Archiveinträge der TGO für das Jahr 2020. Die Archive der Sportarten können zusätzlich über die Sportangebote aufgerufen werden

29.06.2020: TGO-Läufer bei virtuellem Halbmarathon dabei. Von Dr. Peter Radermacher

Die Coronabedingte Absage der Läufe bei den eigentlichen großen Laufevents hat zwei Langläufer der Turngemeinde Oberlahnstein nicht abgehalten, den geplanten Halbmarathon (21,0975 km) dennoch am anvisierten Tag zu absolvieren. Alexander Krebs und Peter Radermacher (beider trainieren in der TGO-Laufgruppe) liefen am vergangenen Sonntag mit Start in Niederlahnstein am Hallenbad ihre Langdistanzen. Alexander Krebs hatte sich ursprünglich für den „NTC-Laufend gegen Krebs“ und Peter Radermacher für den Hella-HM in Hamburg angemeldet. Bei gutem Laufwetter ging es an der Lahn entlang bis kurz vor Bad Ems und nach Umkehr zurück zum Hallenbad, wo man mit einer Laufzeit von 2 Std. 24 Min. zufrieden finishte. Auch wenn die wirkliche Laufatmosphäre beim Tandemlauf nicht wie bei einem offiziellen Laufevent aufkam, so hatten die beiden TGO-Läufer dennoch ihre sportlichen Ziele erreicht.

27.06.2020: Übungsplan gültig ab 28.06.2020. Von Jörg Thielen

Über den unten angegebenen Link kann der Übungsplan für das Training ab dem 28.06.2020 abgerufen werden. Sobald sich Änderungen ergeben, wird der aktualiserte Plan hier wieder veröffentlicht.

26.06.2020: Anpassung der Corona-Regeln. Von Stefanie Muno-Meier

Liebe Aktive der TGO,
nach der gestrigen Vorstandssitzung übersende ich Euch heute einige aktuelle Informationen in Sachen Corona-Maßnahmen: Im § 10 der aktuellen 10. Coronaschutzverordnung (CoBeLVO) stehen die überarbeiteten Vorschriften für den Sportbetrieb. Daraus ergibt sich für die Nutzung der TGO-Hallen folgendes:

  • • Die maximale Personenzahl für die TGO Sporthallen wird an die aktuelle Landesverordnung (10m² pro Person) mit Wirkung ab dem 29.06.2020 angepasst: •
    1. - in der alten TGO-Halle dürfen 15 Personen (148 m²)
    2. - in der neuen TGO-Halle 18 Personen (186 m²) zusammen trainieren
    3. - im Handball dürfen wieder 10 Personen miteinander trainieren
    4. - in den Ferien können die TGO-Hallen genutzt werden
    5. -
Die Anzahl der Teilnehmer/-innen muss aber den sportartspezifischen Bedingungen angepasst werden. Die Übungsleiter entscheiden im Einzelfall gruppenspezifisch über die maximale Teilnehmerzahl. Den normalen Sportbetrieb für die Kinder wollen wir voraussichtlich nach den Ferien wieder starten. Die Hallen des Kreises sollen in den Sommerferien für den Vereinssport nutzbar sein. Die Auflagen des Kreises müssen auf jeden Fall eingehalten werden.
Der Übungsleiterausflug soll wie geplant am 22.08.20, jedoch in anderer Form stattfinden. Dazu werden wir Euch noch rechtzeitig informieren. Den Ausflug nach Köln schieben wir in das nächst Jahr. Der Kinder- und Jungendausflug wird auch in einer anderen Form stattfinden. Die Informationen folgen, wenn wir die Organisation umgesetzt haben. Die Termine bleiben auf jeden Fall bestehen.
Für Fragen und Anregungen stehen wir im Sportausschuss (Anja, Jörg, Kati) gerne zur Verfügung.
Viele sportliche Grüße und bleibt gesund und munter
Stefanie Muno-Meier TGO-Sportausschuss

25.06.2020: „Kamellebonbons“ übergeben Pezzibälle an TGO. Von Dr. Peter Radermacher

Als karnevalistische Dreiergruppe unter dem Namen „Kamellebonbons“ traten Karin Karbach, Eva Bonn und Vera Bonn noch im Februar bei den CCO-Trockensitzungen in der Stadthalle in Lahnstein auf und ernteten viel Beifall. Ihre humorvollen Sportgeräte – drei rote Pezzibälle – übergaben sie nun an die 1. Vorsitzende der Turngemeinde Oberlahnstein, Annerose Thörmer, und an die Leiterin des Sportausschusses, Stefanie Muno-Meier, zur weiteren Nutzung im Sportbetrieb des Vereins. Die beiden Vereine verbindet eine lange Tradition und gemeinsame Wurzeln. Zugleich überreichte Eva Bonn noch zahlreiche alte Ausgaben der TGO-Intern, dem langjährigen Vereinsheft der TGO, zur Aufbewahrung und Archivierung. Die Ausgaben aus den 90er Jahren zeigen sich zwar schon deutlich vergilbt, präsentieren aber alte Vereinsaktivitäten und Bilder, die zum Staunen und Schmunzeln Gelegenheit geben. Sie sollen zeitnah digitalisiert und auf der TGO-Homepage im Vereinsarchiv nachzulesen sein.

21.06.2020: TGO-Info Kursankündigungen Marlene Feider. Von Dr. Peter Radermacher

Die nachfolgenden TGO-Gymnastikgruppen unter der Leitung von Marlene Feider werden nach den Sommerferien wieder starten. Kursbeginn für die Gruppe „Fitness von Kopf bis Fuß“ (freitags von 17.00 – 18.30Uhr) ist der 21. August, die Gruppe „Sportlich aktiv auch bei Übergewicht“ (samstags von10.00 – 11.00 Uhr) startet am 22. August. Detaillierte Infos zum Trainingsablaufwerden rechtzeitig bekannt gegeben.Wann die Gruppe „Bewegung trotz(t) Demenz“ (donnerstags 10.00 – 11.00 Uhr)starten kann, ist unter den geltenden Corona-Schutzbestimmungen zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht abzusehen. Hierzu werden so bald wie möglich Informationen an die Teilnehmer bzw. Interessenten herausgegeben.

11.06.2020: TGO-Osteoporosekurse starten. Von Dr. Peter Radermacher

Die beliebten Kurse „Aktiv gegen Osteoporose„ der Turngemeinde Oberlahnstein nehmen ihr Training unter Leitung von Rita Bender wieder auf. Trainingsort ist jedoch nicht, wie vor der Coronakrise, in der vereinseigenen TGO-Halle, sondern vorläufig draussen in den Grünanlagen des lahnsteiner Martinsschlosses am Rhein. Dort können die Vorgaben der Coronaverordnung besser eingehalten werden. Die Kurse starten ab Mittwoch, den 17. Juni. Die 1. Gruppe beginnt um 9.00 Uhr und die 2. Gruppe um 10.00 Uhr. Bei schlechtem Wetter (Regen) werden wir regenmäßig ausgerüstet einen flotten Gang in Richtung Braubach und zurück machen. Wenn möglich eine eigene Matte oder ein grosses Handtuch mitbringen und in Sportkleidung oder bequemer Kleidung kommen. Parkmöglichkeiten bestehen vor dem Schloss. Weitere Fragen beantwortet Rita Bender 02621-4406.

11.06.2020: TGO-Leichtathleten nehmen das Training auf. Von Dr. Peter Radermacher

Nachdem die jugendlichen Leichtathleten der Turngemeinde Oberlahnstein Ende Mai bereits in kleinen Gruppen erste Trainingseinheiten im Rhein-Lahn Stadion unter der Leitung von Tobias Weiß- Bollin absolviert hatten, begann in der 2. Juniwoche erstmals das Training der Jahrgänge 2009 bis 2007 seit Beginn der Corona-Pandemie. Unterstützt wird Tobias durch die Jugendlichen Nachwuchstrainer Irina Fischbach und Robin Pluymackers. Die Teilnehmer sind begeistert, dass dank der Lockerungen durch die Landesregierung ein Training nun wieder möglich ist. Während des Trainings sind die Abstands- und Hygieneregeln nach der in RLP gültigen 8. Corona-Bekämpfungsverordnung einzuhalten. Deshalb ist es erforderlich mehr Übungsleiter einzusetzen und die Gruppen zu teilen. Ab dem 15.06.2020 folgen die jüngeren Jahrgänge mit ihrem Training unter der Leitung von Jörg Thielen, Birgit Kauers-Thielen und Rosi Schmitt. Das Training findet für die Jahrgänge 2013/2014 (U8) von 17 – 18 Uhr und für die Jahrgänge 2011/2012 (U10) von 18 – 19 Uhr jeweils montags statt. In allen Leichtathletik-Gruppen werden aktuell keine Neuaufnahmen vorgenommen. Nur wer bereits vor dem „Corona-Lockdown“ beim Training anwesend war, kann jetzt zum Training kommen. Sobald in der Folgezeit erkennbar ist, dass weitere Kapazitäten frei sind, können Interessierte zu einem Probetraining kommen.

06.06.2020: TGO-Seniorengymnastik startet wieder ab 16. Juni. Von Dr. Peter Radermacher

Die Seniorengymnastikgruppe der Turngemeinde Oberlahnstein beginnt wieder ab dem 16. Juni mit ihren Übungsstunden in der vereinseigenen TGO-Halle. Bitte Voranmeldungen an die Übungsleiterin Annerose Thörmer unter 0171/7537572 zur Kursplatzierung richten.

04.06.2020: TGO Intern 2020 Online. Von Dr. Peter Radermacher

Die diesjährige Ausgabe der TGO intern steht zum Download bereit. Auf insgesamt 44 Seiten könnt Ihr mehr über die Aktivitäten und Erreichbarkeit der TGO-Ansprechpartner und Übungsleiter erfahren. Die gedruckte Version liegt im Geschäftszimmer bereit. Alle bisherigen Ausgaben können über das Archiv aufgerufen werden.

03.06.2020: TGO-Rope Skipper wieder trainingsaktiv. Von Dr. Peter Radermacher

Nach wochenlanger Trainingspause bzw. -einschränkung sind auch die Rope Skipper der Turngemeinde Oberlahnstein wieder aktiv und mit Begeisterung dabei. Unter den gesetzlich vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen gestaltet sich zwar das Training für diese teilnehmerstarke TGO-Abteilung – sie umfasst etwa 70 Teilnehmer – nicht ganz einfach, doch mit etwas Improvisationsgeschickt und gutem Willen lässt sich so manches mit Einschränkungen auf die Beine stellen. Die Leistungsgruppen müssen wegen der verwendeten Sprungseile und Akrobatikübungen auf dem gewohnten Hallenboden trainieren. Auf einem Asphalt- oder Steinbodenbelag würden die Spezialsprungseile Schaden nehmen und beim Training der geforderten Akrobatikteile entstünde ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Die vereinseigenen beiden Hallen können Dank des bereits zum 27. Mai etablierten TGO-Hygienekonzepts begrenzt genutzt werden. Das Training lässt bisher jedoch nur eine zahlenmäßig begrenzte Teilnehmerzahl unter Beachtung der Abstandsregeln zu, die bereits beim Betreten der Hallen mit einer gewissen Disziplin zu beachten sind. Die Anfängergruppen nehmen ihr Training aktuell bei passender Witterung vorerst outdoor wahr. Hier kann der Sportplatz der Goetheschule an der Sebastianusstraße genutzt werden. Die Rope Skipper versuchen damit erst mal, wieder ihren Trainingsbetrieb aufzunehmen und einen vorzeigbaren Leistungsstand zu erreichen. Ob dieses Jahr noch Wettkämpfe stattfinden werden ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht abzusehen.

02.06.2020: TGO-Handball-News zum Ende der Spielsaison 2019/2020. Von Dr. Peter Radermacher

Trainer Thomas Hoffmann hat das Handball-Team der Turngemeine Oberlahnstein mit dem Abbruch der Saison nach zwei Jahren verlassen. Thomas Hoffmann war in Nachfolge von Sven Herbel zusammen mit Holger Funken zwei Jahre Trainer der TGO-Handballmannschaft Herren. Zuvor war er auch schon für die TGO als Jugendtrainer tätig.
Wir danken ihm für all die Jahre, in denen die Spieler die Liebe zum Handball-Sport durch ihn erst so richtig begriffen und kennengelernt haben. Durch ihn hat man gelernt, dass das Gewinnen nicht unbedingt alles ist. Klar darf man sich nach Niederlagen ärgern, aber er hat den Spielern beigebracht, dass es wichtigere Dinge gibt beim Sport: Ein faires Miteinander und gegenseitiger Respekt. Wir blicken mit einem wehmütigen Auge in die neue Saison, in dem die Spieler nicht mehr unter Thomas trainieren und spielen können. Dennoch hoffen wir, dass die Spieler vieles von dem, was sie von ihm lernen durften, bewahren und weitertransportieren können. Thomas Hoffmann wünschen wir alles Gute – und wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn er uns in den nächsten Jahren bei den Heimspielen am Wochenende hin und wieder mal besuchen käme – wir freuen uns über Fans. Und Fans sind wir alle im Laufe der Jahre auch von ihm geworden. Herzlichen Dank für alles, was er für uns getan hat.
Zugleich verlassen bei Ende der Spielsaison auch zwei Spieler, Sebastian Bischoff (Mitte) und Dominik Hoffmann (HL, LA), den aktuellen Kader. Mit ihnen verlassen zwei erfahrene Spieler das Team. Auch bei Ihnen bedanken wir uns für die gemeinsame Zeit und wünschen Ihnen viel Erfolg für ihren weiteren Lebens- und Handballweg. Soweit bekannt ist, gehen beide Spieler zum TuS Horchheim. Vielleicht sieht man ja den einen oder anderen auf dem Platz wieder ... dann auf der anderen Seite.
Begrüßen dürfen wir jedoch Daniel Schmidt als neuen TGO-Trainer, der zukünftig als Co-Trainer an der Seite von Headcoach Holger Funken die TGO-Handballherren trainieren wird. Ihm ein herzliches Willkommen und viel Erfolg bei seiner Trainertätigkeit. Daniel Schmidt:

Daniel Schmidt:

Ich werde jetzt 27 Jahre und spiele seit meinem 4 Lebensjahr Handball. Nachdem unser Thomas Hoffmann die letzte Saison als seine letzte Trainersaison nahm, wurde ich gefragt, ob ich mir den Co-Trainer vorstellen könnte. So wurde es bei ein paar Bieren und Rumgealbere ernst, so dass ich nun Co-Trainer der TGO Herren-Mannschaft bin. Mit Holger hatte ich ja schon die letzten beiden Jahren als Spieler zutun und ich konnte mir diese Trainer-Combi sehr gut vorstellen. Auf dem Feld werdet ihr mich trotzdem sehen, das lass ich mir nicht nehmen! Mein Saisonziel mit den Jungs ist eine bessere Platzierung als im Vorjahr. Aber auch der Spaß darf natürlich nicht zu kurz kommen. Ich freue mich darauf, als Co-Trainer neue Erfahrungen zu sammeln.

