Archiveinträge der TGO für das Jahr 2021. Die Archive der Sportarten können zusätzlich über die Sportangebote aufgerufen werden

20.06.2021: Corona-Regelungen ab dem 20.06.2021. Von Stefanie Muno-Meier

Liebe TGO-Mitglieder, mit Inkrafttreten der 23. Corona-Bekämpfungsverordnung ergeben sich im Sportbereich für den Rhein-Lahn-Kreis folgende Änderungen: Sportliche Aktivitäten sind im Freien in einer Gruppe von bis zu 50 Personen (plus Trainer/anleitende Person) möglich. Geimpfte und Genesene zählen dabei nicht mit. In Innenräumen sind sportliche Aktivitäten im Rahmen der Kontaktbeschränkung oder 20 (plus Trainer) wieder möglich. Geimpfte und Genesene zählen dabei ebenfalls nicht mit. Bei reinen Kindergruppen ist die Anzahl der Teilnehmer auf 25 beschränkt. In der „Alten TGO-Halle“ dürfen damit bis zu 16 Personen, in der „Neuen TGO-Halle“ bis zu 18 Personen zzgl. Trainer/-in und zzgl. Geimpfter/Genesener Sport treiben. Zuschauerinnen und Zuschauer werden beim Amateur- und im Profisport wieder zugelassen: Im Freien dürfen 500, in Innenräumen 250 Gäste einem Sportereignis beiwohnen. Für die Zuschauer gelten Abstandsgebot, Maskenpflicht und Pflicht zur Kontakterfassung, im Innenbereich auch die Testpflicht. Die Kontakterfassung ist bei sportlichen Aktivitäten im Innenbereich weiterhin verpflichtend, beim angeleiteten Training auch im Außenbereich. Beim Training in den Hallen ist zusätzlich die Testpflicht zu beachten, bei Kindern bis einschließlich 14 Jahren entfällt die Testpflicht. Gemeinschafträume, einschließlich Räume zum Umkleiden und Duschen, Toilettenräume sind unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen insbesondere des Abstandsgebotes nutzbar. Euer TGO-Sportausschuß

17.06.2021: Die TGO erwacht aus ihrem Dornröschenschlaf .... Von Dr. Peter Radermacher

... mit Lockerung der Pandemieregeln sind immer mehr Sportangbote outdoor und zuletzt auch indoor wieder in begrenztem Umfang möglich. Es ist schön, immer mehr Gruppen aktiv zu sehen.

15.06.2021: TGO Kinderturnen startet wieder ab 16.06.2021. Von Anja Sturm

Liebe Turnfreunde, im Zuge sinkender Inzidenzzahlen planen wir, am Mittwoch dieser Woche (16.06.) das Kinderturnen in den vereinseigenen Hallen (Alte + Neue Halle) wieder aufzunehmen. Das Training für die 3 – 5-jährigen Kinder findet von 16 – 17 Uhr in zwei parallelen Gruppen statt. Bei Interesse bitte Voranmeldungen zwecks Gruppeneinteilung an Anja Sturm vorstand@tgo-lahnstein.de geben.

12.06.2021: Corona-Regelungen ab dem 14.06.2021. Von Stefanie Muno-Meier

Liebe TGO-Mitglieder, nachdem nun die neue Covid Verordnung amtlich ist und die Inzidenzen in Rhein-Lahn-Kreis konstant unter 50 liegen, können wir wieder neue Schritte im sportlichen Bereich gehen. Sport im Außenbereich ist unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandregelungen wieder vollständig erlaubt und grundsätzlich, soweit möglich, dem Indoorsport vorzuziehen. Die Turngemeinde Oberlahnstein öffnet ab Montag, den 14.06.21, wieder den Sportbetrieb in den vereinseigenen Hallen. Das Vereinsheim muss noch geschlossen bleiben, da der Raum für Gruppen zu klein ist und dort noch zahlreiche Akten aus dem Archiv lagern, die infolge Wasserschadens dort abgelegt werden mussten. Für den Sportbetrieb in den TGO-Vereinshallen gilt Folgendes zu beachten: Vor Aufnahme des Trainingsbetriebs ist Jörg Thielen/Sportausschuss zu informieren. Die Trainingszeiten, die nach dem ersten Lock down zugewiesen waren, sind vorerst einzuhalten. Die tatsächlich genutzten Hallenzeiten müssen erfasst werden. Ebenso sind die Teilnehmerlisten weiter zu führen. Die Rope Skipper müssen informiert werden und ihre Trainingszeiten freigeben. * die Umkleidekabinen dürfen vorerst nicht benutzt werden * es muss regelmäßig gelüftet werden und die Abstände sind einzuhalten * die Hände sind zu desinfizieren * die Ein- und Ausgangswege sind wie vor dem LogDown einzuhalten * in der „Alten Halle“ dürfen 6 Personen plus Übungsleitung trainieren * in der neuen Halle dürfen 8 Personen plus Übungsleitung trainieren Diese Personenzahl ist unbedingt anzuhalten. Das bedeutet das die „Vollständig Geimpften“ und „Genesenen“ bei der Gesamtzahl in der Halle mitgezählt werden. Die Raumgröße ist die Grundlage für die Berechnung der Personenzahl! Die Halle des MDG ist noch nicht freigegeben. Außerdem bitten wir um Verständnis, wenn die Hallen nicht umfassend gereinigt sind, da wir z.Z keine Reinigungskraft haben. Vielen Dank an alle Übungsleitungen, Abteilungsleitungen und an alle Mitglieder, die der TGO e.V. in der schwierigen Zeit der Pandemie die Treue gehalten haben. Bei Rückfragen bitte um telefonische Rückmeldung unter 02621 180797 oder per Mail unter stefanie.muno-meier@tgo-lahnstein.de Wir freuen uns, dass es wieder los geht. Viele Grüße an alle und einen guten und gesunden Start. Stefanie Muno-Meier Sportliche Leiterin der TGO

09.06.2021: LG Rhein-Wied gewinnt zehn neue Kampfrichter. Von Rene Weiss

Sie gehören zu einem Meeting und einer Meisterschaft genauso dazu wie die Athleten selbst: Ohne Kampfrichter schauen alle Leichtathleten in die Röhre. Um in Zukunft auch in diesem Bereich gut aufgestellt zu sein, haben Vertreter aus allen vier Stammvereinen der LG Rhein-Wied an den gut frequentierten Ausbildungen des Leichtathletik-Verbandes Rheinland teilgenommen. Zehn Rhein-Wieder bestanden die Online-Prüfung und erhielten das Rüstzeug für ihre Einsätze in den Stadien. Jennifer Jüngling (LVR Beauftragte für das Kampfrichterwesen) leitete die Ausbildung und musste dabei aufgrund der Corona-Situation ganz neue Wege gehen. Anstatt von Präsenzveranstaltungen wurden die zwölf Einheiten online absolviert. „Es war ein interaktiver Lehrgang mit Quizrunden und die Teilnehmer mussten zum Beispiel anhand von Bildern erkennen, ob der Versuch gültig oder ungültig war", gibt sie einen Überblick über die Inhalte, die sehr gut ankamen. Die frischgebackenen Kampfrichter sprachen rückblickend von einem „kurzweiligen, gut vorbereiteten und informativen" Konzept. Ihre ersten Einsätze haben einige bereits beim „Mini Internationalen" auf dem Koblenzer Oberwerth und beim „Lotto Deichmeeting" in Neuwied erfolgreich absolviert. Die neuen Kampfrichter der LG: Heike Monschauer, Walter Monschauer, Claudia Überhofen, Mark Jakobs, Miriam Rühle, Sarah Karst, Katja Lemke, Manuel Becker, Theresa Oxfort, Birgit Kauers Thielen.

