Archiveinträge der TGO für das Jahr 2022. Die Archive der Sportarten können zusätzlich über die Sportangebote aufgerufen werden

06.02.2023: Bunter Batizado-Event der TGO-Capoeira-Gruppe . Von

Am Wochenende 28./29.01.2023 feierte die Capoeira-Gruppe "Dona Marta" der Turngemeinde Oberlahnstein unter der Leitung von Instrutor Betto Índio ihre erste „Batizado e Troca de Cordas“ in der vereinseigenen Halle.
Über 30 Capoeiristas, darunter Lehrer (Mestre/Contramestres/Professores/Instrutor) und Schüler aus Lahnstein und anderen Städten, nahmen an diesem Event teil. Der Kontakt mit anderen Spielern und Lehrern sowie anderen Stilen erlaubt es sich in der Capoeira weiterentwickeln.
Es war ein sportliches buntes Wochenende mit Workshops für Kinder und Erwachsene, Musik, Roda und Batizado. Zur „Batizado e Troca de Cordas“ (Taufe und Wechsel der Kordel) waren die Familien und Freunde eingeladen. Die neuen Schüler wurden in die Capoeira aufgenommen und erhielten ihren Apelido (Spitznamen) und ihre erste Corda. Die anderen Schüler erhielten eine neue Graduação. Auch die Vorstandsmitglieder der TGO ließen sich diese Show nicht entgehen und hatten eine Überraschung für die Kinder und Organisatoren dabei. Abends wurde traditionell mit Feijoada (brasilianisches Gericht) und brasilianischer Live-Musik von Ropecco "https://open.spotify.com/artist/3t6jo7H9U2goWDT5R27dqR?si=zbbfxIKjTYaymQAvJMGDzQ gefeiert. Am nächsten Tag ging es für die Capoeiristas nach einem gemeinsamen Frühstück und einer Roda mit Zug und Auto nach Hause.
Bei der Capoeira handelt es sich um eine brasilianische Kampfkunst mit afrikanischem Ursprung. Ein Mix aus Kampf, Spiel, Sport, Tanz, Musik, Improvisation, Poesie, Kunst, Selbstverteidigung, Kommunikation, Lebensfreude oder auch Rhythmus. Allen interessierten Kindern und Jugendlichen steht die Türe für eine herzliche Aufnahme in der Gruppe offen. Das wöchentliche Training findet jeweils donnerstags von 18-19 Uhr in der Alten TGO-Halle statt.
Interessenten können gerne zum Schnuppern vorbeikommen oder sich unter caicodossantos@gmx.de anmelden.

05.02.2023: Heimspiel-Niederlage der HSG C-Jugend. Von

Am Samstag (04.02.23) empfing die C-Jugend der HSG Horchheim-Lahnstein das Team der HSV Rhein-Nette. Schon zu Beginn startete man sehr holprig in das Spiel, sodass sich die Gäste mit 5 Toren absetzen konnten. Erst in der 7. Spielminute kam es nach einigen verpassten Torchancen endlich zum lang ersehnten ersten Treffer und man wurde etwas torsicherer. Obwohl die HSG Spieler kämpften, konnte man dem Gegner im weiteren Spielverlauf nicht wirklich gefährlich werden, da die Fehler in der eigenen Abwehr den Gästen einige unnötige Tore bescherten. Am Ende des Spiels konnte man den Abstand auf 3 Tore reduzieren, musste sich aber dennoch geschlagen geben. Für die HSG Horchheim-Lahnstein spielten: Leon Eibel und Romeh Wollweber im Tor, Jacob Hoefer, Jonathan Metten (2), Paul Köhler (2), Cornelius König, Nico Graef, Moritz Paulik (7), Silas Lindner (5), Yannis Birro (10), Tim Gädigk (3). Das nächste Heimspiel findet am Sonntag,12.02.2023 um 16 Uhr in Horchheim (Erbenstraße) gegen den TV Arzheim statt.

04.02.2023: TGO Bauch–Beine-Po-Kurse wieder ab März 2023. Von

Sie wünschen sich einen flachen Bauch, feste Oberschenkel und einen knackigen Po ? Das wird bei der TGO unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen angestrebt. Seit über 15 Jahren, finden die beliebten Bauch-Beine-Po-Kurse bei der TGO statt. Der nächste 15 Std. Kurs beginnt am Freitag 24.02.2023 in der Zeit von 19.30 – 20.30 Uhr. Am 07.04. kann wegen Feiertag und am 21.04. infolge Jahreshaupt-versammlung kein Training stattfinden. Ein weiterer 15 Std. Kurs beginnt am Dienstag 28.03.2023 in der Zeit von 19.15 – 20.15 Uhr. Die Kurse finden in der TGO vereinseigenen Mehrzweckhalle (neue Turnhalle, Westallee 9) statt. Durch gezieltes Training werden die wichtigsten Muskelgruppen gekräftigt und die Problemzonen – Bauch, Beine, Po - gestrafft. Durch den Einsatz von Step-Brettern und kleineren Schrittkombinationen erzielt man ein optimales Herz-Kreislauf-Training, dem im Anschluss an die Aufwärmphase die Kräftigung der Muskulatur folgt. Frauen und Männer, die Interessen haben etwas gegen Ihre Probenzonen Bauch, Beine und Po zu tun, haben die Möglichkeit, bei flotter Musik und mit verschiedenen Hallengeräten (Step-Brett, Thera-Band, Hanteln) zu trainieren. Die Kursgebühr für 15 Std. beträgt für TGO- Mitglieder 22,50€ und für Nichtmitglieder 45,00 €. Anmeldungen baldmöglichst und verbindlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bei: Birgit Kauers-Thielen - Tel.: 02621-3066906 oder Handy: 01522-1929601

02.02.2023: Sieg der HSG I im Rhein-Lahn-Derby. Von

Begleitet von ca. 60 Zuschauern trat die erste Mannschaft der HSG am vergangenen Sonntag in Bad Ems an. Gegen die junge Truppe aus der Kurstadt entwickelte sich zu Beginn ein munterer Schlagabtausch, bei dem sich keines der Teams entscheidend absetzen konnte. Dem gewohnt starken Spiel über den Kreis hatten die Gastgeber körperlich nichts entgegen zu setzen, sodass Christoph Münch bereits vor der Pause acht seiner insgesamt 15 Tore erzielte. Auf der anderen Seite schaffte es die Abwehr jedoch nicht, das schnelle Spiel der Emser zu bremsen und musste zudem kurz vor dem Seitenwechsel insgesamt vier Minuten in Unterzahl spielen, davon eine sogar in doppelter. Diese Phase überstanden die Kombinierten aus Horchheim und Lahnstein allerdings schadlos und konnte sogar noch eigene Tore feiern. Der Rückraum der Emser wurde im zweiten Durchgang deutlich besser kontrolliert und Würfe von den Außenpositionen waren oft sichere Beute der Torhüter. Im Angriff gelangen deutlich mehr Durchbrüche, die zu einem stetig anwachsenden Vorsprung führten, der nach 45 Minuten erstmals sechs Tore betrug. In Folge hatten man nie das Gefühl, dass diese Führung noch mal aus der Hand gegeben wird. Die nicht aufsteckenden Jungs um Trainerin Martina Noll kamen auf drei Tore heran, schafften es aber nicht, den verdienten Auswärtssieg der HSG in Gefahr zu bringen.

02.02.2023: HSG II belohnt sich für ausdauernden Kampf. Von

Am vergangenen Samstagabend konnte sich die Zweite der HSG Horchheim/Lahnstein beim Tabellennachbarn SF Neustadt erneut durchsetzen und lang ersehnte Punkte einheimsen. Von der ersten Minute an zeigten sich alle Akteure auf dem Feld konzentriert und entschlossen, die Fehler im Angriff zu reduzieren und in der Abwehr beherzt zuzupacken. Immer wieder wurde die sehr offensiv agierende Abwehr der Neustädter überlaufen oder der Kreisläufer bedient. Vor allem Kreisläufer Nils Klee konnte an diesem Tag von den Pässen seiner Rückraumspieler profitieren, sorgte in der gegnerischen Abwehr für Wirbel und steuerte 8 Tore bei. In der 15 Spielminute konnten die Hausherren einmalig in Führung gehen. Die Männer der HSG schafften es jedoch auch nach der guten Anfangsphase immer wieder, sich durch gute Phasen in Angriff und Abwehr abzusetzen. Beim Halbzeitstand von 14:18 ging es in die Kabinen. In der Anfangsminuten der zweiten Halbzeit gelang es der HSG weiter konzentriert zu agieren. Die Abwehrreihe agierte immer besser und zwang die Gegner zu Würfen unter Bedrängnis. Torhüter Lukas Will war auch in diesem Tag bestens aufgelegt und vereitelte einige gute Torchancen der Gegner. Auch der Ausfall von zwei Spielern bei der HSG konnte von den wenigen übrigen Feldspielern kompensiert werden. Der Angriff wirkte durch die zunehmend offensiver deckende Heimmannschaft deutlich unstrukturierter, doch immer wieder schaffte man den Ball sicher zu verteilen und einen Weg durch deren Abwehrreihe zu erzwingen. So konnten sich nahezu alle Spieler in die Torschützenliste eintragen, wenngleich die Mehrheit an deutlich ungewohnteren Positionen agieren musste. Marc Kimmel (9) und Timon Senking (6) erarbeiteten sich immer wieder den Torerfolg und steuerten zusammen 15 Tore von unterschiedlichsten Wurfpositionen bei. Auch wenn die Hausherren mehrmals auf 2 Tore herankamen, schaffte es die HSG mit Ruhe im Angriff zu spielen und die Gegner vor Aufgaben in der Abwehr zu stellen. Tor um Tor wurde auch in der Mannschaft lautstark gefeiert und die Freude, der Stolz und gleichsam auch die Erleichterung waren nach dem Abpfiff zum 33:36 Entstand allen ins Gesicht geschrieben.

02.02.2023: Turnier der HSG-E-Jugend. Von

Am letzten Sonntag hatte die E-Jugend der HSG Horchheim/Lahnstein ihr zweites Turnier in Montabaur, ausgerichtet von der JSG Ahrbach/Bannberscheid. Wie immer starteten die Kids hochmotiviert mit Koordinationsübungen, in denen sie zeigen konnten, was sie bereits alles gelernt hatten. Im Anschluss stellten sie dann ihr spielerisches Können unter Beweis. In der Turnierrunde galt es gegen 4 Gegner anzutreten und wieder in 2x3x3 sowie 6x6 zu spielen. Es war wieder ein sehr gelungener Turniertag und wir bedanken uns bei den gegnerischen Mannschaften und der Organisation des Gastgebers. Das nächste E-Jugend-Turnier findet in der heimischen Halle statt. Auch für die kleinsten der HSG ging es am vergangenen Freitag zu einem Freundschaftsturnier beim TV Engers. Hier konnten die Kids auf insgesamt drei Feldern ein wenig Spielpraxis sammeln.

02.02.2023: TT-Jugend 13 - Gewonnen und doch verloren. Von

Am 28.01. hat die Tischtennisjugend der Turngemeinde 1878 Oberlahnstein e. V. in der Kreisliga Jugend 13 auch ihr 7. Spiel in Folge gewonnen. Die Begegnung fand auswärts gegen SV Olympia Eschelbach I statt und endete mit einem 6:4 Erfolg. Doch ein versehentlicher kleiner Fehler durch den Trainer und Spielführer Werner May bei der Erfassung der Mannschaftsaufstellung im Spielbogen hatte „fatale“ Folgen. Das durch den Spielführer der Mannschaft von SV Olympia Eschelbach I nach Abschluss des Spiels in click-tt eingestellte Spielergebnis wurde seitens des Spielleiters nicht genehmigt und wegen falscher Mannschaftsaufstellung zudem mit einem Endergebnis von 10:0 für SV Olympia Eschelbach I gewertet. So wurde aus einem gefeierten Sieg eine herbe Niederlage. Bei der daraufhin fällig gewordenen Entschuldigung hat die Mannschaft ihrem Trainer vorerst großmütig verziehen, jedoch mit dem Hinweis, dass eventuell eine „Bestrafung“ noch im Raum stehe. Doch nun zum sportlichen Teil der Geschichte. Für die Jugend 13 spielten David Rünz, Niclas Zink, Tom Adler und Albert Njoh Dimitte. Die Begegnung begann mit einem Doppel, das David und Niclas nach anfänglichen Startschwierigkeiten für sich entscheiden konnten. David agierte sodann in seinem ersten Einzel gegen seinen Gegner Moritz Kaiser noch sehr überhastet, haderte laufend mit seinen Fehlern und verlor in Folge dessen dann auch den 1. Satz. Nachdem Trainer Werner May ihm nach Beendigung des Satzes eindringlich riet, sich nicht wegen jedem Fehler so zu ärgern, sondern ruhig weiter zu spielen und auf den nächsten Ball zu konzentrieren, lief es dann bedeutend besser. Er gab keinen Satz mehr ab und gewann das Spiel mit 3:1 Sätzen. Im Anschluss kam es bei der Begegnung zwischen Niclas und seinem Gegner Kerem Ergün zu einem wahren sportlichen Krimi. Niclas und Kerem konnten abwechselnd jeweils zwei Sätze für sich entscheiden und so musste der 5. Satz die Entscheidung über Sieg oder Niederlage bringen. Nachdem Niclas hier schnell und scheinbar aussichtslos mit 1:7 in Rückstand geriet, nahm Trainerin Nadine May einen Timeout. Innerhalb dieser einminütigen Unterbrechung schaffte sie es, Niclas taktisch und mental neu einzustellen. Hierauf spielte Niclas wie verwandelt und konnte nun durch enorme Konzentration und Nervenstärke den Rückstand aufholen und den Satz noch mit 11:9 und somit das Spiel gewinnen. Hut ab! Die weiteren Spiele gewannen David und Niclas dann souverän. Albert verlor seine Einzel hingegen denkbar knapp. Im 1. Spiel mit 11:9, 11:9 und noch mal 11:9. In seinem 2. Spiel ging es noch enger zu. Hier musste ein 5. Satz herhalten, den er bedauerlicherweise nicht gewann. Tom verlor ebenfalls seine Spiele.

02.01.2023: Die TGO tanzt im neuen Jahr. Von

Die TGO startet am Sonntag, dem 29. Januar, von 16.30 bis18 Uhr mit einer neuen Gruppe „Gesellschaftstanz“ ins neue Jahr. Die mehrfachen Landesmeister in den Standard- und in den lateinamerikanischen Tänzen, Ulrike und Bob Schneider, werden in der neuen TGO-Halle (Lahnstein, Westallee 9) tanzfreudigen Paaren ab 16 Jahren die Grundlagen in Wiener Walzer, Cha Cha Cha und anderen Tänzen des Welttanzprogramms vermitteln. Auch Einzelpersonen sind herzlich willkommen. Möglicherweise lässt sich dabei auch ein Tanzpartner oder eine Tanzpartnerin finden. Tanzen ist eine der gesündesten Sportarten, die Körper und Geist fördern, den Alltag vergessen lassen und bis ins hohe Alter auf allen möglichen Anlässen betrieben werden können. Interessierte können gerne mal reinschnuppern und Geschmack am Mitmachen finden. Diese TGO-Tanzgruppe trifft sich dann regelmäßig sonntags von 16.30 bis 18 Uhr. Anmeldungen per Mail bitte an vorstand@tgo-lahnstein.de.