Trainer Holger Funken zur kommenden Saison:

Ich sehe in diesem Team viel Potenzial und tolle Entwicklungsmöglichkeiten. Es freut mich, in der kommenden Saison mit zielstrebigen und ehrgeizigen Spielern zu arbeiten. Mein Ziel für die kommende Saison ist, dass wir in Oberlahnstein durchgehend qualitativ hochwertigen Handball präsentieren und spannende Spiele feiern können. Wenn wir dies schaffen, sehe ich große Chancen, den Tabellenplatz der abgebrochenen Saison weit zu verbessern.
Wie der Handballverband Rheinland aktuell mitteilt, wird es für die Saison 2019/2020 keine Meister oder Absteiger geben, jedoch sind die nach der Quotienten-Regelungen berechneten Tabellenführer der jeweiligen Liga aufstiegsberechtigt. Welche Konsequenz hat das für die TGO ? Die Handballmannschaft der TGO-Herren verbleibt weiterhin in der Liga. Das Teamtraining der Handballer muss gemäß der aktuellen Coronabekämpfungsverordnung weiterhin aussetzen. Lediglich Outdoor-Laufeinheiten sind zulässig, zumal die Bauarbeiten an der großen MDG-Halle in vollem Gange sind und mindestens bis Oktober andauern werden. Bis das Teamtraining wieder in de gewohnten Weise ablaufen wird, dürfte noch einige Zeit vergehen. Bis es in der Halle weiter geht, wünschen wir euch vor allem Gesundheit und bedanken uns für eure Unterstützung!

01.06.2020: TGO-Kurse Bauch-Beine-Po wieder gestartet. Von Dr. Peter Radermacher

Die Bauch-Beine-Po-Kurse der Turngemeinde Oberlahnstein haben den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen.
Am Freitag, den 29. Mai traf man sich nach 11 Wochen Pause das erste Mal wieder in gemeinsamer Runde. Diese erste Kursstunde sollte aber nicht, wie gewohnt, in der vereinseigenen TGO-Halle, sondern im Rhein-Lahn-Stadion stattfinden. Dank des großräumigen Platzangebotes ist es unter Coronapandemiebedingungen möglich, mit sämtlichen Kursteilnehmern unter Einhaltung der gebotenen Abstände und Hygienevorschriften gemeinsam den gewohnten Sport unter freiem Himmel zu betreiben.
Bei tollem Wetter wurden sämtliche Muskeln rund um Bauch, Beine und Po mit besonderem Eifer trainiert. Dies geschieht aktuell ganz klassisch mit Körperübungen ohne Handgeräte. Da die Teilnehmerzahl der Gruppen relativ groß ist, kann in der aktuellen Situation nicht mit allen gemeinsam in den kleinen TGO-Hallen Sport betrieben werden. Die Gymnastikübungen unter freiem Himmel auszuüben hatte allen Kursteilnehmern so gut gefallen, dass der Wunsch auf kam, die weiteren Kursstunden ebenfalls draußen abzuhalten.
Ab kommender Woche soll für die Bauch-Beine-Po-Kurse jeweils dienstags und freitags das Sportgelände von der Goethe-Schule auf dem Gelände des alten Friedhofs in der Sebastianusstraße genutzt werden. Bei ungünstiger Witterung würden die Gruppen allerdings geteilt werden müssen, um dann die vereinseigenen TGO-Hallen nutzen zu können. Diese stehen seit dem 27. Mai dank etabliertem Hygienekonzept für den Indoorbetrieb zur Verfügung.

28.05.2020: Nutzung der beiden TGO-Hallen durch die Übungsgruppen. Von Dr. Peter Radermacher

Charmante Präsentation der neuen TGO-Intern 2020 sowie der neuen Desinfektionsspender durch unsere Sportausschuss- und Vorstandsmitglieder Anja Sturm und Jörg Thielen. Da fällt der ungewohnte Griff zum Desinfektionsspenderbügel direkt leichter. Die beiden TGO-Hallen in der Westallee 9 sind nun Dank des enormen Engagements unseres Sportausschusses fertig beschildert, markiert und seit gestern die erforderlichen Desinfektionsspender dank fachmännischer Montage durch Jörg Thielen nutzbar. Damit sind die beiden Hallen ab heute für den eingeschränkten Sportbetrieb grundsätzlich freigegeben. Leider sind einige Indoorgruppen bis auf weiteres nur eingeschränkt (Teilnehmerzahl, Sportinhalte) oder vereinzelt sogar noch gar nicht zu betreiben. Nach reiflicher Überlegung werden die nachfolgend genannten Gruppen aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres noch nicht stattfinden:
Sport für Jungs (Do. 18-18 Uhr) Eltern-Kind-Turnen (Mi. 15-16 Uhr) Kinderturnen (Mi. 16-17 Uhr) Babys in Bewegung (Mi. 11-12 Uhr)
Wir bitten diesbezüglich um Euer Verständnis und informieren Euch/Sie umgehend, wenn diese Gruppen wieder starten können.
Den „tatsächlichen“ Übungsplan unter Coronapandemiebedingungen (abweichend vom Regelübungsplan) könnt Ihr/können Sie zukünftig ab dem kommenden Wochenende unter DOWNLOADS wochenaktuell abrufen.

28.05.2020: TGO-Gruppe Frauengymnastik. Von Dr. Peter Radermacher

Frauenpower bei der TGO-Gruppe „Frauengymnastik" mit Übungsleiterin Rita Bender, die ihr wöchentliches Training im Zuge der Coronapandemie ins Freie auf Sportplatz und Außenspielfeld am Marion-Dönhoff-Gymnasium verlegt haben. Unter Einhaltung der Abstandsregeln haben die TGO-Frauen sichtlich Freude an der Bewegung in der milden Abendsonne.

26.05.2020: Virtueller Hallenrundgang auf Youtube mit Einbahnregelung. Von Jörg Thielen

die beiden TGO Hallen in der Westallee 9 sind fertig beschildert und markiert. Am 26.05. sollen die Desinfektionsspender angeliefert werden. Sobald diese da sind, werden sie an den vorgesehenen Stellen montieren und per E-Mail die Übungsleiter informiert. Hiernach sind die Hallen freigegeben. Somit darf dann ab morgen (27.05.2020) dort trainiert werden. Zu jeder Halle hat Jörg Thielen ein Video erstellt, in dem die "Einbahnstraßenregelung" erklärt ist.

24.05.2020: TGO bereitet sich auf INDOOR-Sportbetrieb vor. Von Dr. Peter Radermacher

Liebe Übungsleiter, Vereinsmitglieder,
nach Sitzungen des Sportausschusses und der Abteilungsleiter in den vergangenen Tagen konnten wir zahlreiche Maßnahmen erarbeiten, die gem. der 7. CoBeLVO eine Wiederaufnahme des Indoor-Sportbetriebs in den vereinseigenen Hallen der TGO in den nächsten Tagen (ab dem 27.05.) ermöglicht. Der beigefügte Hygieneplan Corona ist neben den 10 DOSB-Leitplanken wesentliche Grundlage der Wiederaufnahme der Indoor-Sportaktivitäten. Grundsätzlich sind, soweit es die einzelne Sportart/-betätigung ermöglicht, Übungsstunden in das Freie auf zugelassene Übungsflächen zu verlegen.
Wir haben in den nutzbaren Vereinsräumen und -hallen erforderliche Hinweisschilder, die den Ein- und Ausgang regeln, und Bodenmarkierungen zur Abstandswahrung in den Hallen angebracht. Zudem werden Desinfektionsspender montiert und Sprühflaschen sowie Tücher bereit gestellt, die die erforderlichen Desinfektionsmaßnahmen (Sportgeräte, Türklinken) ermöglichen. Anhand der gesetzlichen Vorgaben sind bei vorhandener Hallengröße maximale Personenzahlen (gr. Halle: 9 Personen mit ÜL, kl. Halle: 7 Personen mit ÜL) zulässig. Wir bitten dafür um Verständnis. Die Gruppeneinteilung nach Anmeldung der Teilnehmer obliegt den einzelnen Übungsleitern. Die Toiletten sind nutzbar, nicht aber die Umkleiden und Duschen. Das Rhein-Lahn-Stadion wurde durch die Stadt Lahnstein für den Trainingsbetrieb freigegeben. Somit können die Leichtathleten gem. der Hygiene- und Abstandsregeln dort ihr Training wahrnehmen.
Einige Verhaltensregeln der Übungsleiter und Übungsteilnehmer sind in dem Hygieneplan beschrieben, weitere detaillierte Regeln sind entweder über die Abteilungsleiter und Übungsleiter zu erfahren bzw. über den DOSB unter www.dosb.de - 10 DOSB-Leitplanken mit Erläuterungen https://www.dtb.de/dtb-bewegungs-blog/ nachzulesen. Hier gibt es auch sportartspezifische Hinweise, wie im Einzelfall vorzugehen ist.
Trotz der erarbeiteten Maßnahmen werden auf absehbare Zeit sicherlich nicht alle Gruppen ihre Übungsstunden unbehindert oder im Einzelfall sogar überhaupt wahr nehmen können. Wir sind bemüht, den Sportbetrieb so bald es die gesetzlichen Vorgaben zulassen, wieder der gewohnten Form anzunähern. Deshalb appellieren wir an die Geduld und Mithilfe aller Übungsleiter und Sporttreibenden, sich an die Vorgaben zu halten und das Beste aus der aktuellen, sicherlich für alle ungewohnten Situation zu machen.
Frei nach dem Motto ... immer in Bewegung bleiben
Euer TGO-Vorstand

18.05.2020: TGO Intern 2020. Von Dr. Peter Radermacher

Die neue TGO-Intern 2020 kam heute druckfrisch aus der Druckerei und liegt zur Verteilung bzw. zum Versand an unsere Mitglieder und Interessenten bereit.

15.05.2020: TGO-Sportbetrieb startet erste Aktivitäten. Von Dr. Peter Radermacher

Nachdem der TGO-Sportbetrieb seit einigen Wochen fast völlig eingestellt ist, traten seit dem 13.05.2020 gemäß der 6. Corona-Bekämpfungsverordnung einige Lockerungen für den Individualsport in Sportvereinen in Kraft.
Unter Einhaltung der Abstandsregeln (1.5-2m) und entsprechender Hygienemaßnahmen ist das Training in kleinen Gruppen im Freien wieder gestattet. Voraussetzung hierfür ist ggf. eine Nutzungsgenehmigung des Eigentümers der genutzten Freifläche. Wettkampfsituationen sowie Körperkontakte zwischen den Sportlern und Hilfestellungen durch Trainer/-innen bzw. Übungsleiter/-innen bleiben untersagt.
Von der Trainingsfreigabe sind insbesondere unsere Gruppen Walking, Nordic Walking, Joggen und Wandern nach Rücksprache mit der Stadt Lahnstein für den gemeinsamen Sportbetrieb freigegeben. Für die Leichtathleten wird es eine gesonderte Genehmigung unter Auflagen im Stadion geben, so bald dieses von der Stadtverwaltung für den Trainingsbetrieb freigegeben ist. Am Montag, den 18.05.2020 wird sich der TGO-Sportausschuss mit der stufenweise Trainingsfreigabe weiterer Gruppen im Freien beschäftigen und nachfolgend über die Abteilungsleiter bekannt geben. Der Indoor-Trainingsbetrieb ist aktuell noch nicht frei gegeben. Hier sind wir auf Vorstands- und Sportausschussebene jedoch bereits jetzt an der Erarbeitung eines Umsetzungsplans, sobald die gesetzlichen Auflagen dies zulassen.
Wir bitte alle Übungsleiter und Sportler noch um etwas Geduld und Disziplin in der Beachtung der geltenden Beschränkungen und Auflagen. Wir werden zeitnah alle wesentlichen Informationen bekannt geben.