02.06.2021: Corona-Regelungen ab dem 02.06.2021. Von Dr. Peter Radermacher

Liebe TGO-Sportler*innen, mit Rückgang der Corona-Inzidenzzahlen ist bis auf weiteres der Vereinssport im Außenbereich wieder spürbar einfacher zu gestalten und auszuüben. Aktuell zulässig ist im Amateur- und Freizeitsport die kontaktlose Sportausübung im Freien und auf allen öffentlichen und privaten ungedeckten Sportanlagen in Gruppen bis maximal zwanzig Personen, wobei „Vollständig Geimpfte“ und „Genesene Personen“ (= bis 6 Monate nach registrierter Coronainfektion) nicht mitgezählt werden, zuzüglich einer Trainerin oder eines Trainers. Der Indoorsport ist in zunächst begrenztem Umfang auch wieder zulässig. Einzelheiten dazu erfragt bitte über den TGO-Sportausschuss. Wir wünschen unseren Mitgliedern bewegungsaktive Frühlingstage. Euer TGO-Sportausschuss

01.06.2021: TGO-Triathlet Marc Eggeling behauptet sich . Von Dr. Peter Radermacher

Nach langer Wettkampfpause meldet sich unser TGO-Sportler Marc Eggeling erst bei der Challenge Gran Canaria (24.04.2021) und nachfolgend bei der Challenge St. Pölten in Östereich (30.05.2021) erfolgreich zurück. Trotz Beschränkung der Trainingseinheiten auf Radfahren und Laufen bei pandemiebedingter 3-monatiger Schwimmpause konnte der Lahnsteiner Triathlet im hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld mithalten und sowohl auf Gran Canaria mit einer Ges.Zeit von 3:54:57 (23:32/2:10:35/1:16:58) und in St. Pölten mit einer Ges.Zeit von 3:56:09 (26:33/2:11:10/1:13:25) jeweils Platz 17 belegen. Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg. Foto: Ingo Kutsche

27.05.2021: Teilnehmer für TGO-Fitness-Challenge prämiert. Von Heike Radermacher

Die Turngemeinde Oberlahnstein hatte es sich zum Ziel gesetzt, ihre Mitglieder trotz Lockdowneinschränkungen wieder mehr zur Sportausübung und zu kreativen Bewegungsformen zu motivieren, da der normale Vereinssport seit dem letzten Jahr nahezu unmöglich war.
Der Vorstand rief seine Mitglieder aus allen Altersklassen dazu auf, in der Zeit vom 1. Februar bis 30. April möglichst viele Bewegungsminuten zu Hause bzw. Outdoor auszuführen und in 15-Minuten-Schritten zu sammeln. Hier waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt und erlaubt war alles, was uns in Bewegung hält: Joggen, Walken, Spazierengehen, Radfahren, Gartenarbeit, Onlinesport und vieles mehr. Es winkten allen Teilnehmern ein Mitmachpreis sowie besondere Preise für die drei bewegungsaktivsten Teilnehmer einer Alterskategorie.
34 Teilnehmer ließen sich motivieren, fleißig ihre Bewegungsminuten zu sammeln und wöchentlich an Jörg Thielen vom Sportausschuss zu übermitteln. Dass dabei sogar Schwimmen im firmeneigenen Schwimmbecken, körperaktives Handwerken, Gartenarbeit und Trampolinspringen hinzukamen, zeigt die Vielfalt der Möglichkeiten. Die 10 männlichen und 24 weiblichen Teilnehmer starteten in 5 Alterskategorien und waren im Schnitt 48 Jahre alt. Dabei zählte der älteste Teilnehmer 68 Lenze und der jüngste Teilnehmer war 5 Jahre alt. In der teilnehmerstärksten Kategorie (41 bis 65 Jahre) starteten 19 Teilnehmer. Es kamen insgesamt 225.690 Bewegungsminuten (= 15.046 Bewegungseinheiten á 15 Min.) zusammen, das entspricht 3.761,5 Stunden oder 156,7 Tagen.
Nach Auswertung aller gemeldeten Bewegungsminuten waren alle Teilnehmer am 22. Mai zu einem coronafonformen To-Go-Outdoorempfang auf dem Parkplatz des MDG am Oberheckerweg aufgerufen. Alle Teilnehmer erfuhren von den Vorstandsmitgliedern Stefanie Muno-Meier und Heike Radermacher Ihre Ergebnisse und bekamen eine Urkunde sowie einen Mitmachpreis (wahlweise Vereinsbeutel, Bandana oder TGO-Handtuch) überreicht. Für die drei aktivsten Teilnehmer jeder Altersklasse gab es zudem Sportkleingeräte (BlackRoll, Balancepad, BlackRoll-Knochen bzw. –Kugeln) für daheim, worüber sich die Gewinner sichtlich freuten.
Für viele war es ein frohes Wiedersehen bekannter Gesichter, verbunden mit den Wünschen nach baldiger gemeinsamer Sportausübung in den jeweiligen Gruppen.

