Rang. Einen Platz vor ihr steht derzeit der kommende Gegner HSG Römerwall II. Der vorjährige Bezirksligameister und Aufsteiger siegte gegen Mitaufsteiger SSV Wissen 36:29 und stellte auch in der Landesliga seine Torwurfstärke unter Beweis. Bereits in der Bezirksliga erzielten die Römerwäller im Durchschnitt 28 Tore, so dass sich das Team von Sven und Georg Herbel, die nach auskurierter Bänderdehnung wieder auf Marc Kimmel zurückgreifen können, auf einen abschlusssicheren Gegner einstellen muss. Anwurf der Partie ist am Sonntag um 16 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Lahnstein. 1 . Spieltag TV Welling II - SV Urmitz II 19:29 TuS Kaisersesch- HSV Rhein-Nette II 19:22 TS Bendorf III - TG Oberlahnstein 22:28 TuS Ahrbach - TV Bad Ems II 20:28 HSG Römerwall II - SSV 95 Wissen 36:29 2. Spieltag SSV 95 Wissen - TuS Kaisersesch HSV Rhein-Nette II – Tus Ahrbach HSG Westerwald – TS Bendorf III TV Bad Ems II – TV Welling II TG Oberlahnstein – HSG Römerwall II Foto: Neue Teamkollegen konnten die TGO-Spieler beim letzten Training begrüßen. Drei luftgefüllte ABwehrdummys sollen beim Training die Abwehrspieler simulieren.

14.09.2014: Handball-Landesliga: TGO mit Teampower zum 28:22 (14:8) in Bendorf. Von Thomas Grebel

Teampower heißt der neue Schlachtruf der Landesligahandballer der Turngemeinde Oberlahnstein und mit genau dieser Teampower gelang der TGO am 1. Spieltag mit 28:22 (14:8) auch gleich der erste Auswärtssieg beim Aufsteiger TS Bendorf III in dessen spärlich besuchter Arena. Bereits in der 1. Hälfte sorgten die Lahnsteiner für die Vorentscheidung. Die Bendorfer Torwürfe zerschellten an Torhüter Frank Boinski, der Rückraum harmonierte und die schnellen Außen sorgten für eine beruhigende Sechs-Tore-Führung. Nach dem Seitenwechsel verkürzten die Gastgeber zwar zwischenzeitlich bis auf drei Treffer, konnten dem Mix aus Kombinationsspiel, Tempogegenstößen und erfolgreichen Einzelaktionen der TGO letztendlich aber doch nichts mehr entscheidendes entgegensetzen, obwohl sie nun über den Kreis erfolgreicher als wie über ihre Rückraumschützen agierten. Erfolgreichster Torschütze bei der TGO war Rückraumspieler Jonas Heiner mit elf Treffern, davon fünf Siebenmeter vor den Außen Thomas Klaedtke und David Niel mit sechs bzw. vier Toren. Daniel Wendel und Dominik Hoffmann feierten ihre Premiere im TGO-Seniorendress. Dem TGO-Trainergespann Sven und Georg Herbel war nach der Partie deutlich die Erleichterung über die ersten beiden Punkte im Kampf um den Klassenerhalt anzumerken. Standen in der Saisonvorbereitung oftmals weniger als 10 Spieler regelmäßig zur Verfügung, konnten sie in Bendorf mit 16 angereisten Akteuren aus dem Vollen schöpfen obwohl Außen Marc Kimmel noch mit Bänderdehnung ausfiel. Das TGO-Aufgebot in Bendorf: Frank Boinski, Thomas Grebel – Thomas Klaedtke (6), Detlef Kimmel (2), Sven Herbel (3), Joscha Senking (2), Jonas Heiner (11/5), David Niel (4), Fabian Kalt , Mario Arndt, Maurice Hourle, Til Rohrbach, Dominik Hoffmann, Daniel Wendel Zum Kader gehörten zudem die Jugendspieler Tobias Radermacher und Max Nocker Am zweiten Spieltag erwartet die Turngemeinde Oberlahnstein am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Oberlahnstein den Aufsteiger und letztjährigen Bezirksligameister HSG Römerwall II.

14.09.2014: TGO-Jugendfahrt in den Walibi-Park am 27.09.2014 - Es sind noch Plätze frei!. Von Thomas Grebel

Die diesjährige Vereinsfahrt der TG Oberlahnstein führt am 27. September 2014 in den Freizeitpark Walibi Belgium. Einen ganzen Samstag lang Achterbahn und Karussell fahren für weniger als 30 Euro. Ob jung, ob alt, jeder ist herzlich willkommen. Noch sind einige Plätze frei. Das Anmeldeformular mit weiteren Informationen steht im Downloadbereich auf der TGO-Internetseite zur Verfügung. Die Abfahrt erfolgt um 6.00 Uhr ab dem Salhofplatz in Lahnstein, die Rückkehr wird gegen 22:30 Uhr erwartet. Informationen sind zudem bei Sanda Müller unter der Rufnummer 01752324969 erhältlich,

12.09.2014: Landesliga-Kader der TGO-Handballer. Von Thomas Grebel

Der aktuelle Landesliga-Kader der Turngemeinde Oberlahnstein in der Saison 2014/2015 Hinten von links: Trainer Georg Herbel, Thomas Klaedtke, Dominik Hoffmann, David Niel, Max Nocker, Marc Kimmel, Detlef Kimmel, Spielertrainer Sven Herbel; vorne von links: Heiko Becker, Til Rohrbach, Jonas Heiner, Tobias Radermacher, Frank Boinksi, Thomas Grebel, Joscha Senking, Mario Arndt. Es fehlen: Daniel Wendel, Fabian Kalt, Maurice Hourle

08.09.2014: Quo vadis TGO? Lahnsteiner starten mit verändertem Kader in zweite Landesligasaison. Von Thomas Grebel

Lange Zeit sah die Turngemeinde Oberlahnstein in der vergangenen Landesligasaison wie der sichere Aufsteiger in die Verbandsliga aus, bevor am Ende ein undankbarer vierter Platz heraussprang. Die Folge war ein großer Aderlaß vor der am Samstag um 19:30 Uhr mit der Partie bei der Turnerschaft Bendorf beginnenden neuen Spielzeit 2014/2015. Mit Simon Berges, Andreas Offermann und Nachwuchstorwart Matthias Berges zog es gleich drei Akteure zum TV Bad Ems. Studiumbedingt verließen auch Torhüter Sebastian Eibel und Christian Wenzel die TGO. Zudem steht auch Rückraumschütze Christian Eibel vorübergehend nicht zur Verfügung. So heißt das Saisonziel situationsbedingt lediglich Klassenerhalt und mit starkem Teamgeist eine akzeptable Rolle im Ligaalltag zu spielen, zumal sich das Gesicht der Mannschaft stark verändert hat. Mit Daniel Wendel aus der Pfalz kam ein neuer Rückraumspieler. Sven Herbel wird zukünftig als Spielertrainer fungieren. Neben Frank Boinski werden A-Jugendkeeper Tobias Radermacher und nach 10jähriger Handballabstinenz Thomas Grebel das Torwarttrio bilden. Neben Radermacher sind auch die A-Jugendlichen Dominik Hoffmann und Max Nocker mit Doppelspielrecht ausgestattet. Keine leichte Aufgabe also für das Trainerduo Sven und Georg Herbel den richtigen Cocktail aus sehr jungen, nun landesligaerprobten und routinierten Spielern zu mixen, damit der TGO auch die zweite Landesligsaison schmeckt. Der Kader der Turngemeinde Oberlahnstein: Frank Boinski, Thomas Grebel, Tobias Radermacher – Marc Kimmel, David Niel, Joscha Senking, Sven Herbel, Jonas Heiner, Til Rohrbach, Daniel Wendel, Thomas Klaedtke, Detlef Kimmel, Mario Arndt, Fabian Kalt, Maurice Hourle Dominik Hoffmann, Max Nocker Trainer: Georg Herbel/Sven Herbel

07.09.2014: TGO Schwimmabteilung startet in die Hallenbadsaison . Von Petra Berger

Mit Beginn der Hallenbadsaison startet auch das Training der TGO Schwimmabteilung. Ab Donnerstag, dem 11.09.2014, um 20:00 Uhr beginnt das Training der Triathleten und Schwimmer. Das Kinder- und Jungendtraining beginnt am Samstag, dem 13.09.2014, um 18:00 Uhr. Interessierte Kinder und Jugendliche können jederzeit zu einem Schnuppertraining vorbeischauen. Die beiden Kurse Aquafitness und Babyschwimmen starten pünktlich zu Beginn der Hallenbadsaison. Der 10 stündige Aquafitnesskurs startet am 11.09.2014 und findet immer donnerstags von 20:30 bis 21:30 Uhr unter der Leitung von Birgit Kauers- Thielen statt. Dieser ist jedoch aktuell ausgebucht. Für den Folgekurs ab 20.11.2014 werden bereits Voranmeldungen unter der Telefonnummer 02621 3066905 entgegen genommen. Der ebenfalls 10 stündige Babyschwimmkurs startet am 15.09.2014 und findet immer montags von 17:00 bis 17:30 Uhr sowie von 17:30 bis 18:00 Uhr unter der Leitung von Birgit Kauers- Thielen statt. Da die ersten Kurse ebenfalls ausgebucht sind, werden auch hier bereits jetzt Voranmeldungen für den Folgekurs unter der gleichen Telefonnummer entgegen genommen. Dieser startet am 01.12.2014 Die 3. Zehnstündige Aquafitness-Staffel startet voraussichtlich am 19.02.2015. Die 3. Zehnstündige Babyschwimm-Staffel beginnt voraussichtlich am 09.02.2015

20.08.2014: Änderungen beim TGO-Kinderturnen. Von Anja Sturm

Nach den Sommerferien kommt es zu folgenden Änderungen in den Kinderturnstunden/Kursen der Turngemeinde Oberlahnstein: Die Kurse Babys in Bewegung finden zukünftig donnerstags von 09:30-10:30 Uhr (Babys 3-6 Moante) und von 10:30-11:30 (Babys 6-9 Monate) unter Leitung von Jeanette Will statt. Für Kleinkinder im Alter von 9-18 Monaten wird die Turnstunde (kein Kurs) mittwochs von 11-12 Uhr unter Leitung von Anja Sturm angeboten. Mittwochs von 16.17 Uhr findet in der alten Turnhalle in der Westallee Kinderturnen für 3-4jährige statt, in der neuen Turnhalle für 5-6jährige Kinder.

20.08.2014: Spielplan in der Handball-Landesliga 2014/2015. Von Thomas Grebel

Spielplan der Turngemeinde Oberlahnstein in der Handball-Landesliga 2014/2015 Spieltermine (Stand: 20.08.2014) Sa. 13.09.2014 19:30 h TS Bendorf III TG Oberlahnstein So. 21.09.2014 16:00 h TG Oberlahnstein HSG Römerwall II So. 28.09.2014 11:00 h TuS Kaisersesch TG Oberlahnstein So. 05.10.2014 17:00 h TG Oberlahnstein TuS Ahrbach Sa. 11.10.2014 17:30 h TV Welling II TG Oberlahnstein Sa. 08.11.2014 18:00 h TG Oberlahnstein TV Moselweiß II Sa. 22.11.2014 19:30 h HSG Westerwald TG Oberlahnstein So. 30.11.2014 16:00 h TG Oberlahnstein SV Urmitz II Sa. 06.12.2014 17:30 h TV Bad Ems II TG Oberlahnstein So. 11.01.2015 16:00 h TG Oberlahnstein HSV Rhein-Nette II Sa. 17.01.2015 18:00 h SSV 95 Wissen TG Oberlahnstein So. 25.01.2015 16:00 h TG Oberlahnstein TS Bendorf III So. 01.02.2015 15:00 h HSG Römerwall II TG Oberlahnstein So. 22.02.2015 16:00 h TG Oberlahnstein TuS Kaisersesch So. 01.03.2015 17:00 h TuS Ahrbach TG Oberlahnstein So. 08.03.2015 16:00 h TG Oberlahnstein TV Welling II So. 15.03.2015 15:00 h TV Moselweiß II TG Oberlahnstein So. 22.03.2015 16:00 h TG Oberlahnstein HSG Westerwald Sa. 18.04.2015 18:00 h SV Urmitz II TG Oberlahnstein So. 03.05.2015 16:00 h TG Oberlahnstein TV Bad Ems II Sa. 09.05.2015 19:30 h HSV Rhein-Nette II TG Oberlahnstein Sa. 16.05.2015 16:00 h TG Oberlahnstein SSV 95 Wissen

17.08.2014: TGO bietet wieder neue Kurse zur Osteoporoseprävention an. Von Rita Bender

"Aktiv gegen Osteoporose- Prävention durch Bewegung" - so lautet die Kurseinheit , die ab 27.8.2014 wieder Interessierte zum Mitmachen einlädt. Die Osteoporose ist eine Erkrankung des Knochenstoffwechsels, die zu einer Abnahme der Knochenmenge führt. Bei längerer Erkrankungsdauer wird der Knochen porös und kann schon bei leichten Belastungen brechen. Ein Grundpfeiler der Vorbeugung und Behandlung der Osteoporose ist – unter anderem -die Bewegungstherapie. Hierbei liegt der Schwerpunkt insbesondere auf der Kräftigung der Rumpfmuskulatur und der Tiefenmuskulatur , die die Wirbelsäule stabilisieren und schützen. Daneben hat auch das koordinative Training ( z.B. Schulung des Gleichgewichtes ) eine große Bedeutung. Ein gutes Körperwahrmehmungs- und Bewegungsgefühl helfen , das Sturzrisiko zu mindern. Nicht zuletzt macht es Freude, mit Gleichbetroffenen und Gleichgesinnten gemeinsam Sport zu machen und dadurch das Wohlbefinden und die Lebensqualität zu verbessern. Interessenten sind herzlich willkommen, in einer der 3 Gruppen mitzumachen. Beginn: Mittwoch 27.August 2014 . Kursdauer 15 Wochenstunden. Der erste Kurs beginnt um 8.30 Uhr- 9.30 Uhr, 2. Kurs um 9.45 Uhr – 10.45 Uhr 3. Kurs um 11.00 Uhr- 12.00 Uhr Ort: vereinseigene Turnhalle, Westallee 9. Der 15 stündige Kurs kostet für Mitglieder 22,50 €, für Nichtmitglieder 45 € Informationen und Anmeldungen bei Rita Bender, Sportlehrerin und Fachübungsleiterin Sport in der Prävention , Osteoporose 02621-4406