09.05.2020: Öffnung der TGO-Geschäftsstelle. Von Dr. Peter Radermacher

Ab kommendem Mittwoch, dem 13.05.2020, öffnet das TGO-Büro wieder zur gewohnten Zeit von 17.00 - 19.00 Uhr. Es darf immer nur eine einzelne Person ins Büro kommen. Weitere Personen müssen in ausreichendem Abstand von mindestens 1,50 Meter vor dem Büro warten, bis sie hereingebeten werden. Das Betreten des Büros ist nur mit Mund-Nase-Maske zulässig.

01.05.2020: „... immer in Bewegung. Von Dr. Peter Radermacher
28.04.2020: „... immer in Bewegung. Von Dr. Peter Radermacher
25.04.2020: Annerose Thörmer, 1. Vorsitzende, zu den Corona-Einschränkungen. Von Annerose Thörmer

Liebe TGO-Mitglieder,
der Sportbetrieb ist zum Erliegen gekommen. Viele lieb gewonnene Sportarten können nicht mehr ausgeübt werden. Die Geselligkeit, der Spaß und die sozialen Kontakte leiden unter der Corona Krise – auch die Vereine. Zu gerne würden sie ihre Sportstätten öffnen, aber die Gefahr einer Infektion in einer Gruppe ist zu groß, die empfohlenen Abstände können nicht eingehalten werden, oft sind Körperkontakte sogar notwendig wie bei Hilfestellungen oder sind nicht zu vermeiden.
Aber man muss mit allem rechnen, auch mit dem Guten. Vielen schöne Ideen haben sich entwickelt. Die Natur wird als Sportplatz entdeckt und belebt. Laufen, Walken, Radfahren, um nur einige Sportarten zu nennen, sind Möglichkeiten sich fit zu halten. Und wenn es auch „nur“ das Spazierengehen ist, alles ist besser, um das Immunsystem zu stärken und dem Virus zu trotzen. Auf unserer Internetseite www.tgo-lahnstein.de finden sich Links zu sportlichen Bewegungstipps, die auch zu Hause für alle Altersgruppen trainiert werden können. Die Sportjugend hat kleine Videos mit Sport- und Spieltipps produziert, die auf dem Youtube Kanal „Sportbund Rheinland-TV“ angesehen werden können. Ein Plakat- Wettbewerb für Kinder und Jugendliche wurde ausgeschrieben. Bis zum 22.05.2020 können große und kleine Künstler ihre Entwürfe zum Thema „Euer Sport“ bei der Sportjugend Rheinland einreichen.
Halten Sie Ihrem Verein die Treue! Bei aller finanzieller Überlegung bildet der Solidargedanke den Kern einer Sportlerfamilie und auch Ihr Verein braucht die Unterstützung, damit er langfristig wieder in der Lage sein wird, sein Angebot allen Mitgliedern zur Verfügung zu stellen. Bleiben Sie gesund!
Ihre Annerose Thörmer, 1. Vorsitzende TGO

25.04.2020: Liebe TGO-Freunde,. Von Dr. Peter Radermacher

die Coronapandemie legt uns auch im Vereinsleben und bei den Bewegungsmöglichkeiten einige Einschränkungen auf, die die Ausübung des uns liebgewordenen Vereinssports erschweren oder gar unmöglich machen.
Anbei möchten wir Euch noch weitere Anregungen anbieten, die zum Mitmachen motivieren sollen.
Der Deutsche Leichtathletikverband (DLV) hat eine Initiative für Bewegung, Wissen und Gesundheit in´s Leben gerufen, die aus den DLV-Kompetenzbereichen Leistungssport, Senioren-/Gesundheitssport, Jugend, Psychologie, Medizin, Trainerakademie sowie Ernährung einen besonderen Service an ihre Sportinteressierten anbieten. Es werden zahlreiche Videos mit detaillierter Anleitung aus dem Trainingsbereich (Indoor/Outdoor), Expertenbeiträge sowie zahlreiche Tips rund um das Thema Leichtathletik präsentiert. Die DLV-Initiative TrueAthletes@Home ist zu erreichen auf der Startseite Darüber hinaus hat der Deutsche Turnerbund im DTB-Ratgeber zahlreiche Bewegungsideen, Workouts und Anregungen für jedes Alter in den eigenen vier Wänden eingestellt. Hier ist beispielsweise ein Parkour Basics vorgestellt, das Basteln eines Schweifballes gezeigt oder zum Springen mit dem Springseil angeregt. Die Seite ist zu finden unter: https://www.dtb.de/dtb-bewegungs-blog/
Wir wünschen Euch/Ihnen allen eine gute Zeit, Geduld und v.a. Gesundheit.
Mit sportlichen Grüßen
Dr. Peter Radermacher Pressewart der TGO

18.04.2020: Wer hätte gedacht,. Von Dr. Peter Radermacher

Wer hätte gedacht, dass das eigentlich in die Jahre gekommene TGO-Männchen noch einmal als Motivator in der aktuellen Situation dienen könnte, die uns allen in Beruf, Privatleben und zuletzt auch im Sport erhebliche Einschränkungen auferlegt.
Nach Verhängung der Ausgeh- und Versammlungseinschränkungen infolge Corona-Pandemie und den damit verbundenen Schließungen der Vereinshallen, Schwimmbäder und Ausübungsverbote von Sportgruppen sind für viele von uns die liebgewordenen Sportübungen im Verein weggebrochen. So langsam entwickelt sich bei dem einen oder anderen eine gewisse Frustration und Lethargie und man vermisst den gewohnten sportlichen Ausgleich. Das muss aber so nicht sein !!!
Lasst uns unsere Sportarten im Rahmen der zulässigen Möglichkeiten weiter ausüben und die erworbene Fitness erhalten bzw. wieder herstellen. Bewegungsdrang, Ideenreichtum, Flexibilität, Kommunikation und die Nutzung moderner Medien können uns doch aus dieser vorübergehenden Misere heraus helfen. Bei Sportarten wie Joggen, Walking, Nordic walking, Radfahren liegt die Initiative bei jedem einzelnen von uns, die Sportschuhe in die Hand zu nehmen und unsere Runde an Rhein, Lahn oder auf der Lahnhöhe zu drehen ... selbstverständlich alleine oder mit einer weiteren Person und unter Einhaltung des gebotenen Abstandes. Die frühlingshafte Witterung macht es uns doch gerade jetzt zu einem Bewegungs- und Naturerlebnis.
Unsere ausgebildeten Übungsleiter/-innen könnten für zahlreiche Sportangebote und Übungselemente (Gymnastik, Yoga, Thaiji, Pezziball, Aerobic etc.) einen kleinen Trainingspan für seine/Ihre Gruppenmitglieder erstellen und diese entweder in Textform, besser aber als kurzer Videoclip bereit stellen. Da die meisten von uns über ein Handy/Tablet mit Videofunktion verfügen, sehe ich hier die erforderlichen technischen Voraussetzungen gegeben. Per Mail können diese Beiträge interessierten Vereinsmitgliedern zugesendet werden. Zu Hause, sozusagen im Wohnzimmer, oder im eigenen Garten können dann diese Übungen nach Anweisung und Videovorbild ausgeführt werden. Selbstverständlich ließe sich eine Übungsstunde auch als Livestream gestalten und organisieren, würde allerdings ein höheres technisches Knowhow erfordern. Ideenreichtum ist auch hier gefragt. Selbstverständlich sind nicht alle in der TGO angebotenen Bewegungsmöglichkeiten auf diese Weise zu kompensieren, aber wir sollten in der momentanen Situation das Beste daraus machen. Apropos, seit Anfang dieser Woche können sich Sportbegeisterte auch über das Internetportal „Sport bewegt online“ zusammenkommen. Auf der Plattform, die eine Initiative des Bildungswerks des LSB Rheinland-Pfalz ist, können Sportangebote dargestellt bzw. abgerufen werden. Nähere Informationen zu „Sport bewegt online“ finden sich unter www.sport-bewegt.online und www.sport-bewegt-rlp.de Liebe TGO-Mitglieder, lasst uns trotz der aktuell erforderlichen räumlichen Distanz sportlich näher rücken und uns gerade jetzt den wichtigen sportlichen Ausgleich bestmöglich erhalten.
Mit sportlichen Grüßen
Dr. Peter Radermacher Pressewart der TGO

06.04.2020: Liebe Freundinnen und Freunde der TGO. Von Dr. Peter Radermacher

die Covid19-Pandemie bürdet uns in den vergangenen Wochen erhebliche Verhaltensregeln und Einschränkungen in Beruf und im Privatleben auf. Auch unser TGO-Vereinsleben und die vielfältigen sportlichen Aktivitäten sind (nahezu) zum Erliegen gekommen ... nahezu ? Das eine oder andere kleine sportbegeisterte TGO-Duo hat sich bei bestem Laufwetter zusammengefunden, um in angemessenem 2m-Abstand eine lockere Laufeinheit zu absolvieren. Mit einem Familienangehörigen (hier Sohnemann Tobias) oder 1 Person außerhalb der Familie (TGO-Laufkollege Klaus Müller) ist dies - Infektfreiheit vorausgesetzt - zulässig. Ich möchte Sie und Euch in diesen - auch für mich als Arzt - denkwürdigen Tagen zu Geduld und der Situation angemessenen Verhalten motivieren. Lassen Sie uns auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben besinnen und zuversichtlich nach vorne blicken.
Den uns allen liebgewonnenen Sport sollten wir in dem möglichen Rahmen entweder alleine oder - soweit zulässig und zu verantworten - zu zweit weiter betreiben. Viele gymnastische Übungen, zahlreiche Trainingsmaßnahmen und Walking- bzw. Laufübungen sind auch in der aktuellen Situation nicht nur zulässig, sondern empfehlenswert. Ideen lassen sich über den/die zuständigen Übungsleiter/-in oder aber über You Tube-Videos einholen und zu Hause (bei schönem Wetter ggf. im Garten oder der Rheinwiese) umsetzen. Wir sollten uns bei allen gebotenen Einschränkungen nicht völlig lähmen lassen und zu Hause einigeln, sondern uns das nötige Maß an frischer Luft und Licht einholen. Die sonnige Wetterlage tut uns allen in Seele und Körper gut, zumal uns die Ausgeheinschränkungen vermutlich noch eine gewisse Zeit begleiten werden. Lassen Sie uns das Beste aus dieser schwierigen Situation machen und dem Ganzen auch etwas Positives abgewinnen.
Apropos, wir sollten versuchen, unseren Mitmenschen, die nicht so mobil sind wie viele von uns, gerade jetzt behilflich sein und Hilfestellungen anbieten. Die Stadt Lahnstein hat in Kooperation mit der Pfarrgemeinde St. Martin und der Caritas bereits das Projekt „Einkaufshilfe für Senioren“ in´s Leben gerufen. Vielleicht können wir TGO-Mitglieder im Verein die aktuell freigewordene Zeit (die Übungsstunden/Kurse fallen ja aus) nutzen, unseren Sportfreunden/-innen, unseren Nachbarn oder in anderer Form bedürftigen Mitmenschen zu helfen (ob beim Einkauf oder sonstigen Erledigungen sei im Einzelnen zu erfragen). Hier wäre ein Hilfedienst, koordiniert über die „ Anlaufstelle für Helfer“ des Stadtprojektes oder über unsere Übungsleiterinnen und Übungsleiter, innerhalb der TGO-Gruppen oder im Kontakt zu anderen Gruppen zu leisten. Nur mal eine Idee ... die jeder für sich weiterentwickeln kann ... Nutzen wir einfach unseren großen Verein für eine positive Hilfeaktion untereinander !
Ich wünsche Ihnen/Euch Gesundheit und und den nötigen Gleichmut, die noch vor uns liegenden Einschränkungen in Solidarität untereinander durchzustehen und positiv nach vorne zu blicken.
Mit sportlichen Grüßen Ihr/Euer Dr. Peter Radermacher Pressewart der TGO

22.03.2020: Aussetzung der Termine. Von Dr. Peter Radermacher

Bis auf weiteres werden alle Termine ausgesetzt. Bei Lockerung oder Änderung der Ausgangsverordnungen informieren wir neu.
Die TGO-Mitgliederversammlung am 24.04.2020 wird vorerst abgesagt und auf einen späteren Termin neu datiert.