26.05.2021: Junk nach neuerlichem Hausrekord „super glücklich". Von Rene Weiss

„Super glücklich, dass sich die harte Arbeit endlich auszahlt und ich gesund auf der Bahn stehen kann“ fühlt sich Sophia Junk nach der Kurpfalz-Gala in Weinheim. Rund ein Monat vor der U23-DM setzt die Sprinterin der LG Rhein-Wied ihren Steigerungslauf fort. Nach dem Hausrekord-Doppelpack von Mannheim wiederholte Junk dies am Pfingstwochenende – zumindest inoffiziell. Während ihre 200-Meter-Zeit von 23,15 Sekunden (3. Platz hinter der WM-Dritten von 2019 Mujinga Kambundji und Rebekka Haase) in die Bestenlistenwertung eingeht, wehte im 100-Meter-A-Finale der Wind dafür um 0,1 Meter pro Sekunde zu stark von hinten. Junk belegte hier nach 11,42 Sekunden im Vorlauf in 11,36 Sekunden Platz sechs. Lena Brunnhübner wurde mit 12,01 Sekunden gestoppt (19.). Roger Gurski verzichtete nach 10,53 Sekunden mit kräftigem Rückenwind (+4,1 m/s) im Vorlauf auf das B-Finale, um sich später noch der halben Stadionrunde zu stellen. Beim Sieg von Robin Erewa sprang für den DM-Dritten von 2020 Position acht heraus (21,10). In Mainz war Viktoria Müller zweimal das Maß der Dinge im Hürdensprint. Die 24-Jährige stellte in beiden Serien die Bestzeiten auf.. Müller legte wie schon beim Deichmeeting mit 14,20 Sekunden los und fand im zweiten Durchgang noch gut eine Zehntelsekunden, sodass sie mit 14,07 Sekunden ihre Saisonbestleistung nach unten korrigierte. Beim Unter-der-Woche-Termin des „Mini Internationalen“ im Koblenzer Stadion Oberwerth nutzten sechs Läufer der LG Rhein-Wied die Gelegenheit, um ihre Form noch einmal im kleinen Wettkampf-Rahmen zu überprüfen. Zufrieden verließen Theresa Oxfort und Yannick Pütz den Austragungsort der U23-DM Ende Juni. Pütz verbesserte seine persönliche Bestzeit auf 1:55,73 Minute, Oxfort verpasste diese mit 2:13,80 Minuten nur haarscharf und belegte in der Frauenwertung den zweiten Platz hinter Radha Fiedler (früher TuS Roland Brey, heute TV Wattenscheid), die knapp unter der Norm für die deutsche Meisterschaft in Braunschweig blieb (2:09,98). Hannah Juliana Stampfl (U18) kam nach 2:29,99 Minuten an. Im 100-Meter-Sprint hatten es Pascal Kirstges (11,01 und 11,14 Sekunden), Kai Kazmirek (11,22; 11,37) und Lennert Kolberg (11,48; 11,33) zweimal mit Gegenwind zu tun. Letzte Station des langen Pfingstwochenendes: das Lohrheidestadion in Wattenscheid, wo die Rhein-Wieder ebenfalls überzeugten. Lennart Roos verbesserte seinen 400-Meter-Hürden-Hausrekord auf 55,53 Sekunden, U18-Athletin Irina Fischbach war über die gleiche Distanz ebenfalls schneller denn je zuvor. 1:06,24 Minuten hätten im vergangenen Jahr zur DM-Qualifikation gereicht. Ob das auch diesmal für die Titelkämpfe in Rostock gilt, ist noch nicht klar. Der DLV hat die Ausschreibung noch nicht veröffentlicht. Theresa Oxfort entschied sich diesmal für die 400-Meter-Strecke und gewann in 58,80 Sekunden. Viktoria Müller befand sich erneut im Bereich ihrer bisherigen Saisonleistungen. Die erste Hürden-Serie schloss sie mit 14,27 Sekunden (3.), die zweite mit 14,17 Sekunden (2.) ab.
Bildtext: U18-Athletin Irina Fischbach war über die 400m Hürden schneller denn je zuvor. 1:06,24 Minuten hätten im vergangenen Jahr zur DM-Qualifikation gereicht

14.05.2021: Fünf Rope Skipper für die Online Weltmeisterschaft qualifiziert. Von Dr. Peter Radermacher

Die Rope Skipper der Turngemeinde Oberlahnstein haben erneut bewiesen, dass sie zur nationalen Spitze gehören. Fünf Springer durften aufgrund ihrer Leistungen der vergangenen Saison mit Sondergenehmigung in der Halle trainieren, um Videos für die virtuelle WM-Qualifikation zu drehen. Hierbei konnten sie die Kampfrichter überzeugen und sich gleich mehrere Startplätze für die diesjährige Online-WM sichern.
Bei den Senioren setzten sich Britta Wöhner, Jutta Wöhner und Pia Wöhner in allen drei möglichen Mannschaftsdiziplinen durch. Ein fünfter Platz im „Double Dutch Single“-Freesyle sowie der dritte Platz im „Single Rope Pair“-Freestyle und im „Double Dutch Speed Sprint“ standen am Ende zu Buche. Pia Wöhner errang zusätzlich mit 91 aufeinanderfolgenden Dreifachsprüngen einen Einzelstartplatz in der Disziplin „Triple Under“. Alle drei konnten bereits in den vergangenen Jahren internationale Erfahrungen sammeln. Während Britta und Jutta bereits 2016 und 2019 für Deutschland springen durften, war Pia mehrere Male als internationale Kampfrichterin im Einsatz.
Bei den Junioren gelang es Julia Bornheim, sich mit 170 Seildurchschlägen in „30 Sekunden Speed“ fürs WM-Team zu qualifizieren. Semih Göktepe punktete vor allem mit seinem Freestyle, der mittlerweile neun verschiedene Vierfachsprünge enthält. Darüber hinaus darf er in „30 Sekunden Speed“ sowie in „180 Sekunden Speed“ antreten. „Dass die beiden es trotz langer Online-Trainingsphase unter die Top 6 Deutschlands geschafft haben, zeigt ihr Talent und ihre Zielstrebigkeit“, freut sich Katharina Usczeck, die das Training der beiden Talente übernommen hatte.
Die Online-WM findet im August 2021 statt. Alle Springer der Nationalmannschaft haben bis dahin Zeit, die jeweiligen Wettkampfdisziplinen zu filmen und ihre Trainingsvideos zur Auswertung bei der „International Jump Rope Union“ einzureichen.

13.05.2021: TGO startet wieder mit Sport für Kinder und Jugendliche. Von Stefanie Muno-Meier

Die sinkende Corona-Inzidenz im Rhein-Lahn-Kreis mit Werten unter 100 ermöglicht seit vergangener Woche den Kindern und Jugendlichen bis 14 Jahren unter Leitung eines*r Übungsleiter*in den Start des Trainings im Outdoorbereich auf den Sportplätzen.
Die Leichtathleten und Rope Skipper starteten in der vergangenen Woche bereits mit dem Training an der Goetheschule und im Rhein-Lahn-Stadion. Die Leichtathleten im Alter zwischen 5 und 10 Jahren trainieren seit Dienstag, den 12.05.2021, zum ersten Mal in diesem Jahr im Rhein-Lahn-Stadion. Geleitet wird das Training von Jörg Thielen und Rosi Schmidt. Das Leichtathletiktraining für die Kinder von 10 bis 14 Jahren begann am 18.05.21 unter der Leitung von Tobias Weiss-Bollin. Gerade die Kinder sind froh, wieder alle Disziplinen gemeinsam als Gruppe trainieren zu können. Auch die Rope Skipping Abteilung begann das Training mit den Kindern unter 14 Jahren mit dem 12.05.2021. Die Kinder freuen sich wieder gemeinsam nach so langer Zeit Sport zu treiben.
Für die Erwachsenen gibt es zunächst nur leichte Lockerungen. Lediglich 5 Personen dürfen im Außenbereich Sport gemeinsam treiben. Allerdings gilt mit dem Inkrafttreten der COVOD19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung, dass die Beschränkungen für 2xGeimpfte und Genesene auch im Sportbereich aufgehoben werden. Bei der Ermittlung der zulässigen Personen im Rahmen der Kontaktbeschränkung (zwei Haushalte, max. fünf Personen) finden vollständig Geimpfte und Genesene keine Beachtung. Diese können also in beliebiger Zahl hinzukommen.
Der TGO-Vorstand hofft, dass in den nächsten Wochen im Rahmen des 3-Stufen-Plans der Landesregierung weitere Erleichterungen möglich sind, so dass auch wieder mehr Erwachsene zumindest im Freien Sport treiben können. Der Indoorsport wird vorerst im Wesentlichen eingestellt bleiben. Änderungen werden über die TGO-Homepage unter www-tgo-lahnstein.de bzw. den TGO-Facebookauftritt zeitnah mitgeteilt.