17.08.2014: Neue Pilateskurse bei der TGO. Von Rita Bender

Am Mittwoch den 17.9..2014 beginnen wieder die neuen Pilateskurse. Was ist die Gymnastik nach Pilates? Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem die tief liegenden, kleinen, meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung sorgen sollen. Das Training beinhaltet Kraftübungen, Stretching und bewusste Atmung. Angestrebt werden Stärkung der Muskulatur, die Verbesserung der Kondition und Bewegungskoordination,eine Verbesserung der Körperhaltung, die Anregung des Kreislaufs und eine erhöhte Körperwahrnehmung. Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des sogenannten „Powerhouses“, womit die in der Körpermitte gelegene Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist, die sogenannte Stützmuskulatur. Die Muskeln des Beckenbodens und die tiefe Rumpfmuskulatur werden gezielt gekräftigt. Alle Bewegungen werden langsam und fließend ausgeführt und mit der bewussten Atmung koordiniert. Wichtig ist die fachliche Einführung in die Methode, um Bewegungs-und Haltungsfehler zu vermeiden. Eine Kursstunde gliedert sich auf in drei Bereiche: - kurzes aufwärmen durch Isolations- und Atemübungen sowie kleiner Bewegungsfolgen, - Dehn- und Kräftigungsübungen nach der Pilates- Methode überwiegend auf der Matte - Kurze Entspannung 10-stündiger Anfängerkurs, Beginn Mittwoch 17.9.2014 um 17.30 Uhr- 18.30 Uhr 10-stündiger Fortgeschrittenenkurs, Beginn 17.9.2014 um 18.45 – 19.45 Uhr Kursort: Turnhalle Westallee 9 Kursgebühr: 15 € Mitglieder bzw 30 € Nichtmitglieder für 10Stunden Kursleitung ,Information und Anmeldung: Rita Bender, Sportlehrerin und DTB –Pilatestrainerin, 02621-4406

20.07.2014: TGO treibt auch in den Sommerferien Sport. Von Birgit Kauers-Thielen

Die Abteilung Bodyforming / Aerobic unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen / Dirk Dorweiler ist auch in den Sommerferien aktiv. Jeden Samstag in der Zeit von 11.00- 12.00 Uhr wird in der vereinseigenen Turnhalle (Westallee 9) trainiert. Die Übungen bei Bodyforming kräftigen die gesamte Muskulatur. Wir trainieren mit verschiedenen Handgeräten, wie Thera-Band, Hanteln, Step-Brettern Flexibar…. Beim Aerobic steht eher die Ausdauer im Vordergrund. Jede Stunde erwarten Euch tolle Choreographien. Die Stunde findet im wöchentlichen Wechsel statt. Bodyforming wird von Birgit geleitet, für Aerobic ist Dirk zuständig. Birgit und Dirk freuen sich auf Euch, einfach Sportbekleidung und Hallenschuhe mitbringen und mitmachen. Die Stunde richtet sich an alle TGO Mitglieder und die, die es gerne werden möchten. Infos zu Bodyforming/ Aerobic: Birgit Kauers-Thielen Tel.: 02621-3066906

12.07.2014: Saisonabschluss der TGO Mixed-Volleyballer. Von Stephan Groß

Gute Ergebnisse in 2014 führten zur direkten Qualifikation für das Endrundenturnier B-Ligisten im Mai / Freiluftturnier in Attenhausen als Saisonabschluss. Rhein-Liga B-Süd Nach einem eher durchwachsenen Start mit Platz 9 bzw. Platz 10 an den beiden ersten Vorrundenturnieren, gelang der TGO durch gute Platzierungen (Platz 6 / Platz 3 / Platz 5 / Platz 4) bei den ausstehenden 4 Vorrundenturnieren im Kalenderjahr 2014 noch die Qualifikation zum Endrundenturnier der B-Ligisten in Traben-Trarbach. Auch dort verkaufte sich das Team der TGO sehr gut und belegte zum Abschluss einen guten 6. Platz. Insgesamt 15 Spielerinnen und Spieler standen Übungsleiter Stephan Groß während der Saison zur Verfügung, so dass bei einzelnen – leider auch verletzungsbedingten – Ausfällen die TGO immer mit einem schlagkräftigen Team an den Turnieren teilnehmen konnte. Mit Gerrit Kneib, Werner Farnung, Bianca Groß und Stephan Groß nahmen gleich 4 Spieler an allen Turnieren teil. Für die TGO waren in der Rheinliga B-Süd 2013/2014 im Einsatz: Romina Gerster, Bianca Groß, Julia Hommer, Stephanie Löhr, Sandra Müller, Stephanie Scholz, Birgit Seifert, Ute Weißfloch, Werner Farnung, Martin Jaschke, Gerrit Kneib, Manuel Sander, Hendrik Schmidt, Olaf Schröder und Stephan Groß Attenhausen 2014 Bei ihrer 19. Teilnahme in Folge, stand beim Freiluftturnier des TuS Attenhausen wie in den vergangenen Jahren der Spaß an erster Stelle. Bereits am Freitagabend angereist wechselten sich an den beiden Turniertagen nicht nur Regen und Sonne, sondern auch Feiern und Volleyball spielen ab. Auf Platz 33 von 55 angetretenen Mannschaften beendete die TGO die unter dem Namen „Die 1270er feat. Ein Mirnockgeheimnis für 2 Personen“ antraten das Turnier. Mit Patrick Reichert, Birgit Seifert und Stephan Groß waren 3 Spieler der TGO bereits bei der ersten Teilnahme im Jahr 1996 auf dem Spielfeld. Für die TGO spielten in Attenhausen: Romina Gerster, Bianca Groß, Julia Hommer, Stephanie Löhr, Stephanie Scholz, Birgit Seifert, Werner Farnung, Gerrit Kneib, Patrick Reichert, Hendrik Schmidt und Stephan Groß

08.07.2014: Aquafitness - Kursangebot für Mitglieder und Nichtmitglieder. Von Birgit Kauers-Thielen

Ab Donnerstag 11.09.2014 findet ein neuer Kurs Fit und Gesund mit „Fitness – Training im Wasser“ unter der Leitung von DTB Aqua Fitness Trainerin Birgit Kauers- Thielen statt. Da Aquafitness voll im Trend liegt, beginnt am Donnerstag 11.09.2014 ein neuer 10 Std. – Kurs. In der Zeit von 20.30 – 21.30 Uhr wird im Hallenbad Niederlahnstein (Blücherstr.) im nassen Element trainiert. Aqufitness ist einfach gesünder und „spritziger“ als Sport an Land. Trainiert wird in der Gruppe bei fetziger Musik, sowohl im flachen als auch im tiefen Wasser. Wassergymnastik ohne aber auch mit Handgeräten (Schwimmbrett, Aquahandschuhe oder der Poolnudel) alles ist möglich. Natürlich dürfen da verschiedene Wasserspiele, Zirkeltraining, Aquajogging und Aquarobic nicht fehlen. Somit wird für alle Frauen und Männer (!) jeden Alters, aber auch für Menschen mit Übergewicht wird in diesem Kurs etwas geboten! Die Kursgebühr (inklusive Schwimmbad Eintritt) beträgt 65,00 Euro. TGO – Mitglieder zahlen nur 50,00 Euro. Achtung wichtig: Alle Kursteilnehmer/innen müssen sicher schwimmen können. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Ein weiterer 10 stündiger Kurs beginnt am 20. November 2014. Birgit Kauers-Thielen, Tel.: 02621-3066906 Handy : 0160-1143747

08.07.2014: TGO startet im September einen neuen Yoga-Kurs. Von Bianca Kress

Am Mittwoch, den 10.09.2014 beginnt wieder ein Yoga- Kurs unter der Leitung der erfahrenen Übungsleiterin Bianca Kress. Der 10 stündige Kurs findet jeweils mittwochs von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr in der vereinseigenen neuen Halle in der Westallee 9 statt. In diesem Kurs wird durch verschiedene Übungen sowohl die Körperliche, als auch die geistige Entspannung erreicht. Diese Entspannung führt nicht nur während der Übungen, sondern auch im Alltag zu mehr Ausgeglichenheit. Die Kursstunden setzten sich zusammen aus Atem- und Entspannungsübungen, sowie Körperübungen, die die Beweglichkeit und die Körperwahrnehmung verbessern. Anmeldungen sind unter der Nummer 02621/6239390 (tagsüber AB) oder über die Adresse vorstand(a)tgo-lahnstein.de möglich. Die Kursgebühr für 10 Stunden beträgt für Mitglieder 35€, Nichtmitglieder zahlen 50€.

28.06.2014: Babyschwimmen wieder ab dem 15. September. Von Birgit Kauers-Thielen

Mit Beginn der Hallenbadsaison startet die TG Oberlahnstein voraussichtlich am 15. September 2014 wieder mit dem Babyschwimmen. Ein Folgekurs ist für Anfang Dezember 2014 geplant. Hierfür werden auch schon Voranmeldungen entgegengenommen. Der Babyschwimmkurs bei der TGO findet unter der der Leitung von Birgit Kauers-Thielen statt. Babys kennen naturgemäß keine Scheu vor dem Wasser, und Baden bereitet ihnen sichtlich Vergnügen. Der Aufenthalt im Wasser wirkt sich positiv auf die gesamte kindliche Entwicklung aus. Babys haben Spaß daran, sich im Wasser zu bewegen. Hier können sie schon Bewegungen ausführen, die ihnen „an Land“ noch nicht möglich sind. Die Grob- und Feinmotorik wird spielerisch geschult. Bei diesen Stunden handelt sich um eine spielerische Eltern-Kind-Gymnastik, die dem Spaß im Element Wasser dient. Das Vertrauen des Kindes zu Mutter/ Vater wird gestärkt. Der Kurs ist für Babys im Alter von 3 – 12 Monate geeignet. Die Stunden beginnen mit einem Begrüßungslied, dann kommen verschiedene Geräte ins Wasser, Poolnudel, Bretter, Schwimmreifen und Bälle. Es gibt Bewegungslieder und die Stunde endet mit einem Abschlusslied. Der 10 stündige Kurs wird immer montags von 17.00 – 17.30 Uhr und der 2. Kurs von 17.30 – 18.00 Uhr im Hallenbad Niederlahnstein durchgeführt. Die Kursgebühr für ein Elternteil + 1 Baby beträgt für TGO Mitglieder 40 € (sowohl das teilnehmende Elternteil, sowie das Baby müssen Mitglied sein). Nichtmitglieder zahlen 60 € (inkl. Schwimmbadeintritt). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wer Interesse an Babyschwimmen hat, meldet sich bitte verbindlich bei: Birgit Kauers-Thielen (02621-3066906 oder 0160-1143747)

23.06.2014: TGO Bauch-Beine-Po Kurs startet am 12. September. Von Birgit Kauers-Thielen

Einen flachen Bauch, feste Oberschenkel und einen knackigen Po – das wünschen Sie sich? Dieses wird bei der TGO unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen angestrebt. Seit einigen Jahren, finden die beliebten Bauch- Beine- Po Kurse nun auch bei der TGO statt. Die nächsten 10 Std. Kurse beginnen am Freitag 12.09.2014. 1. Kurs in der Zeit von 19.00 – 20.00 Uhr 2. Kurs in der Zeit von 20.00 – 21.00 Uhr Die Kurse finden in der TGO vereinseigenen Mehrzweckhalle (neue Turnhalle, Westallee 9) statt. Durch gezieltes Training werden die wichtigsten Muskelgruppen gekräftigt und die Problemzonen – Bauch, Beine, Po - gestrafft. Durch den Einsatz von Step-Brettern und kleineren Schrittkombinationen erzielt man ein optimales Herz-Kreislauf-Training, dem im Anschluss der Aufwärmphase die Kräftigung der Muskulatur folgt. Frauen und Männer, die Interessen haben etwas gegen Ihre Probenzonen Bauch, Beine und Po zu tun, haben die Möglichkeit bei flotter Musik und mit verschiedenen Hallengeräten (Step-Bretter, Thera-Band, Hanteln….) zu trainieren. Die Kursgebühr für 10 Std. beträgt für TGO- Mitglieder 15,00 € und für Nichtmitglieder 30,00 €. Anmeldungen baldmöglichst und verbindlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist an: Birgit Kauers-Thielen (Tel.: 02621-3066906 oder Handy: 0160-1143747)

09.06.2014: Zwei Mittelrheinmeister für die TGO. Von Katharina Usczeck

Am 17. Mai 2014 fanden in Neuwied die diesjährigen Mittelrheinmeisterschaften in E3/E4 im Rope Skipping statt. Für die TG Oberlahnstein hatten sich 13 Springerinnen und Springer durch ihre bisherigen Leistungen bei den Gaumeisterschaften qualifiziert. Mit über hundert Starterinnen und Startern nahmen so viele Rope Skipper wie lange nicht mehr an den Meisterschaften teil, sodass es durch die sehr stark besetzten Altersklassen (AK) sehr schwierig war, eine Platzierung auf den vorderen Rängen zu erreichen. Im E4-Wettkampf belegte Jill Kruck bei den Jüngsten in der AK 5 den 11. Platz. Marie Schraivogel gelang es, ihre Leistungen gegenüber den Gaumeisterschaften deutlich zu steigern, sodass sie sich über Platz 5 freuen darf. In der AK 4 erreichte Sophie Back den 14. Platz. Lena König fehlten nur zwei Punkte zur Bronzemedaille, doch sie kann mit ihrem guten 6. Platz sehr zufrieden sein. Orchidee Yüksel belegte in der AK 3 den 11. Platz. Im E3-Wettkampf gelang es allen Springerinnen und Springern, sich im Vergleich zu den Gaumeisterschaften im März zu steigern. Dies zeigte sich vor allem bei den Freestyles, da sie von den Mädchen und Jungen mit sehr wenigen Fehlern präsentiert werden konnten. So gelang es Tom Göttert und Jolie Koßmann, den Mittelrheinmeistertitel nach Lahnstein zu holen. Luca-Marie Rittel und Nele Krinninger (beide AK 4) sammelten erste Erfahrungen als E3-Springerinnen und belegten die Plätze 11 und 10 im Mittelfeld. Jill Kraemer gelang es in allen vier Disziplinen, ihre Leistungen aus dem Training abzurufen und wurde mit Platz 6 belohnt. Franziska Münch und Hannah Becker starteten in der AK 3 und traten ebenfalls in dieser Saison erstmals in der höheren Wettkampfklasse an. Daher können sie mit Platz 12 sowie Platz 13 zufrieden sein. Ronja Hoemberger belegte hier einen sehr guten 6. Platz. Sarah Jaeger sicherte sich vor allem durch den hohen Schwierigkeitsgrad in ihrem Freestyle die Silbermedaille. Wir sind sehr stolz auf unsere Rope Skipper und gratulieren ihnen zu ihrem Erfolg. Ein besonderer Dank gilt unseren Kampfrichtern sowie den Eltern, die unsere Springerinnen und Springer den ganzen Tag kräftig angefeuert haben.

05.06.2014: TGO-Jugendfahrt am 27. September 2014. Von Sandra Müller

Die diesjährige Vereinsfahrt der TG Oberlahnstein führt am 27. September 2014 in den Freizeitpark Walibi Belgium. Das Anmeldeformular mit weiteren Informationen steht ab sofort im Downloadbereich zur Verfügung.