14.03.2020: Coronavirus-Pandemie. Von Dr. Peter Radermacher

Liebe Sportfreunde der TGO,
die Coronavirus-Pandemie hat eine Dynamik entwickelt, die unsere letzte Meldung bereits halbtägig überholt hatte. Mit Wirkung vom 16.03.2020 ist das TGO-Vereinsheim bis auf weiteres geschlossen und ruhen alle offiziellen Trainingsgruppen und Kurse. Diese Vorgehensweise der Turngemeinde Oberlahnstein geschieht in Verantwortung für die Gesundheit unserer Mitglieder und ist zunächst bis zum 19.04.2020 datiert. Eine Änderung dieser Maßnahme werden wir rechtzeitig über Homepage, facebook und Mailverkehr bekannt geben. Dabei orientieren wir uns an den Empfehlungen der örtlichen Behörden und Gesundheitsdienste. Wir wünschen unseren Mitgliedern eine gute und gesunde Zeit. Mit sportlichen Grüßen Euer TGO-Vorstand

09.03.2020: TGO-Handball-Herren mit 10-Tore-Vorsprung gegen TV Güls II dominiert. Von Tanja Funken

Die TGO Handball-Herren zeigten in der Begegnung gegen den TV Güls II vor heimischem Publikum erneut eine starke Leistung. Die Gäste aus Güls waren mit großem Hoffnungen zum Gastspiel am Freitag, den 06.03.2020 für 20.00 Uhr angereist, mussten sich aber nach 60 Minuten Tempohandball dem TGO-Team deutlich geschlagen geben und enttäuscht nach Hause fahren. Für ein wahres Highlight unter den TGO-Spielern sorgte Louis Krell mit 9 Treffern in diesem Spiel. Darüber hinaus reihten sich ausnahmslos alle Angriffspieler in die Torschützenliste ein. Zu Beginn der Partie sah man noch ein ausgeglichenes Spiel, in dem keiner der Teams die Nase vorn hatte. Zur Abwechslung fanden die Spieler der TGO nicht nur im schnellen Tempospiel, sondern auch im Positionsangriff den Abschluss. Für einen kleinen Vorsprung von einem Tor kurz vor der Halbzeitpause sorgte Max Eibel in der 29 Minute, so dass der Zwischenstand 18 : 17 lautete. Nach der Halbzeit zeigten die TGO-Herren, dass sie diese Punkte keinesfalls an den derzeitigen 5.-Platzierten der Tabelle abgeben wollten. Ab der 53. Minute erzielten die TGO-Spieler noch 10 weitere Tore und kassierten im Gegenzug nur zwei Gegentreffer dank der 5:1-Abwehr-Taktik, die konsequent durchgezogen wurde. Bleibt nur zu hoffen, dass die TGO-Herren mit derselben Selbstsicherheit und Konsequenz in die nächsten Spiele gehen, was dann eine großartige Rückrunde verspricht. Mit deutlichem Abstand verabschiedete man den Gegner mit einem Endstand von 39 : 29. Es spielten: Zmudzinski (Tor), Quinto (Tor), Krell (9), Schmidt (6), Obel (6, 3/3), Dehe (5), Klee (4), Wirz(4), Eibel (3), Klaedtke (2), Bischoff.

09.03.2020: TGO-Läufer Florian Weiß belegt bei der Cross DM Platz 10. Von Tobias Weiß-Bolin

Die Deutschen Crossmeisterschaften fanden in diesem Jahr in Sindelfingen bei Stuttgart statt. Als einziger Athlet der TG Oberlahnstein nahm Florian Weiß in der Altersklasse U20 teil. Die 1,1 km lange Rundstrecke, die witterungsbedingt durchgängig matschig und tief war, musste in seiner Altersklasse 6x mal gelaufen werden. Florian teilte sich die Kräfte gut ein und belegte am Ende den tollen 10. Platz von 61 Startern aus dem gesamten Bundesgebiet Krankheitsbedingt musste Robin Pluymackers seinen Start in der U18 leider absagen. Florians älterer Bruder Jannik, ehemals für die TGO aktiv, startet mittlerweile studiumsbedingt für die LG Region Karlsruhe. Jannik wurde Gesamt 5. der Altersklasse U23 und Dt. Meister mit der Mannschaft.

09.03.2020: Volleyball für Jugendliche. Von David Esten

Wer denkt, dass Volleyball nur Pritschen und Baggern wäre, hat falsch gedacht. Dieser Sport bietet so viel mehr. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, bei uns bist Du genau richtig. Nicht nur Technikeinheiten, sondern auch intensive Workouts stehen bei uns auf dem Programm, die Dich auch an Deine Grenzen bringen können. Somit bieten wir den perfekten Mix um Dich sportlich voranzubringen. Hierbei steht vor allem der Teamgeist im Vordergrund, denn gerade das Zusammenspiel mit gleichgesinnten Sportlern wird Dich nicht nur motivieren, sondern Dir auch eine Menge Spaß bereiten. Unsere Mixed-Mannschaft, in der Jungen und Mädchen ab 13 Jahren Platz finden, trainiert zweimal wöchentlich, montags und mittwochs. Komm gerne zu einem Probetraining und überzeuge Dich selbst. Wir freuen uns auf Dich!

08.03.2020: Impressionen aus einer Trainingsstunde. Von Dr. Peter Radermacher

Sport für Jungs

08.03.2020: Twenty-plus - Impressionen aus dem Training. Von Dr. Peter Radermacher

Twenty-plus

06.03.2020: Handball E-Jugend. Von Sandra Birro / Heinz Hartenfels

Die Handball Abteilung der TG Oberlahnstein erfreut sich im Jugendbereich aktuell an immer größerer Beliebtheit. Was vor einigen Jahren mit 2 Kindern im Mini Bereich startete, ist mittlerweile zu einem Kader von 17 Kindern angewachsen. Die Jugend Handballer, trainiert von Hannah Schmitz und Rouven Wollweber, starteten sehr erfolgreich in die aktuelle Saison (8 Siege aus 10 Spielen mit nur 1 Punkt Rückstand auf den Tabellenersten). Ziel der Mannschaft ist es, mit Spaß die E-Jugendsaison so erfolgreich wie möglich zu beenden. Im September 2020 werden die Kids in der D-Jugend in die neue Saison starten. Schön wäre es, wenn sich für die nächste Saison weitere Übungsleiter und Kinder, sowohl für die E-Jugend (Jahrgänge 2010, 2011 und jünger) und D-Jugend (Jahrgänge 2008, 2009 und jünger) finden würden, damit die TGO weiterhin erfolgreich im Handball vertreten ist. Die aktuellen Trainingszeiten der Jugendhandballer sind: Dienstag, 17.00 bis 18.30 Uhr und Freitag, 17.00 bis 18.30 Uhr

05.03.2020: TGO-Herren in letzter Minute unterlegen. Von Tanja Funken

Das Handballteam der Turngemeinde Oberlahnstein war mit großen Erwartungen und hohem Kampfgeist zum Auswärtsspiel gegen die HSG Römerwall II angereist. Trainer Holger Funke wollte mit seinen Spielern dem Tabellenführer die Stirn bieten und keinesfalls wehrlos das Feld überlassen. Die eingeschlagene Taktik schien aufzugehen, da das TGO-Team bereits in den ersten 15 Minuten deutlich die Nase vorne hatte und der Gastgeber zunächst nicht viel gegenzusetzen hatte. Im Ergebnis führte das TGO-Team zunächst mit einem Vorsprung von 6 Toren. Dadurch motiviert schafften es die Lahnsteiner Spieler, den Gegner auf Distanz zu halten und gingen mit einer Führung von 12 : 16 Punkten in die Halbzeitpause. Nach der Pause schienen die HSG-Spieler durch ihren Trainer instruiert zu sein und legten sich in Zeug, um diese Partie gegen den offensichtlich wehrhaften Gegner nicht zu verlieren. Damit wurden die Duelle härter und der Spielverlauf spannender. Trotzdem hielt das Team der TGO dagegen und man war auf Augenhöhe mit dem Tabellenersten. Mit seinem Tortreffer 13 Minuten vor Spielende traf Daniel Schmidt zum 21 : 23 und bewahrte damit zunächst die Führung. Nachfolgend verlor das TGO-Team aber offensichtlich den Faden und es schlichen sich immer wieder technische und taktische Fehler ein. Unvorbereitete Steilpässe ins Feld und unnötige Zeitstrafen brachten den Spielfluss der Gäste durcheinander und ließen die HSG Römerwall II durch Kontertorte wieder aufschließen. Als die bisherige TGO-Führung 8 Minuten vor Ende mit einem Spielstand von 23 : 23 aufgebraucht war, sollte eine Auszeit durch Trainer Funke den drohenden Partieverlust abwenden. Die Rechnung ging leider nicht auf, da das TGO-Team nicht mehr in ein koordiniertes Spiel zurück fand. Daran änderten die beiden Tortreffer durch Thomas Klaedtke in der 59. Minute mit einem Zwischenstand von 26 : 25 auch nichts mehr, da die HSG noch in den letzten Sekunden 2 Tore erzielten und mit einem Endstand von 18 : 25 die Partie schließlichx doch noch für sich entschieden. Es spielten: Quinto (Tor), Zmudzinski (Tor), Kimmel (6,1/2), Krell (5 1/2), Schmidt (4), Hoffmann (3), Klee (2), Klaedtke (2), Senking (2), Obel (1), Wollweber, Dehe, Bischoff, Wirz.

04.03.2020: Miwo-Frauen der TGO feiern Fastnacht. Von Dr. Peter Radermacher

Am Mittwoch, den 19. Februar 2020 feierten die Miwo-Frauen und Freunde der Turngemeinde Oberlahnstein traditionsgemäß ihren Fastnachtsabend. Am Morgen wurde das TGO-eigene Sälchen karnevalistisch geschmückt. Pünktlich um 18:00 Uhr waren 29 Frauen eingetroffen, um gemeinsam einen fröhlichen Abend zu verbringen. Die Miwo-Frauen freuten sich besonders, dass die 1. Vorsitzender der TGO, Annerose Thörmer, auch der Einladung gefolgt war. Getränke und Essen wurden von jedem selbst mitgebracht. Die Stimmung war sofort bestens, wofür die Fastnachtsoldies aus den 50er-, 60er- und 70er-Jahren sorgten. Nachdem sich alle Frauen gestärkt hatten, begann das fast 3-stündige Programm. Büttenreden, Zwiegespräch, Playback-Show und Gesangsvortrag sorgten für viel Spaß und wurden mit großem Applaus und Raketen bedacht. Auch Annerose Thörmer trug mit ihrem Vortrag zum Gelingen des Abends bei. Natürlich durfte auch die Übergabe eines eigenen Miwo-Ordens nicht fehlen, die von M. Bungert wunderschön gebastelt wurden. Zum Abschluss des Programms sorgten die selbst gefertigten Handpuppen für Begeisterung, als sie zur Musik von „Carmen“ ihre Gesangseinlage gaben. Die Stimmung war großartig und es wurde natürlich auch noch das Tanzbein geschwungen. Ein gelungener Abend, an dem der Spass und die Freude die Oberhand hatten, ging zu Ende. Alle waren begeistert und meinten: „So schön war es lange nicht mehr“.

03.03.2020: TGO mit Fußgruppe und Fanfaren auf Karnevalsumzügen. Von Dr. Peter Radermacher

Zahlreiche Mitglieder der Turngemeinde 1878 Oberlahnstein e.V. begleiteten die Karnevalsumzüge am Rosenmontag in Oberlahnstein und am Karnevalsdienstag in Niederlahnstein. Dabei hatte Petrus Einsehen mit den Zugteilnehmern, da der befürchtete Regen an beiden Umzugstagen ausblieb und am Dienstag sogar strahlender Sonnenschein die Lahnsteiner Jecken begleitete. Die Fußgruppe mit etwa 35 Teilnehmern unter dem Motto "Ritter Sport" jubelte in farbenfrohen Ritterkostümen dem närrischen Volk auf Lahnsteiner Strassen zu. Zeitgleich begleiteten die TGO-Fanfaren traditionell den Prinzenwagen mit ihren musikalischen Darbietungen und beeindruckten wieder die zujubelnden Zuschauer. Für alle Beteiligten war es wieder ein tolles Erlebnis.

02.03.2020: TGO E-Jugend weiter auf Erfolgsspur . Von Dr. Peter Radermacher

In der Auswärtsbegegnung der Jugendhandballer der Turngemeinde Oberlahnstein gegen das Team des TV Arzheim konnte der Gastgeber das Lahnsteiner Team zu keinem Zeitpunkt des Spiels gefährden. Bei zunächst konzentriertem Spielbeginn und guter Abwehrleistung schaffte das Arzheimer Team erst in der 4. Minute einen Treffer. Durch schnelles Umschaltspiel und gutes Zusammenspiel mit freistehenden Mitspielern konnte die TGO ihren Vorsprung schnell auf den Halbzeitstand von 15 : 5 ausbauen. Hierbei bestimmte Jonathan Metten den Spielverlauf besonders positiv.
Auch nach der Halbzeitpause dominierte das Lahnsteiner Team, obwohl der TV Arzheim zunächst besser ins Spiel einstieg. Nach einer Auszeit setzten sich die TGO-Spieler von ihrem Gegner erneut zunehmend ab und bauten ihren Vorsprung bis zum Endstand von 30 : 13 Punkten aus. Bei einer kompakten Mannschaftsleistung konnten sich bei dieser Begegnung auch Merle Weinem und Jacob Hoefer in die Torschützenliste eintragen.
Zum nächsten Heimspiel im Lokalderby gegen den TV Bad Ems am 14.März in der Turnhalle am Marion-Dönhoff-Gymnasium um 16:30 Uhr freut sich die Mannschaft auf zahlreiche Zuschauern.

02.03.2020: TGO mit Fußgruppe und Fanfaren auf Karnevalsumzügen. Von Dr. Peter Radermacher

Zahlreiche Mitglieder der Turngemeinde 1878 Oberlahnstein e.V. begleiteten die Karnevalsumzüge am Rosenmontag in Oberlahnstein und am Karnevalsdienstag in Niederlahnstein. Dabei hatte Petrus Einsehen mit den Zugteilnehmern, da der befürchtete Regen an beiden Umzugstagen ausblieb und am Dienstag sogar strahlender Sonnenschein die Lahnsteiner Jecken begleitete. Die Fußgruppe mit etwa 35 Teilnehmern unter dem Motto "Ritter Sport" jubelte in farbenfrohen Ritterkostümen dem närrischen Volk auf Lahnsteiner Strassen zu. Zeitgleich begleiteten die TGO-Fanfaren traditionell den Prinzenwagen mit ihren musikalischen Darbietungen und beeindruckten wieder die zujubelnden Zuschauer. Für alle Beteiligten war es wieder ein tolles Erlebnis.