18.04.2021: Veranstaltungsabsagen - Aktuelle Corona-Anordnungslage. Von Dr. Peter Radermacher

Liebe TGO´ler, wie Ihr den einschlägigen Medien sicher schon entnommen habt, ermöglichen die Inzidenzzahlen der Coronapandemie bundesweit und insbesondere im Rhein-Lahn-Kreis leider keine Lockerung der sportlichen Möglichkeiten, sondern schränken diese noch weiter ein und sind mit weitreichenden Einschränkungen verbunden..
Das geplante TGO-Event „Walking to heaven“ muss leider doch noch kurzfristig abgesagt und die „Run up – Bahneröffnung“ auf unbestimmt verschoben werden. Das Rhein-Lahn-Stadion steht vorerst nicht zur Verfügung. Sportliche Aktivitäten sind im Amateur- und Freizeitsport in Einzelsportarten laut Zusatzverordnung in Ergänzung zur 18. CoBeLVO auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen nur im Freien und nur alleine, zu zweit oder mit Personen, die dem eigenen Hausstand angehören, zulässig. Im Übrigen gilt das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 2 Satz 1 der 18. Der CoBeLVO während der gesamten sportlichen Betätigung.
Sobald sich die Situation ändert bzw. die Ausübung unseres geliebten Sports wieder zulässig ist, werden wir uns zeitnah melden.
Mit sportlichen Grüßen Euer Peter Radermacher Pressewart Turngemeinde Oberlahnstein

02.04.2021: TGO-Fitness-Challenge verlängert. Von Dr. Peter Radermacher

Liebe TGO´ler,
auf Grund der Verlängerung des Logdown und der weiter bestehenden Einschränkungen haben wir die TGO-Bewegungs-Challenge bis zum 30.04.2021 verlängert. Wir möchten Euch zur Weiterführung Eurer sportlichen Aktivitäten in dem zulässigen Rahmen motivieren. Eure Bewegungsminuten meldet bitte weiter bei Jörg Thielen unter der Mailadresse joerg.thielen@tgo-lahnsteib.de
... immer in Bewegung und bleibt gesund.
Euer TGO-Vorstand

21.03.2021: Die jüngsten TGO-Leichtathleten trainieren online. Von Dr. Peter Radermacher

Der Leichtathletik-Nachwuchs der Turngemeinde Oberlahnstein (Jahrgänge 2015 - 2011) trainiert im Winter normalerweise in der Sporthalle und nimmt an Hallenwettkämpfen teil. Diesen Winter ist dies coronabedingt alles anders und der Sportbetrieb ruht seit 4 Monaten mehr oder wenig. Über die erst in der vergangene Woche verkündeten Lockerungen hatten sich alle gefreut, zumal es in RLP erlaubt ist, dass bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren im Freien mit einem Trainer Sport treiben dürfen. Dabei sind sich die Übungsleiter ihrer Verantwortung für die Gesundheit ihrer Leichtathletikkinder bewusst. Da die Witterung vor Ostern aktuell noch zu kalt und nass für ein Outdoortraining ist, haben sich die Übungsleiter dafür entschieden, alternativ ein Onlinetraining zur üblichen Trainingszeit dienstags ab 17h anzubieten. Das Onlinetraining soll als Vorbereitung für die Trainingseinheiten dienen, die hoffentlich nach Ostern wieder im Stadion möglich sein werden. Bei der Sportausübung in der eigenen Wohnung sind die Disziplinen der Leichtathletik nur eingeschränkt möglich und fordern die Kreativität der Übungsleiter heraus. So hat wohl kaum jemand eine Weitsprunganlage oder eine 400m Rundbahn zu Hause. Die Übungen orientieren sich im Rahmen an die Möglichkeiten, die sich in einer Wohnung darstellen lassen: Laufen auf der Stelle, Skipping, koordinative Schrittkombinationen, eben wohnungstaugliche Spiele. An einer digitalen Fortbildung beim Sportbund Rheinland hatte Jörg Thielen noch im Februar teilgenommen. Die guten Erfahrungen bei anderen Pilot-Onlinekursen in der TGO haben die Leichtathleten ermutigt, mit dem Videotraining zu starten, auch wenn nur wenige leichtathletische Disziplinen umgesetzt werden können. Das erste Onlinetraining wurde bereits erfolgreich am 16. März mit einigen Teilnehmern durchgeführt. Die Kinder machten vor Beginn der Trainingsstunde regen Gebrauch, sich untereinander und mit dem Trainer zu unterhalten. Die Teilnehmer freuten sich sehr, wieder miteinander Sport unter Anleitung treiben zu können. Teilnehmen können alle TGOler im entsprechenden Alter. Der Zugang ist mit einem PC/Laptop mit Internetzugang über den Internet-Browser ohne zusätzliche Software möglich. Eine Webcam mit Micro ist für eine aktive Teilnahme erforderlich. Für die Teilnahme mit Mobilgeräten (Android oder Apple) wird die Installation der kostenlosen App empfohlen. Den Link zur Onlineveranstaltung können Interessierte bei Jörg Thielen per Mail unter joerg.thielen@tgo-lahnstein.de erhalten.

14.03.2021: Outdoorsport weiter eingeschränkt. Von Dr. Peter Radermacher

Mit der 17. CoLVO wurden die Pandemieregeln in punkto Kontakte und Sportausübung im Outdoorbereich zunächst gelockert, um nur wenige Tage danach bei wieder steigenden Inzidenzwerten erneut eingeschränkt zu werden. Damit bleibt entgegen erster Meldungen die gemeinsame Sportausübung im Outdoorbereich wieder auf 5 Personen aus zwei Haushalten beschränkt, nachdem sich in der vergangenen Woche die Nordic Walker und Jogger in Gruppen erstmals mit bis zu 10 Personen treffen konnten. Erneute Änderungen und sicher von unseren Mitgliedern herbeigesehnte Lockerungen werden wir zeitnah über Homepage, TGO-facebook, die örtliche Presse und unsere Übungsleiter bekannt geben. Der Vorstand der Turngemeinde Oberlahnstein plant zu gegebener Zeit, neben den typischen im Outdoorbereich trainierenden Sportlern (Walker, Nordic walker, Jogger, Triathleten etc.) baldmöglich auch mit der einen oder anderen Indoor-Gymnastikgruppe auf die öffentlichen Sportstätten und Sportplätze ausweichen zu können. Bis dahin wird es bei den zulässigen „Kleingruppen“ unter Einhaltung der Hygieneregeln bleiben. Zugleich baut die TGO ihr Video-Online-Angebot aus, das inzwischen Angebote bei Mamafitness, Bodyforming, Aerobic, Rope Skippping und ab der kommenden Woche bei den Leichtathletikkindern vorsieht. Weitere Angebote wie Bauch-Beine-Po etc. werden über die zuständigen Übungsleiter und Medien bekanntgegeben. Unser Sportausschuss gibt bei Fragen auch gerne Auskunft. Ob die für April geplanten Sportaktivitäten – „Run-up-Bahneröffnung“ (17.04.) und „Walking to heaven“ (22.04.) – zu realisieren sind, bleibt in der momentan Pandemiesituation unsicher.