03.06.2014: TGO-Handball-D-Jugend ist Bezirksmeister - Feier im Turnerheim. Von Thomas Grebel

Mit einer fast lupenreinen Bilanz von 38-2 Punkten und einer Tordifferenz von 525:253 Tore sicherte sich die D-Jugend der Turngemeinde Oberlahnstein die Handballbezirksmeisterschaft. Ein starker Teamgeist, der vor allem zu Beginn und zum Ende der Saison hin unter Beweis gestellt wurde, war die Grundlage für eine Spielzeit, in der viele Spiele sehr deutlich für die TGO entschieden wurden. Nach dem abschließenden 29:7-Auswärtssieg bei der HSG Westerwald am letzten Spieltag wurde die Mannschaft nun im Turnerheim in Lahnstein gefeiert . Jeder Spieler erhielt als Erinnerung an den Erfolg einen Pokal und ein Fotobuch. Zur TGO-Meistermannschaft gehören: Vincenzo QUinto, Christian Kadenbach, Fabian Liss, Philipp Noll, Moritz Heiner, Sebastian Wirz, Nils Balsys, Leon MacCool, Luca Alt, Louis Krell, Gianluca Herbel und Tobias Heifft Für die kommende Saison stehen mit Timon Senking, Kars Hartenfels und MAximilian EIbel dann auch drei Spieler wieder zur Verfügung, die altersbedingt in der Saison 2013/14 aussetzen mußten, aber beim Training weiter teilgeneommen hatten.

03.06.2014: Nordic-Walker beim Wassertreten. Von Stefanie Muno-Meier

Wenn die Temperaturen beim Nordic-Walken der Turngemeinde Oberlahnstein zu hoch werden, wird schon mal ein kleiner Stopp im Wassertretbecken auf Lahnsteins Höhe eingeschoben. Diese Erfrischung muntert auf und macht allen viel Spaß. Zusätzlich ist die Kneipkur auch noch gesund. Wer Lust hat beim Nordic-Walking mitzumachen kann sich mittwochs um1 8.30 Uhr der Gruppe von Stefanie Muno-Meier anschließen. Treffpunkt ist der Waldeingang Hinter Lahneck - Ortsteil Friedland.

27.05.2014: Babys in Bewegung - neuer Kurs startet. Von Anja Sturm

Ab dem 28.05. 2014 beginnt mittwochs von 11 bis 12 Uhr ein neuer Bewegungs-Kurs für Babys von 6 bis 12 Monaten. Mit allen Sinnen werden die Kleinen in ihrer Entwicklung unterstützt. Der angeborene Bewegungsdrang wird sinnvoll gefördert. Die lizensierte Übungsleiterin Anja Sturm erweitere Anfang des Jahres das Angebot Kinderturnen bei der TGO und bietet den Babys in einer kleinen Gruppe (max. 10 Teilnehmer) ein breit gefächertes Bewegungsangebot. Die Entwicklung der Bewegung verläuft für jedes Kind unterschiedlich, so dass auch der gemeinsam Erfahrungsaustausch erfolgt. Mit Liedern, Fingerspielen, Babyparcours sowie Bewegungsanregungen verbringen die Kleinen mit ihren Mütter und/oder Vätern eine Stunde voll Spaß und Spiel. Der 10 Stündige Kurs findet in der Mehrzweckhalle der TGO (Westallee 9) statt und kostet für TGO Mitglieder 15€, für Nichtmitglieder 30€. Anmeldung bei Anja Sturm Tel. 0173-8457354 oder per Mail : vorstand@tgo-lahnstein.de.

09.05.2014: Hallenbadsaison beendet. Von -

TGO Schwimmabteilung, sowie die Kurse Aquafitness und Babyschwimmen beenden jetzt die Hallenbadsaison Mit der Schließung des Hallenbades zum 8. Mai beginnt für die Triathleten der TG Oberlahnstein so langsam die Wettkampfsaison. In den vergangen Wintermonaten konnten wir dank der sehr guten Trainingsbedingungen etliche Grundlagenkilometer sammeln, so dass es nun endlich losgehen kann. Neben internationalen und nationalen Wettkämpfen werden auch Wettkämpfe in der Region, wie z.B. der Mittelmosel-Triathlon, in Angriff genommen. Es freut uns sehr, dass in diesem Jahr auch einige Jugendliche ihre ersten Wettkämpfe bestreiten werden. Das Kinder- und Jugendtraining endete bereits am 5. Mai und die Übungsleiter freuen sich schon auf ein Wiedersehen im Herbst. Der Übungsbeginn wird frühzeitig auf der Internetseite der TG Oberlahnstein veröffentlicht. Auch der Aquafitnesskurs endet nach drei 10 stündigen Kursen, die sehr beliebt und immer voll ausgebucht waren, am 8. Mai. Auch dieses Kursangebot wird in der neuen Saison 2014 /2015 wieder in drei 10- Stündigen Einheiten voraussichtlich ab Mitte September angeboten. Die Ausschreibung mit weiteren Details wird auf der Internetseite der TGO und der örtlichen Presse veröffentlicht, sobald die Termine für den Beginn der Hallenbadsaison feststehen. Zum ersten Mal bei der TGO endeten auch drei 10-stündige Babyschwimmkurse am 5. Mai. Hier werden ebenfalls in der neuen Saison 2014 / 2015 Kurse angeboten. Für Babyschwimmen werden bereits jetzt Voranmeldungen bei der Übungsleiterin entgegen genommen für Babys, die Mitte September im Alter von 3 bis 12 Monaten sind. Kurszeiten jeweils Montags von 17:00 – 17:30 Uhr, sowie 17:30 bis 18:00 Uhr. Birgit Kauers- Thielen 02621 30 66 906 / 0160 11 43 747. Beide Kurse (Aqua und Baby) beginnen voraussichtlich Mitte September. Die Folgekurse beginnen voraussichtlich Anfang Dezember´14 und der 3. Kursbeginn wird voraussichtlich Anfang Februar 2015 sein.

29.04.2014: Nationale Erfolge für die TGO-Rope-Skipperinnen!. Von Katharina Usczeck

Am Wochenende des 5. und 6. April 2014 fanden in Frankenthal das Bundesfinale sowie die Deutschen Meisterschaften im Rope Skipping statt. Beim Bundesfinale am Samstag gingen Alina Usczeck, Jessica Jaeger und Pia Wöhner für die TGO an den Start. Alina gelang es nicht in allen Speeddisziplinen, ihre gewohnten und sonst sehr sicheren Leistungen aus dem Training abzurufen. Dafür konnten Jessica und Pia mehrere persönliche Speedrekorde aufstellen. Beim Freestyle jedoch konnten alle drei Springerinnen sowohl durch eine sichere Ausführung als auch durch einen hohen Schwierigkeitsgrad der Sprünge glänzen. In der mit fast 50 Teilnehmerinnen sehr stark besetzten Alterklasse 3 erreichte Alina den 9. Platz und somit wie bereits bei ihrem ersten Bundesfinale eine Top-Ten-Platzierung. In der Altersklasse 2 belegte Jessica einen guten 26. Platz bei über 50 Konkurrentinnen. Pia verfehlte hier nur knapp die Bronzemedaille, kann aber mit ihrem 4. Platz sehr zufrieden sein. Beiden gelang es, sich im Vergleich zu ihrem letzten Bundesfinale deutlich zu verbessern. Elisabeth Quraishi startete am Sonntag bei den Deutschen Meisterschaften. Auch sie konnte nicht in allen Speeddisziplinen ihre Leistungen aus dem Training zeigen. Dafür punktete sie umso mehr in ihrer Lieblingssdisziplin, dem Freestyle. Durch eine fast fehlerfreie Ausführung vieler Sprungkombinationen mit hohem Schwierigkeitsgrad sowie einem beachtlichen Kreativitätsanteil gelang es ihr, die Kampfrichter von sich zu überzeugen, sodass sie den 12. Platz in der Altersklasse 1 belegen konnte.

29.04.2014: Neue Pilateskurse bei der TGO. Von Rita Bender

Am Mittwoch den 7.5..2014 beginnen wieder die neuen Pilateskurse. Was ist die Gymnastik nach Pilates? Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem die tief liegenden, kleinen, meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung sorgen sollen. Das Training beinhaltet Kraftübungen, Stretching und bewusste Atmung. Angestrebt werden Stärkung der Muskulatur, die Verbesserung der Kondition und Bewegungskoordination,eine Verbesserung der Körperhaltung, die Anregung des Kreislaufs und eine erhöhte Körperwahrnehmung. Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des sogenannten „Powerhouses“, womit die in der Körpermitte gelegene Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist, die sogenannte Stützmuskulatur. Die Muskeln des Beckenbodens und die tiefe Rumpfmuskulatur werden gezielt gekräftigt. Alle Bewegungen werden langsam und fließend ausgeführt und mit der bewussten Atmung koordiniert. Wichtig ist die fachliche Einführung in die Methode, um Bewegungs-und Haltungsfehler zu vermeiden. Eine Kursstunde gliedert sich auf in drei Bereiche: - kurzes aufwärmen durch Isolations- und Atemübungen sowie kleiner Bewegungsfolgen, - Dehn- und Kräftigungsübungen nach der Pilates- Methode überwiegend auf der Matte - Kurze Entspannung 10-stündiger Anfängerkurs, Beginn Mittwoch 7.5.2014 um 17.30 Uhr- 18.30 Uhr 10-stündiger Fortgeschrittenenkurs, Beginn 7.5.2014 um 18.45 – 19.45 Uhr Achtung: nur noch wenige freie Plätze! Kursort: Turnhalle Westallee 9 Kursgebühr: 15 € Mitglieder bzw 30 € Nichtmitglieder für 10Stunden Kursleitung ,Information und Anmeldung: Rita Bender, Sportlehrerin und DTB –Pilatestrainerin, 02621-4406

28.04.2014: Bereits die Babys sind bei der TGO willkommen. Von Thomas Grebel

Jahreshauptversammlung: Vorsitzende Annerose Thörmer blickt auf erfolgreiches Vereinsjahr zurück Zufrieden blickte Annerose Thörmer, die Vorsitzende der Turngemeinde Oberlahnstein, bei der jetzigen Jahreshauptversammlung auf das vergangene Geschäftsjahr zurück. Vor allem Zuwächse bei den Kleinkindern und Senioren sind für einen 4,5%igen Mitgliederanstieg verantwortlich. Die TGO zählte zum 1. April 1354 Mitglieder. Die bei der letztjährigen Klausurtagung des Vorstandes entstandene Idee, die Kinder schon quasi im Kreissaal zur TGO abzuholen, wurde mit den Angeboten "Babys in Bewegung" und "Babyschwimmen" in die Tat umgesetzt. Sechs Übungsleiter der TGO sind zudem in Schul-AG´s tätig und sorgen für einen guten Kontakt zu den örtlichen Schulen. 55 Trainer bieten wöchentlich 123 Übungsstunden für die Turngemeinde Oberlahnstein vor allem in den beiden vereinseigenen Hallen in der Westallee an. Auch in 2013 war die TGO immer in Bewegung. DIe Veranstaltung "run up" eröffenete den Leichtathletik-und Walking-Sommer. Die Walker wurden zudem vom Leichtatheltikverband zertifiziert. Zu den zahlreichen Kursangeboten kam im vergangenen Jahr Yoga und Tai Chi dazu. AUch Cheerleading und karnealistischer Showtanz ist bei der TGO mitlerweile erlernbar. Neu im Angebot ist auch "Volleyball für Anfänger". Die Teilnahme am Deutschen Sportfest im Rhein-Neckar-Raum, das vereinseigene Sportfest im Rhein-Lahn-Stadion, die Jugendfahrt in den Holiday Park, der Besuch des Gaufrauentreff, die eigene Kinderweihnachtsfeier sowie die Landesmeisterschaft des Fanfarenzuges, dIe Auszeichnung als seniorenfreundlicher Sportverein, diverse Platzierungen bei den Wahlen zum Sportler, der Sportlerin und der Mannschaft des Jahres der Stadt Lahnstein, erfolgreiche Triathlon-Teilnahmen sowie Kunst-und Turmspringerergebnisse oder der Durchmarsch der Handballer bis in die Landesliga und der dortige 4. Platz sind nur einige Splitter aus dem bunten Vereinsleben. Auch der Fanfarenzug ist viel in Deutschland untewegs und wird nach der zweimaligen Landesmeisterschaft in Alzey an Pfingen an gleicher Stelle um die Deutsche Meisterschaft musizieren. Auch diverse Auszeichnungen konnte Annerose Thörmer im Rahmen der Mitgliederversammlung vollziehen. Auf 75 Jahre (!) Vereinsmitgliedschaft blicken dabei Albert Krebs und Else Schemmer zurück, Erwin Meuer auf 50 und Anita Feller auf 25 Jahre. Frank Thielen erhielt vom Stadtverband der sporttreibenden Vereine zudem seine Auszeichnung als Zweiter bei der Wahl zum Sportler des Jahres der Stadt Lahnstein aufgrund seiner Sprungerfolge bei den Kunstturmspring-Europameisterschaften.

28.04.2014: "Run Up" eröffnete den TGO-Lauf-und Walking-Sommer. Von Jörg Thielen

Zahlreiche laufbegeisterte Mitglieder der Turngemeinde Oberlahnstein trafen sich beim fast schon traditionellen „Run Up“ im Rhein-Lahn-Stadion am letzten Aprilsamstag. Die folgenden Angebote konnten die Teilnehmer bei angenehmen Wetterbedingungen auswählen: 2 Stunden Walken (Deutsches Walking- Abzeichen) im Stadion (beliebige Distanz). 7,5Km Walken an Rhein- und Lahn (bis kurz hinter dem Schleusenhäuschen). 7,5 Km Laufen an Rhein- und Lahn (gleiche Strecke). Für die 7,5 Km Strecken wurde jeweils noch eine Stadionrunde angefügt, um die volle Distanz sicher zu stellen. So konnten die Teilnehmer die geforderten Ausdauerwerte für das Sportabzeichen vom lizensierten TGO-Übungsleiter Gerhard Strubel in die Übungskarte eintragen lassen. Die Teilnehmerzahl war in diesem Jahr deutlich höher, da sich im März 2014 eine neue Laufgruppe um die beiden Übungsleiter Susanne Steinmann und Klaus Müller gegründet hatte. Gegen Hunger und Durst wurden nach der sportlichen Leistung Äpfel, Vollkornbrötchen und Mineralwasser kostenfrei angeboten.

14.04.2014: JSG bietet dem Vizemeister Paroli!. Von Frank Steinert

Vom letzten Punktspiel der Saison beim Tabellenzweiten kehrte das Team mit einer knappen 27:30 (15:18)–Niederlage zurück, verkaufte sich bei den spielstarken Gastgebern aber gut. Die JSG-Sieben gestaltete die Begegnung bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit Begegnung ausgeglichen. Mitte des ersten Durchgangs konnte sogar einmal ein Zwei-Tore-Vorsprung (10:8) erzielt werden. Den Angreifern gelang es dabei, mit variablem Spiel immer wieder die Lücken in der offensiven Deckung der Gastgeber auszunutzen. Auf der anderen Seite fand man in der Deckung, die teilweise zu passiv agierte, nicht immer die richtige Einstellung zu den zweikampfstarken Angreifern der Hunsrücker, sodass sich diese bis zum Halbzeitpfiff des sicher leitenden Schiedsrichtergespanns bis auf drei Tore absetzen konnten. Im zweiten Abschnitt verlief das Spiel weiter sehr spannend und ausgeglichen. In der 50.MInuze gelang der JSG beim Stand von 23:23 erstmals wieder der Ausgleich, der jedoch nicht bis zum Schluss gehalten werden konnte. Einige Chancen waren da, um das Spiel noch einmal zu kippen, doch diese konnten leider nicht genutzt werden. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Alexander Dücker (6/2 Tore/davon 7m), Leon Huffer (7), Marvin Müller, Maximilian Nocker (5), Oliver Nocker, Lukas Obel (4/2), Till Steinert (3) und Jasper Weiler (2).