02.03.2020: Florian Weiß wird Rheinland-Pfalz-Meister im Crosslauf, David Conze Vizemeister. Von Tobias Weiß-Bolin

Für die Leichtathleten folgen nach den Hallenmeisterschaften nun die Crossmeisterschaften. In diesem Jahr richtete der TuS Laubach im Hunsrück die Meisterschaften, die sowohl als Rheinland- als auch Rheinland-Pfalz-Meisterschaften ausgeschrieben waren, am 01.03.2020 aus. Von der TG Oberlahnstein (LG Rhein-Wied) nahmen die drei Jugendlichen Florian Weiß (U20), Robin Pluymackers (U18) und David Conze (U16) teil. Das Wetter der letzten Tage hatte dafür gesorgt, dass die zu laufenden Wiesen- und Wirtschaftswege nass und weich waren und die Strecke von Lauf zu Lauf zunehmend schlammiger wurde. Für Läufer eine ungewohnte und kräftezehrende Angelegenheit. Florian und Robin starteten in einem Lauf über 3.620 m gemeinsam mit der Männerklasse, der U23 und den Jugendklassen U20 und U18. Florian behauptete sich von Beginn an im vorderen Feld und beendete den Lauf als Gesamtfünfter in der Zeit von 13.24 min. Seine Altersklasse U20 konnte er mit großem Vorsprung gewinnen und damit den Titel des Rheinland-Pfalz-Meisters holen. Nach langer Verletzungsphase ein toller Erfolg für ihn. Robin hielt sich lange im Pulk mit weiteren U18-Läufern auf. Am Ende belegte er in 14.02 min den 6. Platz in seiner Altersklasse U18, bei der er noch zum jüngeren Jahrgang gehört. Eine etwas kürzere Distanz von 2.520 m musste anschließend David Conze im Lauf der männlichen U16 zurücklegen. Für den 15 jährigen war es der erst zweite Crosslauf überhaupt. Er bestätigte eindrucksvoll seine guten Trainingsergebnisse, hielt sich immer in der etwa 10köpfigen Spitzengruppe auf und beendete den Lauf als Zweiter der M15 im Endspurt.
Vom Lauf und den widrigen Verhältnissen gezeichnet (siehe Fotos) konnten alle zufrieden und stolz nach Lahnstein zurückfahren.
Foto: Florian und Robin nach dem Zieleinlauf Foto: Florian unterwegs Foto: David unterwegs

01.03.2020: TGO-Läufer bei Rhein-Lahn-Volkslauf aktiv. Von Dr. Peter Radermacher

Die Läufer der Turngemeinde Oberlahnstein waren beim 30. Rhein-Lahn-Volkslauf bzw. 16. Rhein-Lahn-Halbmarathon in Koblenz-Horchheim gleich mehrfach vertreten. Der BBC Horchheim hatte diesen Laufevent, der im vergangenen Jahr aus technischen Gründen ausfiel, organisiert. In der Jugendklasse gingen Klara Weiß (W10) (Start für das Team Grundschule Horchheim), Andreas Thielen (M8) sowie Malte Steiger (M8) über die 800m-Distanz an den Start. In der Seniorenklasse waren Klaus Müller in der M60 für den Halbmarathon sowie für den 10km-Lauf die Vereinskollegen Stefan Lietz (M55), Ralf Pluymackers (M45), Alexander Krebs (M40) sowie Peter Radermacher (M55) für die TGO gemeldet. Bei zunächst noch trockener Witterung setzte zeitgleich mit dem Startschuss um 14.30 Uhr ein kräftiger Regenschauer ein, der die Läufer völlig durchnässte. In der Jugendklasse erreichte Klara Weiß in 3:46 Platz 1 ihrer Altersklasse, Andreas Thielen in 3:52 Platz 1 sowie Malte Steiger in 3:56 Platz 2. In der Seniorenklasse schaffte Klaus Müller in der Halbmarathon-Distanz (21,0975km) mit einer Zeit von 1:59,40 einen erfreulichen 4. Platz seiner Altersklasse. Auf die 10km-Distanz erreichte Stefan Lietz in 0:55,14 Platz 11. in seiner Altersklasse (Ges. Platz 83), Ralf Pluymackers in 0:55,57 Platz 7 (Ges. Platz 89), Alexander Krebs in 0:57,41 Platz 6 (Ges. 102) und Peter Radermacher in 1:01,23 Platz 14 seiner Altersklasse (Ges. Platz 118). Trotz der Witterung war dieser Lauf für die TGO-Läufer ein gelungener Start in die Laufsaison 2020 und Motivation, an weiteren Läufen im Jahr teilzunehmen.

27.02.2020: TGO-Fanfaren beim Karnevalsumzug in Osterspai. Von Dr. Peter Radermacher

Die Fanfarengruppe der Turngemeinde Oberlahnstein war wieder traditionell beim Karnevalsumzug in Osterspai dabei. Pünktlich um 14.11 Uhr ging es bei durchwachsenem Wetter los, jedoch musste bei Starkwindwarnung auf das Mitführen der Standarten und Fahnen verzichtet werden. Die Stimmung der Zuschauer am Straßenrand war dennoch ungebrochen und heiter.

26.02.2020: ...Schnappschuss von Triathletin Jennifer Lehmler beim Radtraining in Cataluna, Spanien. Von Dr. Peter Radermacher
19.02.2020: Turmspringer punkten bei Landesmeisterschaften. Von Frank Thielen

Gleich sieben Sportler der Turngemeinde Oberlahnstein nahmen an den Landesmeisterschaften im Kunst- und Turnspringen teil. Die üblicherweise in Mainz stattfindenden Wettkämpfe, die über drei Tage stattfinden, mussten dieses Jahr wegen Umbaus des Unibades nach Trier verlegt werden. Neben den Teilnehmern aus Rheinland-Pfalz nahmen auch wieder zahlreiche Athleten aus Hessen teil. Bei guter Organisation durch den SSV Trier als ausrichtenden Verein versprachen die Meisterschaften spannende Wettkämpfe und viel Spaß für alle Beteiligten. Bei guten Wettkampfbedingungen zeigten die Lahnsteiner Turmspringer zufriedenstellende Leistungen bis hin zum Dreifachsalto von Dario Ebelhäuser. Besondere Überraschung für die Athleten stellte der Besuch der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer dar, die es sich nicht nehmen lies, bei der Siegerehrung mitzuwirken. Dies gab den TGO-Springern die Gelegenheit für kurzes persönliches Gespräch mit ihr über ihre Heimatstadt Lahnstein. Kranheitsbedingt mussten Carlos Geis ganz und Marius Seitz am ersten Wettkampftag auf ihren Einsatz verzichten. Für den sechsjährigen Andreas Thielen wie auch die Erwachsenenspringer Nico Schneider und Sebastian Knillmann bestritten ihren ersten Wettkampf in dieser Sportart. Damit stellte das TGO eine gemischte Auswahl aus Routiniers und Anfängern. Die Erfolgbilanz weist einige Medaillenplatzierungen auf.

  • Andreas Thielen: 3mal 3. Platz Anfänger 7 - 9 Jahre
  • Manuel Geis: 3mal Vize-Landesmeister Anfänger 7 - 9 Jahre
  • Marius Seitz: jeweils 5. Platz Jugend A 1m und Turm
  • Dario Ebelhäuser: 3. Platz Jugend A 1m und jeweils 4. Platz in den anderen Disziplinen
  • Nico Schneider: 8. Platz 1m Männer
  • Sebastian Knillmann: 8. Platz 3m Männer
  • Frank Thielen: Landesmeister Masters 3m, Turm und Kombination; Vize-Landesmeister 1m
Marius Seitz und Dario Ebelhäuser wurden darüber hinaus Vize-Landesmeister im Synchronspringen vom Turm Jugend A, was bei schwierigen Sprungverhältnissen in Trier als besondere Leistung zu werten war.

16.02.2020: TGO-Nachswuchs beim Team Cup. Von Dr. Peter Radermacher

Die Turngemeinde Oberlahnstein reiste am 15. Februar mit 6 Kindern nach Andernach zum Team Cup des Leichtathletik Kreis Mayen-Koblenz. Sie starteten im Trikot der LG Rhein-Wied. Insgesamt waren 131 Kinder gemeldet, die sich auf die zahlreichen besonderen Disziplinen der Kinderleichtathletik freuten. Ziel der Wettkämpfe ist es, die Kinder spielerisch und aufgestellt im Team an leichtathletische Anforderungen mit Spaß heranzuführen. In der Altersklasse U10 gingen Jakob Madzgalla und Jakob Geis (beide Jahrgang 2011) zusammen mit weiteren Teilnehmern des TSV Lay an den Start. Sie erreichten in ihrem Team „TSV L & TGO – Die Flitzer von Rhein und Mosel“ den 2. Platz von 6 Teams. In der Altersklasse U8 traten Andreas Thielen (2013), Marlene Geis (2013), Hannah Braatz (2014) und Mira Oraczewski (2013) zusammen mit weiteren Teilnehmern des TV Kärlich ab. Sie erreichten mit dem 2. Platz von 7 Mannschaften ebenfalls einen Platz auf dem Siegertreppchen. Die Teams der Altersklasse U8 wetteiferten beim „Sandsäckchenwerfen“ in Zielbereiche, bei der „Einbein-Hüpfer-Staffel“, sowie bei 2 Läufen über 20m aus dem liegenden Start (Bauchlage und Rückenlage) miteinander. Die U10er Kinder absolvierten zwei 30m Sprints aus dem Hochstart, Hochweitsprung, Einbein-Wechselsprünge (in 12 Reifen), sowie Medizinballstoß (800g). Die Veranstaltung war durch den ausrichtenden Verein DJK Andernach wieder hervorragend organisiert. Die mitgereisten Trainer und Eltern aus allen teilnehmenden Vereinen fügten sich schnell ins Team der Kampfrichter und Helfer ein und sorgten für einen reibungslosen Ablauf sowie die korrekte Auswertung. Die Teilnehmenden Kinder freuten sich über die Medaillen und Urkunden, die sie dank guter Platzierungen bei der Siegerehrung stolz in Empfang nehmen konnten.

16.02.2020: Empfang der Lahnsteiner Tollitäten bei den TGO-Fanfaren. Von Dr. Peter Radermacher

Am Freitagabend fand der Empfang der Tollitäten, Prinz Michael V. vom Elferatsschloss und Lahno-Rhenania Linda I., bei den TGO-Fanfaren im TGO-Vereinsheim statt. Für Linda Stoltefuß war dies als aktiver Trommlerin und Übungsleiterin der TGO-Fanfaren sozusagen ein Heimspiel. Dementsprechend war der Empfang bei den Fanfaren herzlich und stimmungsvoll. Fanfarenchef Heiko Streich begrüsste sichtlich bewegt das Prinzenpaar, das als besondere Attraktion bei einem Musikmarsch aktiv mitspielen musste. Im Anschluss übergab Heiko Streich noch den Taktstock an Lahno-Rhenania Linda I. weiter, die einen weiteren Marsch persönlich dirigieren durfte. TGO-Vorsitzende Annerose Thörmer begrüsste ebenfalls persönlich das Prinzenpaar trug einige humorvolle Verse vor. Die eigens gebackene Prinzen-Fanfaren-Torte wurde von den Tollitäten angeschnitten und beim nachfolgenden kleinen Empfang neben anderen Leckereien zur Stärkung der Anwesenden probiert.

16.02.2020: Kinderprinzenpaar zu Besuch bei TGO-Handball-E-Jugend. Von Dr. Peter Radermacher

Kinderprinzenpaar, Prinz Cornelius I. und Kinder-Lahno-Rhenania Merle I., beide aktive Handballer in der TGO-Jugend, besuchten mir ihrem Hofstab die E-Jugend-Handballer in der Sporthalle des Marion-Dönhoff-Gymnasium. Die TGO-Herren waren auch zugegen, da nachfolgend ein Handballspiel gegen den TuS Weibern II angesetzt war. Der Empfang unter den Handballkollegen war sehr herzlich und wurde untermahlt von dem gemeinsam gesungenen Sessionslied. Das E-Jugend-Team überreichte dem Kinderprinzenpaar persönlich beflockte Team-T-Shirts und weitere kleine Präsente.