06.03.2021: Corona-Sportverbot: Vereine in Rheinland-Pfalz hoffen auf Lockerungen. Von Dr. Peter Radermacher

Beitrag des SWR 3 zum Thema Breitensport mit Interview von Annerose Thörmer unter folgendem Link: https://www.swr.de/sport/sportvereine-in-rheinland-pfalz-hoffen-auf-lockerungen-100.html

05.03.2021: Schrittweise Lockerungen im Breitensport: Bund und Länder haben neue Maßnahmen beschlossen. Von Dr. Peter Radermacher

04. 03. 2021
In einer Videokonferenz haben der Bund und die Länder vorsichtige Lockerungen im Breitensport beschlossen, die ab 8. März in Kraft treten werden. Dabei folgte der Bund-Länder-Beschluss der zuvor gestellten Forderung der Sportministerkonferenz nach einer schrittweisen Öffnung des Vereinssportbetriebs, der sich auch die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention e.V. anschloss.
Der Deutsche Olympische Sportbund hat auf seiner Website die Regelung erklärt: Bei einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern können laut dem Beschlusspapier ab dem 8. März in Ländern oder Regionen wieder bis zu zehn Personen in kleinen Gruppen unter freiem Himmel Sport treiben.
Bei einer stabilen Inzidenz von unter 50 könnten nach 14 Tagen in einem weiteren Schritt auch wieder Kontaktsport im Freien sowie kontaktloser Sport im Innenbereich ermöglicht werden. Weitere zwei Wochen später soll bei stabilen oder sinkenden Werten auch Kontaktsport in der Halle wieder gestattet sein.
Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 kann zumindest "Individualsport alleine oder zu zweit und Sport in Gruppen von bis zu 20 Kindern bis 14 Jahren im Außenbereich" ermöglicht werden.

04.03.2021: TGO-Mamafitness online. Von Birgit Kauers-Thielen

Der Sport für Mama mit Baby findet aktuell online statt
Da auf Grund der Coronapandemieverordnung bis auf weiteres kein Sport in den Turnhallen stattfindet, bietet die Turngemeinde Oberlahnstein immer mehr Sportstunden online an. Nach einer digitalen Fortbildung vom Sportbund Rheinland im Februar startete vor wenigen Wochen bereits die Gruppe Bodyforming unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen das Online-Training. Das Angebot wurde nach den langen Monaten ohne Sport und soziale Kontakten mit großer Begeisterung angenommen. Nun hat auch die Mamafitness-Gruppe der TGO das Online-Training aufgenommen. Die Mamis trainieren mit Ihren Babys/Kleinkindern ab 3 Monaten. Viele Mütter möchten gerade in der jetzigen Situation etwas für Ihre Fitness und Figur tun, doch der Alltag mit Kind lässt dafür wenig Zeit. Deswegen das Kind einfach mit zum Sport nehmen: Mama treibt Sport und das Baby kann einen Teil der Sportstunde in einer Tragehilfe verbringen (Tragetuch oder Babytrage). Die Sportstunde soll helfen, sanft wieder fit zu werden und gleichzeitig sinnvoll Zeit mit dem Baby zu verbringen, sowie die Problemzonen Bauch-Beine und Po zu trainieren. Die Rückbildungsgymnastik sollte schon abgeschlossen sein. Durch kleinere Schrittkombinationen erzielt man ein optimales Herz-Kreislauf-Training, dem im Anschluss der Aufwärmphase die Kräftigung der Muskulatur folgt.
Die Leitung für „Mama Fitness mit Baby“ hat ebenfalls Birgit Kauers-Thielen. Sie ist lizenzierte Übungsleiterin für Präventionssport und Babyschwimmen. Alle Mamis, die Lust haben, sich mit Babys ab 3 Mon. oder Kleinkind sportlich zu betätigen und Kontakt zu anderen Müttern und Ihren Kindern knüpfen möchten, sind hier genau richtig. Auch wenn es im Moment nur digital über Videokontakt möglich ist, freuen sich die Teilnehmerinnen immer sehr, sich wöchentlich zu sehen und „gemeinsam“ ein wenig Sport zu treiben. Dieses Angebot richtet sich an alle TGO Mitglieder oder die, die es noch werden möchten. Es werden keine gesonderten Kursgebühren erhoben. Benötigt werden nur Turnschuhe, Sportbekleidung, Handtuch und eine Sportmatte. Trainiert wird in einer kleinen Gruppe und die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Trainingszeiten sind immer montags von 10:00 – 11:00 Uhr. Einstieg ab sofort oder immer montags nach vorheriger Kontaktaufnahme möglich. Den Link, um an der Stunde teilnehmen zu können, erhalten Sie von
Birgit Kauers-Thielen unter 02621-3066906 oder 01522-1929601

23.02.2021: TGO-Qualifikation zur virtuellen Rope Skipping WM 2021. Von Katharina Usczeck

Seit letzter Woche dürfen vier Rope Skipper der Turngemeinde Oberlahnstein unter sehr strengen Auflagen wieder in der Halle trainieren. Laut aktueller Corona-Verordnung ist das Training u.a. für Sportler erlaubt, die die Möglichkeit haben, sich in diesem Jahr für eine Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Die Rope-Skipping-WM findet 2021 virtuell statt, das heißt anstelle eines Wettkampfes vor Ort schicken die WM-Teilnehmer Videos von den Wettkampfdisziplinen ein, die von den Kampfrichtern bewertet werden. In der TGO streben vier Springer die Qualifikation zur virtuellen WM an. Semih Göktepe konzentriert sich auf seine Spezialdisziplin „Single Rope Freestyle“. Als Bundesfinal-Sieger und Landesmeister 2019 hat Semih, der auch für die abgesagte DM 2020 qualifiziert war, sehr gute Chancen auf einen Platz im WM-Kader. Er ist noch im Juniorenbereich startberechtigt und zählt zu den ältesten sowie erfahrensten Nachwuchs-Springern Deutschlands. Für Pia Wöhner besteht die Möglichkeit, sich in der Disziplin „Triple Under“ (aufeinanderfolgende Dreifachsprünge) zu qualifizieren. Der Sprung ins WM-Team wäre Pias erster internationaler Start. Mit 103 aufeinanderfolgenden Dreifachsprüngen belegte sie beim letzten Deutschen Triple-Under-Cup Rang 5, sodass sie sich durchaus Hoffnungen auf einen der wenigen Startplätze machen kann. Bei den Mannschaftsdisziplinen fokussieren sich Britta und Jutta Wöhner auf ihren synchronen Zweier-Freestyle „Single Rope Pair“. Die DM-Medaillengewinnerinnen und EM-Teilnehmerinnen von 2019 hoffen, mit einer neu choreografierten Pair-Freestyle auch in diesem Jahr überzeugen zu können. Zusätzlich erstellen sie gemeinsam mit Pia Wöhner einen neuen „Double-Dutch-Single-Freestyle“ und trainieren als Schwestern zu dritt für die Geschwindigkeitsdisziplin „Double Dutch Speed Sprint 60 Sekunden“. Für die vier WM-Aspiranten stellt die kurzfristige Möglichkeit der WM-Qualifikation eine große Herausforderung dar. Auch wenn sie sich seit Beginn des Lock-Downs im Online-Training fit gehalten haben, sind alle vier im Trainingsrückstand. Zudem wurde ein neues Wertungssystem eingeführt, sodass trotz der geringen Trainingszeit komplett neue Freestyles aufgestellt werden müssen. Dennoch sind alle vier hoch motiviert und freuen sich, nun endlich ein festes Ziel zu haben. Es bleiben noch etwa drei trainingsintensive Wochen, denn bis zum 15. März müssen die Qualifikationsvideos beim Deutschen Turnerbund eingereicht worden sein.