27.12.2022: Jahresabschlussfeier der TGO-Tischtennisabteilung. Von

Am 19.12.2022 feierte die Tischtennisabteilung der Turngemeinde Oberlahnstein traditionell am letzten Trainingstag ihren Jahresabschluss in der Turnhalle des Marion-Dönhoff-Gymnasiums. Auf Vorschlag des neuen Abteilungsleiters Werner May wurde dieses Jahr erstmals zusammen mit der Jugend gefeiert. Das Ziel dieser Aktion sollte sein, dass sich Jugend und Senioren kennen lernen, um die Jugendabteilung und die Seniorenabteilung zu einer generationsübergreifenden gemeinsamen Tischtennisgemeinschaft zusammenzuführen. So kamen die Senioren, statt zum regulären Trainingsbeginn ab 19.00 Uhr, bereits um 18.00 Uhr in die Halle. Hier erwarteten sie die Jugendlichen. Um ihre bisherigen, im Training gewonnenen Fähigkeiten sowie ihr spielerisches Können zu zeigen, forderten die Jugendlichen nun die Senioren zu Matches heraus. Die Jugend wartete mit vollem Eifer und Einsatz auf. Die Senioren waren ebenfalls mit Spaß und guter Laune bei der Sache. Es entwickelte sich ein munterer zwangloser Trainingsabend mit ständig wechselnden Paarungen. Einige der Senioren zeigten sich angesichts der jetzt schon vorhandenen Spielstärke der Jugend sehr überrascht. Zum Abschluss des zweistündigen Trainingsabends versammelten sich dann alle in großer Runde zur Kalorienaufnahme. Die Organisation der Verpflegung hatte dankenswerterweise Bernd Kottenhahn übernommen. Im Rahmen der Feier wurde dem ehemaligen Abteilungsleiter Manfred Heilscher als Dank und Anerkennung für seine jahrelang geleistete Arbeit noch ein Präsent überreicht. Da auch die Tischtennisabteilung von Erkältungskrankheiten nicht verschont blieb, konnten leider nicht alle Mitglieder bei der Feier dabei sein, sonst wäre die Runde noch wesentlich größer gewesen. Nach einem kurzweiligen Beisammensein verabschiedete man sich mit den besten Wünschen zu den bevorstehenden Festtagen und einem guten Rutsch ins neue Jahr. Alle freuen sich schon darauf nach den Weihnachtsferien das Training wieder aufnehmen zu können.

19.12.2022: TGO-Winterwanderung im Schnee auf die Lahnhöhe . Von

Der Vorstand der Turngemeinde Oberlahnstein hatte sich mal etwas ganz anderes zur diesjährigen TGO-Weihnachtsfeier überlegt und zu einer Winterwanderung zum und auf dem Kur- und Heilwald auf der Lahnsteiner Höhe eingeladen. Die schneebedeckte Landschaft kam der Idee entgegen und verzauberte den Heilwald in ein weihnachtliches Weiß. Wanderfreudige Vereinsmitglieder trafen sich in Oberlahnstein und wanderten über den schneebedeckten Grenbachweg hoch zum Heilwald, während weniger wandersichere TGO-Freunde gleich hoch zum Eingang des Heilwaldes kamen. Von dort aus ging es gemeinsam über den Wander- und Spielparcours durch die Schneelandschaft. Das hielt die jüngeren Teilnehmer jedoch nicht davon ab, die eine oder andere Spielstation auszuprobieren. Am „Klassenzimmer“ trafen sich alle TGO-Mitglieder, wo sie mit heißem Glühwein und Kinderpunsch zum Aufwärmen sowie Plätzchen und Schmalzbroten zum Stärken empfangen wurden. Die Teilnehmer der neuen TGO-Capoeira-Gruppe boten den Anwesenden eine kleine sportliche und musikalische Darbietung und auf der Gitarre wurden einige Winterlieder präsentiert. Zuletzt kam sogar noch der Nikolaus in den verschneiten Kur- und Heilwald und brachte den Kindern kleine Präsente und Süßigkeiten.

19.12.2022: Jahresabschluss 2022 beim Fanfarenzug der TGO . Von

Am 10. Dezember fanden sich die Mitglieder, Freunde und Förderer des Fanfarenzuges der Turngemeinde Oberlahnstein im Foyer der Stadthalle Lahnstein ein, um gemeinsam nach zweieinhalb Jahren Pandemie endlich wieder gemeinsam zu feiern. Durch den Abend führte Vorstandsmitglied Torsten Elbert, der in seiner Ansprache auf die letzten Jahre zurückblickte und Vorfreude auf die Auftritte 2023 weckte. Oberbürgermeister Lennart Siefert dankte in seinem Grußwort allen Ehrenamtlichen für Ihre gute Arbeit und freute sich, 2023 den Fanfarenzug nicht nur an Karneval wieder öfter zu hören. Neben dem tollen Buffet der Firma Op den Camp und der großen Tombola besuchte der Nikolaus die Gäste in der Stadthalle. Sketsche der Jugend und der Damen im „Sonderzug nach Lahnstein“ sorgten für Begeisterung. Musikalisch hat DJ Henry durch den Abend geführt. Einen großen Part nahmen in diesem Jahr die Ehrungen der Mitglieder ein. Es wurden auch die Ehrungen der letzten beiden Jahre nachgeholt, so dass über 20 Mitglieder in diesem Jahr für ihre langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden. Hervorzuheben sind die Ehrungen von Torsten Elbert für 35 Jahre Vereinstreue und von Melanie und Markus Löcher für 30 Jahre Mitgliedschaft im Fanfarenzug. 2023 sind bereits einige Auftritte geplant. So wird an Karneval traditionell in Lahnstein und Osterpai gespielt und Ende April beim Blütenfest-Umzug in Koblenz-Güls.

18.12.2022: Weihnachtsgruss der TGO . Von
16.12.2022: HSG Horchheim/Lahnstein II – HC Koblenz III 24-33 (16-18). Von

Mit leider erneut dünnem Kader musste die „Zweite“ der HSG gegen den HC Koblenz III auskommen. Dennoch war den Jungs um Spielertrainer Daniel Schmidt anzumerken, dass sie alles dafür gaben, sich nicht wie im Hinspiel abschlachten zu lassen und die Koblenzer so lange wie möglich zu ärgern. Waren die ersten Minuten noch recht ausgeglichen, zog der HC folgend das Tempo an und erspielte sich eine 5-Tore-Führung (5-10 nach 15. Min). Viele Zuschauer fühlten sich an die Begegnung in Moselweiß erinnert. Doch dieses Mal rissen sich alle am Riemen, kämpften füreinander und gingen mit nur zwei Toren Rückstand in die Pause. Leider verschliefen die Kombinierten aus Horchheim und Lahnstein den Start in die zweite Halbzeit vollkommen und fingen sich fünf Tore am Stück. Doch auch jetzt war von Auseinanderfallen keine Spur. Erst nach der zweiten roten Karte und weiteren Verletzungen wurde das Ergebnis in den letzten 10 Minuten deutlich und der Nachbar aus Moselweiß und Güls konnte sich verdient die zwei Punkte einstecken. Für die HSG II spielten: Will, Zmudzinski – Will, Andreykiv(1), Gläser(6), Klee(1), Günther, Clos, Senking(8), Wollweber(2) und Schmidt(5).

16.12.2022: HSG Horchheim/Lahnstein I – HSG Sinzig/Remagen/Ahrweiler 23-26 (11-17). Von

Zum Topspiel der Verbandsliga waren die Kombinierten von der Ahr zu Gast in Horchheim. Leider liefen die Männer um Trainer Darko Maric von Anfang an einem Rückstand hinterher. Das sonst so gut funktionierende Spiel über den Kreis wussten die Gäste durch eine sehr gut eingestellte Abwehr erfolgreich zu unterbinden und kamen durch einfache Tempogegenstöße zu leichten Toren. Im Gegensatz dazu hatte die Abwehr der Gastgeber teilweise überhaupt keinen Zugriff, sodass sich Sinzig/Remagen/Ahrweiler mehrfach vollkommen freie Würfe erarbeiten könnte und diese auch gnadenlos versenkte. Der Rückstand zur Pause betrug schon beachtliche 6 Tore. Auch in der zweiten Halbzeit sollte es zunächst nicht besser laufen. Bereits nach 8 Minuten und einem Zwischenstand von 12-20 flog die grüne Karte auf den Zeitnehmertisch. Eine nun besser stehende Abwehr und mit mehr Tempo vorgetragene Angriffe führten zu einem 6-2 Lauf und läuteten die Schlussminuten ein. Jetzt zeigte sich aber die Cleverness der Gäste. Die einen nennen es Clockmanagement, wenn mal zwanzig Sekunden vergingen, bis der Ball die Mittellinie überquert, viele andere hätten sich ein drohendes Zeitspiel gewünscht. Mit aller Ruhe spielten die Herren um Daniel Enke die Uhr herunter und ließen einen Schlussspurt der Gastgeber nicht mehr zu. Letztendlich nahmen sie verdient die zwei Punkte mit zurück an die Ahr. Für die HSG I spielten: Orth, Bischoff – Karbach (5), Schröder(1), Krell(3), Stellmann(3), Beckermann(3), Arzdorf, Dehe(2), Löw(1), Münch(3) und Klaedtke(2).

16.12.2022: Weihnachtsfeier bei Capoeira-Gruppe. Von

Die TGO Capoeira Gruppe "Donna Marta", unter der Leitung von Instrutor Betto Índio, feierte am 08.12. im Anschluss ihres Trainings eine kleine Weihnachtsfeier. Es wurde gewichtelt und bei der "Roda de Natal" wurde um Schoko-Nikoläuse gespielt. Immer zwei Kinder spielten in der Roda (Kreis) gegeneinander um einen Schokonikolaus, der in der Mitte lag. Dabei ging niemand leer aus. Das wöchentliche Training findet jeweils donnerstags von 18 - 19 Uhr in der Alten TGO-Halle statt. Bei Interesse könnt Ihr gerne zum Schnuppern kommen oder euch unter caicodossantos@gmx.de anmelden.

13.12.2022: C-Jugend-Handballer Yannis Birro in HVR-Auswahl nominiert. Von

Yannis Birro wurde beim abschließenden Sichtungs- und Auswahltraining des Handballverbands Rheinland in den HVR-Jugendkader des Jahrgangs 2009 berufen. Der Nachwuchsspieler startete 2013 in der Handballabteilung der Turngemeinde Oberlahnstein, über die er im vergangenen Jahr unter Trainerleitung von Rouven Wollweber und Hannah Schmitz noch in der D-Jugend spielte. Dieses Jahr ging es dann unter gemeinsamem Training und Spielrecht in der HSG Horchheim/Lahnstein unter Trainerleitung von Philipp Karbach weiter in der C-Jugend. Nach einer Reihe von Sichtungstrainingseinheiten des HVR im auslaufenden Jahr stand für den am vergangenen Wochenende datierten Abschlusslehrgang in Koblenz die Berufung besonderer Handballtalente in den Jugendkader an. Dabei musste er sich einem harten 3.5-stündigen Auswahltraining stellen. Die Wahl von Verbandstrainer Rudi Engel fiel neben anderen Nachwuchsspielern auch auf Yannis Birro. Den jungen Handballer erwarten im kommenden Jahr damit neben dem Vereinstraining zusätzliche Kaderlehrgänge und Auswahlspiele gegen Kaderteams anderer Handballverbände wie z.b. den Rheinhessischen Handballverband.

11.12.2022: Erneut fünf Deutsche Meistertitel für TGO-Springer. Von

Nach vier Erfolgen im Dezember 2021 in Köln und drei Titeln im Sommer in Heilbronn, belegte Frank Thielen für die Turngemeinde Oberlahnstein bei den Deutschen Masters-Meisterschaften in Riesa am Wochenende vom 3.-4.12. weitere 5 Spitzenplätze. Mit über 25 Punkten Vorsprung vor seinem Freund Gerhard Bayer aus München startete die Serie am frühen Morgen vom 1m-Brett. Vom 3m-Brett betrug der Vorsprung von Frank nur noch 11 Punkte, doch auch das brachte den Titel. Dazu kamen dann am nächsten Tag zwei weitere erste Plätze vom Turm und in der Kombination. Beim Synchronspringen vom 3m-Brett (mit David Güllich aus Hamburg) klappte es nicht ganz so gut, so dass die beiden – mit einem Altersunterschied von 35 Jahren – auf Platz 7 sprangen. Vom Turm startete Frank synchron mit Mario Olave (gebürtig aus Kolumbien), und da kam ein internationaler 1. Platz heraus. Innerhalb von 12 Monaten 12 Meistertitel – das lag aber auch daran, dass in der langen Corona-Pause gar keine Wettkämpfe stattfanden und nach den Meisterschaften Ende 2021 dann gleich zwei Wettkämpfe im Jahr 2022, um die lange Inaktivität auszugleichen. Leider war eine Reihe älterer Aktiver bei den letzten Meisterschaften nicht mehr dabei, so dass Frank der älteste aller deutschen Sportlerinnen und Sportler war, der vom Turm sprang.

10.12.2022: Nikolaus-Advents-Abend der Miwo-Frauen. Von

Am 23. November um 18:00 Uhr kamen 16 Miwo-Frauen und 4 Freundinnen der Turngemeinde Oberlahnstein ins Vereinssälchen in der Westallee. Schon am Morgen wurde das Sälchen festlich geschmückt und der große Tisch wunderschön dekoriert. Jede Miwo-Frau brachte ein oder mehrere Päckchen für die vorgesehene Verlosung mit. Schnell war der Geschenketisch für die Tombola bereit. Adventsmusik sorgte für die vorweihnachtliche Stimmung. Das warme Buffet wurde von einem Lahnsteiner Catering geliefert und Getränke brachte jeder selbst mit. Mechtild Bungert begrüßte die Miwo-Frauen aufs Herzlichste und wünschte guten Appetit und einen fröhlichen Abend. Leider fehlte in diesem Jahr die Seniormutter Gisela Frank, die durch Krankheit verhindert war und sehr vermisst wurde.
Gestärkt vom guten Essen und gut gelaunt ging es zum gemütlichen Teil über. Es wurden Gedichte und Geschichten vorgetragen und man ließ das Jahr Revue passieren. Es gab zwar Ausfälle durch Corona, aber im Großen und Ganzen blieben die Miwos beweglich und aktiv. Zu bemerken wären da die Mittwochs-Spaziergänge während der Ferien und die Wanderung im Oktober von Oestrich-Winkel zum Schloss Vollrads. Nachfolgend begann mit großer Erwartung der Verkauf der Lose. Mit lauter Stimme wurden die Losnummern vorgelesen und in einer Viertelstunde war der Geschenketisch wie leer gefegt. Der spannendste Teil des Abends war das Geldzählen und ein stolzer Betrag von 270,00 Euro wurde bekannt gegeben. Dieser Betrag wird gespendet für karikative Zwecke in Lahnstein. Claudia Ruster bedankte sich als Übungsleiterin bei allen für den wunderschönen Abend und die Treue im ganzen Jahr.
Fazit dieses Nikolaus-Advents-Abends: Nur mit einem guten Miteinander ist viel zu erreichen.