14.04.2014: Medaillenregen für die Rope Skipper!. Von Katharina Usczeck

Am 29. März 2014 fanden in Hachenburg die Rope-Skipping-Gaumeisterschaften in E3/E4 statt. Hierbei war die TGO so stark wie noch nie vertreten, denn es gingen 22 Springerinnen und Springer an den Start. Bei den E4-Springerinnen war die Aufregung besonders groß, da die Gaumeisterschaften für viele von ihnen den ersten Wettkampf darstellten. Außerdem konnten sich die besten E4-Springer für die Mittelrheinmeisterschaften qualifizieren. Neben den Speeddisziplinen war hier eine vorgegebene Pflichtkür zu absolvieren. Bei den Jüngsten in der Altersklasse (AK) 5 erreichte Dana Raue Platz 6 (208 Punkte), Marie Schraivogel Platz 5 (291 Punkte) sowie Jill Kruck Platz 3 (303 Punkte). Die stark besetzte AK 4 schnitt wie folgt ab: 5.Platz: Lena König (342 Punkte), 6.Platz: Lea Goldmann (339 Punkte), 13. Platz: Alina Erdlei (295 Punkte), 14. Platz: Annika Hoemberger (295 Punkte), 15. Platz: Leonie Wollstein (293 Punkte), 16. Platz: Maleen Venzke (288 Punkte), 20. Platz: Maya Hoemberger (243 Punkte). In der AK 3 belegte Sophie Back mit 322 Punkten den 9. und Orchidee Yüksel mit 227 Punkten den 12. Platz. Jill, Marie, Lena, Lea, Sophie und Orchidee können sich freuen, da sie die Qualifikation für die Mittelrheinmeisterschaften geschafft haben und somit beim nächsten Wettkampf am 17.Mai 2014 in Neuwied starten dürfen. Die E3-Springer- und Springerinnen müssen neben anspruchsvolleren Speeddisziplinen eine selbst aufgestellte Freestyle auf Musik präsentieren. Da sich die Mädchen und Jungen nicht für die Mittelrheinmeisterschaften qualifizieren müssen, war für sie der Gaumeistertitel von großer Bedeutung. Mit sieben Medaillen bei zehn Startern und Starterinnen war die TGO so erfolgreich wie nie zuvor bei einem E3-Wettkampf! Durch Jolie Koßmann, Tom Göttert, Jill Kraemer und Sarah Jaeger konnten gleich vier Gaumeistertitel gesichert werden. Luca-Marie Rittel und Lucy Pluymackers durften sich über die Silbermedaille, Ronja Hoemberger über die Bronzemedaille freuen. Abgerundet wurde der Wettkampf durch Platz 4 von Nele Krinninger, Platz 6 von Hannah Becker und Platz 9 von Franziska Münch. Jolie, Jill, Luca-Marie, Nele, Hannah, Franziska und Lucy konnten ihre Speedleistungen aus dem Training deutlich verbessern und teilweise sogar mehrere persönliche Bestwerte aufstellen. Besonders Lucy war mit 74 Speedsprüngen in 30 Sekunden Speed die schnellste Springerin des Tages. Tom, Ronja und Sarah punkteten vor allem mit ihren Freestyles. Vor allem Sarah machte auf sich aufmerksam, da sie fast den höchstmöglichen Schwierigkeitsgrad erreichte und unter allen Teilnehmern den besten Freestyle springen konnte. ​ Die hervorragenden Ergebnisse lassen auf äußerst erfolgreiche Mittelrheinmeisterschaften hoffen und zeigen außerdem, dass sich das intensive Training der letzten Wochen gelohnt hat.

07.04.2014: TGO Rope Skipper bei Deutscher Mannschaftsmeisterschaft. Von Katharina Usczeck

Am 15. und 16. März 2014 fanden in Dettingen an der Erms die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Rope Skipping statt. Hierfür hatten sich Marie Enkirch, Jessica Jaeger, Elisabeth Quraishi, Pia Wöhner und Katharina Usczeck durch ihre bisherigen Leistungen bei den Mittelrheinmeisterschaften qualifiziert. Bei der ersten Speed-Disziplin gelang es der Mannschaft nur bedingt, die Ergebnisse aus dem Training abzurufen. Dafür konnte sie beim Double Dutch Speed einen persönlichen Bestwert erzielen. Bei den Freestyles wurde schnell klar, dass das Niveau der teilnehmenden Springer und Springerinnen wie auch in den Jahren zuvor deutlich gestiegen ist. Daher stand für das Team nicht die Platzierung im Vordergrund, sondern die eigenen Freestyles möglichst fehlerfrei zu absolvieren. Nach einem etwas holprigen Start konnten sich die Mädels von Disziplin zu Disziplin steigern. Besonders Jessica, Marie und Elisabeth konnten mit ihrem fehlerfreien Double-Dutch-Single-Freestyle punkten. Am Ende erreichte das TGO-Team einen 20. Platz in der wahnsinnig stark besetzten Altersklasse 1. Als nächstes stehen die Deutschen Einzelmeisterschaften sowie das Bundesfinale in Frankenthal an, wofür schon fleißig trainiert wird.

07.04.2014: Auswärtssieg zum Abschluß - TGO in Handball-Landesliga auf Platz Vier. Von Thomas Grebel

Durch ein 31:30 am letzten Landesligaspieltag beim Tabellensechsten TuS Kaisersesch belegte Aufsteiger Turngemeinde Oberlahnstein zum Saisonabschluß nur aufgrund der um 22 Tore schlechteren Tordifferenz gegenüber dem TV Bad Ems II den vierten Platz. Mit 530 Treffern stellte die TGO den viertbesten Angriff der Liga, mit 485 Gegentreffern allerdings nur die sechsbeste Abwehr der 10 Mannschaften umfassenden Liga. Abschlusstabelle Handball-Landesliga 1 TV Arzheim 2 TS Bendorf II 3 TV Bad Ems II 4 TG Oberlahnstein 5 TV Welling II 6 TuS Kaisersesch 7 HSG Westerwald 8 HSV Rhein-Nette III 9 TuS Ahrbach 10 TuS Bannberscheid II 11 TV 05 Mülheim II

07.04.2014: TGO Mixed-Volleyballer für Endrundenturnier qualifiziert . Von Stephan Groß

Beim abschließenden Vorrundenturnier verpasst die Mannschaft der TGO in einem spannenden Match gegen Ochtendung knapp den Einzug ins Finale Bereits vor dem Spiel konnte sich die TGO bereits vor dem Halbfinale als 5. Mannschaft der Rheinliga B-Süd für das Endrundenturnier qualifizieren. In der Vorrunde traf die TGO auf die Mannschaften aus Immendorf, Lehmen und Kördorf. Nach einem klaren Sieg gegen Immendorf und einem Unentschieden gegen Lehmen, traf man auf das Team des SSV Einrich Kördorf, das vor dem letzten Turnier in der Gesamttabelle punktgleich mit der TGO auf dem 5. und letzten Qualifikationsplatz für das Endrundenturnier der B-Ligisten lag. Dank einer konzentrierten und konstanten Leistung konnten die Mixed-Volleyballer der TGO beide Sätze für sich entscheiden und erreichte als Gruppenerster die Finalrunde um die Plätze 1-8. Hier spielte man gegen die Mannschaften des SV Urmitz, des TuS Attenhausen und des FSV Dieblich, während in der 2. Finalgruppe die Mannschaft aus Kördorf, Lehmen, Diez und Ochtendung aufeinander trafen. Nach einem durchwachsenen Start gelang der TGO zu Beginn ein Unentschieden gegen Urmitz. Im Anschluss fand die TGO wieder zu ihrem guten Spiel aus der Vorrunde und gewann gegen die stark spielende Mannschaft des TuS Attenhausen. Schon vor dem letzten Spiel gegen Dieblich war die Mannschaft der TGO (so gut wie) für das Halbfinale qualifiziert. Trotz, oder vielleicht auch gerade deswegen zeigte die TGO im ersten Satz gegen Dieblich eine sehr gute Leistung, gewann diesen Satz verdient und erreichte als Gruppenerster das Halbfinale. Da störte auch der Verlust des zweiten Satzes keinesfalls die Stimmung im Team, zumal in der parallelen Gruppe das Team aus Kördorf nicht über den 3. Platz hinauskam und damit hinter der TGO platziert war. Dies bedeute zu diesem Zeitpunkt die Qualifikation für das Endrundenturnier der B-Ligisten. Im Halbfinale traf die TGO auf das Team aus Ochtendung. In beiden Sätzen gelang es keiner der beiden Mannschaften sich mehr als 2 Punkte vom Gegner abzusetzen. So gewann die TGO den ersten Satz knapp mit einem Ballpunkt Vorsprung, verlor jedoch den zweiten Satz ebenfalls mit einem Ballpunkt Rückstand. In einem zusätzlichen Satz, gespielt bis 15 Punkte, musste nun die Entscheidung fallen. Auch hier gestalteten beide Mannschaften den Satz sehr ausgeglichen, jedoch kam die TGO gegen Ende des Satzes ins Hintertreffen und verlor den Satz mit 9:15 gegen den späteren Turniersieger aus Ochtendung. Im abschließenden Spiel um Platz 3 gegen die bereits als Aufsteiger in die Rheinliga A feststehende Mannschaft aus Diez bescheinigten die Zuschauer der TGO erneut eine gute spielerische und kämpferische Leistung, jedoch verlor die TGO beide Sätze und belegte somit den 4. Platz. Mit dem 5. Platz nach 6 Vorrundenturnieren beendete die TGO die Saison mit ihrer besten Platzierung und nimmt als eine von 16 Mannschaften aller qualifizierten B-Ligisten des Volleyball-Verbands-Rheinland am Endrundenturnier in Traben-Trarbach teil. Die Turngemeinde Oberlahnstein gratuliert an dieser Stelle der Mannschaft des Diezer TSK Oranien zum Aufstieg und wünscht dem Team viel Erfolg in der kommenden Saison. Für die TGO spielten: Romina Gerster, Bianca Groß, Stephanie Löhr, Stephanie Scholz, Werner Farnung, Martin Jaschke, Gerrit Kneib und Stephan Groß

07.04.2014: 34:26 – Sicherer Sieg gegen den Tabellenvorletzten!. Von Frank Steinert

Für das letzte Heimspiel dieser Saison hatte sich das Team, das dieses Mal mit immerhin drei Auswechselspielern antreten konnte, einen Sieg fest vorgenommen. Dieses Vorhaben wurde auch zu Beginn konsequent umgesetzt. Die erste Sieben war von Beginn an hellwach und begann erstmals in dieser Saison mit einem Blitzstart: Schon nach wenigen Minuten führte die JSG mit 6:0 gegen einen zu diesem Zeitpunkt noch indisponierten Gegner. Im weiteren Verlauf stellten sich die Gäste aus der Eifel jedoch immer besser auf die diesmal offensiv ausgerichtete Abwehr der JSG ein und erzielten durch Einzelaktionen viele einfache Tore, konnten den Abstand jedoch nicht verkürzen, da sich die Angreifer der Spielgemein-schaft ebenso häufig durchsetzen konnten. So gingen die Gastgeber mit einem deutlichen 20:12-Zwischenstand in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Hälfte gelang es den Kombinierten nicht, einen starken Abwehrblock gegen die nicht überzeugenden Wellinger Angreifer aufzubauen, was vor allem auch der fehlenden Absprache und vielen individuellen Fehlern geschuldet war, so dass Oberlahnstein/Arzheim noch weitere 14 Gegentore hinnehmen musste. Aufgrund des großen Vorsprungs aus der ersten Halbzeit geriet der Sieg für die JSG jedoch nie in Gefahr, die zudem alle Strafwürfe verwandeln konnte. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Alexander Dücker (7/2 Tore/davon 7m), Leon Huffer (7), Kai Lindner (3/1), Marvin Müller (6), Maximilian Nocker (6), Lukas Obel, Justin Platt, Till Steinert (5/1) und Jasper Weiler.

05.04.2014: Achtzig Tore in 60 Minuten - TGO unterliegt 38:42 gegen TS Bendorf II. Von Thomas Grebel

38 Mal netzten die Mannen der TGO-Trainer Georg und Sven Herbel gegen den Tabellennachbarn TS Bendor II ein und mußten sich am Ende doch mit 38:42 (15:21) gegen den Tabellenzweiten geschlagen geben. Die Zuschauer in der Sporthalle des Schulzentrum erlebten im Schnitt alle 45 Sekunden einen Treffer. Zur Halbzeit schien schon alles klar für die Rheinlandliga-Reserve zu sein bevor die Lahnsteiner in der zweiten erfolgreicher agierten aber dennoch nur den Rückstand auf vier Treffer reduzieren konnten. Mit Offermann und Heiner trafen zwei TGO-Akteure neunmal und auch der etatmäßige Torhüter Sebastian Eibel konnte sich dreimal in die Torschützenliste eintragen. TG Oberlahnstein: S. Eibel (3), M.Berges – Niel (2), Wenzel (1), Kimmel (4), S.Berges (4), Senking (3), Rohrbach (2), C. EIbel (1), Offermann (9), Heiner (9) Titelbild: Neun Treffer gegen Bendorf - Jonas Heiner Bild 2: Kehrt nach der Saison zum TV Bad Ems zurück - Torhüter Mathias Berges

31.03.2014: Neue Sportakzente bei "Fit in den Frühling" der TGO. Von Thomas Grebel

"Fit in den Frühling" mit den neuesten Trendsportarten hieß es am vergangenen Samstag bei der Turngemeinde Oberlahnstein in deren vereinseigenen Sporthallen in der Westallee. Eine Bewegungslandschaft, Slackline, Tischtennis, Aerobic, Rope Skipping und Cheerleading wurden von den jungen Sportbegeisterten in der Kinderhalle entdeckt, während in der Fitnesshalle Trendsportarten wie „Aroha“ und „Brasils“ vorgestellt wurden, aber auch "Balance Pad", "Bauch-Beine-Po", "Step Aerobic", Langhanteltraining, "Powerball", Pilatesdemonstrationen und Pezziballgymnastik präsentiert wurden. Neben den TGO-Übungsleitern wart auch die Krankenkasse KKH, die Arztpraxis Dr. Regina Beck-Niel, die Heilpraktikerin Hildegard Förster , Togu und Thermomix vertreten.