22.02.2021: TGO-Bodyforming online. Von Dr. Peter Radermacher

Die Bodyforming Gruppe der Turngemeinde Oberlahnstein unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen hatte am vergangenen Samstag erstmals online ein Video-Training zur üblichen Trainingszeit von 11:00 bis 12:00 Uhr durchgeführt. Zahlreiche Teilnehmerinnen haben dieses Angebot nach über dreimonatiger Pause mit positiver Resonanz genutzt. Einige Sportlerinnen hatten sich bereits 15 Minuten vor Beginn der Video-Übungsstunde im geschützten Chatraum eingefunden. Es wurde in guter Stimmung von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, mal wieder miteinander zu sprechen und im Videobild zu sehen. Für Übungsleiterin Birgit war es auch ungewohnt, „zwischen Kühlschrank, Herd und Mikrowelle“ die Bodyforming-Stunde abzuhalten. Die vielen positiven Rückmeldungen im Chatverlauf liessen jedoch schnell vergessen, dass man nicht in der Turnhalle gemeinsam mit seinen Teilnehmern trainiert. Allen Aktiven hat es viel Freude bereitet und sie waren sich einig, dass es erst mal in diesem Rahmen wöchentlich weitergehen soll. Einige Übungsleiter der TGO hatten Mitte Februar an einer Online-Fortbildung des Sportbund Rheinland teilgenommen. Dies hatte auch Birgit bewogen, das Experiment „Onlinesport“ mit ihrer Gruppe zu wagen. Weitere Online- Angebote sind in der Planung. Als „Fernziel“ bleibt selbstverständlich der Sportbetrieb in den vereinseigenen Hallen, was aber pandemiebedingt in der nächsten Zeit noch nicht möglich ist. Der TGO-Sportausschuss hatte bereits im Mai 2020 ein gutes Konzept für den Sportbetrieb sowohl indoor als auch outdoor im gemäßigten Pandemiebetrieb umgesetzt. Dies wird auch in diesem Jahr angestrebt, sobald dies möglich ist.

21.02.2021: Digitaler TVM-Wettkampf der TGO Rope Skipper. Von Britta und Jutta Wöhner

Im Januar 2021 fand der erste TVM-Online-Wettkampf der Rope Skipper unter der Schirmherrschaft des Turnverband Mittelrhein (TVM) statt. Die Turngemeinde Oberlahnstein ging mit 10 motivierten Springer/innen aus verschiedenen Alters- und Leistungsgruppen an den Start. Bei dem Wettkampf ging es vor allem darum, die Motivation und den Ehrgeiz für das Springen zu erhalten. Die Teilnehmer hatten viel Freude und eine der Springerinnen betonte, dass „es schön ist, dass man so viele Versuche hat, wie man möchte, da man mehrere Videos an verschiedenen Tagen drehen kann“. Es gab drei Disziplinen, die wahlweise zu absolvieren waren. Man konnte selbst wählen, welche Disziplinen man absolviert und wie viele man von diesen einschickt, um in die Bewertung einzugehen. Die Teilnehmer/innen wurden in verschieden Altersklassen eingeteilt. Eine erste Disziplin war „30 Sek. Easy Jump“. Die Aufgabe bestand darin, so viele Grundsprünge wie möglich in der vorgegeben Zeit zu absolvieren. Bei diesem Wettbewerb nahmen 7 TGOler teil. Darunter platzierten sich Andreas Thielen (1. Platz), Britta Wöhner (5. Platz), Estelle Bikan (2. Platz), Friederike Bremser (1. Platz), Karoline Bremser (7. Platz), Yasmina Schulz (3. Platz) und Pia Wöhner (3. Platz). Eine weitere Disziplin war die bekannte „30 Sek. Speed“, die ebenfalls Teil des normalen Wettkampfprogramms darstellt. Von der TGO gingen hierfür insgesamt 9 Rope Skipper an den Start. Es platzierten sich Aleyna Nebul (7. Platz), Andreas Thielen (1. Platz), Estelle Bikan (7. Platz), Emma Hock (5. Platz), Friederike Bremser (1. Platz), Karoline Bremser (13. Platz), Semih Göktepe (1. Platz), Yasmina Schulz (9. Platz) und Pia Wöhner (2. Platz). Die letzte, kreative Disziplin war die „30 Sek. Toad“, bei der die Springer so viele „Kreuzbrezeln“ wie möglich in der vorgegebenen Zeit zu absolvieren hatten. Teilnehmer waren hier Anderes Thielen (1. Platz), Britta Wöhner (2. Platz) und Pia Wöhner (1. Platz). Glückwunsch zu den Ergebnissen. Als Dankeschön bekamen die Springer/innen eine Urkunde vom TVM sowie ein kleines Präsent aus der TGO-Rope Skipping-Kasse. Wir danken dem Turnverband Mittelrhein für die innovative Idee in dieser schwierigen Zeit und hoffen, dass der nächste Online-Wettkampf in den nächsten Wochen ebenfalls unsere Springer/innen motiviert teilzunehmen und ihnen den Spaß am Springen und am Konkurrieren erhält.

13.02.2021: Die TGO-Fußgruppen der letzten Jahre … immer in Bewegung. Helau !!!. Von Dr. Peter Radermacher

Die TGO-Karnevalsgruppen der letzen Jahre

11.02.2021: Digitaler TVM-Wettkampf der TGO Rope Skipper. Von Britta und Jutta Wöhner

Im Januar 2021 fand der erste TVM-Online-Wettkampf der Rope Skipper unter der Schirmherrschaft des Turnverband Mittelrhein (TVM) statt. Die Turngemeinde Oberlahnstein ging mit 10 motivierten Springer/innen aus verschiedenen Alters- und Leistungsgruppen an den Start. Bei dem Wettkampf ging es vor allem darum, die Motivation und den Ehrgeiz für das Springen zu erhalten. Die Teilnehmer hatten viel Freude und eine der Springerinnen betonte, dass „es schön ist, dass man so viele Versuche hat, wie man möchte, da man mehrere Videos an verschiedenen Tagen drehen kann“. Es gab drei Disziplinen, die wahlweise zu absolvieren waren. Man konnte selbst wählen, welche Disziplinen man absolviert und wie viele man von diesen einschickt, um in die Bewertung einzugehen. Die Teilnehmer/innen wurden in verschieden Altersklassen eingeteilt.
Eine erste Disziplin war „30 Sek. Easy Jump“. Die Aufgabe bestand darin, so viele Grundsprünge wie möglich in der vorgegeben Zeit zu absolvieren. Bei diesem Wettbewerb nahmen 7 TGOler teil. Darunter platzierten sich Andreas Thielen (1. Platz), Britta Wöhner (5. Platz), Estelle Bikan (2. Platz), Friederike Bremser (1. Platz), Karoline Bremser (7. Platz), Yasmina Schulz (3. Platz) und Pia Wöhner (3. Platz).
Eine weitere Disziplin war die bekannte „30 Sek. Speed“, die ebenfalls Teil des normalen Wettkampfprogramms darstellt. Von der TGO gingen hierfür insgesamt 9 Rope Skipper an den Start. Es platzierten sich Aleyna Nebul (7. Platz), Andreas Thielen (1. Platz), Estelle Bikan (7. Platz), Emma Hock (5. Platz), Friederike Bremser (1. Platz), Karoline Bremser (13. Platz), Semih Göktepe (1. Platz), Yasmina Schulz (9. Platz) und Pia Wöhner (2. Platz).
Die letzte, kreative Disziplin war die „30 Sek. Toad“, bei der die Springer so viele „Kreuzbrezeln“ wie möglich in der vorgegebenen Zeit zu absolvieren hatten. Teilnehmer waren hier Anderes Thielen (1. Platz), Britta Wöhner (2. Platz) und Pia Wöhner (1. Platz). Glückwunsch zu den Ergebnissen. Als Dankeschön bekamen die Springer/innen eine Urkunde vom TVM sowie ein kleines Präsent aus der TGO-Rope Skipping-Kasse.
Wir danken dem Turnverband Mittelrhein für die innovative Idee in dieser schwierigen Zeit und hoffen, dass der nächste Online-Wettkampf in den nächsten Wochen ebenfalls unsere Springer/innen motiviert teilzunehmen und ihnen den Spaß am Springen und am Konkurrieren erhält.
Bericht Von Britta und Jutta Wöhner