08.12.2022: HSG-Doppelsieg in Horchheim. Von

HSG Horchheim/Lahnstein II – SV Untermosel 29 - 27 (12-9)
Eine deutliche Steigerung zeigte die „Zweite“ im ersten Spiel des Heimspieltags in der Horchheimer Sporthalle. Nach dem Debakel in der Vorwoche hatten sich die Männer um Spielertrainer Daniel Schmidt einiges vorgenommen. Mit einer guten Einstellung von Beginn an schafften sie es bis zur 12. Minute, eine 5-Tore-Führung zu erspielen. Auch wenn die Gäste von der unteren Mosel anschließend besser ins Spiel fanden, verteidigten die Männer der HSG weiterhin geschlossen und nutzten auch im Angriff ihre Stärken immer besser. Mit einer 12 : 9 Führung ging es in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit schafften es die Gäste aus Untermosel mehrmals, auf ein oder zwei Tore heranzukommen, die Hausherren ließen sich den Vorsprung und damit den Sieg letztendlich jedoch nie nehmen. Jeder Spieler kam zum Einsatz und zeigte, angefeuert durch zahlreiche Fans, eine starke kämpferische Leistung. In der Abwehr wurde beherzt zugepackt und auch im Angriff spielten alle Akteure, angeführt durch einen starken Johannes Weyer (15 Tore), mit deutlich mehr Entschlossenheit. Der geforderte Auftritt als Team war für alle sichtbar und die Zuschauer honorierten dies mit lautem Beifall zum 29 : 27 Heimsieg. Für die HSG II spielten: Will, Zmudzinski – Will, Bischoff(1), Eibel(3), Honnef(3), Gläser, Weyer(15), Guenther(2), Klaedtke(1), Karl, Clos, Senking(2) und Wollweber(2).
HSG Horchheim/Lahnstein I – HSG Westerwald 40 - 34 (19-15)
Im Duell der punktgleichen Nachbarn ging es darum, den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Den Auftakt machten die Kombinierten aus dem Westerwald mit zwei schnellen Toren, jedoch fanden die Maric-Sieben recht schnell zu ihrem gewohnten Spiel und erspielten sich nach einer guten Viertelstunde eine 11-7 Führung. Bis zur Halbzeit hatte dieser Vorsprung Bestand. Die ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel sollten schon die Vorentscheidung im Verfolgerduell bringen. Nach einem 8-3 Lauf der Hausherren war der Widerstand der HSG Westerwald gebrochen. Zwar gab die Mannschaft um Spielertrainer Tim Cziesla nie auf, aber kleiner als 6 Tore wurde der Rückstand nicht und so stand schlussendlich ein 40-34 auf der Anzeigetafel. Für die HSG I spielten: Bischoff, Will – Karbach(6), C.Schröder (2), B.Schröder(1), Görres(3), Krell(7), Eibel, Stellmann(3), Beckermann(3), Arzdorf(1), Löw, Münch(11) und Klaedtke(3).

04.12.2022: TGO Winterwanderung am So., 18.12.2022. Von

1. Treffpunkt: 14:00 Uhr am Eingang zur Grenbach. Von dort aus findet eine Wanderung zum Kinderheilwald statt. 2. Treffpunkt: 15:00 Uhr Eingang Kinderheilwald. Die Wanderung wird im Kinderheilwald fortgesetzt. 16:30 Uhr: Der Nikolaus kommt in das Klassenzimmer im Kinderheilwald. Bei Regen findet die Veranstaltung ab 16:30 Uhr im TGO-Turnerheim statt

04.12.2022: TGO-Putz- und Aufräumtag. Von

7. Januar 2023 ab 10.00 Uhr in den TGO-Vereinshallen Alle Übungsleiter, Vereinsmitglieder und TGO-Freunde sind eingeladen, tatkräftig mitzuhelfen, damit die Vereinshallen und sonstigen Räumlichkeiten im neuen Jahr wieder ordnungsgemäß für den Trainingsbetrieb zu Verfügung stehen.

04.12.2022: TGO-Rope Skipper bei TVM-Meisterschaften erfolgreich. Von

Am 12.11.2022 starteten die Rope Skipper der Turngemeinde Oberlahnstein bei den Verbandsmeisterschaften des Turnverband Mittelrhein in Rheinbrohl. Trotz krankheitsbedingter Ausfälle waren die TGO-Rope Skipper gut vertreten. Mit am Start waren auch die beiden Teilnehmer der Europa-Meisterschaft 2022 in Bratislawa, Pia Wöhner und Semig Göktepe. Pia Wöhner startete in der Altersklasse 1w in den Disziplinen „30 Sek.Speed“, „180 Sek.Speed“, „Ovarall“ und „Tripple Under Cup“. In der Disziplin „180 Sek.Speed“ kam sie mit 396 Sprüngen auf Platz 3 und qualifizierte sich damit für das Bundesfinale im kommenden Jahr. In der Disziplin „Overall“ schaffte sie mit 1212,70 Punkten Platz 3 und in ihrer Paradedisziplin „Tripple Under Cup“ mit 126 Sprüngen errang sie den 1. Platz. Mit beiden Disziplinen qualifizierte sie sich für die Deutschen Meisterschaften in 2023. Semih Göktepe starte in der Altersklasse 2m in den Disziplinen „30 Sek.Speed“, „180 Sek. Speed“, „Freestyle“ und „Overall“. In „30 Sek. Speed“ kam er mit 81 Sprüngen auf den 1. Platz und qualifizierte sich damit für das Bundesfinale im kommenden Jahr. In den Disziplinen „180 Sek.Speed“ schaffte er mit 406 Sprüngen Platz 1, im „Freestyle“ mit 33,65 Punkten ebenfalls Platz 1 und in der Disziplin „Overall“ schließlich auch die Goldmedaille. In allen drei Disziplinen qualifizierte er sich damit für die Deutschen Meisterschaften im kommenden Frühjahr. Maya Hoemberger startete in der Altersklasse 2w gleich in allen sechs Disziplinen und kam in „30 Sek.Speed“ mit 84 Sprüngen auf Platz 3, womit sie sich ebenfalls das Ticket für die Deutschen Meisterschaften im kommenden Jahr buchte. In „180 Sek.Speed“ reichte es bei starker Konkurrenz vom TV Oberstein und vom TuS Mackenroth mit 341 Sprüngen leider nur für Platz 7 und im „Freestyle“ kam sie mit 10,78 Punkten auf Platz 6. In den Disziplinen „Douple Under Cup“ und Triple Under Cup“ konnte sie sich von der Konkurrenz jedoch erfolgreich absetzen und mit 77 bzw. 61 Sprüngen jeweils die Silbermedaille erringen. In der Altersklasse 2w kam Megan Rademaker in der Disziplinen „30 Sek.Speed“ auf Platz 7 sowie in „180 Sek.Speed“ auf Platz 5. Daria Jaufmann erreichte in „30 Sek.Speed“ mit 71 Sprüngen sowie in 180 Sek.Speed“ jeweils Platz 8 sowie in „“Freestyle (7,48 Punkte) und „Overall“ (876,07 Punkte) jeweils Platz 7. Annika Hoemberger erreichte in „30 Sek.Speed“ mit 69 Sprüngen sowie in der Disziplin „180 Sek.Speed“ jeweils Platz 9 und kam mit 672,50 Punkten in „Overall“ auf Platz 8. In den jüngeren Altersklassen (3w) startete noch Marleen Steffens, die mit 69 Sprüngen in der Disziplin „30 Sek.Speed“ auf Platz 2 kam, es in „180 Sek.Speed“ mit 339 Sprüngen ebenfalls auf Platz 2 schaffte und in „Double Under Cup“ mit 67 Sprüngen sogar die Goldmedaille errang. In der Altersklasse 4w ging noch Ngoc-Lien Tran für die TGO an den Start. Sie kam in den Disziplinen „30 Sek.Speed mit 61 Sprüngen, in „180 Sek.Speed mit 316 Sprüngen, in Freestyle mit 7,92 Punkten und in „Overall“ mit 818,89 Punkten jeweils auf Platz 4. Auch wenn sich die eine oder andere Hoffnung auf Qualifikation nicht erfüllte, so ist das Trainerteam dennoch stolz auf seine Aktiven und freuen sich schon jetzt auf intensive Trainingseinheiten und erfolgreiche Wettkämpfe im kommenden Jahr. Für Pia Wöhner, Maya Hoemberger und Semih Göktepe ist mit der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften auch eine mögliche Qualifikation für die Rope Skipping-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in den USA erklärtes Ziel. Hoffen wir das Beste.

26.11.2022: Neue Kurse bei der TGO: Aktiv gegen Osteoporose Ab 04.01.2023. Von

Am Mittwoch den 4.1.2023 beginnen wieder die Kurse „Aktiv gegen Osteoporose„, ein präventives Trainingsprogramm mit folgenden Schwerpunkten: Stärkung der Rumpfstabilität, funktionelles Krafttraining und Schulung des Gleichgewichtes zur Sturzprophylaxe.
Neben der Arbeit mit dem eigenen Körpergewicht werden auch zusätzlich verschiedene Geräte wie Theraband, Kleinhanteln, Bälle, Balance-Pads etc. eingesetzt , um das Training möglichst abwechslungsreich zu gestalten. Die Koordination wird mit kleinen Spielen geschult, die das Zusammenspiel von bewegen und denken, die Merkfähigkeit und die Reaktionsfähigkeit positiv beeinflussen. Musik untermalt das sportliche Tun.
Beginn: 4.1.2023 (Mo), 10 Stunden TGO-Turnhalle - Lahnstein, Westallee 9
1. Gruppe : 8.30 - 9.30 Uhr
2. Gruppe : 9.45 - 10.45 Uhr
Kursgebühr: Mitglieder 15,-€, Nichtmitglieder 30,- €
Anmeldung bei Rita Bender, Sportlehrerin, Fachübungsleiterin Sport in der Prävention und Rehabilitation, Tel. 02621/4406 oder rita.bender@tgo-lahnstein.de

26.11.2022: Neue Kurse bei der TGO: Pilates ab 04.01.2023. Von

Die beliebten Pilateskurse bei der TGO fangen ebenfalls direkt nach den Ferien im neuen Jahr am Mittwoch, den 4.1.2023 an.
Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem vor allem die tiefliegenden kleinen Musekelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung sorgen sollen. Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des sogenannten „Powerhouses“, womit die in der Körpermitte liegende Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist, unsere Stützmuskulatur. Von einer Grundspannung ausgehend werden die Übungen langsam aber fließend, präzise und kontrolliert ausgeführt, begleitet durch sanfte Musik. Die dabei notwendige Atmung unterstützt die Bewegung und zieht sich wie ein roter Faden durch das Training. Achtung: Anfänger werden im frühen Kurs in die Techniken der Pilatesmethode eingewiesen. Teilnehmerinnen, die schon Erfahrung in Pilates haben, aber gerne auch im frühen Kurs mitmachen wollen, werden gebeten, für die ersten 5 Stunden den 2. Kurs zu besuchen.
Beginn:
4.1.2023 (Mo), 10 Stunden TGO-Turnhalle - Lahnstein, Westallee 9 1. Gruppe: 17.30 - 18.30 Uhr (Anfänger) 2. Gruppe: 18.45 - 19-45 Uhr (Fortgeschrittene)
Kursgebühr: Mitglieder 15,- €, Nichtmitglieder 30,- € Anmeldung bei Rita Bender, Sportlehrerin, DTB- Pilatestrainerin, Fachübungsleiterin Sport in der Prävention und Rehabilitation , Tel. 02621/4406 oder rita.bender@tgo- lahnstein.de

25.11.2022: HSG-Handball-Wochenende ... das muss man sich ansehen. Von

Am kommenden Wochenende (26./27.11.) sind unsere HSG-Teams wieder aktiv und freuen sich auf zahlreiche Zuschauer zum Anfeuern und Mitfiebern. In der Landesliga spielen die HSG Herren II am Samstag (26.11.) in der Julius- Wegeler-Schule in Koblenz gegen das Team der HC Koblenz III. Anpfiff ist um 17 Uhr. Spannung pur ist angesagt, da gegen den Tabellenzweiten ein dickes Brett zu bohren ist und die HSG-Herren kampfbereit sind. Bei der C-Jugend kommt es am Sonntag (27.11.) zwischen der HSG-Jugend und dem TV Bad Ems zum Heimspiel in der Sporthalle am Schulzentrum Lahnstein. Anpfiff ist um 16 Uhr. Unsere Kids freuen sich bei diesem Derby auf zahlreiche Zuschauer und ein ebenfalls spannendes Duell.

20.11.2022: Erfolgreiches Wochenende für junge TGO-Crossläufer. Von

Das Wochenende des 12. und 13. November nutzten mehrere Läufer der Leichtathletikabteilung der Turngemeinde Oberlahnstein, um bei verschiedenen Crossläufen an den Start zu gehen. Begonnen wurde am Samstag mit dem 40. Crosslauf des TV Jahn Eitelborn. Hier erreichte Andreas Thielen (Startnummer 501) den ersten Platz im 800-Meter Stadioncross der M 9, Niclas Zink den ersten Platz im 1300-Meter Crosslauf der U 11, Annika Pohl den zweiten Rang über dieselbe Strecke in der W 11 und schließlich gab es einen weiteren Sieg für die TGO durch Eric Pohl im 2600-Meter Crosslauf der M 13. Sonntags fanden in Laubach/Hunsrück die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Crosslauf statt. In diese Veranstaltung war auch gleichzeitig die Rheinland-Meisterschaft integriert. Elias Uffman erreichte in der M 12 in Rheinland-Pfalz den vierten Platz, der gleichbedeutend mit dem dritten Rang auf Rheinlandebene war.

17.11.2022: Auswärtsspiel HSG-Horchheim/Lahnstein – HSV Rhein-Nette. Von

Zum Nachholspiel am 14.11.2022 in Andernach setzte es für die C-Jugend der HSG Horchheim-Lahnstein eine deftige Niederlage. Verunsichert durch einige Ausfälle der sonst gut eingespielten Mannschaft hatten die Jungs von Beginn an Probleme mit der gut organisierten Abwehr des HSV Rhein-Nette. Die Gastgeber konnten im Gegenzug Tor um Tor davonziehen, so dass es nach 20 Minuten bereits 14:3 stand. Mit einem kurzen Aufbäumen vor der Halbzeit konnte der Abstand zwar noch etwas auf 16:7 verringert werden, aber auch nach der Halbzeitpause änderte sich nichts mehr grundlegend an der Spielsituation, so dass die Gastgeber dieses Spiel verdient mit 31:13 gewannen. Für die HSG Horchheim/Lahnstein spielten: Leon Eibel, Jacob Hoefer, Jonathan Wagner, Jonathan Metten (1), Cornelius König (1), Nico Graef, Moritz Paulik (6), Julius Steinhauer (2), Lennart Müller, und Tim Gädigk (3). Am 27.11.2022 möchte die Mannschaft, dann hoffentlich wieder mit allen Spielern an Bord, erneut angreifen. Um 16:00 Uhr beginnt das Heimspiel im Schulzentrum Oberlahnstein gegen die Mannschaft des TV Bad Ems. Hier freuen wir uns über zahlreiche Zuschauer zu dem Derby.