31.03.2014: Walker, Nordic-Walker und Läufer wieder aktiv. Von Thomas Grebel

Die Walkinggruppe von Brigitte Zulauf beginnt ab 07.04.2014 wieder das Frühjahrstraining. Treffpunkt ist montags von 18.00-19.00 Uhr am Parkplatz „Rabelstein“. Donnerstags bleibt der Treffpunkt im Rhein-Lahn-Stadion. Die Nordic-Walking-Gruppe von Stefanie Muno-Meier trifft sich nach den Osterferien ab dem 30.04.2014 wieder im Ortsteil Friedland am Waldeingang Hinter Lahneck immer mittwochs um 18.30 Uhr. Die Laufgruppe trifft sich immer mittwochs um 18.30 Uhr im Rhein-Lahn-Stadion unter der Leitung von Klaus Müller und Susanne Steinmann. Run up findet statt am 26.04.2014 um 10.00 Uhr im Rhein-Lahn-Stadion: Eingeladen sind alle Walker, Nordic-Walker und Läufer und alle, die für das Sportabzeichen laufen wollen.

31.03.2014: Erfolgreiche Handball-D-Jugend auf Meisterschaftskurs. Von Thomas Grebel

Durch ein 24:15 gegen die HSG Römerwall bleibt die D-Jugend der Turngemeinde Oberlahnstein weiterhin ohne Punktverlust und befindet sich mit 32-0 Punkten und 454:211 Toren als Tabellenerster eindeutig auf Meisterschaftskurs. Das Erfolgsrezept der Mannschaft ist ein starker Teamgeist und starker Zusammenhalt und toller Kampfgeist sowie Spaß am Spiel, Die spannendsten Spiele hatten die Jungs zum einen in Vallendar. In der ersten Halbzeit lagen sie mit 7:9 zurück, konnten aber zur Halbzeit doch mit 13:11 führen und am Ende l mit 24:21 gewinnen. Bei diesem Spiel konnte die Mannschaft sowohl im Umgang mit einem starken Gegner als auch der Atmosphäre in einer Handballhochburg ihre Nervenstärke beweisen. Auch das Spiel gegen Betzdorf/Wissen war sehr knapp. Die TGO-Jungs haben dies vor heimischem Publikum knapp mit 19:17 gewonnen, obwohl sie in der 1. Halbzeit teilweise mit 2 Toren im Rückstand lagen.. Nun stehen noch drei Spiele aus: In Puderbach, zuhause gegen Miehlen und in Westerburg.

31.03.2014: Zwei Kursausschreibungen "Entspannung für Körper und Geist". Von Thomas Grebel

1. Kurs "Entspannung für Körper und Geist, Teil 3" Im Kurs werden die fünf wichtigsten Stellungen (Bu) der chinesischen Kampf- und Bewegungskunst (Wushu) dargestellt. Die gelernten Stellungen werden in einer fließenden Bewegungsfolge, der „5-Stände Form“ (Wu Bu Quan), zusammengefasst. Beginn: 21.03. 2014 2. Kurs "Entspannung für Körper und Geist", Anfängerkurs Der Kurs ermöglicht über einfache Übungen und Grundformen einen Einstieg in die Übungssysteme Taijiquan und Qigong. Dabei werden Themen der Philosophie des Taiji und der östlichen Tradition gestreift. Beginn: 09.05.2014 TGO Kursbeschreibung TGO Kursbeschreibung - Teil 3

24.03.2014: Meisterträume ausgeträumt. Von Thomas Grebel

TGO-Handballer verlieren beim TV Arzheim 17:25 Wer das offizielle Ziel, in der Landesliga eine gute Rolle zu spielen, nach der fantastischen Hinrunde mit nur einer Niederlage als Understatement abgetan hat und die Handballer der Turngemeinde Oberlahnstein schon als sicheren Landesligameister und Verbandsligaaufsteiger gesehen hat, wird nun eines Besseren belehrt. Beim TV Arzheim mußten die Lahnsteiner mit 17:25 (9:11) die vierte Rückrundenniederlage hinnehmen und rutschten hinter die Gastgeber und den am Sonntag um 16.00 Uhr kommenden Gegner in der Sporthalle des Schlzentrums Oberlahnstein, der TS Bendorf II, auf Rang drei in der Landesligatabelle. Vor rund 100 Zuschauern in der Halle am Steinerkopf legten die Koblenzer Vorstädter schnell zwei Tore vor und behaupteten diesen Vorsprung bis zur Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel agierte der TV Arzheim mit noch mehr Rückenwind und zog vorentscheidend auf 18:12 nach 45 Minuten davon. Trainer Georg Herbels Resumee gegenüber der Rhein-Lahn-Zeitung; „Der Aufstieg ist passe. Arzheim war gut auf uns eingestellt und hat verdient gewonnen“. TGO: S. EIbel – Niel (1), Klaedtke (2), Wenzel, Kimmel (2), Berges (7), Senking (2), C.Eibel, Heiner (3), Offermann, Kalt, Rohrbach

24.03.2014: Einladung zur Mitgliederversammlung 2014. Von -

Am Freitag, 11.04.2014, 18.00 Uhr lädt die TGO alle Mitglieder des Vereins gemäß der Satzung der TG Oberlahnstein 1878 e.V. zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2014 im Turnerheim, Westallee 9, 56112 Lahnstein in der Gaststätte im Parterre ein. Einladung zur Mitgliederversammlung 2014 inkl. Tagesordnung (PDF-Datei) Veröffentlichung Satzungsänderung 2014 (PDF-Datei)

24.03.2014: Mixed-Volleyballer auf Platz 5. Von Stephan Groß

Beim 5. Vorrundenturnier belegte die Mixed-Mannschaft der TGO einen ordentlichen 5. Platz und hat weiter die Möglichkeit am Endrundenturnier der B-Ligisten teilzunehmen. Nach 2 Siegen in der Vorrunde gegen die junge Mannschaft des TuS Immendorf und dem Team aus Urmitz hatte man sich bereits vor dem letzten Spiel gegen den Tabellenführer aus Diez für die Finalrunde um Platz 1 bis 8 qualifiziert. So war es auch nicht entscheidend, dass das Spiel gegen Diez - trotz einiger guter Möglichkeiten - letztlich verloren wurde. In der Finalrunde traf man auf die Teams aus Kördorf, Lehmen und Eitelborn. In allen 3 Spielen erreichte man jeweils ein Unentschieden und das Team der TGO kam auf ein Satzpunkteverhältnis von 6:6. Das gleiche Ergebnis gelang auch dem SSV Einrich Kördorf, der sich nur aufgrund eines Ballpunktes für das Halbfinale qualifizierte. So stand zum Tagesabschluss das Spiel um Platz 5 gegen die Mannschaft des TV Arzbach auf dem Programm. Aufgrund einiger Konzentrationsfehler in der Annahme und dem Zuspiel - und auch der Klasse des Gegners, diese Fehler auszunutzen - musste man sich im ersten Satz mit 2 Ballpunkten Rückstand geschlagen geben. Im zweiten Satz zeigte das Team der TGO wieder die gewohnte Konzentration und gewann mit mehr als 2 Punkten Vorsprung und in der Summe auch das Spiel. Nach dem 5. Platz beim 5. Vorrundenturnier teilt sich das Team der TGO in der Tabelle der Rheinliga B-Süd den 5. Platz zusammen mit der Mannschaft aus Kördorf. Für die TGO spielten: Romina Gerster, Bianca Groß, Julia Hommer, Stephanie Löhr, Stephanie Scholz, Werner Farnung, Martin Jaschke, Gerrit Kneib und Stephan Groß

17.03.2014: TGO Glückspilze bei den Lahnsteiner Karnevalsumzügen. Von Jörg Thielen

Beim diesjährigen Rosenmontagsumzug trafen sich 48 TGO´ler in Oberlahnstein. Mit 5 Boller- und 3 Kinderwagen, voll mit Wurfmaterial beladen, starteten die als Glückspilze verkleideten TGO Mitglieder in einer „Fußgruppe“ beim Rosenmontagsumzug. Leider war bis kurz vor 14 Uhr noch ein Regenschauer über Lahnstein gezogen, aber pünktlich zu Beginn des Zuges wurde es trocken. So hatten die Teilnehmer, wie auch die begeisterten Zuschauer viel Spaß auf den Straßen. Aufgrund der wunderschönen, selbst gestalteten und geschneiderten Kostüme erhielten die TGOler einen Pokal und eine Urkunde vom Veranstalter des Rosenmontagsumzuges, dem CCO. Diese Auszeichnung ist Ansporn, auch zukünftig schöne Kostüme zu entwickeln und zu fertigen. Auch zur NCV Kappenfahrt durch Niederlahnstein am Veilchendienstag trafen sich 45 TGO´ler im Glückspilz- Kostüm mit 4 Boller- und 3 Kinderwagen. Hier hatten die Glückspilze mit dem Wetter mehr Glück. Es blieb trocken und ab 11 Uhr lachte die Sonne über ganz Lahnstein. Auch in Niederlahnstein erhielt die TGO für die wunderschonen Kostüme eine Auszeichnung. Traditionell war, wie in den Vorjahren auch, in beiden Umzügen der TGO Fanfarenzug ein besonderes Highlight, der mit seinen Klängen die Massen begeistert.

17.03.2014: „Tag der offenen Tür“ beim Spiel gegen den Spitzenreiter!. Von Frank Steinert

JSG Oberlahnstein/Arzheim – Sportfreunde Puderbach 34:41 Für dieses Spiel gegen den Tabellenführer aus dem Westerwald hatte man sich im Lager der Spielgemeinschaft eigentlich einiges vorgenommen. Dies konnte gegen einen körperlich überlegenen und zudem mit einem wurfstarken Rückraum angereisten Spitzenreiter jedoch nur ansatzweise umgesetzt werden. Wie so häufig verschlief das Team die Anfangsphase des Spiels, denn schnell führte der Gegner mit 1:5, später dann 6:10 Toren. Erst langsam gelang es der JSG, den großen Respekt vor den Angreifern der Puderbacher abzulegen. Hierdurch sowie durch eine konsequentere Chancenverwertung erreichte es die Mannschaft, den Abstand bis zum Halbzeitpfiff des sehr souverän leitenden Schiedsrichtergespanns, das die extrem torreiche Partie jederzeit im Griff hatte, auf zwei Tore (15:17) zu verkürzen. Leider konnte im ersten Abschnitt keiner der drei Strafwürfe genutzt werden - was nicht hauptsächlich am gegnerischen Torwart lag - sonst wäre sogar eine Halbzeitführung möglich gewesen. Nach der Pause begann das Team wie die Feuerwehr und kam durch zwei schnelle Tore erstmals zum Ausgleich. Im weiteren Verlauf der Partie konnte sich das Gästeteam jedoch immer deutlich_GoBack_GoBacker absetzen. Auch ein aufopferungsvoll kämpfender Till Steinert, der die meisten seiner 12 Tore vor allem in der zweiten Halbzeit erzielte, konnte dies nicht verhindern, denn die Mannschaft, die zwar 19 Tore im zweiten Abschnitt erzielte, hatte bei den 24 (!) Gegentoren die Abwehrarbeit quasi eingestellt. Hier machten sich, wie auch schon in den vorangegangenen Spielen, die fehlenden Alternativen auf der Bank, welche den Puderbachern in großer Zahl zur Verfügung standen, vor allem konditionell bemerkbar. Neben einigen unnötigen Ballverlusten wurden auch im zweiten Durchgang drei Siebenmeter vergeben, was die Gesamtbilanz in den beiden Spielen gegen die Westerwälder auf zwölf (!) ungenutzte Strafwürfe erhöhte. Klar, dass man auf diese Art gegen solch einen Gegner nur schwer gewinnen kann! Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Alexander Dücker (6), Leon Huffer (8), Kai Lindner (3/1), Marvin Müller (4), Maximilian Nocker (1), Lukas Obel, Till Steinert (12) und Jasper Weiler.

17.03.2014: JSG-B-Jugend entführt nach schwacher Leistung zwei Punkte aus Bendorf!. Von Frank Steinert

TS Bendorf II - JSG Oberlahnstein/Arzheim 27:28 Auch vor dem wichtigen Auswärtsspiel in Bendorf waren die personellen Bedingugen nicht günstig, denn zum wiederholten Male stand dem Trainerteam nur ein Auswechselspieler zur Verfügung! Dies sollte sich im Verlauf des Spiels noch negativ bemerkbar machen! Während draußen vor der Tür herrliches Vorfrühlingswetter herrschte, war die Luft in der Bendorfer Halle nicht die beste, doch das störte die Offensive der B-Jugend im ersten Abschnitt in keinster Weise, denn es gelang den JSG-Angreifern häufig, gegen eine sehr offene Abwehr unbedrängt zum Torwurf zu kommen. Dies hatte zur Folge, dass die Gastgeber nicht, wie noch im Hinspiel, zu Tempogegenstößen eingeladen wurden. Zwar ließ das Team auf der anderen Seite lediglich zehn Tore zu, doch gegen die körperlich unterlegenen Spieler des Tabellensiebten war dies eigentlich zu viel, was darin begründet lag, dass die Bendorfer nicht energisch genug bei ihren Bemühungen, Tore zu erzielen, gestört wurden. Trotzdem ging es mit einem eigentlich beruhigenden 16:10-Halbzeitstand in die Kabinen, wo das Team noch einmal neu eingestellt wurde. Anscheinend jedoch hatten die Spieler in der Kabine ihren Trainern nicht genau genug zugehört, denn mit dem Beginn der zweiten Halbzeit häuften sich die Fehler im Angriff gegen nun defensivere Bendorfer, was mit häufigen Ballverlusten und den gefürchteten Gegenstoßtoren der Gastgeber bestraft wurde. Zudem wurde in der Abwehr, anstatt den Gegner nun beherzter zu attackieren, noch passiver agiert. Die Folge war, dass die Bendorfer Tor um Tor verkürzen konnten und ca. sieben Minuten vor dem Abpfiff erstmals sogar zum Ausgleich kamen. Durch einige Einzelaktionen konnte zwar zeitweise wieder ein kleiner Vorsprung erzielt werden, doch wurden die JSG-Spieler immer nervöser. Man konnte von Glück sagen, dass auch die Bendorfer in den Schlussminuten die Nerven verloren und eine sogar doppelte Überzahl in der Schlussminute nicht zum verdienten Ausgleich nutzten. So besiegte man den Gegner sehr glücklich mit exakt dem gleichen Ergebnis wie im Hinspiel! Für die JSG spielten: Tobias Radermacher im Tor, Alexander Dücker (4 Tore), Leon Huffer (8), Marvin Müller (6), Alexander Nießen, Maximilian Nocker (4), Lukas Obel (1) und Till Steinert (5)

17.03.2014: Entspannung für Körper und Geist - neuer Kurs . Von Thomas Grebel

Ganzheitliche Übungen aus den Systemen Taijiquan und Qigong Taijiquan und Qigong sind aus China stammende Übungssysteme, die Aspekte der Meditation, der Gesundheit und der Kampfkunst vereinen. Zwischen Qigong und Taijiquan gibt es fließende Übergänge. Beide Systeme finden Anwendung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Gemeinsam ist beiden, dass sie sich vor dem Hintergrund der östlichen Philosophie und Tradition entwickelt haben. Regelmäßig ausgeübtes Taijiquan und Qigong kann dem Menschen dazu verhelfen Körper, Geist und Seele zu stärken, in ein körperliches und seelisches Gleichgewicht zu gelangen, Kraft und Energie zu schöpfen, zu entspannen und dadurch Stress abzubauen. Taiji ist ein Teilbereich der chinesischen Kampf- und Bewegungskunst (Wushu) und gehört zu den inneren Stilen (neijia) des Wushu. Der Kurs ermöglicht über einfache Übungen und Grundformen einen Einstieg in die Übungssysteme Taijiquan und Qigong. Dabei werden Themen der Philosophie des Taiji und der östlichen Tradition gestreift. Die Turngemeinde Oberlahnstein bietet ab dem 09.05. jeweils freitags von 17-18 Uhr im Turnerheim (Westallee 9) einen zehnstündigen Kurs in dieser Sportart an, bei dem ganzheitliche Übungen für Körper und Geist, Übungen zur Lockerung, Dehnung und Entspannung sowie die EInführung in die Philosophie des Taiji im MIttelpunkt stehen. Die Kursgebühr beträgt 50 Euro für Nichtmitglieder und 35 Euro für Mitglieder. Um eine optimale Betreuung zu gewährleisten, ist der Kurs auf 15 Teilnehmer begrenzt. Anmeldungen sind bei Stefan Dolezich unter der Rufnummer 015730667862 oder per E-Mail (stefab.dolezich@web.de) möglich. Der Kursleiter ist Inhaber der DOSB-C-Lizenz "Freizeit und Breitensport" und Taji-Kursleiter des Deutschen Dachverbandes für Qigong und Taiji (DDQT).