10.02.2021: 40-Fit der TGO feiern 10-jähriges Jubiläum. Von Dr. Peter Radermacher

Die Sportgruppe „Fourty Fit“ der Turngemeinde Oberlahnstein feierte am Montag, den 08.02.2021 ihr 10-jähriges Jubiläum. Am Vortag vor 10 Jahren (07.02.2021) hatte sich die unter der Leitung von Hans-Georg Meier und Stefanie Muno-Meier stehende Gymnastik- und Fitnessgruppe erstmalig zusammengefunden. Auf dem Programm standen von Anfang an gymnastische und koordinative Elemente in Kombination mit Ausdauerintervallen zur Verbesserung der allgemeinen Fitness. Eingeladen waren und sind alle junggebliebenen Erwachsenen mit Freude an sportlicher Bewegung. Grundvoraussetzungen sind keine erforderlich. Jeder macht so viel mit, wie er kann und möchte. Aus den zunächst 10 – 12 Teilnehmern der gemischten und munteren Gruppe sind seit ihrer Gründung etwa 25 regelmäßige Teilnehmer geworden, die sich in der vereinseigenen Sporthalle jeden Montag von 20.00 bis 21.30 Uhr gemeinsam sportlich betätigen. Spaß und gute Laune sind garantiert, für den Ungeübten das eine oder andere Mal auch ein leichter Muskelkater nach intensiver Übungseinheit. Gerade die alleine von H.G. Meier geleiteten Stunden sind bekannt für ihre schweisstreibenden Übungssequenzen. Bedingt durch die Coronapandemie musste das Jubiläumstreffen jedoch über Videokonferenz stattfinden, was dem Anstoßen per Sekt oder Bierglas vor laufendem Bildschirm und der allgemeinen Erheiterung aller Teilnehmer keinen Abbruch tat. Immerhin etwa 9 Videochatteilnehmer trafen sich online, erkundigten sich nach dem jeweils Anderen und berichteten von ihren eigenen sportlichen Aktivitäten unter der Coronalogdown. Eingeschränkt sportlich aktive Teilnehmer bekamen gleich Anregungen von ihren Vereinskollegen und wurden motiviert, sich gerade in der jetzigen Phase zu bewegen. Joggen, Walken, Nordic Walken, Gymnastik nach Mitmachvideos, Ergometertraining ... der Phantasie sind lediglich Witterungsgrenzen bei der Outdoorausübung gesetzt. Die aktuelle TGO-Bewegungschallenge vom 1. Februar bis 31. März gestaltet diese Bewegungsaktivitäten als kleinen Vereinswettbewerb, bei dem besonders aktive oder kreative Mitglieder mit einer Prämie belohnt werden. Interessierte Bewegungsmenschen können sich gerne jederzeit bei Stefanie Muno-Meier unter stefanie.muno-meier@tgo-lahnstein.de oder 02621/180797 melden.

10.02.2021: TGO-Karneval 2011 ... so war es vor 10 Jahren . Von Dr. Peter Radermacher

Ein munteres Helau an unsere Mitglieder anlässlich des Schwerdonnerstags mit Einleitung der närrischen Tage mit einer kleinen Auswahl von Fotos von den Karnevalsumzügen 2011. Wir wünschen allen in rheinischer Tradition trotz der Coronapandemieregeln ein paar heitere Tage mit positivem Blick nach vorne. Bleibt gesund und denkt dran ... immer in Bewegung.

28.01.2021: TGO-Fitness-Challenge 2021 - Sport im Verein mal anders ..... Von Stefanie Muno-Meier

Am 1. Februar starten wir mit unserer 1. TGO-Fitness-Challenge 2021: Alle, die sich aktiv im Rahmen der aktuellen Einschränkungen bewegen wollen, sind herzlich eingeladen, mitzumachen: Gewertet wird alles, was uns in Bewegung hält: Radfahren, Laufen, Wandern, Spazierengehen, Nordic Walking, Walken, Tanzen, Turnen, Yoga, Taiji/Qigong, Seilspringen, Hula-Hoop, Arbeit im Garten, Ergometer, Mitmachen bei Youtube-Videos, Gemeinsames Bewegen per Videochat, Treppensteigen, Holzhacken, Gymnastik , Ergometer, Laufband, Stepper … der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Lasst Euch etwas einfallen ! Es gibt tolle Preise für die Plätze 1 bis 3, dazu noch einen Sonderpreis für besonders kreative Sportlerinnen und Sportler (Black Roll, Fitnessbänder, Gymnastikmatte, Hanteln etc.). Alle, Teilnehmer erhalten außerdem einen tollen Mitmachpreis ! Wir starten in 5 Altersgruppen. Jede/r kann mitmachen: Gewertet werden die Bewegungsminuten in 15 Min-Schritten pro Woche. Der Wettbewerb läuft bis zum 31.03.2021 – 0.00h. Bis zum 31.03.2021 einschließlich könnt Ihr Eure Bewegungsminuten täglich aufschreiben und dann wöchentlich weitergeben an Jörg Thielen per - Mail: joerg.thielen@tgo-lahnstein.de - WhatsApp an Mobilnummer Jörg Thielen: 0160 97218313 oder - schriftlich auf einem Zettel (versehen mit Name und Adresse) im Vereinsbüro einwerfen. Wir werden alle Bewegungsminuten erfassen und nach Gruppen auswerten. Gewonnen haben die Personen, die in ihrer Altersgruppe die meisten Bewegungsminuten/ Bewegungsstunden gesammelt haben. Nicht lange warten und am 1. Februar 2021 starten! Wir hoffen, dass wir Euer Interesse geweckt haben und Ihr Lust habt, bei unserer Challenge mitzumachen und damit ein klein wenig Turnhallen-Feeling zu bekommen. Beispiel: Montag, den ........ 60 Min (4 Einheiten) Spazieren- gehen Dienstag, den ........ 30 Min ( 2 Einheiten) Tanzen Mittwoch, den ........ 30 Min (2 Einheiten) Radfahren Donnerstag, den ....... 60 Min (4 Einheiten) Gartenarbeit Freitag, den .......... Pause Samstag, den ........ 30 Min (2 Einheiten) Holzhacken Sonntag, den ........ 120 Min (8 Einheiten) Wanderung Gesamt: Woche 1 24 Einheiten zu je 15 min = 330 min Bewegungsminuten