16.11.2022: TGO-Tischtennisjugend schnuppert erneut Turnierluft. Von

Ein Teil der TT-Jugend der Turngemeinde Oberlahnstein nahm am 5. November mit den „Kreismeisterschaften Südl. Westerwald/Rhein-Lahn Jugend“ erneut an einem Turnier teil. Mit Till Seifert, Michél Urhahn, Yuriy Shishinyov, Colin Leibig, David Rünz, Gabriel und Leonard Schuster sowie Annalena Schall machten sich insgesamt 8 Jugendliche zusammen mit dem Jugendtrainerteam Nadine May und Werner May morgens um 9.45 Uhr von der TGO-Halle aus auf den Weg nach Montabaur.
Die Teilnehmer des Turniers waren in nach Geburtsjahren unterteilte Gruppen gemeldet. So gingen David bei der Jugend 13 und 15 sowie Yuriy, Leonard und Colin bei der Jugend 15 und 19 an den Start. Till, Michél und Gabriel durften altersbedingt nur in der Jugend 19 starten. Sehr gefreut hatte sich das Trainerteam, dass auch Annalena, die erst vor kurzem ins TT-Training eingestiegen ist und noch über nur geringe Spielpraxis verfügt, auch an dem Turnier teilnahm. Sie startete bei Mädchen 19.
Annalena, Yuriy, Colin und Michél erzielten in ihren Gruppen leider keine Siege und kamen daher über die Gruppenphase nicht hinaus.
Leonard schaffte es in der „Jugend 15“ hingegen mit zwei Siegen in der Gruppenphase ins Achtelfinale. In der „Jugend 19“ reichte ihm nur ein Sieg, um auch hier ins Achtelfinale einzuziehen. Leider war für ihn in beiden Konkurrenzen dann aber Schluss.
Auch für Till, der in der „Jugend 19“ ebenfalls mit einen Sieg aus der Gruppenphase ins Achtelfinale kam, reichte es nicht für das Viertelfinale.
Besser lief es für Gabriel, der es auch mit nur einem Sieg in der Gruppenphase ins Achtelfinale schaffte. Mit einem weiteren Sieg zog er zunächst ins Viertelfinale ein und schaffte nachfolgend den Einzug ins Halbfinale. Hier unterlag er der Konkurrenz, die zuletzt auch als Gewinner aus der Spielrunde hervorging. Da er das Spiel um den 3. Platz nicht für sich entscheiden konnte, erreichte er immerhin den 4. Platz.
Da sowohl Einzel- als auch Doppelkonkurrenzen ausgespielt wurden, hatten alle Lust, auch noch Doppel zu spielen. In der Konkurrenz Doppel Jungen 19 ergatterten Till und Michél den 3. Platz. Ebenfalls den 3. Platz belegten Leonard und David bei den Doppel Jungen 15. Annalena war das einzige mitgereiste TGO-Mädchen, startete daher mit Amy Schleis vom TuS Himmighofen in die Doppel bei den Mädchen 19 und kam mit Amy auf Platz 3. Den krönenden Abschluss schaffte David bei den Doppel Jungen 13. Da auch er in dieser Konkurrenz nicht auf einen Spieler aus Reihen der TGO zurückgreifen konnte, schloss er sich mit Lars Steinebach vom TTC Wirges zusammen, der ebenfalls keinen Partner hatte. Die beiden harmonierten in ihren Spielen sehr gut miteinander, gewannen alle ihre Spiele und durften somit mit dem 1. Platz ganz oben auf's Treppchen steigen.
Nach einem langen und anstrengenden Turniermarathon machte man sich auf den Heimweg. Um kurz nach 21.00 Uhr waren dann alle müde aber zufrieden und gesund wieder an der TGO-Halle. Der TGO-Jugend hat das Turnier trotz einiger verlorenen Spiele sehr viel Spaß gemacht und sie würden gerne bei einem weiteren Wettbewerb dabei sein. Das nächste Turnier kann also kommen.

10.11.2022: Auswärtssieg der HSG C-Jugend. Von

Am Sonntag (06.11.) trat die HSG C-Jugend beim Auswärtsspiel gegen den TV Arzheim an. Zum Spielbeginn hatten die HSG-Jungs zunächst ein paar Startschwierigkeiten, was die Arzheimer Mannschaft ausnutzen und in Führung gehen konnte. Erst ab der 10. Minute fand die HSG langsam besser ins Spiel. Man spielte schneller und konnte auch vor dem Tor bessere Abschlüsse erzielen. Dadurch war bis zur Halbzeitpause einen Vorsprung von fünf Toren herausspielen. Auch in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit gelang es den HSG-Jungs, den Gegner auf Abstand zu halten. Die Arzheimer Spieler nutzten die dann folgende Schwächephase der HSG Jungs wiederum aus und kamen noch einmal bis auf drei Tore heran. Nach einer Auszeit durch das HSG-Trainerteam (Karbach, Heckenbach, Schmitz, Wollweber) gelang es ihren Jungs, sich wieder mehr zu fokussieren und das Spiel mit 22:29 für sich zu entscheiden. Nach dem heutigen Spiel sicherten sich die Jungs erst einmal den zweiten Tabellenplatz. Bereits am Dienstag, 08.11.2022 kommt es um 17.30 Uhr zum Nachholspiel gegen denn HV Miehlen in der heimischen Halle des Schulzentrum in Lahnstein. Für die HSG Horchheim-Lahnstein spielten: Leon Eibel, Jacob Hoefer, Jonathan Metten (1), Romeh Wollweber, Cornelius König (2), Nico Graef, Moritz Paulik (5), Silas Lindner, Lennart Müller, Tim Gädigk (2), Yannis Birro (19) Trainer: Philipp Karbach, Matthias Heckenbach, Hannah Schmitz

10.11.2022: Handball E-Jugend HSG Horchheim/ Lahnstein. Von

Viel Spaß hatte die E-Jugend der HSG Horchheim/ Lahnstein, am Sonntag, bei ihrem ersten Hallenturnier der Saison in Urmitz. Hoch motiviert und natürlich auch etwas aufgeregt startete die Mannschaft um Trainerteam Christoph Bischoff-Schönefeld und Lena Rasch zunächst mit Koordinationsübungen. Im Anschluss folgte dann die Spielrunde, in der die vier Mannschaften 2×4 Minuten im 3:3:3:3- und 1x8 Minuten im 6:6 Modus ihre spielerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen konnten. Insgesamt ein sehr gelungener Turniertag, bei dem die Kids unter Beweis stellen konnten, was sie in den letzten Wochen und Jahren alles gelernt haben. Ein herzliches Dankeschön an die gegnerischen Mannschaften und an das hervorragend organisierte Turnier des Gastgebers Handball Mülheim/Urmitz.

10.11.2022: Heimsieg der HSG C-Jugend. Von

Zum Nachholspiel am 08.11.2022 begrüßte die HSG C-Jugend den HV Miehlen. Bereits zu Beginn des Spieles konnten die Jungs der HSG einen soliden Vorsprung von 6 Toren herausspielen. Während des weiteren Spielverlaufs baute man den Abstand weiter aus und ging mit einer 18:7 Führung in die Halbzeitpause. Nach der Pause zeigten beide Mannschaften den Zuschauern ein faires und trotzdem hart umkämpftes Handballspiel. Selbst als die Gäste aus Miehlen in der zweiten Halbzeit deutlich treffsicherer wurden gab die HSG das Spiel nicht mehr aus der Hand und konnte einen erneuten Sieg für sich verbuchen. Das Spiel endete mit 33:25 Toren für die HSG Horchheim-Lahnstein. Am Montag (14.11.2022) findet das Auswärtsspiel in Andernach gegen den HSV Rhein-Nette statt. Für die HSG spielten: Eibel, Hoefer, Metten (7), Wollweber, König (1), Graef, Paulik (14), Lindner (7), Steinhauer (1), Gädigk (3) Trainer Philipp Karbach, Hannah Schmitz

06.11.2022: Erste Hilfe-Schulung bei der TGO. Von

Die Neuanschaffung eines Defibrillators durch die Turngemeinde 1878 Oberlahnstein für den Sportbetrieb in den beiden vereinseigenen Hallen hat der Vereinsvorstand zum Anlass genommen, seine Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowohl mit dem neuen Medizingerät vertraut zu machen, als auch weitergehende Hinweise in Sachen Erster Hilfe zu vermitteln. Vorstandsmitglied Dr. Peter Radermacher, selbst als Allgemeinmediziner und Sportmediziner mit Notarzterfahrung mit der Materie langjährig vertraut, vermittelte den etwa 20 Teilnehmern wesentliche Informationen zur Bedienung des Defibrillators, erforderlichen Maßnahmen der Übungsleiterinnen und Übungsleiter bei der Beachtung der „Rettungskette“ und spezifische Hilfestellungen zu chirurgischen und internistischen Notfällen speziell in der Sportstunde. In der Halbzeitpause wurde ein kleiner Imbiß angeboten, der den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Gelegenheit zum persönlichen Austausch bot. Das vereinsinterne Schulungsangebot fand bei den Teilnehmern sehr positives Echo und warf die Bitte einer weiteren Erste Hilfe-Schulung mit Auffrischung in Sachen Herz-Lungen-Wiederbelebung auf. Dem zufolge wird es in absehbarer Zeit einen weiteren Termin zu diesem Thema in der TGO geben.

05.11.2022: Bittere Heimniederlage der HSG Horchheim/Lahnstein II. Von

Auch wenn das Fazit nach dem Heimspiel gegen die HSG Römerwall II überwiegend positiv ausfiel, so haderten die Herren der „Zwoten“ doch sehr mit der vermeidbaren 23 : 25 Niederlage im Heimspiel in der Sporthalle Schulzentrum Lahnstein. Nach einer guten kämpferischen Leistung und einer deutlich verbesserten Abwehrarbeit mussten sich die Männer ankreiden lassen, zu viele Torchancen nicht genutzt zu haben. Nach einem guten Start im Spiel der heimischen HSG mit einem kleinen Vorsprung, spielten beide Mannschaften bis zum 12 : 12 Halbzeitstand auf Augenhöhe. Während beide Mannschaften mit ihrer Wurfausbeute nicht überzeugen konnten, war es auf Seiten der HSG Horchheim/Lahnstein immer wieder Abwehrchef Chris Will, der seine Defensivreihe mit starker Leistung anführte und mitriss. Im Tor wusste Routinier Carsten Vogt zu überzeugen und hielt mit einigen wichtigen Paraden seine Mannschaft im Spiel. Der Start in die zweite Halbzeit gelang den Gästen deutlich besser und sie konnten einen kleinen zuletzt entscheidenden Vorsprung herausspielen. Auch wenn die Herren der Zweiten den Kampf niemals aufgaben und verschiedene Lösungen im Angriff suchten, fanden sie zu oft in Gästetorwart Arno Sartor ihren Meister, der eine Vielzahl guter Tormöglichkeiten vereitelte. Nach Abpfiff und gemeinschaftlichem Fazit in der Kabine war das Ziel der nächsten Trainingseinheiten in den kommenden spielfreien Wochen schnell klar: „Sicherheit, Abläufe und Variabilität im Angriff müssen optimiert werden“, so die Worte von Spielertrainer Daniel Schmidt.

01.11.2022: Abteilungsleiterwechsel und Erwerb von TT-Tischen für die TGO. Von

Nach mehr als 10jähriger Tätigkeit als Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung der Turngemeinde Oberlahnstein musste Manfred Heilscher schweren Herzens aus privaten und zeitlichen Gründen den Posten aufgeben. An dieser Stelle möchten sich die Tischtenniskameraden für die in dieser Zeit geleistete Arbeit sehr herzlich bedanken. Neuer Abteilungsleiter für die Tischtennisabteilung der TGO ist nun Werner May. Dank Werner May, der in der Vergangenheit eine gute Verbindung zum TTC Zugbrücke Grenzau und zur Firma Butterfly in Krefeld aufbauen konnte, ergab sich die Möglichkeit, für die Turngemeinde Oberlahnstein zwei sehr gut erhaltene gebrauchte TT-Tische zu erwerben. Diese wurden dringend benötigt, da zwei in der TGO-Halle befindliche sehr alte Tische aufgrund massiver Beschädigungen für das Jugendtraining als auch für den Spielbetrieb nicht mehr nutzbar waren. Am 28.10. konnten Werner May und Bernd Kottenhahn die Tische in Grenzau dort vom TTC Zugbrücke Grenzau Mitglied Thomas Fusch in Empfang nehmen und sich mit einem angemietetem Sprinter zum Transport auf den Weg zur TGO-Halle machen. Dort angekommen, warteten schon Christian Adler und Jan Dyadyuk um den beiden beim ausladen zu helfen. Die ganze Aktion verlief erfolgreich, so dass die TGO-TT-Jugend jetzt wieder über ausreichende Tische für das Training und den Spielbetrieb verfügt. Die Übungsleiter Werner und Nadine May sowie die TT-Jugend bedanken sich beim gesamten Vorstand für die schnelle und unbürokratische Genehmigung der Anschaffung.

28.10.2022: Erfolgreicher Saisonabschluss für Eggeling bei IRONMAN 70.3 Portugal. Von

Der IRONMAN 70.3 Portugal sollte für den Lahnsteiner TGO-Triathleten Marc Eggeling den Saisonabschluss seiner diesjährigen Wettkampfsaison über die Mitteldistanz darstellen. Dazu musste der TGO-Triathlet an die portugiesische Atlantikküste zum Cascais Bay anreisen. Der Landstart für den 25-jährigen Profiathlet im Trikot des Pro Teams Hotel Jakob zur Schwimmdisziplin in den nur 16 Grd. kalten Atlantik war bereits morgens für 7.40 Uhr angesetzt. Die 1.9km lange Schwimmdistanz legte Marc in einer Zeit von 22:46 min. zurück. Damit hatte er sich gegenüber seinem Rennen wenige Wochen zuvor in Zell am See um fast 2 Minuten verbessert. In einer sehr großen Gruppe von Athleten ging es dann auf die 90km lange Raddistanz. Auf dieser Etappe entlang der malerischen portugisischen Rivieraküste wurde das Teilnehmerfeld von dem Franzosen Mathis Margirier angeführt. Dahinter die Verfolgergruppe an die sich Eggeling dran hängte und versuchte, den Abstand nach vorne gleich zu halten. Mit einer soliden Radleistung gelang ihm das auch, so dass er die zweite Disziplin mit einer Zeit von 2:08:01 als drittschnellster Teilnehmer abschloss. Das Laufen ging Eggeling nach intensivem Training in der Vorbereitung in guter Verfassung an und konnte eine zufriedenstellende Pace von 3:33 min/km über die 21.1km-Distanz halten. Bei km12 war er noch im Rennen um einen Podiumsplatz dabei, konnte bei leistungsstark besetztem Spitzenfeld jedoch diese Position nicht halten. Mit einer Laufzeit von 1:14:57 und einer Gesamtzeit von 3:50:05 kam Marc Eggeling schließlich als 7. in einem engen und spannenden Rennen durch das Ziel. In der Rückschau ist der junge Profiathlet zufrieden mit seiner soliden Saisonabschlußleistung bei diesem Triathlon, da er sich gegenüber seiner Vorwettkämpfen sichtlich verbessert hatte. Er weiß aber schon jetzt, woran er noch arbeiten muss, um nächstes Jahr einen der heißbegehrten Podiumsplätze zu erreichen. Nach kurzer Erholungspause steht bereits der Trainingsplan über die Wintermonate fest. Foto: Ingo Kutsche

24.10.2022: Spaß an Pressearbeit in der TGO ?. Von

Hast Du gerne mit Menschen Kontakt, Spaß am Schreiben und der Erstellung von Präsentationen ? Wir suchen als Turngemeinde Oberlahnstein Unterstützung bei der Pressearbeit und Darstellung sowohl innerhalb des Vereins selbst als auch in den regionalen Medien. Zahlreiche Gruppen und Kurse in unterschiedlichen Sportarten, Vereinsevents und sportliche und kulturelle Veranstaltungen bieten ein abwechslungsreiches Betätigungsfeld für Interessierte. Eigenständige Beiträge und Projekte sind genauso denkbar wie Teamarbeit bei der Erstellung von Artikeln und Präsentationen. Wenn wir Dich neugierig gemacht haben melde Dich gerne unter vorstand@tgo-lahnstein.de

23.10.2022: 25 Jahre WALKING bei der TGO. Von

Walking (= schnelles Gehen) gehört seit 1997 zum festen Angebot der Turngemeinde Oberlahnstein. Vergangene Woche begingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gruppe ihr 25-jähriges Jubiläum. Diese Sportart setzt keine besonderen Fähigkeiten voraus und kann bis ins hohe Alter von Jedermann betrieben werden. Walking dient der allgemeinen Leistungsfähigkeit, eine Überbelastung ist ausgeschlossen. Treffpunkt ist montags und donnerstags von 17.30 bis 18.30 Uhr im Stadion Niederlahnstein unter der Leitung von Brigitte Zulauf (Tel. 02621/7970 – Mobil. 0178/9397268) und Paula Blum (Tel. 02621/706336 – Mobil. 0176/82198169). Interessierte Walker sind gerne aufgerufen mitzumachen.