16.02.2020: TGO-Herren gegen TuS Weibern behauptet. Von Dr. Peter Radermacher

Zum letzten Punktespiel vor den närrischen Tagen empfingen die TGO-Handball-Herren die Mannschaft vom TuS Weibern zum Heimspiel in der MDG-Halle. Ein Gewinn dieser Begegnung war dem Trainerteam aus Holger Funken und Thomas Hofmann wichtig, da man den Anschluss in der Tabelle nicht verlieren wollte. Dem entsprechend war der Kampfeswille des 14-köpfigen Lahnsteiner Teams groß, das von Anfang an auf Konzentration bei den Spielzügen und gute Kommunikation setzte. Besonderen Wert wurde auf eine starke Abwehr gelegt. Bei einer ausgeglichenen Begegnung auf Augenhöhe stand es nach 15 Minuten mit 5 : 5 Punkten ausgeglichen. Erst der Tortreffer beim 7m-Wurf von Marc Kimmel brachte das TGO-Team in der 18. Minute in Führung. Im Spielverlauf sollte er mit 4 weiteren 7m-Würfen für sein Team punkten. Kurz vor der Halbzeitpause baute Nils Klee die Führung auf zwei Punkte Abstand (12 : 10) aus. Auf dem knappen Vorsprung durfte sich das TGO-Team aber keinesfalls ausruhen und musste ebenso kampfeslustig in die zweite Halbzeit starten, um das Spiel auch für sich endgültig zu entscheiden. Bei hart umkämpften Spielzügen von beiden Seiten verlief das Spiel zunächst ausgeglichen, so dass das Team vom TuS Weibern erst in der 40. Minute mit einem Punkt in Führung ging. Das TGO-Team lies sich aber nicht aus dem Konzept bringen und zeigte sowohl in der Abwehr als auch im Angriff weiter eine disziplinierte Leistung. Der Erfolg gab ihnen Recht, denn man schaffte nicht nur den Anschluss, sondern beendete die hart umkämpfte Partie mit 23 : 20 Punkten. Trainer Holger Funke lobte sein Team für den leistungsstarken Einsatz und gute Teamarbeit und hob auch die gute Leistung von Torhüter Rainer Zmudzinski hervor. Über die Karnevalshochtage ist nun Spielpause, bis das TGO-Team am 29. Februar zum Spitzenreiter HSG Römervall zum Auswärtsspiel fährt. Die Begegnung gegen ein so leistungsstarken Gegner verspricht ein spannendes Spiel.
Es spielten: Zmudzinski (Tor), Willems (Tor), Kimmel (9,5/5), Klaedtke (4), Obel (3), Klee (2), Hoffmann D. (2), Krell (2), Wirz (1), Eibel, Senking, Wollweber, Bischoff, Hoffmann.

14.02.2020: TGO-Handballherren verlieren spannendes Spiel knapp . Von Dr. Peter Radermacher

Die Begegnung der TGO-Herren am 8. Februar gegen den TV Moselweiss II vor heimischem Publikum sollte eine spannende Begegnung werden, die für TGO in letzter Minute mit 28 : 31 verloren ging. Bereits in der 1. Minute brachte Marc Kimmel das TGO-Team mit einem Tortreffer in Führung, die bereits wenige Momente später durch Sebastian Bischoff auf 2 : 0 erweitert wurde. Die Lahnsteiner Herren beherrschten zunächst das Spiel und schalteten bei guter Absprache schnell zwischen Abwehr und Abgriff. Man hatte das Spiel unter Kontrolle und verstand es auf dem Feld zu kommunizieren sowie schnell zwischen Abwehr und Angriff umzuschalten.
In der 12. Minute erkämpfte sich Daniel Schmidt den Ball und stürmte beherzt auf das gegnerische Tor. Leider musste er den dabei gesetzten Treffer folgenschwer bezahlen, da er bei der Landung falsch auf kam und sich dabei verletzte. Den Rest des Spieles konnte er das Spiel nur noch von der Bank aus verfolgen. Immer wieder versuchte das TGO-Team, sich gegenüber seinem Gegner zu behaupten, jedoch erwies sich die Mannschaft des TV Moselweiß als spielerfahren. In der 25 Minute stand es bereits 13 : 14 und etwa 5 Minuten später setzte sich der TV Moselweiß II mit 13 : 18 ab. Mit dieser Tordifferenz ging es dann in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte besann sich das TGO-Team und holte zügig den Rückstand von 5 Toren auf. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem in der 58. Minute mit 28 : 28 noch alles möglich war. Das Glück schien der Gastmannschaft zuzuhalten, da der TV Moselweiss in den letzten beiden Minuten mit drei Toren in Führung ging. Die TGO-Herren schafften den Ausgleich nicht mehr, obwohl sie über wesentliche Spielzüge hervorragend gekämpft hatten. Zuletzt unterlagen die jungen lahnsteiner Spieler an der Spielerfahrung der Gastmannschaft.
Es spielten: Zmudzinski (Tor), Willems (Tor), Kimmel (9,2/2), Klaedtke (4), Wirz (4), Obel (3,0/1), Hoffmann D. (2), Schmidt (2), Bischoff (2), Klee (1), Becker (1), Senking, Wollweber, Hoffmann.
Die nächste Begegnung findet am kommenden Freitag (14.02.) als Heimspiel in der MDG-Halle statt. Anwurf ist um 20:00 Uhr gegen TUS Weibern II .

13.02.2020: Trainingstage über Fastnacht 2020. Von Dr. Peter Radermacher

Grundsätzlich wird während der Schulferien trainiert. Am Schwerdonnerstag (20.02.2020) fällt der Aquafitnesskurs aus. Am Rosenmontag (24.02.2020) fällt sowohl das Schwimmtraining als auch der Babyschwimmkurs aus. An allen anderen Tagen während der närrischen Tage wird zu den gewohnten Zeiten trainiert.

13.02.2020: TGO-Rope Skipper bei TVM-Meisterehrung geehrt. Von Dr. Peter Radermacher

Die Rope Skipper Sarah Jäger, Luca-Marie Rittel, Britta Wöhner und Jutta Wöhner wurden für hervorragende sportliche Leistungen mit Medaillenplatzierungen in 2019 bei der Meisterehrung des Turnverband Mittelrhein im LOTTO-Haus geehrt. Unter den Gratulanten waren Landrat Frank Puchtler, TVM-Fachwart Rope Skipping Thomas Roland, LSB-Präsidentin Monika Sauer, LSB-Präsident Jochen Borchert, LOTTO-Geschäftsführer Jürgen Häfner, TVM-Vizepräsident Leistungssport Dr. Peter Radermacher und Innenminister Roger Lewenz. Für die erfolgreichen Sportlerinnen gab es neben den Glückwünschen noch attraktive Präsente.

10.02.2020: TGO-Walking-Gruppe ab Oktober im Rhein-Lahn-Stadion und ab April am Parkplatz Waldhaus - Achtung: Einschränkungen wegen Coronavirus beachten. Von Dr. Peter Radermacher

Die Walking-Gruppe der Turngemeinde Oberlahnstein unter der Leitung von Brigitte Zulauf und Paula Blum trifft sich über die Herbst- und Wintermonate am Rhein-Lahn-Stadion. Die Walkingstunden finden im Winter jeden Montag und Donnerstag jeweils ab 17.30 Uhr statt. Über die Frühjahrs- und Sommermonate (01.04. - 31.10.) ist der Treffpunkt weder am „Parkplatz Waldhaus“. Die Walkingstunden finden während dieses Zeitraums grundsätzlich dann jeden Montag und Donnerstag jeweils von 18.00 bis 19.00 Uhr statt. Weitere Informationen über Brigitte Zulauf unter der Tel.: 02621 / 7970 Da diese Sportart keine besonderen Grundfertigkeiten voraussetzt, kann dies von jedermann/jederfrau betrieben werden. Walking dient zur Verbesserung der allgemeinen Leistungsfähigkeit und hat positive gesundheitliche Auswirkungen auf den ganzen Körper.

09.02.2020: TGO bei Prinzenempfang in Lahnstein vetreten. Von Dr. Peter Radermacher

Die Turngemeinde Oberlahnsteinahnstein (TGO) war beim diesjährigen Prinzenempfang des Carnevall Comité Oberlahnstein (CCO) im Hotel Wyndham Garden gleich mehrfach vertreten. Bereits beim Einmarsch von Prinz Michael V. vom Elferratschloss und Lahno-Rhenania Linda I. samt Hofstaat waren diese traditionell von den TGO-Fanfaren musikalisch begleitet. Im Verlauf des Prinzenempfangs traten die Fanfaren mit eindrucksvollen musikalischen Präsentationen gleich mehrfach auf. Immerhin ist Lahno-Rhenania Linda I. als Trommlerin aktives Mitglied und zudem Ausbilderin der TGO-Fanfaren. Dieses Jahr wird sie das närrische Treiben allerdings in anderer Funktion und Position verfolgen. Die Fanfaren sind damit in diesem Jahr besonders stolz auf die diesjährige Karnevallprinzessin in Lahnstein. Ebenfalls besondere Beachtung findet für die TGO der Umstand, dass Kinderprinz Cornelius I., begleitet von Kinder-Lahno-Rhenania Merle I., in der E-Jugend der TGO-Handballer aktiv mitspielt. Um so wichtiger war es dem TGO-Vorstand, vertreten durch Stefanie Muno-Meier, Leiterin des TGO-Sportausschusses, in Begleitung von Heike Radermacher und Jörg Thielen, dem Prinzenpaar wie auch dem Kinderprinzenpaar persönlich zu gratulieren und alles Gute für die noch anstehenden närrischen Tage zu wünschen. Sowohl die Fanfaren als auch die Handballabteilung werden dem Prinzen- und Kinderprinzenstab am kommenden Freitag einen persönlichen Empfang im TGO-Vereinsheim bereiten.

08.02.2020: Bauarbeiten große Sporthalle am MDG. Von Dr. Peter Radermacher

Die Bauarbeiten 2. Bauabschnitt an der großen Sporthalle am MDG beginnen nach jetziger Planung am 09.04.2020. Siehe Plakat.

02.02.2020: E-Jugend der TGO zurück in der Erfolgsspur. Von Andreas Paulik

Am 01.02.2020 ging es für die Mannschaft der TGO-Jugendhandballer nach Vallendar. Bereits das Hinspiel, das der HV Vallendar knapp für sich entscheiden konnte, war ein Spiel auf hohem Niveau. Das Rückspiel versprach damit ein spannendes Duell zu werden. Den Start verschliefen die TGO-Jungs und waren schnell mit drei Toren im Rückstand. Im Spielverlauf kam das Lahnsteiner Team jedoch immer besser in den Tritt und schaffte in der 18. Minuten den Führungstreffer. Nach der Halbzeit ging die Partie auf Augenhöhe weiter. Die Mannschaft des HV Vallendar überzeugte im weiteren Verlauf durch einen konzentrierten Spielaufbau und glich in der 29. Minute aus. Nach einer Auszeit schaffte das Lahnsteiner Trainerteam Hannah Schmitz und Rouven Wollweber die Mannschaft der TGO taktisch so gut einstellen, dass sie wieder in Führung gingen und die zwei Tore Vorsprung bis zum Ende halten konnten. Nach dem 22:20 Auswärtssieg konnten die Spieler der TGO sichtlich zufrieden die Heimfahrt antreten. Bis zum nächsten Auswärtsspiel am 01.03.2020 beim TV Arzheim feiert die Mannschaft der TGO nun mit ihren Mannschaftskollegen, den Kindertollitäten 2020, Merle Weinem und Cornelius König den Lahnsteiner Karneval.

02.02.2020: TGO-Aktion bei REWE-Vereinsgutscheinen erfolgreich. Von Dr. Peter Radermacher
29.01.2020: TGO-Rope Skipper erfolgreich bei TVM-Landesmeisterschaften. Von Pia Wöhner

Am vergangenen Samstag fanden die Team-Meisterschaften des Turnverbands Mittelrhein im Rope Skipping in Rheinbrohl statt. Gleich drei Teams der Turngemeinde Oberlahnstein gingen gegen Gegner des TuS Mackenroth, TuS Nister, TV Oberstein und den TV Rheinbrohl an den Start. Bei den Landesmeisterschaften ging es darum, sich von der starken Konkurrenz abzugrenzen und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften oder das Bundesfinale zu erkämpfen. Eine Teilnahme eines Teams an beiden Meisterschaften ist nicht möglich. Insgesamt gingen neun Teams in der Disziplin „Overall“ an den Start, d.h. sie mussten alle acht Disziplinen springen. Sechs weitere Teams hatten sich nur einzelne Disziplinen ausgewählt, die separat gewertet wurden. In der Schülerklasse zeigte das neu gebildete TGO-Team 3 mit Sophie Back, Julia Bornheim, Semih Göktepe, Lea Koulen, Megan Rademaker und Marleen Steffens Bestleistungen und belegte Platz 3 in der Mixed Klasse. Sie meisterten alle acht zu absolvierenden Disziplinen mit Bravour und machten deutlich, dass sie nicht nur in der „Pair Freestyle“ die Nase vorn hatten, sondern sich auch in den Geschwindigkeitsdisziplinen wichtige Punkte sichern konnten. Damit schafften sie auf Anhieb die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Ein weiteres, neu formiertes TGO-Team 2 ging in der Mixed Jugendklasse mit Hannah Becker, Tom Göttert, Annika und Maya Hoemberger sowie Rosi Schmidt an den Start. Sie absolvierten ihren ersten gemeinsamen Landeswettkampf so gut, dass sie sich über eine Qualifikation für das Bundesfinale freuen konnten. Seine Stärke zeigte das Team gleich zu Beginn bei den Speeddisziplinen und anschließend in der Teamfreestyle im Einzelseil, mit der sie an ihrer Konkurrenz vorbeizogen. Damit sicherten sie sich die erforderlichen Punkte und freuten sich zuletzt hinter dem TV Rheinbrohl über die Silbermedaille im Turnverband Mittelrhein. Das Team des TV Oberstein belegte Platz 3. Das kurzfristig umstrukturierte TGO-Team 1 mit Sarah Jaeger, Katharina Usczeck, Britta und Jutta Wöhner ging als weibliches Team in der Altersklasse der Erwachsenen an den Start und konnte sich souverän den Vizemittelrheinmeistertitel sowie das Ticket für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften sichern. Nach persönlichen Bestwerten in den Speeddisziplinen zeigte das Team eine sehr gute Pairfreestyle, bei der der hohe Schwierigkeitsgrad belohnt wurde. Lediglich in den Double Dutch Freestyle Disziplinen schlichen sich ein paar Fehler ein. Diese gilt es in den nachfolgenden Trainings auszumerzen, um mit der nationalen Spitze mithalten zu können. Das Bundesfinale wird am 14. März in Rüsselsheim ausgetragen, die Deutschen Meisterschaften einen Tag später am gleichen Ort. Herzlichen Glückwunsch an alle Springerinnen und Springer, sowie an unser erfolgreiches Trainerteam Britta, Jutta und Pia Wöhner. Für die kommenden Trainingseinheiten und nachfolgenden Wettkämpfe wünschen wir den TGO-Teams viel Erfolg