17.03.2014: Neuer Kurs - Babys in Bewegung von 3-6 Monate . Von Anja Sturm

Nach erfolgreichem Start " Babys in Bewegung von 6-12 Monate" konnte die TGO mit Jeanette Will eine neue lizenzierte Übungsleiterin gewinnen, die am 03.April mit einem 10-stündigen Kurs für die Allerkleinsten beginnt. Kinderwelt ist Bewgungswelt. Das grundlegende Bedürfnis sich zu bewegen, hilft den Kindern ihre Umwelt mit allen Sinnen zu begreifen. Die verschiedenen Materialien, die Dynamik der Gruppe und die Neugier der Kinder fördert das ganzheitliche Lernen zusätzlich. Die Grob-und Feinmotorik wird geschult und die sozialen Kontakte sind auch für die Großen von Bedeutung. In der altersentsprechenden Gruppe wird zusammen gespielt, gesungen und sich entspannt.Natürlich kommt auch die Bewegung für Groß und Klein nicht zu kurz. Jeanette Will ist selbst junge Mutter und neben ihrer Tätigkeit als Übungsleiterin auch staatlich anerkannte Erzieherin. Der Kurs kostet für Nicht-Mitglieder 30€ und für Mitglieder 15€ (Kind und Begleitperson müssen Mitglied der TGO sein). Anmeldung unter 0157-73733093 oder vorstand@tgo-lahnstein.de

17.03.2014: Fit in den Frühling am 29.März bei der TGO. Von Thomas Grebel

"Fit in den Frühling" mit den neuesten Trendsportarten heißt es am Samstag, 29. März bei der Turngemeinde Oberlahnstein von 10-18 Uhr in den vereinseigenen Sporthallen in der Westallee. EIne Bewegungslandschaft, Slackline, Tischtennis, Aerobic, Rope Skipping und Cheerleading warten in der Kinderhalle auf alle Mitglieder und NIchtmitglieder. In der Fitnesshalle stellt von 10:15-11:30 Edith Lawrenz "Aroha" vor, und von 11:30-12:30 Birgit Peetz "Brasils, während Isabella Schäffer zum Nordic Walking lädt. "Balance Pad", "Bauch-Beine-Po", "STep Aerobic", LAnghanteltraining, "Powerball", Pilatesdemonstrationen und Body mind warten dagegen am Nachmittag auf Entdeckung. Neben den TGO-Übungsleitern ist auch die Krankenkasse KKH, die Arztpraxis Dr. Regina Beck-Niel, die Heilpraktikerin Hildegard Förster , Togu und Thermomix vertreten

10.03.2014: Aktiv gegen Osteoporose - Prävention durch Bewegung . Von Rita Bender

Ab dem 2. April 2014 starten bei der TGO wieder die Kurse "Aktiv gegen Osteoporose" Die Osteoporose ist eine Erkrankung des Knochenstoffwechsels, die zu einer Abnahme der Knochenmenge führt. Bei längerer Erkrankungsdauer wird der Knochen porös und kann schon bei leichten Belastungen brechen. Ein Grundpfeiler der Vorbeugung und Behandlung der Osteoporose ist – unter anderem -die Bewegungstherapie. Hierbei liegt der Schwerpunkt insbesondere auf der Kräftigung der Rumpfmuskulatur und der Tiefenmuskulatur , die die Wirbelsäule stabilisieren und schützen. Daneben hat auch das koordinative Training ( z.B. Schulung des Gleichgewichtes ) eine große Bedeutung. Ein gutes Körperwahrmehmungs- und Bewegungsgefühl helfen , das Sturzrisiko zu mindern. Nicht zuletzt macht es Freude, mit Gleichbetroffenen und Gleichgesinnten gemeinsam Sport zu machen und dadurch das Wohlbefinden und die Lebensqualität zu verbessern. Interessenten sind herzlich willkommen, in einer der 3 Gruppen mitzumachen. Beginn: Mittwoch 2.April 2014 . Kursdauer 10 Wochenstunden. Der erste Kurs beginnt um 8.30 Uhr- 9.30 Uhr, 2. Kurs um 9.45 Uhr – 10.45 Uhr 3. Kurs um 11.00 Uhr- 12.00 Uhr Ort: vereinseigene Turnhalle, Westallee 9. Der 10 stündige Kurs kostet für Mitglieder 15 €, für Nichtmitglieder 30 € Informationen und Anmeldungen bei Rita Bender, Sportlehrerin und Fachübungsleiterin Sport in der Prävention , Osteoporose 02621-4406

24.02.2014: Erste TGO-Jugendvollversammlung. Von Stefanie Muno-Meier

Am 24.03.2014 findet von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Turnerheim die erste Jugendvollversammlung der TGO statt. Ziel ist es einen Jugendrat zu gründen und eine Jugendordnung zu verabschieden.Der Jugendrat hat direktes Vorspracherecht beim TGO-Vorstand. Die erste Aufgabe des Jugendrates soll es sein, einen Kinderausflug und einen Jugendausflug in 2014 zu gestalten. Eingeladen sind alle Kinder, Jugendliche und jung gebliebene von 10-27 Jahren. Unter der Regie des Sportausschusses Anja Sturm und Stefanie Muno-Meier wird dieser Abend gemeinsam mit der Übungsleiterin Sandra Müller gestaltet. Wir bitten alle Übungsleiterinnen und Übungsleiter, deren Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu dieser Altersgruppe gehören, die Kinder und Jugendlichen auf diesen Termin aufmerksam zu machen und zum mitmachen zu aktivieren. Jugendliche und Kinder sollen in der TGO einen Platz erhalten, wo sie mitgestalten und mitmachen können. Die Zukunft unserer TGO ist Eure Aufgabe. Wir freunen uns auf rege Beteiligung."

24.02.2014: JSG-B-Jugend mit klarem Heimsieg gegen direkten Verfolger. Von Frank Steinert

Das erste Heimspiel nach langer Zeit bescherte uns mit dem HSC Schweich einen Gegner auf Augenhöhe, gegen den wir im Hinspiel nur vier Wochen zuvor unglücklich einen Punkt abgegeben hatten. Dieses Mal wollten wir es besser machen! Zu Beginn des Spiels ging dies allerdings gründlich in die Hose, denn nach äußerst schwachem Beginn geriet die Mannschaft schnell mit 6:11(!) ins Hintertreffen. Dies lag vor allem daran, dass die Abwehr die beiden gefährlichen Rückraumspieler des Gegners aufgrund von Abstimmungsschwächen in keinster Weise in den Griff bekam. Auch im Angriff blieb vieles Stückwerk, zumal die Schweicher unseren Rückraumrechten Till Steinert von Beginn an in Manndeckung nahmen. Nach einer frühen Auszeit, verbunden mit taktischen Umstellungen, begann die Aufholjagd, die die Mannschaft beim Halbzeitpfiff des sehr souverän leitenden Schiedsrichters immerhin wieder bis auf ein Tor (15:16) an die Gäste heranbrachte. In der Pause nahm sich das Team vor, besonders in der Abwehr noch konzentrierter zu Werke zu gehen. In der zweiten Hälfte gelang dies dann auch deutlich besser: Einfache Tore erzielten die Schweicher kaum noch und wurden, bedingt durch das offensive, mannbezogene Abwehrspiel von Marvin Müller und Till Steinert sowie guten Paraden von Tobi Radermacher zu häufigen Fehlern gezwungen, die zu leichten Ballgewinnen führten und von den schnellen Außen, vor allem Leon Huffer, zu vielen Tempogegenstoß-Toren genutzt wurden. So konnte die Führung kontinuierlich auf acht Tore ausgebaut werden, so dass am Ende ein sicherer Sieg verbucht werden konnte. Fazit: Die Mannschaft bewies, dass sie Kampfgeist besitzt und sich auf einen unbequemen Gegner einstellen kann! Es wurde aber auch deutlich, dass vor allem in der Abwehr noch viel Verbesserungspotential steckt. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Alexander Dücker (5 Tore), Leon Huffer (11), Kai Lindner (4), Marvin Müller (5), Alexander Nießen, Maximilian Nocker, Oliver Nocker, Lukas Obel (1) und Till Steinert (9/2).

24.02.2014: 26:18 – JSG-B-Jugend kämpft und fährt weiteren klaren Heimsieg ein!. Von Frank Steinert

Erneut musste das Team ersatzgeschwächt antreten. Unter anderem fehlte auf Rechtsaußen Toptorjäger Leon Huffer und auch auf der anderen Seite stand nur ein Akteur zur Verfügung. So war es an den anderen Spielern, mehr Verantwortung zu übernehmen. Erneut verschlief die Mannschaft den Beginn des Spiels und lag schnell mit drei Toren im Rückstand (4:7/7:10). Nachdem man sich jedoch besser auf die großen Rückraumspieler des Gegners eingestellt hatte, gelang es der Mannschaft auszugleichen und sich bis zur Halbzeitpause ihrerseits mit 15:11 Toren abzusetzen. Einen großen Anteil daran hatte sowohl im Angriff wie in der Abwehr Kreisspieler Alexander Dücker, der eine, vor allem in kämpferischer Hinsicht beeindruckende Vorstellung bot, sowie der umsichtige und sehr torgefährliche Spielmacher Marvin Müller! In der zweiten Hälfte gelang, besonders in der Deckung, eine tadellose Leistung, indem man lediglich sieben Treffer der mit zunehmender Spielzeit immer undisziplinierter und aggressiver spielenden Gäste (woran auch der Trainer eine Mitschuld trug) zuließ. Zudem entschärfte Tobias Radermacher im Tor viele Chancen durch gutes Stellungsspiel und schnelle Reflexe. Auch von Verbalattacken und anderen Unsportlichkeiten des Gegners ließen sich die JSG-Spieler nicht aus dem Konzept bringen und nutzen diesmal die daraus resultierenden Zeitstrafen der Römerwaller konsequent. Fazit: Mit einer Energieleistung hat die B-Jugend gegen einen in allen Belangen unangenehmen Gegner, diesmal auch in der Abwehr, überzeugt. Der Ausfall mehrerer Stammspieler konnte durch eine gute Mannschaftsleistung kompensiert werden. Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Alexander Dücker (7/1 Tore/davon 7m), Kai Lindner, Marvin Müller (7), Maximilian Nocker (1), Oliver Nocker (1), Lukas Obel (2) und Till Steinert (8/3).

18.02.2014: Rückschlag für TGO-Handballer im Aufstiegskampf - 30:37 gegen TV Bad Ems II. Von Thomas Grebel

Nach zwei hohen Siegen in Folge mußte die Turngemeinde Oberlahnstein in der Handball-Landesliga gegen den TV Bad Ems II mit 30:37 (14:19) einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Titel hinnehmen. Mit 22-8 Zählern sind die Herbel-Schützlinge noch punktgleich mit dem neuen Tabellenführer TS Bendorf II und können in den direkten Duellen mit dem TV Arzheim, der erst 5 Minuspunkte aufweist, und der TS Bendorf im Aufstiegskampf noch alles selbst gestalten. Gegen die Kurstädter fiel die Niederlage unerwartet deutlich aus. Doch neun Treffer von Offermann und sieben Treffer von Simon Berges reichten nicht um gegenüber den routinierten Gästen die Heimstärke zu behaupten, da sich der TVBE nicht aus der Ruhe bringen ließ und die TGO nicht ihr gewohntes Tempospiel aufziehen konnte. Kurz vor der Pause setzte sich Bad Ems in doppelter Überzahl mit 19:14 ab. Nach einem zwischenzeitlichen 20:23 baute der TV Bad Ems gegen die offene TGO-Deckung die Führung gar auf 37:30 aus, bevor die Gastgeber noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten. Turngemeinde Oberlahnstein: M Berges, F.Boinski – Niel, Klaedtke (1), Kalt, Kimmel (1), S. Berges (8/3), Senking (1), Rohrbach (2/1), C. EIbel (5), Offermann (9), Heiner (3), Arndt

18.02.2014: TGO mit neuem Lauftreff. Von Thomas Grebel

Die Turngemeinde Oberlahnstein erweitert ihr Angebot und möchte jetzt auch allen Läufern die Möglichkeit geben gemeinsam zu laufen. Ab dem 12. März findet jeweils mittwochs um 18:30 Uhr im Rhein-Lahn-Stadion in Niederlahnstein( Eingang beim Hallenbad ) ein Lauftreff unter der Leitung von Susanne Steinmann und Klaus Müller statt. Das Angebot ergänzt die bereits vorhandenen Nordicc Walking – und Walking-Einheiten und richtet sich an Läufer jeden Alters, auch Neu,- und Wiedereinsteiger sind willkommen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