23.01.2021: TGO-Triathletin Jennifer Lehmler outdoor und indoor aktiv. Von Dr. Peter Radermacher

Auch Jennifer Lehmler, zuletzt 2019 beim IRON MAN auf Hawaii teilgenommen, hat ihre Trainingsaktivitäten unter den Coronapandemiebedingungen angepasst. Bei 5 – 6 Trainingseinheiten pro Woche kombiniert sie Outdoortraining (Radfahren, Laufen) mit Indoortraining (Radfahren, Zugseiltraining, Stabilisationsübungen und Krafttraining für die Schultern). Auch ihr fehlt das Schwimmtraining sehr, das unter der Schließung aller Schwimmbäder bis auf weiteres völlig flach fällt. Trotzdem versucht sie, mit speziellen Zugseilübungen indoor den Ausfall zu reduzieren. Sie hofft natürlich, ab dem Frühjahr mit der Freibadsaison wieder in das Freibad auf der Lahnsteiner Höhe zu können. Ob dieses Jahr Wettkämpfe stattfinden werden, steht jedoch noch in den Sternen.

20.01.2021: Termine 2021 werden noch festgelegt. Von Dr. Peter Radermacher

Liebe Vereinsmitglieder, unsere TGO-Aktion „Walking to heaven“ mussten wir infolge Coronapandemieregeln zunächst aussetzen. Wir planen aber für 2021 in Abstimmung mit der Pfarrei St. Martin im weiteren Jahresverlauf neue Termine, sobald dies möglich ist. Wir werden Euch rechtzeitig über TGO-Homepage, TGO-facebook, örtliche Presse und Mailverteiler informieren.

16.01.2021: Sportabzeichen 2020/2021 bei der TGO. Von Dr. Peter Radermacher

Wie in den Vorjahren bietet die Turngemeinde Oberlahnstein auch im neuen Jahr wieder ihren Mitgliedern die Möglichkeit, das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben. Hiermit motivieren wir unsere Mitglieder zu sportlicher Betätigung und kommen damit einem wichtigen sozialen und gesundheitlichen Auftrag nach. Eine DOSB-Ehrennadel und die dazugehörige Urkunde machen sich als Anerkennung gut. Viele Krankenkassen gewähren ihren versicherten Mitgliedern mit dem Erwerb des Deutschen Sportabzeichen zusätzliche Bonuspunkte, der den Erwerb von Sach- und Geldprämien mit sich bringt.
Auch in der aktuellen Situation unter den Bedingungen der Coronapandemie lassen sich in Beachtung der gebotenen Hygienemaßnahmen die geforderten sportlichen Leistungen erbringen. Hierfür stehen in der TGO wieder unsere für die Abnahme des Sportabzeichens lizensierten Übungsleiter, Jörg Thielen, Birgit Kauers-Thielen und Hartmut Kilb zur Verfügung. Nichtsdestotrotz haben in 2020 bis jetzt immerhin xx TGO-Mitglider das Deutsche Sportabzeichen erworben.
Da die Trainingsbedingungen in den gewohnten Übungsgruppen in den vergangenen Monaten zuweilen deutlich eingeschränkt oder ,wie das Schwimmen, zeitweise nicht umsetzbar waren, hat der DOSB verfügt, dass die ggf. ausstehenden Schwimmdisziplinen noch für das Sportabzeichen 2020 (!) bis zum 30.06.2021 nachgeholt werden können.
Jörg und Birgit bieten an ... Training/Abnahme des Sportabzeichens
Hartmut Kilb wird witterungsabhängig ab etwa Anfang/Mitte Mai bis etwa Oktober unter fachkundiger Anleitung das für das Sportabzeichen erforderliche Training zur Verbesserung der Fitness und nachfolgend die Abnahme der Leistungstests jeweils freitags von 17.00 bis 18.30 Uhr im Rhein-Lahn-Stadion in Niederlahnstein anbieten. Wer also unter den TGO-Mitgliedern Interesse hat, das Deutsche Sportabzeichen in 2021 zu erwerben, ist herzlich eingeladen und soll sich rechtzeitig bei unseren Sportabzeichen-Übungsleitern melden. Nichtmitglieder sind übrigens auch herzlich eingeladen und können ebenfalls mitmachen.
Unsere TGO-Sportabzeichen-Übungsleiter sind zu erreichen unter:
Jörg Thielen joerg.thielen@tgo-lahnstein.de Birgit Kauers-Thielen birgit.kauers-thielen@tgo-lahnstein.de Hartmut Kilb hartmut.kilb@tgo-lahnstein.de

11.01.2021: Online-Seminare bei der AOK Rheinland-Pfalz-Saarland liefern wichtige Infos für Sportler bequem von zu Hause aus. Von Dr. Peter Radermacher

Liebe TGO-Mitglieder anbei ein Angebot zum Mitmachen in Sachen Sporternährung für alle Vereinsmitglieder. Die AOK wollte beim letztjährigen TGO-Fitnesstag mit diesem Thema bei uns informieren. Coronabedingt bietet die Gesundsheitskasse nun entsprechende Informationen online an. Das Angebot ist für alle TGO-Mitglieder kostenlos. Wir wünschen viel Spaß damit.
Euer Vereinsvorstand

Pressetext der AOK: Eisenberg, 23.12.2020 Facebook-Beitrag: Voll Power durchstarten mit den Online-Seminaren „So essen Sportler“ Am 14. Januar + 10. Februar finden die nächsten interaktiven Online-Seminare der AOK Rheinland-Pfalz zum Thema Sporternährung statt. Alle Interessierten können kostenfrei teilnehmen. Wer kennt das nicht: Die Motivation für den Sport ist morgens noch vorhanden, aber am Abend fehlt die Energie. Jetzt entscheidet es sich: Ist der Hunger zu groß? Fehlt mir dadurch die Lust für den Sport? Habe ich aus Heißhunger zu viel gegessen? Fühle ich mich schlapp, weil mir Nährstoffe fehlen? Die Planung der Mahlzeiten ist entscheidend für die Motivation und den Energielevel. Online-Referentin Sabine Zimmermann liefert in den interaktiven Seminaren genau hierzu die passenden Tipps, Rezepte und Pläne. Um die Gesundheit im Sport nachhaltig zu fördern, bietet die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland kostenfreie, 90-minütige Online-Seminare „So essen Sportler“ an. Teilnehmen kann jeder, der ein Handy, Tablet oder einen PC mit stabiler Internetverbindung besitzt. Vereine, die ihre Übungsleiter*innen zum Thema Sporternährung schulen möchten, können sich direkt mit der AOK in Verbindung setzen (ernaehrung@rps.aok.de) Termine: Online-Seminare „So essen Sportler” 14.1.2021, 20:00 – 21:30 Uhr 10.2.2021, 18:00 – 19:30 Uhr Infobox: Jetzt anmelden: www.aok.de/pk/rps/online-seminare.de