28.01.2020: Gemischte Gefühle der TGO-Leichtathleten bei Landes-Hallenmeisterschaften in Ludwigshafen. Von Tobias Weiß-Bolin

Für vier Leichtathleten der TGO (im Trikot der LG Rhein-Wied) ging es am Sonntag zu den Landesmeisterschaften in die Halle nach Ludwigshafen. Alle hatten ihre eigenen Ziele für diese Meisterschaft im Gepäck und fuhren am Ende mit vier Medaillen (2x Silber, 2x Bronze) und neuen Erfahrungen wieder nach Lahnstein zurück. Die erste schmerzliche Erfahrung musste Anne Kappeßer machen. Sie verletzte sich beim Aufwärmen zu ihrem 1.500 m Lauf am Fuß, sodass sie ihren Start enttäuscht absagen musste. Für Irina Fischbach bestand die Meisterschaft aus vielen „Premieren“: Der erste Wettkampf in der Halle auf einer 200m-Rundbahn und der erste Wettkampf über die Sprintdistanzen 400 m und 200 m in der neuen Altersklasse U18. Dass ihr der Langsprint über 400 m besonders gut liegt, zeigte Irina direkt in ihrem ersten Lauf. In 63,63 Sekunden gewann sie ihren Lauf und lag am Ende aller Läufe auf dem bronzefarbenen 3. Platz. Auf der 200 m Strecke war die Konkurrenz noch etwas größer. Hier belegte Irina mit einer guten Zeit von 28,50 Sek. den 7. Platz der RLP-Wertung. Zum Schluss der Veranstaltung wurde Irina dann noch unerwartet in die 4x200m-Staffel der U 20 der LG Rhein-Wied nominiert, mit der sie einen hervorragenden 3. Platz hinter den Staffeln aus Mainz und Trier erzielte. Nach seinen vielversprechenden Wettkampfergebnissen der letzten Wochen, liebäugelte der U18-Athlet Robin Pluymackers mit einer Platzierung unter den besten drei über seine Lieblingsstrecke 800 m. Im zweiten Lauf waren die fünf schnellsten gemeldeten Läufer am Start. Nach einer für Meisterschaften typischen langsameren ersten Rennhälfte wurde es auf den zweiten 400 m spannend. Robin konnte in dieser Phase sein Tempo noch erhöhen und nach einer schnellen Schlussrunde den hervorragenden zweiten Platz erkämpfen. Am Ende stand eine neue persönliche Bestleistung von 2.05,14 min. Die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften (2.05,00 min) verpasste Robin, der noch zum jüngeren Jahrgang seiner Altersklasse zählt, aber denkbar knapp. Nicht ganz zufrieden mit seinem Lauf war Erik Putz über die 1.500 m der Altersklasse U20. Obwohl er zweiter seines Laufs und damit Vize-Rheinland-Pfalz-Meister wurde, sollte auch eine neue Bestleistung als Belohnung für die vielen Trainingsläufe über den Winter erzielt werden. Hier fehlte aber noch die Spritzigkeit auf den letzten 500 m und so blieb es bei einer guten Zeit von 4.33,87 min für ihn.
Foto Startposition Irina Foto Robin an dritter Stelle im 800m Lauf

26.01.2020: Die TGO bei der CCO-Trockensitzung aktiv. Von Dr. Peter Radermacher

Bei der gestrigen TGO-Trockensitzung waren wieder zahlreiche TGO-Mitglieder sowohl bei den Aktiven als auch unter den Zuschauern. Das besondere Highlight stellt die Überraschung dar, dass die Trommlerin und Ausbilderin der TGO-Fanfaren Linda Stoltefuß als Lahno-Rhenania Linda I. zusammen mit Sr. Tollität Prinz Michael dem V. vom Elferratsschloß (Michael Schumann) das närrische Volk durch die Karnevalssession 2020 führt. Wir gratulieren den beiden herzlich und wünschen eine erfolgreiche Kampagne. TGO-Vorsitzende Annerose Thörmer, einige Vorstandsmitglieder und zahlreiche TGO-Mitglieder erlebten wieder unterhaltsame Stunden in närrischer Runde. Für die Karnevalsumzüge montags und dienstags wird sich wieder eine bunte TGO-Fußtruppe am närrischen Geschehen auf den Straßen durch Lahnstein beteiligen. Kostüme und Motto der Truppe bleiben bis dahin eine Überraschung. HELAU
Auf den Bildern ist/sind zu sehen:

  • Das Prinzenpaar Sr. Tolltet Prinz Michael V. vom Elferratsschloss (Michael Schumann) und Ihre Lieblichkeit Lahn-Rhenania Linda I. (Linda Stoltefuß)
  • TGO-Pressewart Peter Radermacher in action
  • TGO-Mitglieder im Vorjahrskostüm
  • Der ehemalige TGO-Pressewart Thomas Grebel und der aktuelle TGO-Pressewart Peter Radermacher
  • ehemaliger TGO-Pressewart und Prinz Thomas von 2018 zusammen mit TGO-Mitglied und Aktivem Hans-Georg Meier
  • TGO-Mitglieder und -Läufer Heike Jost und Jutta Zschiesche
  • TGO-Mitglieder Anja und Michael Sturm
  • TGO-Vorstandsmitglied Jörg Thielen
  • TGO-Rope Skipperin Ronja Hömberger/TGO-Rope Skipperin und Solotänzerin Turmgarde
  • TGO-Vorsitzende Annerose Thörmer mit Gatten Ingolf Thörmer, Ex-Tollität Prinz Ingolf I. von 1995

25.01.2020: Bauch-Beine-Po-Kurse wieder ab Februar und März bei der TGO . Von Dr. Peter Radermacher

Die Turngemeinde Oberlahnstein bietet die Kurse (dienstags bzw. freitags) unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen an. Durch den Einsatz von Step-Brettern und kleineren Schrittkombinationen erzielt man ein optimales Herz-Kreislauf-Training, dem im Anschluss an die Aufwärmphase die Kräftigung der Muskulatur folgt. Durch gezieltes Training werden die wichtigsten Muskelgruppen gekräftigt und die Problemzonen – Bauch, Beine, Po - gestrafft. Frauen und Männer, die Interessen haben etwas gegen Ihre Probenzonen Bauch, Beine und Po zu tun, haben die Möglichkeit bei flotter Musik und mit verschiedenen Hallengeräten (Step-Brett, Thera-Band, Hanteln etc.) zu trainieren.
Der nächste 14 Std.-Kurs beginnt am Freitag, den 28.02. in der Zeit von 19.30 – 20.30 Uhr. Ein weiterer Kurs beginnt am Dienstag, den 03.03. in der Zeit von 19.15 – 20.15 Uhr. Am Freitag, den 10.04. und 01.05. fallen die Kurstage feiertagsbedingt aus-
Für beide Kurse sind nur noch wenige freie Plätze verfügbar. Die Kurse finden in der vereinseigenen TGO-Mehrzweckhalle (Westallee 9 in Lahnstein) statt. Die Kursgebühr beträgt für TGO-Mitglieder 21,00 € und für Nichtmitglieder 42,00 €. Die Bauch-Beine-Po-Kurse sind mit dem „Pluspunkt Gesundheit“ ausgezeichnet.
Anmeldungen baldmöglichst und verbindlich bei: Birgit Kauers-Thielen, Tel.: 02621-3066906 oder Handy: 01522-1929601

23.01.2020: HANDBALL HERREN AKTUELL. Von Dr. Peter Radermacher

Spielverlegung 26.01.2020 auf den 06.03.2020

22.01.2020: Robin Pluymackers und Anne Kappeßer testen ihre Form beim Sportfest in Frankfurt. Von Tobias Weiß-Bolin

Für die Leichtathleten Robin Pluymackers und Anne Kappeßer (beide U18) der TG Oberlahnstein ging es am 9.1.2020 zum Hallensportfest nach Frankfurt. Auf der 200 m-Rundbahn wollten beide ihre Form im Hinblick auf die zwei Wochen später stattfindenden Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften in Ludwigshafen testen sowie Erfahrungen auf der ungewohnten Hallenbahn sammeln. Beide liefen ein beherztes Rennen über 800 m und stellten persönliche Bestleistungen auf. Robin wurde Dritter in 2.05,62 min und Anne 7. in 2.39,41 min. Robin hatte die Qualifikationsnorm für die Süddeutschen Meisterschaften (2.05,00 min) über 800 m im Blick hat. Hingegen ging es für Anne, die erst seit wenigen Monaten im Training von Tobias Weiß-Bollin ist und sich besonders auf längeren Distanzen wohlfühlt, darum, Wettkampferfahrung zu sammeln und schnelle Rennen auf der ungewohnt „kurzen“ Strecke zu trainieren.
Zusammen mit Irina Fischbach (400 m und 200 m) und Erik Putz (1.500 m) fahren beide Ende Januar zu den Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaften. Robin wird dann über 800 m starten, Anne über 1.500 m.

22.01.2020: Robin Pluymackers mit neuem Streckenrekord beim Adventslauf in Zell / Mosel. Von Tobias Weiß-Bolin

Für viele Läufer aus der Region stellt der Adventslauf in Zell eine Pflichtveranstaltung in der Vorweihnachtszeit dar. Hier stehen nationale Topläufer wie auch Breitensportlern direkt nebeneinander an der Startlinie. In diesem Jahr durften die jungen Lahnsteiner Nachwuchsläufer Anne Kappeßer (U18) und Erik Putz (U20) diese Erfahrung machen und u.a. neben Katharina Steinruck (LG Eintracht Frankfurt) auf den 5 km Stadtrundkurs gehen. Katharina Steinruck ist die aktuell beste Deutsche Marathonläuferin und hat die Qualifikation für die Olympiateilnahme in Tokio 2020 bereits erreicht.
Von der Euphorie und den zahlreichen Zuschauern an der Strecke angetrieben gingen beide das Rennen etwas zu schnell an und mussten auf den letzten 1-2 Kilometern noch für eine gute Platzierung kämpfen. Dennoch reichte es am Ende. Erik siegte in seiner Altersklasse U20 in 17.49 min und Anne belegte in ihrer Altersklasse U18 den zweiten Platz in sehr guten 20.06 min.
Besonders erfreulich aus Lahnsteiner Sicht war das Ergebnis im Jugendlauf über 1 km. Hier startete Robin Pluymackers ebenfalls für die Turngemeinde Oberlahnstein und zeigte von Beginn an seine Ausnahmestellung auf dieser Distanz. Auf dem winkeligen Kurs durch die Zeller Altstadt siegte Robin nicht nur in der Zeit von 3.05 Min., sondern verbesserte gleichzeitig den 7 Jahre alten Streckenrekord um 6 Sekunden.
Auf den Bildern: Erik beim Lauf und Robin am Start

21.01.2020: 20 TGO-Leichtathleten starten erfolgreich bei den Bezirks-Crossmeisterschaften in Neuwied. Von Tobias Weiß-Bolin

In diesem Jahr richtete die LG Rhein-Wied, zu der auch die Leichtathletikabteilung der TG Oberlahnstein gehört, die Bezirks-Crossmeisterschaften in Neuwied aus. Mit dabei waren neben 20 jungen TGO-Leichtathleten auch Eltern und Geschwister, die als Helfer bei der Zeitnahme, Kuchenverkauf oder als Streckenposten zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.
Neben dem Start und Ziel im altehrwürdigen Raiffeisenstadion in Neuwied verlief die Crossstrecke über Wiesen- und Schotterwege rund um das Stadion. Auch einzelne sandige Passagen mussten durchlaufen werden. Je nach Alter legten die Kinder und Jugendlichen eine Strecke zwischen 1.000 m (Altersklasse U8/U10) und 4.000 m (Altersklasse U20) zurück. Die Bilanz der jungen Lahnsteiner Läufer liest sich beeindruckend. Allein 13 Mal standen sie auf dem Siegerpodest (Plätze 1-3). 5 Läuferinnen und Läufer konnten gar ihre Altersklasse gewinnen und als neue Bezirksmeister nach Hause fahren: Andreas Thielen (M7), Annike Spürkmann (W10), Robin Pluymackers (U18), Irina Fischbach (U18, Crosssprint) und Erik Putz (U20) gewannen jeweils ihre Läufe. Auf sehr guten zweiten und dritten Plätzen landeten Max Meurer (3. M7), Johannes Marggraff (2. M8), Malte Steiger (3. M8), Theo Ruess (2. M9), Till Meurer (3. M10), Klara Weiß (3. W10), Moritz Becker (2. M12), David Conze (2. M15), Anne Kappeßer (2. U18).
Weitere gute Platzierung erzielten: Noah Frey (6. M9), Joel Gams (5. M10), Hannah Ruess (8. W10), Charlotte Marggraff (11. W11), Benjamin Clos (7. M13)
Zusammen mit anderen gleichaltrigen Athleten der LG Rhein-Wied aus Andernach und Neuwied konnten zudem noch zahlreiche Mannschaftserfolge in den einzelnen Altersklassen gefeiert werden.