16.02.2014: Spielberichte der JSG B-Jugend. Von Frank Steinert

B-Jugend lässt einen Punkt an der Mosel liegen Das erste Spiel der Rückrunde führte die Handball-B-Jugend auf ihrer weitesten Anreise fast bis nach Trier. Gegen die HSG Schweich, einem direkten Konkurrenten aus dem Mittelfeld, wollte die JSG Oberlahnstein/Arzheim unbedingt gewinnen, um sich in der Tabelle wieder etwas nach oben zu orientieren. Dass dieses Vorhaben kein leichtes werden würde, zeigte schon die erste Halbzeit. In einem ausgeglichenen, knappen Spiel wechselte die Führung häufig und keine Mannschaft konnte sich mit mehr als einem Tor in Führung gehen. Große Probleme bereitete der JSG-Abwehr dabei der gewitzte Spielmacher des Gegners. Zudem fielen zu viele Tore über die Außenpositionen. Im Angriff trauerte das Team einigen nicht genutzten Konterchancen hinterher. So ging es mit einem Unentschieden (15:15) in die Kabinen. Im zweiten Spielabschnitt gelang es sich auch aufgrund einer verbesserten Chancenverwertung, ca. 12 Minuten vor Spielende beim Stand von 21:24 erstmals mit drei Toren vom Gegner abzusetzen. Diese „beruhigende“ Führung wurde bis zum 23:26-Zwischenstand gehalten. Dann jedoch kam ein Bruch ins Angriffsspiel der Mannschaft, wobei es leider fünf Angriffe hintereinander nicht gelang, ein Tor zu erzielen. Auf der anderen Seite dagegen erlaubte man es einem Rückraumspieler des Gegners, der vorher kaum in Erscheinung getreten war, drei Tore in Folge zu werfen. Es gelang der TGO zum Schluss noch einmal der Führungstreffer, doch postwendend erzielte Schweich den Ausgleich zum 27:27-Endstand. Fazit: Ein ärgerlicher Punktverlust, der durch etwas mehr Cleverness in entscheidenden Situationen vermeidbar gewesen wäre! Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Philipp Bärsch, Alexander Dücker (3 Tore), Leon Huffer (8), Kai Lindner (2), Marvin Müller (3), Alexander Nießen, Lukas Obel, Till Steinert (9/2) und Jasper Weiler. 24:27 – B-Jugend patzt beim Tabellennachbarn Das zweite Auswärtsspiel in Folge führte die B-Jugend zum Tabellennachbarn nach Bannberscheid. Das Hinspiel hatte man – allerdings ersatzgeschwächt – deutlich verloren. Es war also Wiedergutmachung angesagt. Mit zwei Torhütern und lediglich acht Feldspielern, nominell jedoch gut besetzt, reiste die Mannschaft in den Westerwald. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit zeigte sich, dass das Team gut auf den Gegner eingestellt war. Vor allem die Abwehr stand sicher und zwang die gegnerischen Spieler immer wieder zu Fehlern, die zu schnellen Toren genutzt wurden, woraus eine 7:4-Führung resultierte. Dann jedoch kam ein Bruch ins Spiel der B-Jugend und den Westerwäldern gelang es, kurz vor Ende der ersten Halbzeit den Führungstreffer zum 15:14-Halbzeitstand zu erzielen, wobei sich die Abwehr zudem noch eine Zeitstrafe einhandelte. Im zweiten Spielabschnitt verlor das Team, vor allem im Angriff, die spielerische Linie. Häufige Überzahlsituationen konnten nicht genutzt werden, zudem scheiterte man nun, auch aus guten Wurfpositionen, zu häufig am gegnerischen Torwart. So lief man von Anfang an einem 2- bis 4-Tore-Rückstand hinterher, der nicht mehr wettgemacht werden konnte. In der Schlussphase machte sich auch die dünne Personaldecke konditionell bemerkbar. Fazit: Auch in diesem Spiel war ein Punktgewinn durchaus möglich! Bei nunmehr 11:9 Punkten (1:5 aus den letzten drei Spielen!) ist die Mannschaft ins Mittelfeld abgerutscht. Die kommenden zwei Heimspiele am 15. Februar gegen Schweich und am 23. Februar gegen Römerwall (beide in der Arzheimer Halle) sollten nun unbedingt gewonnen werden! Für die JSG spielten: Tobias Radermacher und Leon Thomé im Tor, Alexander Dücker (6/2 Tore/davon 7m), Leon Huffer (7), Kai Lindner, Marvin Müller (3), Maximilian Nocker, Lukas Obel und Till Steinert (8/1).

04.02.2014: Jahresauftakt der TGO-Kunst- und Turmspringer. Von Frank Thielen

Wegen eines Umbaus im Schwimmbad der Universität Mainz konnte der traditionelle Mainzer Springercup im November nicht stattfinden, so daß die Landesmeisterschaften vom 24. bis 26. Januar 2014 der erste Wettkampf seit vielen Monaten war. Da das Bad immer noch nicht fertig war, fanden die gesamten Wettkämpfe im öffentlichen Taubertsbergbad in Mainz statt, was mit großen Einschränkungen verbunden war. So konnte z.B. kein Synchronspringen stattfinden, weil dort keine zwei Sprungbretter auf gleicher Höhe zur Verfügung stehen, und mächtig früh aufstehen mußten die Springer der Turngemeinde Oberlahnstein auch. Schon am Freitagmittag machten die TGOler sich auf den Weg . Für die Aktiven Anton Busch (gerade 10 Jahre alt geworden), Marius Seitz (10), Dario Ebelhäuser (11), Niklas Schmidt (14), Florian Schmidt (15) und Frank Thielen (52) begannen Wettkämpfe vom 1m- und 3m-Brett und vom Turm. Sebastian Lottes konnte wegen einer Verletzung leider nicht antreten. Für Anton Busch, Marius Seitz und Niklas Schmidt war es der erste Wettkampf überhaupt, doch gleich beim ersten Start vom 1er stand Anton Buschauf auf dem Treppchen, als er Dritter von acht Startern wurde! Auch Marius Seitz konnte noch einen Mainzer Springer schlagen und wurde Siebter. In der etwas älteren Altersklasse siegte Dario Ebelhäuser souverän; für seinen Kopfsprung vorwärts bekam er von einem Kampfrichter sogar die Wertung 9! Florian Schmidt konnte einmal beinahe seinen zwei Jahre älteren Konkurrenten David Güllich schlagen und patzte dafür etwas beim Start in der Offenen Klasse vom 3m-Brett, konnte aber ansonsten jeweils seinen angepeilten 2. Platz immer erringen. Vor allem sein zweieinhalbfacher Delphinsalto vom 3er, den er im Sommer 2013 gelernt hatte, erzielte hohe Wertungen. Niklas Schmidt, der als Anfänger mit 14 schon ziemlich „alt“ ist und deshalb gegen erfahrene Konkurrenten starten mußte, zeige gute Leistungen und sprang seine 9 Sprünge hoch konzentriert. Und zu guter letzt konnte Frank Thielen zum ersten Mal im Wettkampf einen Zweieinhalb vom Einer zeigen – wenn auch nur ganz knapp. Die gesamten Plazierungen im Überblick: Anton Busch: 3. Platz 1m, 5. Platz 3m, 4. Platz Kombination Marius Seitz: 7. Platz 1m, 6. Platz 3m, 6. Platz Kombination Dario Ebelhäuser: Jeweils 1. Platz 1m, 3m und Kombination Niklas Schmidt: 4. Platz 1m Florian Schmidt: 4. Platz Offene Klasse 3m, sonst 7 x 2. Platz (1m, 3m, Turm & Kombination) Frank Thielen: Jeweils 1. Platz 1m, 3m, Turm und Kombination

04.02.2014: Qualifikation für die Deutschen Teammeisterschaften erfolgreich gesichert. Von Elisabeth Quraishi

Am Sonntag, den 26.01.2014 reisten zwei Teams der TGO Rope Skipperinnen nach Neustadt/Weinstraße, um sich dort bei den Mittelrheinmeisterschaften mit der Mannschaft für die Deutschen Teammeisterschaften 2014 in Dettingen/Erms zu qualifizieren. Für das Team, rund um Britta und Jutta Wöhner, Hannah Steiger, Sarah Jaeger und Lucy Pluymackers, die in der Altersklasse 3 (12-14 Jahre) starteten, hatte der Wettkampf das Ziel der wertvollen Wettkampferfahrung. In den (Geschwindigkeits-) Speeddisziplinen zeigten sie, was sie im Training des vergangenen Jahres gelernt hatten. Auch in den Single Rope (Einzelseil) Disziplinen sicherten sie sich trotz ein paar Fehlern wichtige Punkte. Zuletzt bewiesen sie, dass sie auch nach kleinen Rückschlägen noch eine saubere Leistung erzielen konnten, indem sie ihre beste Freestylepunktzahl im Double Dutch erreichten. In der Gesamtwertung konnte sich das Team den Mittelrheinmeistertitel mit 704,7 Punkten sichern, da noch kein Verein im Turnverband Mittelrhein eine Mannschaft in dieser Altersklasse aufgestellt hat. Marie Enkirch, Elisabeth Quraishi, Jessica Jaeger und Pia Wöhner hatten andere Ziele für diese Meisterschaften, doch aufgrund einer Verletzung im Training vor dem Wettkampf, musste die Mannschaft umstellen. Katharina Usczeck hatte sich spontan zur Unterstützung der Mannschaft zur Verfügung gestellt, obwohl bis zum Wettkampf nur noch drei Trainingseinheiten möglich waren. Nach einem kleinen Tiefpunkt zu Beginn des Wettkampfs motivierte sich das Team mit dem Gedanken, doch Teilnehmer der Team-DM sein zu wollen und in den nächsten Disziplinen konnten entscheidende Punkte gesichert werden. Zur Qualifikation schreibt der Deutsche Turnerbund 1200 Punkte vor, die souverän von der neu zusammengestellten Mannschaft erzielt wurden. So fährt das Team mit der Bronzemedaille, der Qualifikation und neuer Motivation nach Hause und am 15./16. März nach Dettingen/Erms, um sich auch national beweisen zu können.

04.02.2014: TGO-Handballer siegen 35:22. Von Thomas Grebel

Klare Sache für den Landesligatabellenführer Turngemeinde Oberlahnstein – gegen den TuS Bannberscheid II siegten die Herbel-Schützlinge deutlich mit 35:22 und behauptet damit den Platz an der Tabellenspitze. Bereits zur Halbzeit war für die TGO beim Stand von 19:11 alles klar. Aus einer sicheren Defensive heraus wurde der Vorsprung in der zweiten Hälfte noch ausgebaut- Erfolgreichster Torschütze für die Gastgeber war einmal mehr Simon Berges mit vierzezhnTreffern, davon vier Siebenmeter. Die weiteren Tore erzielten Heiner(5/1), Klaedtke (4), Niel, Offermann ( je 3), Wenzel, Senking (je 2), Kimmel, Rohrbach (je 1). Im nächsten Heimspiel erwartet die TGO am 16. Fevruar um 16.00 Uhr im Lokalderby den TV Bad Ems II.

27.01.2014: TGO-Handballer erwarten TuS Bannberscheid. Von Thomas Grebel

In der Handball-Landesliga erwartet die Turngemeinde Oberlahnstein am Sonntag, 02.02. um 16:00 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Lahnstein (Oberheckerweg) den TuS Bannberscheid. Nach zwei Niederlagen in Folge wollen die Lahnsteiner wieder die Kurve kriegen und die Tabellenführung verteidigen. In der Hinrunde siegte die TGO am grünen Tisch, da der TuS Bannberscheid damals zu seinem Heimspiel nicht antrat. Foto: Torhüter Sebastian Eibel und seine Teamkollegen erwarten am kommenden Sonntag die Tus Bannberscheid in der Sporthalle des Schulzentrums,

27.01.2014: Mixed-Volleyballer auf Platz 3 in Katzenelnbogen. Von Stephan Groß

Einen perfekten Tag erwischten die Mixed-Volleyballer der Turngemeinde Oberlahnstein beim 4. Vorrundenturnier der Rheinliga B-Süd und belegten einen verdienten 3. Platz in Katzenelnbogen. In der Vorrunde spielte man gegen die Teams aus Ochtendung, Mülheim und der gastgebenden Mannschaft aus Kördorf. Einem Unentschieden gegen Mülheim, einem Sieg gegen Kördorf und einer Niederlage gegen den späteren Turnierzweiten aus Ochtendung qualifizierte man sich als Gruppenzweiter für die Spiele um Platz 1-8. Die Zwischenrunde bescherte dem Team der TGO die Mannschaften aus Dieblich, Urmitz und Lehmen. Nach zwei Siegen gegen Dieblich und Urmitz benötigte die TGO noch mindestens einen Satzgewinn gegen das Team aus Lehmen. Im ersten Satz zeigte die TGO eine konstant starke Leistung, gewann diesen deutlich und qualifizierte sich als Gruppenerster erstmals seit langer Zeit wieder für ein Halbfinale. Da der Ausgang des zweiten Satzes keinerlei Auswirkungen mehr auf die Platzierungen der Zwischenrundengruppe hatte, konnte man im zweiten Satz vielen Spielern eine Pause gönnen. Lange Zeit gestaltete das Team der TGO den zweiten Satz ausgeglichen, letztlich musste man sich jedoch geschlagen geben. Im Halbfinale traf man auf die Mannschaft aus Diez. Nachdem Verlust des ersten Satzes mit 10:15 war der zweite Satz bis zuletzt umkämpft. Das Team der TGO hatte jedoch zum Schluss auch hier knapp mit 14:15 das Nachsehen. So stand zum Abschluss das Spiel um Platz 3, erneut gegen die Mannschaft aus Urmitz, auf dem Plan. Schnell lag man im ersten Satz mit 1:5 zurück. Durch eine spielerisch und kämpferisch sehr gute Leistung gelang der Mannschaft der TGO noch ein 15:11 Satzgewinn. Auch im zweiten Satz tat man sich zunächst schwer, aber letztlich reichte es für einen Sieg im zweiten Satz und das Spiel. Mit dem dritten Platz in Katzenelnbogen verbessert sich die TGO von Platz 9 auf Platz 6 in der Gesamttabelle. Nun gilt es bei den beiden ausstehenden Turnieren die postive Entwicklung weiter zu bestätigen. Für die TGO spielten: Bianca Groß, Julia Hommer, Stephanie Scholz, Birgit Seifert, Ute Weissfloch, Werner Farnung, Martin Jaschke, Gerrit Kneib, Manuel Sander, Hendrik Schmidt und Stephan Groß Bild: Nach der Vorrunde trafen sich die Teams der TGO und des SSV Einrich Kördorf zu einem gemeinsamem Mannschaftsfoto für den gemeinsamen Trikotsponsor (Autohaus Birkenstock).