23.10.2022: ERSTE HILFE- Schulung mit Einweisung TGO-Defibrillator. Von

Am Samstag, den 5. November findet für alle Übungsleiter- und Abteilungsleiter eine Erste Hilfe Schulung mit Schwerpunkt "Notfälle in der Sportstunde", verbunden mit einer Einweisung auf die Bedienung des neuen TGO-Defibrillators statt. Die Schulung wird von Dr. Peter Radermacher geleitet. Ort: TGO-Vereinsheim, Uhrzeit: 12.00 - 13.30 Uhr. Zwecks besserer Planung bitte Anmeldungen über die Geschäftsstelle an vorstand(at)tgo-lahnstein.de.

23.10.2022: Die TGO gratuliert Gisela Frank. Von

Auf stolze 95 Jahre bringt es Vereinsmitglied Gisela Frank in den letzten Tagen, als die Vorsitzende der Turngemeinde Oberlahnstein, Annerose Thörmer, das älteste Mitglied des Vereins besuchte und der Jubilarin zu ihrem Geburtstag gratulierte. Mit Anfang 20 trat sie damals als junge Frau in den Verein ein und machte zunächst in der Turn- und Gymnastikgruppe mit. Seit dem Jahr 1962 leitete sie über viele Jahre die Gymnastikgruppe der MiWo-Frauen, bis sie in den 2000ern die Gruppenleitung abgab, jedoch noch geraume Zeit als Vertretung aktiv war. Neben den regelmäßigen Übungsstunden mittwochabends, in denen sie noch bis vor 1-2 Jahren mitmachte, organisierte sie jedes Jahr Ausflüge für die MiWo-Frauen in die nähere und weitere Umgebung. An ihrem Geburtstag äußerte sie noch den Wunsch, noch mal der Übungsstunde am Mittwochabend teilnehmen zu wollen. Im kommenden Jahr kommt sie auf 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Die Turngemeinde Oberlahnstein wünscht Ihr Gesundheit und weiterhin alles Gute.

19.10.2022: Spannender Heimspieltag für HSG-Handballer in Hoschem. Von

Einen starken Kampf bis in die letzte Spielminute präsentierte die „Zweite“ der HSG Horchheim/Lahnstein gegen die DJK Betzdorf in der Horchheimer Sporthalle in der Erbenstrasse. Leider wurde dieser nicht mit zwei Punkten belohnt, denn die Gäste hatten am Ende die besseren Aktionen und konnten beim Endstand von 35:37 (19:19) als Sieger vom Feld gehen.
Es war eine durchweg ausgeglichene Partie, in der die HSG dank eines guten Starts über weite Teile des Spiels eine kleine Führung halten konnte. Während die HSG von vielen individuellen Aktionen im Angriff profitiere, kombinierten die Betzdorfer etwas sicherer. Sie schafften dies über viele Wechsel und brachten mit dem Kreisläufer ein gutes und konstantes Angriffsspiel aufs Feld. Die HSG tat sich mit der offensiven Abwehr der DJK und den Umstand, dass einige Spielern der HSG erstmals miteinander agierten, etwas schwer im Angriff. Ebenso war die Abwehrreihe noch nicht ausreichend eingespielt und es fehlte immer wieder an der nötigen Geschlossenheit. Leider fielen gegen Ende noch zwei wichtige Spieler der HSG aus, sodass trotz starker kämpferischer Leistung und toller Unterstützung durch die Zuschauer am Ende die Gäste in den entscheidenden Situationen besser agierten und den verdienten Sieg feiern konnten.
Für die HSG II spielten: Will, Zmudzinski – Hoffmann (4), Honnef (13), Heift, Gläser (2), Wollweber (5), Raßbach, Zobel, Klepzig (4), Karl (1), Mildner (4), Schmidt (2).

Auch die „Erste“ machte es in ihrem Spiel richtig spannend und durften erst nach Ablauf der Spielzeit gelassen den 31:30 (15:12) Endstand als Sieger feiern. In einer ebenfalls sehr ausgeglichenen Partie konnten die Männer der HSG zwar mehrmals einen kleinen Vorsprung herausarbeiten, sich jedoch nie entscheidend absetzen. Immer wieder war es Marc Kimmel, der sich ein Herz nahm und starke Aktionen im Angriff zeigte. Er war mit 8 Treffern der erfolgreichste Torschütze der HSG. Beide Abwehrreihen verteidigten unter großem körperlichem Einsatz, aber überwiegend fair, und wurden lautstark durch die Zuschauer bejubelt. In den entscheidenden Phasen eigener Unterzahl war es dann wieder die Achse Karbach – Münch, die ein tolles Zusammenspiel zwischen Mitte und Kreisläufer zeigte und die Abwehr der Weiberner verzweifeln ließ. Zum Ende der Partie hin wurde es dann richtig spannend, die euphorische Stimmung in der Halle puschte die Männer im Kampf auf dem Feld und zum Jubel aller HSG-Fans hatten sie in den entscheidenden Aktionen ein glückliches Händchen. Auch wenn nicht beide HSG-Mannschaften ihr Spiel gewinnen konnten, waren sie doch zufrieden mit der gezeigten Leistung und der großartigen Stimmung in der Halle, in der sich die Mannschaften der HSG gegenseitig unterstützten.
Für die HSG spielten: Orth, Bischoff – Karbach (1), Arzdorf, C.Schröder (3), B.Schröder (3), Kimmel (8), Görres (1), Krell, Stellmann (3), Beckermann (5), Weyer, Löw, Münch (7).

19.10.2022: Tischtennis Jugend 13 und Jugend 19. Von

Die Tischtennisjugend 19 der Turngemeinde Oberlahnstein absolvierte zwischenzeitlich zwei weitere Begegnungen. So musste man am 21.09.22 zum Auswärtsspiel beim TTC Zugbrücke Grenzau anreisen. Hier konnte in der Besetzung Till Seifert, Michél Urhahn sowie Gabriel und Leonard Schuster erneut ein Unentschieden (5:5) wie auch im Hinspiel erreicht werden. Till und Michél gewannen jeweils ihre zwei Einzel. Gabriel und Leonard verloren leider ihre Einzel, konnten sich aber im Doppel durchsetzen.
Nur fünf Tage später folgte das nächste Spiel zu Hause in der Sporthalle Schulzentrums Oberlahnstein, das in großer Besetzung gespielt wurde. Till und Michél sowie Gabriel und Leonard wurden für die Doppel eingeteilt. Die Doppel wurden klar gewonnen. Noah Theis, Leonie Kolb, Jonathan Pfefferkorn und Colin Leibig durften die Einzel spielen.
Für Noah, der in der laufenden Spielsaison bisher nur ein Doppel gespielt hatte, war es der erste Einsatz als Einzelspieler. Er gewann immerhin eines seiner beiden Spiele. Ebenfalls ihren ersten Einsatz hatten Leonie und Jonathan, die auch jeweils eines ihrer beiden ausgetragenen Spiele für sich entscheiden konnten. Schließlich steuerte Colin noch zwei Siege zum Endstand von 7:3 für die Mannschaft der TGO bei.
Das nächste Spiel für die Jugend 19 steht nun erst wieder nach den Herbstferien, am Montag, den 07.11.22 um 17.30 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Oberlahnstein an. Zuschauer sind ausdrücklich erwünscht und herzlich willkommen.
Spektakulär startete die Jugend 13 in den Spielbetrieb „Kreisklasse Jugend 13“. Der 10:0 Sieg bei 30:2 Sätzen gegen die Spfr. Höhr-Grenzhausen lies keine Wünsche offen. David Rünz, Niclas Zink, Tom Adler und Albert Njoh Dimitte gewannen sowohl ihre Doppel als auch alle ihre Einzel. So darf es weiter gehen. Auch für die Jugend 13 findet das nächste Spiel erst nach den Herbstferien statt. Dann geht es mit einem Auswärtsspiel in Grenzau beim TTC Zugbrücke Grenzau.

16.10.2022: TGO-Vereinshallen nun mit Defibrillator ausgestattet. Von

Die Turngemeinde Oberlahnstein hat in den vereinseigenen Hallen nun seit neuestem einen medizinischen Defibrillator hängen, um noch besser bei möglichen lebensbedrohlichen Notfällen in den Übungsstunden gewappnet zu sein. Die Vielzahl an älteren Mitgliedern hatte den Vereinsvorstand zu dieser Anschaffung bewogen. Der Vollautomatische AED-Defibrillator wurde von Jörg Thielen an zentraler Position montiert und von Vorstandsmitglied Dr. Peter Radermacher in Funktion gesetzt. Die TGO bedankt sich an dieser Stelle bei der NASPA für die freundliche Unterstützung bei der Anschaffung dieses Geräts. Als besonderen Service bietet der Mediziner den TGO-Übungsleitern und ggf. weiteren interessierten Mitgliedern eine Einweisung in die Funktionsweise des Defibrillators im Rahmen einer spezifischen Erste-Hilfe-Schulung unter dem Motto „Erste Hilfe in der Sportstunde“ an. Diese vereinsintere Erste-Hilfe-Schulung findet am Samstag, den 5. November von 12.00 – 13.30 Uhr im TGO-Vereinsheim statt.

10.10.2022: TGOler beim Gewerbeparklauf aktiv. Von

Am Sonntag, den 09. Oktober trafen sich zahlreiche Athleten der Turngemeinde Oberlahnstein (TGO) in Mülheim-Kärlich beim Gewerbeparklauf. Der Herbsttag begann sehr kühl und neblig. Als die Teilnehmer auf die Laufstrecke gingen, kam jedoch die Sonne raus und es wurde angenehm warm. Als jüngster Teilnehmer startete Andreas Thielen im Trikot der LG Rhein- Wied für die TGO im Lauf m U10. Nach einem ruhigen Start bei mäßigem Tempo steigerte Andreas nach etwa 300 Metern seine Renngeschwindigkeit und zog an seinen Konkurrenten vorbei. Etwa 200m vor dem Ziel hatte er bereits alle Konkurrenten seines Laufs hinter sich gelassen und spurtete mit langen Schritten Richtung Ziel. Somit sicherte er sich den ersten Platz in seiner Altersklasse. Sein Trainingskamerad Malte Steiger konnte den anschließenden Lauf der m U12 ebenfalls als Sieger beenden. Er ließ es jedoch nicht ganz so entspannt angehen, wie Andreas und war bereits zu Beginn im Spitzenteam unterwegs. Interessant wäre es gewesen, wenn Andreas und Malte in einem gemeinsamen Lauf gestartet wären, da sie in ihren Läufen jeweils exakt die gleiche Zielzeit (4:03 Minuten) über die 1000m Distanz erreicht hatten. Über die 5 Km Distanz ging Erik Pohl aus der TGO Leichtathletik Gruppe U14 mit seinem Vater Carsten im Team „Vater & Sohn“ an den Start. Erik erreichte das Ziel in der hervorragenden Zeit von 20:03 Minuten, gefolgt von seinem Vater. Aus der TGO-Schwimmabteilung gesellten sich zum Team „Bergie & Friends“ folgende 5 Km Läufer: Unser Webmaster Josef Schirra mit der Laufzeit 19:40 min Ehemaliger Schwimmtrainer Stefan Lossin (20.38 min) Schwimmer Holger Wilhelm (20.51 min) Schwimmer Sven Jung (22.30 min) Ehemaliger Schwimmtrainer Marc Lützenkirchen (23.40 min) Und Schwimmer Christian Berger (24.55 min) Bei der Siegerehrung freuten sich die beiden jüngsten Teilnehmer Andreas und Malte jeweils über ihre Medaille, Urkunde und einen 10€ Gutschein von Intersport Krumholz. Die Leichtathletik Kinder der TGO Gruppen U8 bis U12 / U14 planen bereits die Teilnahme bei weiteren Wettkämpfe in der Umgebung: 12. November Crosslauf in Eitelborn / Neuhäusel 20. November Silberau- Crosslauf in Bad Ems 03. Dezember LG Rhein-Wied-Nikolaus Wettkampf in der Sporthalle in Andernach

10.10.2022: Torreicher Derbysieg gegen den HC Koblenz II - 09.10.2022. Von

Am Sonntagnachmittag konnten sich die 1. Herrenmannschaft der HSG Horchheim/Lahnstein zu Gast beim HC Koblenz II behaupten und mit einem 30:39 Sieg zwei Punkte auf die andere Rheinseite entführen.
Die HSG startete konzentriert und erarbeitete sich bis zum Stand von 4:9 in der 14. Spielminute einen kleinen Vorsprung. Es folgte jedoch eine Schwächephase der Gäste und aufgrund einer Reihe ideenloser Angriffe konnte sich der HC Koblenz wieder herankämpfen. Mit einem 18:19 Halbzeitstand ging es in die Kabinen. Die Anfangsphase der zweiten Hälfte konnte die HSG dann wieder besser gestalten, der Rückraum kam immer besser in einen Fluss und besonders Marc Kimmel zeigte sich an diesem Abend treffsicher mit 9 Toren. Auch die Abwehr schaffte es immer besser im Verbund zu verteidigen, musste sich nur der schnellen zweiten Welle einer jungen Koblenzer Heimmannschaft ein ums andere Mal geschlagen geben. Die HSG spielte ihre Angriffe jedoch immer konzentrierter, geduldiger und erarbeiteten sich Lücken in der Abwehr oder gute Abschlusssituationen. Felix Beckermann bewies sich diesbezüglich als dankenswerter Abnehmer und steuerte 8 Treffer über die Rechtsaußenposition bei. Tor um Tor konnte sich die HSG folglich absetzen und einen deutlichen Sieg einfahren.
Für die HSG spielten: T.Bischoff, Will – C.Schröder (4), Arzdorf (3), Kimmel (9), Görres (3), Krell (5), Stellmann (1), Beckermann (8), Löw, Münch (4), Kleadtke (2)
Die nächsten Spiele finden am 15.10. in der Sporthalle Erbenstraße in Horchheim statt. Den Anfang macht die C-Jugend um 13:15 Uhr gegen den HV Miehlen, gefolgt von der Zweiten, die um 15 Uhr die DJK Betzdorf empfängt. Um 17 Uhr treten die Damen gegen den TV Bad Ems an und um 19 Uhr trifft die Erste auf den aktuellen Tabellenführer aus Weibern.