21.01.2020: Schlechter Start nach Winterpause für E-Jugend-Handballer . Von Andreas Paulik

Am vergangenen Wochenende ging es für die E-Jugend-Handballer der Turngemeinde Oberlahnstein zur HSG Römerwall II nach Rheinbrohl. Nach der Winterpause sollte dies für die TGO das erste Auswärtsspiel im neuen Jahr sein. Von Anfang an hatten beide Mannschaften Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen. Dennoch konnte das TGO-Team bis zur 10. Minute eine 7 : 1 Führung erspielen. Plötzlich riss der Faden im Angriff und trotz guter Verteidigung im Tor von Silas Linder stand es zur Halbzeit 11 : 8 für die HSG Römerwall. In der zweiten Halbzeit wechselte Yannis Biro ins Tor und hielt ebenfalls zahlreiche Torversuche der HSG-Gegner, die nun eine bessere Spielform erreichten. Da sich die Spieler der TGO ebenfalls steigerten, war das Spielfeld zwischen der 17. und 31. Minute stark umkämpft war. Dennoch fiel bei regem Schlagabtauschs in dieser Zeit kein Tor. Trotz großer Entschlossenheit und einem aktiven Schlussspurt konnte die Mannschaft der TGO den Rückstand nicht mehr aufholen und verlor am Ende knapp mit 16 : 14. Auf das kommende Auswärtsspiel am 01.02.20 in Vallendar bereiten sich die Spieler intensiv vor, um das nächste Spiel wieder für sich zu entscheiden.

21.01.2020: Neue TGO-YOGA-Kurse ab Februar (jeweils 10 Kurstermine). Von Carmen Minor

  1. „Yoga für Anfänger“ (ohne Vorkenntnisse) ÜL: Carmen Minor Termine: jeweils Mittwoch 19.30 – 21.30h – Beginn: 05.02.2020 Dieser Nachfolgekurs ist bereits belegt
  2. „Yoga mit Vorkenntnissen“ ÜL: Carmen Minor Termine: jeweils Dienstag 19.30 – 21.00 Uhr – Beginn: 04.02.2020 Für diesen Kurs sind nur noch wenige Plätze verfügbar.
Teilnehmerzahl pro Gruppe: max. 12 Personen Ort: Vereinsheim der TGO (Westallee 6, 56112 Lahnstein) Kursgebühren: TGO-Mitglieder: 50,00 €, Nicht-Mitglieder: 65,00 €
Kontakt: Carmen Minor: 0152/53785151 (ab 16h)

16.01.2020: Die Gruppe der TGO Frauengymnastik in Aktion. Von Dr. Peter Radermacher

Aktueller Eindruck der Gymnastikgruppe Frauengymnastik

13.01.2020: TGO-Handballer bieten Oberligagegner die Stirn . Von Dr. Peter Radermacher

Zeitgleich zum Handball-EM-Spiel Deutschland vs. Spanien hatten sich zahlreiche Fans der Turngemeinde Oberlahnstein für die Begegnung TGO-Herren gegen die drei Klassen höher spielende HSG Kastellaun-Simmern in der Sporthalle am Marion-Dönhoff-Gymnasium eingefunden. Spieler und Zuschauer waren mehrt als gespannt, auf was für einen Gegner man stoßen würde. Um Punkt 18 Uhr startete das TGO-Team voller Kampfeswillen, um sich vor heimischem Publikum bestmöglich zu verkaufen und dem HSG-Team Paroli zu bieten. Angespornt wurden sie von der hoch motivierten TGO-Drummergruppe, die lautstark ordentlich für Stimmung in der Halle sorgten.
Mit einer 5:1-Deckung brachte man den Gegner in der Anfangsphase offensichtlich völlig aus dem Konzept, da Marc Kimmel bereits in der ersten Minuten einen Treffer in das gegnerische Tor platzieren konnte und in dichter Folge Thomas Klaedtke und Daniel Schmidt mit zwei weiteren Treffern nachlegten. Damit hatten die TGO-Männer bereits in der 4. Minute mit 3 : 1 Punkten die Nase vorne. Es entwickelte sich zwischen den beiden Teams ein offener Schlagabtausch, bei dem sich bis zur 25 Minute kein Kontrahent absetzen konnte. Bereits in der 23. Minute nahm der gegnerische Trainer bei einem Zwischenstand von 14 : 15 eine Auszeit, um seine Mannschaft neu einzustellen. Mit einer solchen Gegenwehr der TGO-Mannen hatte er offensichtlich nicht gerechnet. Ab der 24. Minute trug diese Auszeit offensichtlich Früchte und es gelang den TGO-Jungs kein weiteres Tor bis zu Halbzeit. Mit einem Zwischenstand von 14 : 21 ging es in die Halbzeitpause. Nachfolgend kam der Gegner mit einer kompakten offensiven Deckung zurück auf das Spielfeld. Bereits nach 5 Minuten hatte sich das HSG-Team mit weiteren 5 Punkten von seinem Gegner distanziert. Wieder war es Marc Kimmel, der in der 2. Halbzeit den Torreigen für die TGO eröffnete. Auch wenn beim TGO-Team der Kampfeswillen ungebrochen war, so spürte man im Spielverlauf schließlich doch den konditionellen Unterschied zu dem 3 Klassen höher spielenden Gegner. Dies wurde im weiteren Spielverlauf der TGO offensichtlich zum Verhängnis, da der Gegner seine Führung trotz erbitterter Gegenwehr der TGO stetig ausbaute.
Das Publikum sah ein hartes, aber faires Spiel, das schließlich standesgemäß mit 23 : 45 endete. Trotz der Niederlage nach Punkten konnte das TGO-Team das Spielfeld erhobenen Hauptes verlassen, da sie es der HSG keinesfalls einfach gemacht hatten.
Es spielten: Zmudzinski (Tor), Quinto (Tor), Krehl (5), Schmidt (4), Obel (4, 4/5), Wirz (3), Kimmel (3), Klaedtke (2), Hoffmann (1), Wollweber(1), Bischoff, Becker, Eibel.
Am 26.01.2020 ist das nächste Heimspiel der Landesliga gegen den TV Güls II (Anwurf: 16:00 Uhr).

11.01.2020: Putz- und Aufräumtag. Von Dr. Peter Radermacher

Eine kleine, aber schlagkräftige TGO-Gruppe hatte sich um 10 Uhr zum Putz- und Aufräumtag im TGO-Vereinsheim getroffen und in den Geräteräumen wieder für Ordnung und Sauberkeit gesorgt. Bereits nach 2.5 Stunden war die Arbeit erledigt und die Gerätschaften wieder ordnungsgemäß verstaut. Ein Dank an alle Helfer

09.01.2020: Sportlich aktiv auch bei Übergewicht - Neuer Kurs ab 18.01.2020. Von Marlene Feider

Das Angebot richtet sich an Bewegungswillige, die wegen Figurproblemen nicht an den gängigen Sportangeboten teilnehmen, und an Teilnehmer, die bei „moderatem“ Tempo, etwas für ihre Gesundheit tun möchten.
In der Übungsstunde werden mit Musikuntermalung unter anderem Bewegung, Ausdauer, Kraft, Konzentration und Koordination geschult. Die Stärkung der Muskulatur und die Verbesserung von Kondition und Koordination fördern positiv die Körperhaltung und Körperwahrnehmung. Dadurch wird auch die körperliche Stabilität im Alltag gesteigert. Anspannungs- und Entspannungsübungen, Körperreisen und Sturzprophylaxe gehören ebenfalls zu den Trainingsinhalten. Jeder soll so gut wie sie/er kann, Freude und Spaß an der körperlichen Betätigung haben, und somit etwas ganz wichtiges für seine Gesundheit tun.

  • Die Kurseinheiten finden samstags von 10.00Uhr bis 11.00Uhr in der Turnhalle der TGO in Lahnstein, Westallee 9, statt
  • Der Kurs wird geleitet von der Übungsleiterin Marlene Feider
  • Die Kursgebühr beträgt für Nichtmitglieder 30 € und für Mitglieder 15 €
  • Schnupperstunde jederzeit möglich
  • Info und Anmeldung : Marlene Feider, Telefon: 02621- 610914 oder E-Mail: marlene.feider@tgo-lahnstein.de

04.01.2020: TGO-Handballer spielen im Rheinland-Pokal. Von Dr. Peter Radermacher

Am 21. Dezember traten die TGO-Handballer in der 2. Runde des Rheinland-Pokals gegen den HV Fährfels-Trittenheim an. Gespielt wurde in der Moselgemeinde Piesport. Schnell ging man in den ersten Minuten mit 4 : 1 in Führung. Bedingt durch einige technische Fehler und unkonzentriertes Spiel der TGO-Herren konnte sich das gegnerische Team Tor für Tor heranarbeiten, so dass sich die Gegner mit einem Zwischenstand von 10 : 10 in die Halbzeit trennten.
Nach der Halbzeitpause wurde das Spiel der TGO jedoch nicht erfolgreicher, so dass sie zur 45. Minute mit 12 : 16 zurücklagen. Erst eine Umstellung in der TGO-Abwehr durch das Trainerteam Holger Funklen und Thomas Hoffmann bewirkte eine Verbesserung des Zusammenspiels, so dass man dem gegnerischen Team besser parieren und sich wieder nach vorne arbeiten konnte. Als dann Thomas Klaedtke noch in der letzten Sekunde mit der Schlusssirene den 19 : 18-Siegtreffer platzierte, war der Jubel bei den TGO-Spielern und Fans groß. Damit zieht das TGO-Team in das Achtelfinale des Rheinland-Pokals ein und tritt als nächstes am 11. Januar gegen die HSG Kastelaun-Simmern vor heimischem Publikum in der Halle am Marion-Dönhoff-Gymnasium in Oberlahnstein an. Spielanpfiff ist um 18.00 Uhr.

01.01.2020: TGO bei Skipping-Hearts-Pokal erfolgreich. Von Britta Wöhner

Am dritten Adventswochenende fanden die „Skipping-Hearts-Pokalwettkämpfe“ in der Schillerschule in Niederlahnstein statt. Da der Wettkampf von der Rope-Skipping-Abteilung der Turngemeinde Oberlahnstein selbst ausgerichtet wurde, sei den helfenden Eltern ein besonderes Dankeschön gesagt.
Die Pokalwettkämpfe gliedern sich in zwei Wettkampfabschnitte. Am Vormittag des Wettkampftages traten zunächst die Anfänger (Ak T4) an, die jeweils drei Disziplinen zu absolvieren hatten. Dabei handelt es sich um zwei Geschwindigkeitsdisziplinen und eine synchrone Choreographie. Hier gingen vier Teams mit jeweils 3 - 4 Springerinnen an den Start. In der höchsten Altersklasse 3 (11 - 14 Jahre) gingen Estelle Bikhan, Nelli Glaubetz, Aleyna Nebul und Yasmina Schulz an den Start und sicherten sich den Vizemeistertitel. In der Altersklasse 4 (9 - 10 Jahre) nahmen drei Teams für die TGO teil. Das Team um Magdalena Kaschny, Sarina Schulz und Victoria Weitzmann erreichten einen guten fünften Platz. Den dritten Platz belegten Karolina Müller, Nele Schäfer und Maya Seifer mit der zweitbesten Geschwindigkeitsdisziplin des Tages. Den Vizemeistertitel in derselben Altersklasse sicherten sich Mirjam Buch, Greta und Paula Müller mit einer perfekt ausgeführten Choreografie. Für einige von ihnen war es der erste Wettkampf, weshalb sich infolge großer Aufregung kleine Flüchtigkeitsfehler einschlichen.
Am Nachmittag folgte der Teamwettkampf für Fortgeschrittene, bei dem die TGO mit zwei Teams vertreten war. Die Springer beider Teams hatten bisher nur an Einzelwettbewerben teilgenommen, so dass es zunächst galt, Erfahrungen im Teamwettbewerb zu sammeln. Dennoch legten beide Teams nahezu vier fehlerfreie Disziplinen hin, was die Zuschauer sehr beeindruckte. Das jüngere Team um Sophie Back, Julia Bornheim, Semih Götkepe, Lea Koulen, Megan Rademaker und Marleen Steffens belegte den ersten Platz mit fast doppelter Punktzahl zum zweiten Platz. Team 1 mit Hannah Becker, Tom Göttert, Rosi Schmidt, Maya und Annika Hoemberger sicherte sich ebenfalls den Gaumeistertitel in der offenen Altersklasse.
Der Pokalwettkampf sollte einen Probewettkampf für die zukünftigen Mittelrheinmeisterschaften in Rheinbrohl Ende Januar darstellen. Mit Spannung erwarten die TGO-Rope Skipper diese Meisterschaften, auf die sich in den kommenden Wochen mit besonderem Eifer vorbereiten.

01.01.2020: Sylvesterlauf am Rheinufer. Von Dr. Peter Radermacher

... die TGO-Lauffreunde beim Sylvesterlauf am Rheinufer bei guten Laufbedingungen. Wir grüßen alle TGO-Mitglieder und Freunde und wünschen für das Jahr 2020 weiterhin viel Spaß beim Sport und alles Gute