25.01.2014: Halbfinaleinzug knapp verpasst - Platz 6 für Mixed-Volleyballer. Von Stephan Groß

Beim 3. Vorrundenturnier der Rheinliga B-Süd zeigte die Mannschaft der TGO eine gute Leistung, verpasste jedoch nur aufgrund der Ballpunkte den Sprung ins Halbfinale. In der Vorrunde traf die TGO auf die Mannschaften des SV Urmitz, TuS Attenhausen und dem Diezer TSK Oranien. Nach einem Unentschieden gegen Urmitz gelang der Mannschaft der TGO ein deutlicher Sieg gegen das Team aus Attenhausen. Dabei sorgte gerade im 2. Satz eine grandiose Aufschlagserie von Manuel Sander für einen deutlichen 25:2 Satzgewinn. Ihre beste Mannschaftsleistung zeigte das Team der TGO jedoch im Spiel gegen Diez und das trotz einer letztlichen Niederlage. Mit einem ausgeglichenen Satzpunkteverhältnis qualifizierte man sich für die Spiele um Platz 1 - 6 und traf in der Finalrunde auf die Mannschaften aus Mülheim und Lehmen. Im ersten Spiel gegen Mülheim reichte es nach einem Satzunentschieden im ersten Satz und durch den Gewinn des 2. Satzes zu einem 3:1 Sieg. Unmittelbar danach spielte man gegen das Team aus Lehmen. Trotz guter Leistung konnte das Spiel nicht gewonnen werden und man war nun auf die "Schützenhilfe" der Lehmener mit einem Sieg in deren Spiel gegen Mülheim angewiesen. Diese blieb jedoch aus, so dass trotz einer deutlichen 11:2 Führung im 2. Satz gegen Mülheim aufgrund einer imponierenden Aufholjagd von Mülheim zum Schluss "nur" ein knapper Sieg mit 14:11 heraussprang. Wegen der schlechteren Ballpunktedifferenz der TGO im Vergleich mit Mülheim reichte es somit nur für das Spiel um Platz 5 gegen das Team aus Arzbach. Hier verlor die TGO den ersten Satz mit 4 Punkten Rückstand und trotz des Gewinns des zweiten Satzes (14:12) reichte es für das Team vom Rhein-Lahn-Eck nur für Platz 6. Dennoch zeigte die TGO ihre bislang beste Saisonleistung. Diese gilt es nun beim kommenden Turnier am 26. Januar 2014 in Katzenelnbogen zu bestätigen. Für die TGO warem im Einsatz: Bianca Groß, Julia Hommer, Stephanie Löhr, Sandra Müller, Stephanie Scholz, Werner Farnung, Martin Jaschke, Gerrit Kneib, Manuel Sander und Stephan Groß

24.01.2014: TGO startet neuen Yoga-Kurs. Von Thomas Grebel

Ein neuer Yoga-Kurs startet die Turngemeinde Oberlahnstein ab Mittwoch, 12.Februar und findet jeweils von 20.00 Uhr - 21.00 Uhr in der neuen Halle der TGO in der Westallee 9 statt Anmeldung sind unter der Nummer 02621/6239390 oder über die Adresse vorstand@tgo-lahnstein.de möglich. Interessenten können sich auch am ersten Termin anmelden. Die Kursgebühr für 10 Stunden beträgt für Mitglieder 35 €, für Nichtmitglieder 50€.

21.01.2014: TGO-Handballer verlieren erneut - 24:27-Niederlage gegen die HSG Westerwald. Von Thomas Grebel

DAs Jahr 2014 beginnt nicht gut für Handball-Landesligist TG Oberlahnstein. Nach der Niederlage in Welling vor einer Woche mußte der Tabellenführer mit 24:27 gegen die HSG Westerwald seine erste Heimniederlage hinnehmen. Torhüter Sebastian EIbel hielt die Lahnsteiner mit seinen Paraden lange im Spiel Goalgetter Simon Berges konnte in den letzten Minuten noch mal auf zwei Tore erkürzen. Die Westerwälder ließen sich jedoch von der Manndeckung der GAstgeber in den letzten Minuten nicht iritieren und fanden zu oft die Lücke zum Tor. Unnötige Zeitstrafen und zu leichtfertig vergebene Chancen machten dem LAndesligaaufsteiger gegen den Tabellenvorletzten zudem das Leben schwer.

21.01.2014: Schwimmabzeichen absolviert. Von Josef Schirra

Im abgelaufenen Jahr haben sich nochmals eine Vielzahl von Kindern der Schwimmabteilung der TGO im Alter zw. 8 und 13 Jahren an den Leistungen des Deutschen Schwimmabzeichens versucht. Dabei konnten insgesamt 5 Kinder das silberne Abzeichen erwerben und 8 Kinder das goldene. Beim Jugendschwimmabzeichen in Silber werden u.a. folgende Leistungen abverlangt: 400 m Schwimmen, davon 300m in Bauch- und 100m in Rückenlage, 2 x 2m Tieftauchen mit Heraufholen eines Ringes, 10 m Streckentauchen, Sprung aus 3 m Höhe Herzlichen Glückwunsch den Absolventen: Michael Honin, Xenia Honin, Jean-Yve Reinecke, Resa Dörrenberg, Ben Dillender, Sarah Becker Das Deutsche Jugendschwimmabzeichen in Gold stellt naturgemäß höhere Anforderungen. So müssen beispielsweise absolviert werden: 600 m Schwimmen in höchstens 24 Minuten, 50 m Brustschwimmen in höchstens 70 Sekunden, 25 m Kraulschwimmen, 15 m Streckentauchen und Tieftauchen mit Heraufholen von 3 Ringen, 50 m Transportschwimmen Herzlichen Glückwunsch auch hier den Kindern, die inzwischen aufgrund ihrer guten Trainingsteilnahmen die Leistungen erbringen konnten: David Schirra, Simon Schirra, Felix Hermann, Joshua Häger, Maximilian Becker, Leon Jung, Sarah König Kinder und Jugendliche, die ihre Schwimmfertigkeiten erweitern möchten, sind jederzeit herzlich eingeladen, unverbindlich an einem Schwimmtraining teilzunehmen. Hierzu einfach 15 Minuten vor Beginn des Schwimmtrainings montags, 17.00h- 18.00h, und samstags, 18.00h- 19.30, im Vorraum des Hallenbades Lahnstein einfinden.

21.01.2014: Turngemeinde Oberlahnstein mit steigenden Mitgliederzahlen. Von Thomas Grebel

Auf weiter steigende Mitgliederzahlen kann die Turngemeinde Oberlahnstein blicken. Mit nunmehr 1.354 Mitglieder konnte Lahnsteins größter Verein seine Mitgliederzahl zum 01.01.2014 gegenüber dem Vorjahr um fast 5% steigern. Viele neue Sportangebote sowie zwei vereinseigene Hallen, die während der gesamten Woche mit Angeboten von Kleinkindern bis zu Senioren vollständig belegt sind, scheinen die Gründe für den erneut positive Entwicklung zu sein.

14.01.2014: Prävention - sexueller Mißbrauch im Sport. Von Stefanie Muno-Meier

Einladung an alle Übungsleiterinnen und Übungsleiter der TGO und auch aller anderen sporttreibenden Vereine in Lahnstein. Referentin am 24. Januar 2014 ist Gabriele Theis vom Polizeipräsidium Koblenz. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle der TGO (Westallee 9). Kein Eintritt, kommen lohnt sich... Wir wollen als Verein und als Veranstalter Vorbild sein und dem sexuellen Mißbrauch gerade im Sport vorbeugen. Deshalb laden wir auch andere Übungsleiter aus Lahnsteiner Sportvereinen ein. Frau Theis ist eine erfahrene Referentin,die schon viele Veranstaltungen für Sportvereine und Verbände zu diesem Thema durchgeführt hat.

14.01.2014: TGO Rope Skipping "goes International"!. Von Elisabeth Quraishi

Die Rope Skipperinnen der TGO waren dieses Jahr das erste Mal Teilnehmer eines Internationalen Camps. Am frühen Morgen des 3. Januars starten die neun Rope Skipper ihre fünftägige Reise in das Landesleistungszentrum in Niederwörresbach. Das Training mit fünf Trainern aus dem Hong Kong Rope Skipping Club beinhielt Trainingseinheiten aus allen Bereichen: Single Rope (Einzelseil), Double Dutch und auch dem Speed. Aber auch Spaß stand auf dem Trainingsplan. Die TGO Mädels lernten neue Spiele kennen und teilten die Freude der Chinesen an diesen Spielen sehr. Timothy, der Weltrekordhalter in 30 sek und 3 min Speed, konnte uns eine große Vielfalt an neuen Sprüngen zeigen. Nach drei Tagen Training stand die erste Belohnung bevor, wir schauten uns den Film "Buddy" im Kino bei Birkenfeld an. Für den letzten Abend wurden Eltern, Verwandte und Freunde eingeladen, die eine von den Teilnehmern eingeübte Show zu sehen bekommen haben. Es wurden die Camproutine, Teamformationen, Wheels und auch das Riesen-Double Dutch gezeigt. Einen Höhepunkt stellte auch der Speedwettkampf zwischen dem Deutschen Meister Daniel Stannard und dem Weltrekordhalter dar. Ein Tag vor Schulbeginn im neuen Jahr 2014 reisten die TGO Rope Skipperinnen ab, hoch motiviert, das Neuerlernte umzusetzen und mit dem Ziel, nächstes Jahr wieder teilzunehmen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Organisatoren und Helfern des "Rope Skipping goes International Camp 2014".

14.01.2014: TGO Bauch – Beine - Po Kurse. Von Birgit Kauers-Thielen

Einen flachen Bauch, feste Oberschenkel und einen knackigen Po- dieses wird bei der TGO unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen angestrebt. Seit einigen Jahren, finden die beliebten Bauch- Beine- Po Kurse nun auch bei der Turngemeinde Oberlahnstein statt. Die nächsten 10- Stunden-kurse beginnen am Freitag 07.03.2014 und finden in der vereinseigenen Mehrzweckhalle in der Westallee statt: 1. Kurs in der Zeit von 19.00 – 20.00 Uhr 2. Kurs in der Zeit von 20.00 – 21.00 Uhr Durch gezieltes Training werden die wichtigsten Muskelgruppen gekräftigt und die Problemzonen – Bauch, Beine, Po - gestrafft. Durch den Einsatz von Step-Brettern und kleineren Schrittkombinationen erzielt man ein optimales Herz-Kreislauf-Training, dem im Anschluss der Aufwärmphase die Kräftigung der Muskulatur folgt. Frauen und Männer, die Interessen haben etwas gegen Ihre Problemzonen Bauch, Beine und Po zu tun, haben die Möglichkeit bei flotter Musik und mit verschiedenen Hallengeräten (Step-Bretter, Thera-Band, Hante) zu trainieren. Die Kursgebühr für 10 Stunden. beträgt für TGO- Mitgieder 15,00 € und für Nichtmitglieder 30,00 €. Die Bauch-Beine-Po Kurse sind mit dem Pluspunkt Gesundheit ausgezeichnet. Das heißt, dass einige Krankenkassen die Kursgebühr teilweise oder sogar ganz zurückerstatten. Anmeldungen sind möglich bei Birgit Kauers-Thielen, Tel.: 02621-3066906 oder Handy: 0160-1143747

12.01.2014: Tischtennis für Jugendliche. Von Daniel Lobartolo

Jeden Montag findet zwischen 17:00-18:30 Uhr im Turnerheim für Jugendliche von 9-16 Jahren Tischtennistraining statt. Egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittener, hier ist für jeden etwas dabei. Wir, Anneliese Hares und Daniel Lobartolo, passen das Training mit dem schnellen Zelluloid Ball den individuellen Leistungen an, um möglichst viel Spaß und Lernerfolge beim Spielen zu erzielen.! Jeder ist herzlich willkommen und darf sich an der Tischtennisplatte ausprobieren.

12.01.2014: Neue Volleyballmanschaft für Jugendliche. Von Daniel Lobartolo

Ab sofort findet jeden Montag von 18:30 - 20:00 Uhr im Turnerheim Volleyball für Jugendliche zwischen 10-18 Jahren, unter der Leitung von Sandra Müller, statt. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, jeder kommt hier zum Baggern und Pritschen! Auch ganz ohne Volleyballkenntnisse seid ihr herzlich dazu Eingeladen euch das Training anzugucken und gleich mitzumachen! Individuell ausgewählte Übungseinheiten werden euch das Spielen am Netz näher bringen und für viel Spaß beim Spiel sorgen. Interessiert dich der Sport Volleyball? Dann probier`s doch aus!

07.01.2014: Winterpause beendet - Zwei Vorrundenturniere im Januar . Von Stephan Groß

Nach der Winterpause wird die Saison in der Rheinliga B-Süd mit zwei Vorrundenturnieren im Januar fortgesetzt. Am 12. Januar 2014 findet in Mülheim das 3. Vorrundenturnier statt und zwei Wochen später, am 26. Januar, richtet der SSV Einrich Kördorf in Katzenelnbogen bereits den nächsten Spieltag aus.

06.01.2014: Neuer Pilateskurs bei der TGO. Von Rita Bender

Am Mittwoch den 15.1.2014 beginnt wieder für alle Liebhaber der Pilates- Methode und für die, die es noch werden möchten,ein neuer Anfängerkurs. Auch Männer sind willkommen. Was ist die Gymnastik nach Pilates? Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem die tief liegenden, kleinen, meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung sorgen sollen. Das Training beinhaltet Kraftübungen, Stretching und bewusste Atmung. Angestrebt werden Stärkung der Muskulatur, die Verbesserung der Kondition und Bewegungskoordination,eine Verbesserung der Körperhaltung, die Anregung des Kreislaufs und eine erhöhte Körperwahrnehmung. Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des sogenannten „Powerhouses“, womit die in der Körpermitte gelegene Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist, die sogenannte Stützmuskulatur. Die Muskeln des Beckenbodens und die tiefe Rumpfmuskulatur werden gezielt gekräftigt. Alle Bewegungen werden langsam und fließend ausgeführt und mit der bewussten Atmung koordiniert. Wichtig ist die fachliche Einführung in die Methode, um Bewegungs-und Haltungsfehler zu vermeiden. Eine Kursstunde gliedert sich auf in drei Bereiche: - kurzes aufwärmen durch Isolations- und Atemübungen sowie kleiner Bewegungsfolgen, - Dehn- und Kräftigungsübungen nach der Pilates- Methode überwiegend auf der Matte - Kurze Entspannung 10-stündiger Anfängerkurs, Beginn Mittwoch 15.1.2014 um 17.30 Uhr- 18.30 Uhr Achtung: nur noch wenige freie Plätze! Kursort: Turnhalle Westallee 9 Kursgebühr: 15 € Mitglieder bzw 30 € Nichtmitglieder für 10Stunden Kursleitung ,Information und Anmeldung: Rita Bender, Sportlehrerin und DTB –Pilatestrainerin, 02621-4406

06.01.2014: Schwimmabteilung erhält Zuwendung der Fa. Zschimmer & Schwarz. Von Josef Schirra

Die Schwimmabteilung der TGO freut sich über zwei Spenden der Fa. Zschimmer & Schwarz aus den Jahren 2012 und 2013 über insgesamt 300 Euro. Das Geld fließt der Kinder- und Jugendarbeit der Schwimmabteilung der TGO zu. Mit dem eingegangenen Geldbetrag wurden inzwischen 13 Paar Kurzflossen für die Unterstützung beim Training verschiedener Schwimmstile angeschafft. Hierdurch wird das Training nicht nur abwechslungsreicher und interessanter, sondern auch effizienter. So fällt es den Kindern und Jugendlichen leichter, den Beinschlag beim Kraul oder Delfinschwimmen zu erlernen, da durch das Trainingsmaterial eine Unterstützung der Beinbewegung und ein schnelleres Erfolgserlebnis eintritt. Die Schwimmabteilung der TGO steht jederzeit schwimminteressierten Kindern und Jugendlichen offen. Einfach unverbindlich zum Probetraining 15 Minuten vor Beginn des Schwimmtrainings montags, 17.00h- 18.00h, und samstags, 18.00h- 19.30, im Vorraum des Hallenbades Lahnstein einfinden. Infos auch unter 0175/8655167 oder www.tgo-lahnstein.de.