10.10.2022: Stadtradeln im Rhein-Lahn-Kreis. Von

Die Aktion „Stadtradeln“ hat auch dieses Jahr wieder zahlreiche Fahrradfans zum Mitmachen motiviert. Die Mitglieder der Turngemeinde Oberlahnstein beteiligten sich unter Federführung von Jörg Thielen auch an dieser Mitmachaktion. Bei durchweg guten Wetterbedingungen ging es dann per Bike durch den Rhein-Lahn-Kreis. Nach Abschluss der Aktion gingen die Teilnehmer der Stadt Lahnstein mit 20.869 Kilometern als Sieger des Rhein-Lahn-Kreises vor Diez mit 10.801 km und Nastätten mit 10.168 km aus der diesjährigen Stadtradelaktion hervor. Hierbei erradelte sich die Turngemeinde Oberlahnstein mit 3.554 km als teilnehmende Gruppe wiederum Platz 1 vor der SPD mit 3.309 km und der Stadtverwaltung Lahnstein mit 2.846 km. In der TGO-Gruppe kommt Birgit Kauers-Thielen als Spitzenreiterin auf beachtliche 713,6 km. Rechnet man die insgesamt erradelten Kilometer in Autokilometer um, so wären bei der insgesamt zurückgelegten Strecke etwa 3 Tonnen CO2 freigesetzt worden. Hoffen wir auf weiterhin rege Fortbewegung per Fahrrad.

10.10.2022: TGO-Bodyforming - Teilnehmermeldungen möglich. Von

Ab sofort können wieder neue Teilnehmer in die Gruppe aufgenommen werden. Die Stunde Bodyforming wird von Birgit Kauers-Thielen geleitet und findet jeden Samstag in der Zeit von 11.00- 12.00 Uhr in der vereinseigenen Turnhalle (Westallee 9) statt. Wir beginnen mit einem Aufwärmprogramm und kleineren Schrittkombinationen. Die Übungen bei Bodyforming kräftigen die gesamte Muskulatur. Wir trainieren mit verschiedenen Handgeräten, wie Thera-Band, Hanteln, Step-Brettern, Flexibar usw. Birgit freut sich auf Euch. Nach vorheriger Anmeldung einfach Sportbekleidung und Hallenschuhe mitbringen und mitmachen. Die Teilnehmer freuen sich über Zuwachs von interessierten Frauen und Männern. Es handelt sich hierbei um eine regelmäßige feste Übungsstunde für Mitglieder oder die es noch werden möchten. Infos zu Bodyforming: Birgit Kauers-Thielen - Tel.: 02621-3066906 oder 01522-1929601

09.10.2022: Erste Saisonniederlage für HSG C-Jugend. Von

Am Samstag (08.10.22) begrüßten die C-Jugend-Spieler der HSG Horchheim-Lahnstein den HV Vallendar in der Sporthalle des Schulzentrums in Lahnstein. Zu Beginn einer sehr ausgeglichenen Partie konnten sich dann die spielerisch überlegenen Gäste aus Vallendar mit 4 Toren absetzen und gingen mit einem 12:16 Führung in die Pause. Nach der Halbzeitpause kämpften sich die HSG Jungs Tor um Tor heran und konnten in der 38. Minute den Ausgleichstreffer erzielen. Den in der Abwehr gut aufgestellten Vallendarern gelang es aber, sich in der spannenden, zweiten Halbzeit wieder abzusetzen und das Spiel 28:30 für sich zu entscheiden.
Für die HSG Horchheim- Lahnstein spielten: Romeh Wollweber, Jonathan Metten (1), Cornelius König, Nico Graef, Moritz Paulik (8), Silas Lindner (1), Lennart Müller, Yannis Birro (16), Jonathan Wagner, Tim Gädigk (2) Trainer: Matthias Heckenbach und Rouven Wollweber
Das nächste Heimspiel der jungen HSG-Spieler findet am 15.10 2022 um 13.15 Uhr gegen den HV Miehlen in der Sporthalle/Erbenstraße in Horchheim statt.

02.10.2022: Neue Cheerleading-Gruppe bei der TGO. Von

Mädchen und Jungs im Alter von 8 - 13 Jahren sind herzlich willkommen. Interessierte Kinder/Jugendliche erlernen hier das Bodenturnen und Skills vom Cheerleading. Nathalie Herber, die selbst bei den Cheerforce Koblenz der CTG aktiv ist, bietet diese neue Trainingsgruppe an. Ob Bogengang, Rad/Radwende oder Hebungen, der Start fürs Cheerleading wird gesetzt. Auch der Spaß kommt nicht zur kurz: Teamübernachtungen und gemeinsame Events stärken den Zusammenhalt des TGO-Cheerleading-Teams. Das wöchentliche Training findet jeweils donnerstags von 17 - 18 Uhr in der Alten TGO-Halle statt und startet nach den Herbstferien am 3. November.
Wenn Ihr Interesse daran habt dann meldet Euch bei Nathalie Herber unter nathalie.herber@tgo-lahnstein.de
Let´s go TGO !

02.10.2022: Handball in der TGO. Von

Der Handball spiel seit vielen Jahren in der Turngemeinde Oberlahnstein eine große sportliche Rolle. Gerade die Handballer können auf zahlreiche beachtliche Erfolge zurückblicken. In den 80er Jahren gab es sogar eine Handball-Damenmannschaft, die erfolgreich in der Regionalliga mitspielte. Nach dem Rückzug von Georg und Nadine Herbel aus der Abteilungsleitung engagieren sich Heinz Hartenfels und Sandra Birro seit ein paar Jahren um die Weiterentwicklung des Handballsports in der TGO. Unter Ihrer Abteilungsleitung hatten Hanna Schmitz und Rouven Wollweber wieder eine Jugend-Mannschaft von den „Minis“ bis zur C-Jugend hochgezogen. Das Herren-Team der TGO wurde bis zur letzten Saison von Daniel Schmidt trainiert und startete in der Landesliga.
Durch die Gründung einer Spielgemeinschaft mit der Handballabteilung der TuS Horchheim soll es im Handball zukunftsorientiert weitergehen und auch die vorhandenen Trainerresourcen und Hallenmöglichkeiten möchte man gemeinsam nutzen. Damit verbunden sollen für beide Vereine bessere Möglichkeiten in der Nachwuchsförderung nutzbar sein und bessere Erfolge im Spielbetrieb erreicht werden. Nach einigen fachlichen Vorgesprächen wurde noch im August 2022 die Vereinbarung zur Handball-Spielgemeinschaft (HSG) Horchheim/Lahnstein abgeschlossen, um den gemeinsamen Trainingsbetrieb für die Handballer zu starten. Aktuell gibt es Trainingsgruppen im Herren-Bereich sowie bei der C-Jugend, E-Jugend und bei den Handball-Minis. Trainer aus beiden Vereinen (s. Übersicht) organisieren das Training der Handballer sowohl in der Sporthalle MDG in Lahnstein als auch in der Sporthalle Erbenstraße in Horchheim.
Für die neue Handballsaison im HVR gibt es zwei Herren-Mannschaften, die als HSG I in der Verbandsliga bzw. als HSG II der Landesliga spielen. Im Jugendbereich startet die C-Jugend in der Bezirksliga, die E-Jugend und Minis in der Turnierrunde.
Der Spielplan des HVR gibt im Saisonverlauf einen Überblick über die bereits absolvierten und die noch anstehenden Spiele. Dort sind auch die aktuellen Ergebnisse und Tabellenstände abzulesen.

01.10.2022: Auftaktsieg der C-Jugend und Fehlstart für beide HSG-Herren-Teams. Von

Am Samstag (24.09.2022) startete die C-Jugend der HSG Horchheim-Lahnstein gegen die JSG Ahrbach-Bannberscheid in die neue Handball-Saison. Schon zu Beginn des Spieles konnten sich die HSG-Spieler deutlich von den Gästen aus Ahrbach und Bannberscheid absetzen, so dass man mit einer Führung von 22:4 in die Halbzeitpause ging. In der zweiten Halbzeit konnten die Jungs ihren Vorsprung immer weiter ausbauen und das Spiel 42:9 für sich entscheiden.
Für die HSG spielten: Leon Eibel, Romeh Wollweber - Jacob Hoefer, Jonathan Metten (1), Nico Graef, Moritz Paulik (9), Silas Lindner (5), Julius Steinhauer, Yannis Birro (24), Jonathan Wagner, Tim Gädigk (3). Das nächste Heimspiel der C-Jugend findet am 08.10.2022 um 16:00 Uhr in Lahnstein gegen den HV Vallendar statt.
Fehlstart für beide HSG-Herren-Teams
Die erste Mannschaft gastierte zum Saisonauftakt beim Aufsteiger SSV95 Wissen und brachte leider keine Punkte an den Rhein/Lahn-Zusammenfluss. In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich keins der beiden Teams mit mehr als zwei Toren absetzen, jedoch schafften es die Maric-Sieben nicht mehr in den letzten 10 Minuten ein Tor zu erzielen, sodass man mit 24:26 als Verlierer das Parkett verlies.
Eine derbe Klatsche gab es für die zweite Mannschaft der HSG. Beim Vorjahres-Vizemeister aus Bendorf kam man mit 50:28 unter die Räder.
Die Chance zur Wiedergutmachung bietet sich für beide Mannschaften beim Heimspielauftakt in Lahnstein. Dabei trifft die Zwote um 17 Uhr auf die SF Neustadt. Im Anschluss empfängt die Erste um 19 Uhr die Rheinlandliga-Reserve vom TV Bad Ems.

24.09.2022: Andrea Tietz finished Raiffeisenthriathlon auf olympischer Distanz. Von

Für Andrea Tietz stellte nach mehreren Rennen der diesjährigen Saison der Raiffeisentriathlon in Neuwied der letzte Wettkampf des Jahres dar. Die Triathletin, die für die Turngemeinde Oberlahnstein in der olympischen Distanz gemeldet war, musste jedoch am Wettkampftag mit Bedauern feststellen, dass sie in ihrer Altersklasse AK 55 entgegen vorheriger Meldedaten konkurrenzlos an den Start gehen musste und somit nur gegen jüngere Athletinnen antreten konnte. Aufmerksam auf diese Veranstaltung wurde sie beim Löwentriathlon in Freilingen, den sie in ihrer Altersklasse mit dem 1. Platz gewann. Besonders interessant klang für sie die Schwimmetappe im Rhein mit der zu erwartenden Strömung, die am Wettkampftag infolge starker Regenfälle noch zugenommen hatte. Bei regnerischem Wetter ging es am Reinufer in der Schwimmdistanz an den Start, die bei schneller Strömung eine besondere Herausforderung darstellte. Die 1.5 km Strecke flussabwärts bis zum Pegelturm legte die Athletin in einer Zeit von 26:36.1 zurück. Den Wechsel auf das Rad sollte sie immerhin in einer Regenpause vornehmen können, bevor der Regen auf der 40km-Etappe bereits nach etwa 8km wieder einsetzte. Die Raiffeisenstrasse (B256), war linksseitig voll für die Athletinnen und Athleten gesperrt. Sie ließ sich auch bei Nässe und 11 Grad gut fahren, da sie keine Kurven hat, die Wendepunkte fast auf Null gingen und daher keine Gefahr zum Wegrutschen bestand. Die Radetappe mit zwei zu fahrenden Runden legte die TGO-Athletin in einer Zeit von 1:30:54 zurück und ging nach Erreichen der Wechselzone die Laufetappe an. Für die 10km-Distanz am Rhein entlang, die ebenfalls in 2 Runden abgesteckt war und durch den Neuwieder Schlosspark führte, brauchte Andrea Tietz eine Zeit von 43:56.1, so dass sie die olympische Distanz in einer Gesamtzeit von 2:53:38 schaffte. Da in diesem Jahr weder in ihrer Altersklasse noch darüber eine Athletin antrat, war sie an diesem Tag offensichtlich die älteste Teilnehmerin in der olympischen Distanz. Im Vergleich aller teilnehmenden Triathletinnen über alle Altersklassen in der olympischen Distanz belegte sie bei 20 bis 30 Jahre jüngeren Athletinnen immerhin einen 8. Platz. Auch wenn ihr der sportliche Vergleich in ihrer Altersklasse fehlte, so liebäugelt die Triathletin bereits jetzt damit, im kommenden Jahr bei dann hoffentlich besserem Wetter wieder in Neuwied dabei zu sein und dann wieder ein echtes Kuchenbuffet im Finisherbereich genießen zu können.

23.09.2022: Die TGO nimmt Abschied von Reinhard Stoltefuß. Von

Reinhard war seit seinem 9. Lebensjahr Mitglied im Fanfarenzug. Hier hatte er in späteren Jahren über 30 Jahre die Abteilungsleitung inne. In seine Zeit fallen die großen musikalischen Erfolge wie die Landesmeisterschaft von Rheinland-Pfalz ununterbrochen von 1989 bis 2015, in den Jahren 1994, 2012 und 2014 die Deutsche Meisterschaft. Viele Jahre arbeitete er als Vorstandsmitglied bei der TGO und pflegte den Kontakt mit allen Mitgliedern als letzter Kassierer der Vereinsbeiträge bis zur Umstellung auf den unbaren Geldverkehr. Die TGO zeichnete ihn mit der goldenen Vereinsnadel aus.
Reinhard war durch seine ruhige und ausgleichende Art ein Mediator, der es verstand mit sachlichen Argumenten für die Dinge einzutreten, die er für wichtig hielt: Freundschaft, Kameradschaft, Hilfsbereitschaft für alle Menschen, egal welcher Herkunft und diese Dinge auch selbst zu leben.
Wir verlieren in ihm ein Vorbild für Gemeinschaft und sozialen Zusammenhalt und trauern mit seiner Familie, die er immer als seinen Halt und Stärke betrachtet hat. Ohne sie wäre sein vielfältiges Engagement nicht möglich gewesen.

18.09.2022: TGO-Vereinsfahrt zum Europa Park am 17.09.2022. Von

Bereits um 4:30 Uhr machten sich 46 abenteuerlustige Mitglieder und Freunde der Turngemeinde Oberlahnstein auf die Reise zum etwa 300 Kilometer entfernten Freizeitpark in Rust, der nach gut 4 Stunden Fahrzeit erreicht wurde. Vor dem Park erhielten die Teilnehmer von Vorstandsmitglied Jörg Thielen die Eintrittskarten ausgehändigt. Ein Gruppenfoto vor dem Park musste natürlich gemacht werden, bevor sich die Teilnehmer auf den Streifzug in dem weitläufigen Park verteilten. Hier gab es viel zu entdecken und erleben. Als Highlights waren mehrere Achterbahnen zu erkunden. Bei der Silver Star werden die Fahrgeräte mit Kettenantrieb auf 73m Höhe befördert und erreichen bei der anschließenden Bergabfahrt eine maximale Geschwindigkeit von 127 Km/h. Bei der Blue-Fire hingegen erhalten die Fahrgäste mithilfe eines Linear Synchron Motors eine extrem starke Beschleunigung. Bereits nach 2,5 Sekunden ist die Höchstgeschwindigkeit (100 Km/h) erreicht und es geht steil bergauf in eine Linkskurve gefolgt von einem Looping und diversen Schrauben und weiteren spannenden Streckenabschnitten. Bei der Holzachterbahn Wodan – Timburcoaster wird auf der 1080m langen Bahn ebenfalls eine Geschwindigkeit von 100Km/h erreicht. Für die jüngeren Parkbesucher gab es eine weitläufige Märchenlandschaft und weitere Themengebiete mit gemäßigteren Attraktionen und Shows zu erkunden. Gegen 10 Uhr zog ein kleines Regengebiet über den Freizeitpark, das aber die Laune der TGOler in keiner Weise schmälerte. Umso dankbarer waren die Teilnehmer, dass bereits nach 30 Minuten der Wassereinbruch von oben ein Ende nahm. Nachmittags kam sogar die Sonne raus und es stellte sich sogar eine spätsommerliche Wetterlage ein. In der für diesen Tag angelegten Whatsapp-Gruppe wurden zahlreiche positive Rückmeldungen und Fotos gepostet. Gegen 19 Uhr traten die Teilnehmer die Heimreise an und stellten bereits Überlegungen an, wohin die Reise im nächsten Jahr wohl gehen soll.

17.09.2022: HSG Horchheim/Lahnstein startet in die erste gemeinsame Spielzeit 2022/2023 . Von

Bündelung der Kräfte im Herren- und Jugendbereich
In einer Woche starten die ersten Teams der neuen Handballspielgemeinschaft (HSG) Horchheim/Lahnstein in die Spielzeit 2022/2023. Bereits seit knapp zwei Jahren standen erste Annäherungen für eine Bündelung der Kräfte im Raum. Beide Vereine taten sich zunehmend schwer, Spielerinnen und Spieler für den Herren- und Seniorenbereich zu finden. Ein Zusammenschluss war nicht zuletzt aufgrund der Passung der Mannschaftsbausteine und der räumliche Nähe die logische Schlussfolgerung: „Lahnstein hat einige junge Talente in den eigenen Reihen. Gemeinsam mit den Horchheimer Routiniers und teils höherklassigen Erfahrungen kann die erste Mannschaft der HSG eine gute Rolle in der Verbandsliga spielen“. Darin sind sich die Abteilungsleiter beider Vereine einig und ergänzen: „Dass es auch neben dem Sportlichen stimmt, haben die ersten gemeinsamen Teambuilding-Aktionen gezeigt. Teamgeist und Zusammenhalt untereinander passen sehr gut “. Die HSG blickt somit positiv auf die kommende Spielzeit mit zwei Senioren und vier Jugendteams.
Zu den Teams: Die erste Mannschaft kann mit einem breiten Kader in die Verbandsliga Ost starten und somit auf einen ordentlichen Trainingsbetrieb bauen. Trainiert wird das Team vom früheren Zweitligaspieler Darko Maric, der für die Ausbildung der jungen Spieler reichlich Erfahrung mitbringt. Die zweite Mannschaft wird nach dem Bezirksmeistertitel der TuS Horchheim und dem damit verbundenen Aufstieg in der Landesliga Rhein/Westerwald auf Punktejagd gehen. Trainer Daniel Schmidt ist für beide Vereine ein Altbekannter und schnürte in der Vergangenheit für die TuS und zuletzt als Spielertrainer für die TGO seine Schuhe. Unter der Flagge der HSG Horchheim/Lahnstein startet zusätzlich eine C-Jugend in den Saisonbetrieb der Bezirksliga Rhein/Westerwald sowie eine E-Jugend und die Handball-Minis in die Turnierrunde.
Zum Saisonstart: Die Senioren beginnen die Saison am 24.09. mit einem Auswärtsspielen gegen den SSV Wissen (HSG I) und die TS Bendorf II (Herren II). Das erste Heimspiel ist für beide HSG-Mannschaften für den 01.10. in der Sporthalle des Marion-Dönhoff-Gymnasiums in Lahnstein geplant. Hier werden die SF Neustadt um 17.00 Uhr (Herren II) und der TV Bad Ems II um 19.00 Uhr (Herren I) erwartet. Die C-Jugend startet bereits mit einem Heimauftritt am Samstag, 24.09.22 um 16:00 Uhr in der Horchheimer Grundschulhalle in die neue Spielzeit. Vor dem endgültigen Ligastart können sich noch Verschiebungen der Spielbegegnungen ergeben. Die Spielpläne sind auf der Homepage des Handballverbands Rheinland (HVR) https://hvrheinland-handball.liga.nu“ zu finden.
Im Vorfeld wünschen wir all unseren HSG Handballern im neuen Trikot eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison und freuen uns auf die ersten gemeinsamen Heimspiele in Horchheim und Lahnstein.

17.09.2022: Erfolgreiche TGO-Rope Skipper geehrt. Von

Ein besonderer Anlass rief Vereinsvorsitzende Annerose Thörmer und weitere Vorstandsmitglieder in das Vereinsheim der Turngemeinde Oberlahnstein. Die beiden erfolgreichen Rope Skipper Pia Wöhner und Semih Göktepe hatten nach Qualifikation bei den Deutschen Meisterschaften an den diesjährigen Europameisterschaften für Rope Skipping in Bratislava/Slowakei teilgenommen und hervorragende Leistungen gezeigt. Pia Wöhner (24) errang in der Disziplin „Triple Under“ einen hervorragenden 5. Platz und Semih Göktepe (15) gewann in der Disziplin „Single Rope Triple Unders“ sogar die Silbermedaille. Der TGO-Vorstand gratulierte den beiden Rope Skippern herzlich und überreichten den beiden eine TGO-Ehrenurkunde sowie ein kleines Präsent. Im sportlichen Gespräch über die Erfahrungen und Eindrücke bei den Europameisterschaften formulierten die beiden Rope Skipper bereits sportliche Wettkampfziele für das kommende Jahr. Neben den Verbands-, Landes- und Deutschen Meisterschaften ist die Teilnahme an den Rope Skipping Weltmeisterschaften in Colorado Springs/USA erklärtes Ziel. Doch bis dahin sind für die beiden Sportler noch zahlreiche Trainingseinheiten zu absolvieren, denn die nationale und internationale Konkurrenz schläft nicht.

17.09.2022: Die ersten Meisterschaftsspiele der Tischtennis-Jugend 19. Von

Die TT-Mannschaft der TGO-Jugend 19 startete zum ersten Mal in einer Meisterschaftsrunde in der 1. Kreisklasse Gruppe A der Kreisligen Westerwald-Süd/Rhein-Lahn.
Gleich zu Anfang war der Spielplan eng getaktet. So musste man freitags (08.09.) auswärts beim TTC Steinefrenz und samstags (09.09.) ebenfalls auswärts beim SV Olympia Eschelbach II antreten, um bereits montags (12.09.) die Mannschaft des TTC Zugbrücke Grenzau zum Heimspiel in der Sporthalle des Marion-Döhnhoff-Gymnasium begrüßen zu dürfen.
Alle drei Spiele verliefen aus Sicht der TGO-Jugend positiv. Gleich in ersten Spiel konnte in Steinefrenz mit der Besetzung Till Seifert, Michél Urhahn, Gabriel Schuster und Leonard Schuster ein Unentschieden (5:5) eingefahren werden. Till konnte drei Siege und Michél und Leonard jeweils einen Sieg zum Unentschieden beitragen. Gabriel verlor seine beiden Spiele leider äußerst knapp.
Gegen SV Olympia Eschelbach II lief es für Gabriel wesentlich besser. der alle drei seiner Spiele gewann. Neben ihm waren noch Till Seifert und erstmals Yuriy Shishinyov mit in der Mannschaft. Till gewann ebenfalls alle drei Spiele sowie das Doppel mit Gabriel. Yuriy, der noch etwas Trainingsrückstand hatte, konnte keines seiner zwei Spiele für sich entscheiden, aber immerhin in beiden Spielen jeweils einen Satz gewinnen. Das Spiel endete mit 7:3 für die TGO-Jugend 19.
Zum Heimspiel am 12.09. gegen die Mannschaft des TTC Zugbrücke Grenzau trat die TGO-Jugend 19 mit insgesamt 6 Spielern an, nämlich Till, Michél, Leonard, Gabriel und auch hier erstmals mit dabei Colin Leibig und Noah Theis. Gabriel und Noah bestritten lediglich ein Doppel, das sie für sich entscheiden konnten. Till und Michél holten in den Einzeln jeweils einen Sieg und Leonard glänzte mit zwei Siegen. Colin hatte infolge Trainingsunterbrechung in den Sommerferien noch Trainingsrückstand und konnte keines seiner zwei Spiele gewinnen. Dennoch knöpfte er seinem Gegner bei beiden Spielen jeweils einen Satz ab. So reichte es immerhin wieder für ein Unentschieden (5:5) und somit vorerst für den 1. Tabellenplatz.
Am Mittwoch, den 21.09. geht es schon direkt mit dem Rückspiel in Grenzau und am Montag, den 26.09. um 17.30 Uhr mit dem Heimspiel in der Sporthalle des Marion-Döhnhoff-Gymnasium (Rückspiel gegen SV Olympia Eschelbach II) weiter. Mal sehen, ob dann Siege drin sind.

13.09.2022: TGO-Fanfaren wirken bei der Eröffnung der Kirmes mit. Von

Die TGO-Fanfaren begleiten traditionell mit ihrem Einzug in das Festzelt der 24er die Oberlahnsteiner Kirmes und untermalen den Fassbieranstich in musikalischer Form.

10.09.2022: In the summer of twenty two. Von

Die Donnerstagsgruppe „Frauengymnastik“ von Rita Bender beendete die Übungsstunden vor den Sommerferien mit einer Wanderung durch die Grenbach hoch zum Kurzentrum, um dann im Waldhaus einen gemütlichen Abend zu verbringen mit leckerem Essen. Zurück ging es dann schon bei leicht einsetzender Dämmerung.
Da in den Sommerferien die Kreisturnhallen nicht genutzt werden können, entschloss sich die Gruppe donnerstags wieder Rad zu fahren, wie das auch in den letzten Jahren immer üblich war. Treffpunkt war hier das Wirtshaus an der Lahn oder das Martinsschloss, von wo dann in alle Richtungen geradelt werden konnte. Mit Hilfe von einer kurzen WhatsApp-Nachricht kamen zu dieser Aktion immer so 8 Mitradfahrer zusammen. Schöne Einkehradressen und häufig ein Zurückradeln bei Sonnenuntergang machten diese Radtouren zu einem Genuss.

10.09.2022: Sommeraktivitäten der Gruppe „Aktiv gegen Osteoporose“ . Von

Einen gelungenen Ausflug nach Winningen an die Mosel unternahm die Gruppe „Aktiv gegen Osteoporose“ mit ihrer Übungsleiterin Rita Bender. Die Teilnehmerin Elke Becker hatte dafür ihre Winninger Bekannte gewinnen können, mit uns eine besondere Ortsführung zu unternehmen. Neben ein paar Geschichten und Anekdoten war der Besuch eines ortsansässigen Künstlers, der aus Weinreben wunderschöne Gebinde gestaltet, die sich als Leuchtobjekte nutzen lassen, ein Highlight. Dabei konnten wir auch einen Blick hinter die Tore der schönen Weingüter werfen und die liebevoll angelegten Gärten bestaunen. Natürlich gehörte auch ein schönes Mittagessen dazu. Bei der großen Hitze hielt sich der Genuss eines guten Glas Weines aber in Grenzen. Mit dem Zug ging es dann am Nachmittag wieder nach Lahnstein zurück.

07.09.2022: TGO macht mit beim Stadtradeln. Von

Der Rhein-Lahn-Kreis nimmt vom 10. September bis 30. September 2022 an der Initiative STADTRADELN teil. Alle, die im Rhein-Lahn-Kreis wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim dieser Aktion mitmachen. STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest. Die Turngemeinde Oberlahnstein (TGO) möchte hier mitmachen. Vorstandsmitglied Jörg Thielen hat das Team „TGO“ auf der Homepage von stadtradeln.de gegründet und ist dort Teamcaptain. Alle Übungsleiter und Mitglieder dürfen gerne Teil des Teams "TGO" werden und sich dort registrieren. Während der dreiwöchigen Aktionsphase verbuchen die Radler*innen unter stadtradeln.de die klimafreundlich zurückgelegten Kilometer im Login-Bereich. Noch einfacher geht es mit der STADTRADELN-App, in der auch die RADar!-Funktion integriert ist. Die Ergebnisse der Teams sowie Kommunen werden auf der Kampagnenwebsite veröffentlicht, sodass Teamvergleiche innerhalb der Kommune als auch übergreifende Vergleiche zwischen allen Kommunen möglich sind und für zusätzliche Motivation sorgen. Das Klima-Bündnis zeichnet am Ende der Kampagnensaison die besten Kommunen in verschiedenen Kategorien aus, die engagiertesten Radler*innen und/oder Teams werden direkt durch die Kommunen geehrt. Also, rauf auf´s Rad und ... immer in Bewegung.

07.09.2022: TGO-Triathletin Andrea Tietz bei City-Triathlon Bronce. Von

Die TGO-Triathletin Andrea Tietz hatte sich bereits zu Jahresbeginn für einen der begehrten Startplätze beim City-Triathlon in Frankfurt im August in der Mitteldistanz angemeldet. Zuvor waren jedoch noch einige andere Wettkämpfe zu bestreiten. Der Zürich-Marathon im April bildete den Anfang und wurde von der 55-Jährigen mit einer Laufzeit von 4:08:13 und Platzierung auf Rang 15 gefinished. Es folgten der Löwentriathlon in Freilingen in Mai in 3:00:22 mit Platz 1 ihrer Altersklasse und der IRONMAN 70.3 Switzerland in Rapperswil-Jona im Juni, den die Athletin in der Mitteldistanz mit einer Gesamtzeit von 6:07:45 und einem hervorragenden 3. Platz in ihrer Altersklasse absolvierte. Darauf folgte noch der IRONMAN Vitoria-Gasteiz im Juli in der Langdistanz als Saisonhighlight. Diesen schloss Andrea Tietz mit einer Gesamtzeit von 12:42:54 und einem ebenso beachtlichen 5. Platz ab. Mit dem Start beim Frankfurter Citymarathon in diesem Jahr wollte die Triathletin schon mal Revierkontakt aufnehmen, da für das kommende Jahr der IRONMAN Frankfurt auf dem Wettkampfplan steht. Am Sonntag, den 7. August, ging es, gemeldet für die Turngemeinde Oberlahnstein, bereits um 06:31 Uhr mit dem Schwimmstart am Langener Waldsee los. Bei hohen Wassertemperaturen von 26 Grad wurde für die Schwimmdistanz „Neoverbot“ ausgesprochen, was der TGO-Athletin jedoch entgegen kam, da sie bei den Schwimmeinheiten in Lahnstein üblicherweise ohne Anzug trainiert hatte. Die 2km-Distanz legte sie in 49:07 zurück und rangierte damit zunächst auf Platz 4. Nach der Wechselzone auf dem Strandweg ging es die 80km Radstrecke vom Langener Waldsee Richtung Stadt, 4 Runden entlang am Main, weiter durch verschiedene Stadtgebiete mit dem Ziel Innenstadt. Die Radetappe legte Tietz in 2:33:56 zurück und schaffte damit die zweitbeste Rundenzeit in ihrer Altersklasse. Nach kurzer Wechselzeit ging es auf die 20km-Laufstrecke, die die Athletin als Lieblingsdisziplin besonders reizte, da auf der Strecke durch die Frankfurter Innenstadt zahlreiche Zuschauer den Athleten zurufen und diese anfeuern. Die Laufetappe schaffte sie in 1:50:50 und war nach insgesamt 5:27:16 h im Ziel, womit sie einen hervorragenden 3. Platz in ihrer Altersklasse erreichte. Zum Ende der diesjährigen Saison steht noch der Raiffeisentriathlon in der Olympische Distanz in Neuwied Mitte September auf dem Plan. Für nächstes Jahr stehen bereits jetzt der IRONMAN 70.3 in Kraichgau in der Mitteldistanz auf dem Terminer der Athletin. Auf ihren vollen Wettkampfkalender und die Frage nach ihrer Motivation angesprochen meint die Athletin mit einem Augenzwinkern: „ Es macht mir einfach Spaß und das Training gibt mit Kraft für den Alltag, auch wenn es Zeit kostet“.

07.09.2022: Eggeling beim Ironman 70.3 in Zell am See konstant. Von

Nach zufriedenstellendem Ergebnis mit Platz 2 beim Trumer Triathlon vor wenigen Wochen ging es nun für den Lahnsteiner TGO-Triathlet Marc Eggeling erneut über die Mitteldistanz zum Ironman 70.3 nach Zell am See in Österreich. Ziel sollte wieder eine vordere Platzierung sein, jedoch war er sich bereits bei der Anreise der starken internationalen Konkurrenz bei diesem Rennen bewusst. Der 25-jährige Profiathlet, der im Trikot des Pro Team Hotel Jakob startete, fühlte sich auch diesmal am Start gut vorbereitet und ging zuversichtlich an die 1,9 km Schwimmdistanz. Ein insgesamt hektischer Start bei der Schwimmdisziplin drängte den jungen Triathleten nach hinten und kostete ihn zunächst den Anschluss an die gewünschte Führungsgruppe. Er schaffte es jedoch sich weiter nach vorne vorzukämpfen und den Abstand zur Spitze nicht zu groß werden zu lassen. Auch wenn er mit der Position 17, auf der er das Schwimmen beendete, nicht zufrieden war, so hatte er sich mit einer Schwimmzeit von 24:31 immerhin fast 2.5 Minuten gegenüber seiner Zeit bei dem Wettbewerb in Trum verbessert. Nach einer guten Wechselzeit ging es auf die 90km- Radstrecke, bei der er seine Stärke ausspielen und an einigen seiner Wettkampfgegner vorbeiziehen konnte. Der Reiz, an der direkten Verfolgergruppe um den ehemaligen IRONMAN-Weltmeister auf Hawai, Sebastian Kienle, sowie Andreas Dreitz und Ruben Zepuntke dran zu bleiben und Führungsarbeit zu leisten, war für den Lahnsteiner Athleten ein besonderer Ansporn. Mit einer Radzeit von 2:11:28 hatte er seine Zeit deutlich verbessert, da er diese nun bei der 90km-Distanz gegenüber dem Vorwettkampf in Trum (dort nur 80km) bis auf wenige Sekunden konstant gehalten hatte. Damit hatte er sich immerhin auf Platz 10 vorgearbeitet. Auf dem abschließenden Halbmarathon sollte sich nun zeigen, ob seine Trainingsvorbereitungen in dieser Disziplin erfolgreich waren, um sein Etappenzeit zu verbessern. Tatsächlich brauchte er auf der 21.1km-Strecke 1:19:28 und verkürzte seine Laufzeit bei ebenfalls längerer Laufstrecke (in Trum 20km) damit noch um fast 2 Minuten. Ganz zufrieden war Eggeling damit noch nicht, da er für sich auch hier noch Potential sieht. Mit einer Gesamtzeit von 4:01:09 kam er in der Gesamtwertung auf Platz 12. Angesichts des starken Teilnehmerfeldes erklärt er sich aber zufrieden und strebt bei seiner nächsten Mitteldistanz dem Ironman 70.3 in Dresden am 18.09.2022 wieder einen vorderen Rang an. Foto: IngoLutsche

07.09.2022: Auftritt der TGO-Fanfaren beim Vorstädte Bürgerfest am Sonntag, 05.09.2022 . Von

Die TGO-Fanfaren waren am letzten Sonntag beim beim Vorstätter Bürgerfest in Koblenz aktiv.

06.09.2022: TGO-Einsteigerkurs Taiji, Qigong ab November. Von

Ab dem 11. November (Fr.) bietet die Turngemeinde Oberlahnstein als Schnupperangebot einen zunächst 5-stündigen Einsteigerkurs für Taiji/Qigong an. Bei Interesse und ausreichender Teilnahme soll sich nachfolgend ein weiterführendes Angebot anschließen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Taijiquan und Qigong sind aus China stammende Übungssysteme, die Aspekte der Meditation, der Gesundheit und der Kampfkunst vereinen. Beide Systeme finden Anwendung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und haben sich vor dem Hintergrund der östlichen Philosophie und Tradition entwickelt. Regelmäßig ausgeübtes Taijiquan und Qigong kann dem Menschen dazu verhelfen Körper, Geist und Seele zu stärken, in ein körperliches und seelisches Gleichgewicht zu gelangen, Kraft und Energie zu schöpfen, zu entspannen und dadurch Stress abzubauen.
 Es werden internationale Formen des Taiji und bekannte Formen des Qigong praktiziert. Der Kursleiter Stefan Dolezich ist erfahrener Kursleiter für Taiji, Qigong und KungFu sowie
Lehrer für Wushu-Jian (Chinesisches Schwertfechten). 

Die Termine sind immer freitags von 17:00 bis 18:00 Uhr
im Vereinsheim der TGO.
 Kosten: Mitglieder. 35,-€ Nicht-Mitglieder: 50,-€
 Anmeldung und Rückfragen: Stefan Dolezich, stefan.dolezich@tgo-lahnstein.de


01.09.2022: TGO Babyschwimmen - Kurse aktuell belegt. Von

Auf Grund der sehr großen Nachfrage und der Reduzierung der Kursplätze durch Corona sind in der Hallenbadsaison 2022/2023 zurzeit alle Kursplätze belegt. Sobald es wieder freie Plätze gibt, oder die Teilnehmerzahl wieder angehoben werden darf, gibt es auf unserer Homepage und in der Presse neue Infos.

01.09.2022: TGO Aquafitness - Kurse aktuell belegt. Von

Auf Grund der sehr großen Nachfrage und der Reduzierung der Kursplätze durch Corona sind in der Hallenbadsaison 2022/2023 zurzeit alle Kursplätze belegt. Sobald es wieder freie Plätze gibt, oder die Teilnehmerzahl wieder angehoben werden darf, gibt es auf unserer Homepage und in der Presse neue Infos.

29.08.2022: TGO Kurs Pilates ab 21.09.2022. Von

Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem vor allem die tiefliegenden, kleinen Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung sorgen. Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des sogenannten „Powerhouses“, womit die in der Körpermitte liegende Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist, die sogenannte Stützmuskulatur. Von einer Grundspannung ausgehend werden die Übungen langsam aber fließend, präzise und kontrolliert ausgeführt, begleitet durch sanfte Musik. Pilates fördert eine gute Haltung und Körperwahrnehmung, sowie ein gutes Körpergefühl. Die erlernte, wichtige Atemtechnik zieht sich durch das Training wie ein roter Faden. Hinweis: kein reiner Anfängerkurs ! Vorkenntnisse über richtige Technik Voraussetzung !

  • Datum: ab 21.9.2022 mit 10 Stunden
  • Zeit: 1. Gruppe: 17.30 - 18.30 Uhr
  • 2. Gruppe (Fortgeschrittene ): 18.45 - 19.45 Uhr
  • Ort: Vereinshalle, Lahnstein, Westallee 9
  • Gebühr: Mitglieder 15,- €, Nichtmitglieder 30,- €
Information und Anmeldung bei Rita Bender, Tel. 02621-4406 Sportlehrerin, DTB-Pilatestrainerin, Fachübungsleiterin Sport in Prävention und Rehabilitation

29.08.2022: TGO-Kurs „Aktiv gegen Osteoporose“ seit 24.08.2022. Von

Am Mittwoch den 24.8.2022 wieder mit Kursen begonnen. Mit einem präventiven Trainingsprogramm wollen wir gezielt etwas gegen den Knochenabbau tun. Dabei werden in der Übungsstunde folgende Schwerpunkte gesetzt : Stärkung der Rumpfstabilität, funktionelles Krafttraining und Schulung des Gleichgewichtes zur Sturzprophylaxe. Neben der Arbeit mit dem eigenen Körpergewicht werden auch zusätzlich verschiedene Geräte wie Theraband, Kleinhanteln, Bälle, Balancepads etc. eingesetzt, um das Training möglichst abwechslungsreich und effektiv zu gestalten. Die Koordination wird mit kleinen Spielen geschult, die das Zusammenspiel von Bewegen und Denken, die Merkfähigkeit und die Reaktionsfähigkeit positiv beeinflussen. Musik untermalt in jeder Stunde das sportliche Tun.

  • Datum: ab 24.8.2022 mit 15 Stunden
  • Zeit: 1.Gruppe: 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr 2. Gruppe: 9.45 Uhr bis 10.45 Uhr
  • Ort: Vereinshalle, Lahnstein, Westallee 9
  • Gebühr : Mitglieder 22,50 €, Nichtmitglieder 45,- €
Information und Anmeldung bei Rita Bender, Tel. 02621-4406 Sportlehrerin und Fachübungsleiterin Sport in der Prävention und Rehabilitation ,

20.08.2022: TGO-Rope Skipper bei EM erfolgreich. Von

Vom 25. bis 30. Juli 2022 fanden im slowakischen Bratislava die einwöchigen Europameisterschaften und das Open Tournament im Rope Skipping statt. Neben Belgien stellte der Deutsche Turnerbund mit 128 Athletinnen und Athleten aus 27 Vereinen die größte Delegation der insgesamt 12 teilnehmenden Nationen bei diesem internationalen Sportereignis. Von der Turngemeinde 1878 Oberlahnstein waren Pia Wöhner (24 Jahre) und Semih Göktepe (15 Jahre) nach der Qualifikation bei den Deutschen Meisterschaften am Start. Begleitet wurden die beiden von TGO-Trainerin Sarah Jaeger. Untergebracht waren die beiden Lahnsteiner Rope Skipper samt Trainerin mit der gesamten Deutschen Delegation in einem nahegelegenen Hotel, so dass dort Gelegenheit zum fachlichen Austausch untereinander bestand. Semih Göktepe ging am Montag, dem 25. Juli im Open Tournament in der Wettkampfklasse männlich 16+ gleich in drei Disziplinen an den Start. Die EM-Teilnahme stellte für den erst 15-jährigen Rope Skipper seinen ersten internationalen Wettbewerb vor zahlreichem Publikum dar. Dementsprechend war der junge Athlet sehr aufgeregt und musste sich auch an die straffe Organisation und Zeittaktung des Wettkampfablaufs gewöhnen. Die erste Disziplin „Single Rope Speed Sprint“ beinhaltete 30 Sekunden Speed-Springen mit möglichst hoher Zahl an Seilsprüngen. Hier lief es leider nicht ganz so gut und Semih konnte nicht seine bisherige Bestleistung aus den Trainingsdurchgängen abrufen. Immer wieder blieb er im Durchgang hängen und verlor dabei wichtige Zeit. Mit „nur“ 67 Sprüngen mit dem rechten Fuß erreichte er Platz 8. „Mit meinem Ergebnis im „Single Rope Speed Sprint“ bin ich nicht zufrieden, da diese Disziplin in den Trainings zuvor einwandfrei funktionierte“ kommentiert der junge Athlet anschließend. Die zweite Disziplin „Single Rope Speed Endurence“ bedeutete 3 Minuten Speed-Springen mit möglichst vielen Sprüngen in diesem Zeitraum. Hier lief es für Semih umso besser, denn er konnte mit 397 Sprüngen sogar seinen persönlichen Rekord knacken und kam auf Rang 5 von 8 Teilnehmern. Die letzte Disziplin war „Single Rope Triple Unders“, bei der möglichst viele Dreifachsprünge innerhalb von 30 Sekunden zu schaffen sind. Hierbei setzte sich Semih von seiner Konkurrenz ab und errang mit 89 Zählern hinter seinem Landsmann Felix Rühl die Silbermedaille. Das bedeutete für Semih eine offizielle Ehrung auf dem Siegertreppchen. Am Dienstagnachmittag nahmen beide TGO‘ler mit der Deutschen Delegation an der Eröffnungszeremonie für die Europameisterschaften teil und liefen mit der Nationalflagge in die Wettkampfstätte ein. Pia Wöhner musste sich zunächst noch gedulden, da die von ihr belegte Disziplin erst für Freitag angesetzt war. Sie ging im Einzel in der Disziplin „Triple Under“ an den Start . Dabei schaffte sie mit 149 Triple nicht nur ihren persönlichen Rekord, sondern auch mit Platz 3 von 18 Teilnehmerinnen die Qualifikation der Top 6 für die Finals am Tag danach. Dabei konnte Pia Wöhner leider nicht auf ihre Leistung auf gleichem Stand abrufen und ersprang sich mit „nur“ 115 Triple den 5. Platz. Darauf angesprochen meinte die junge Athletin: “Ich habe mich bereits morgens eine Ermüdung in den Beinen gespürt und konnte die Aufregung nicht ganz unterdrücken. Das lange Warten am Wettkampftag bis zum Triple Under Start am frühen Abend war ebenfalls kräftezehrend.“ Dennoch zeigt sie sich mit ihrem Ergebnis sportlich: „Auf meine Leistung möchte ich im nächsten Jahr aufbauen, meine persönliche Bestleistung übertreffen und mich bei den Deutschen Meisterschaften für die Weltmeisterschaften in Colorado Springs qualifizieren.“ Für Semih war mit der EM-Teilnahme bereits ein Traum wahr geworden, aus deren Teilnahme er wichtige Erfahrungen mit nach Hause nimmt. Schon jetzt fiebert auch er der Teilnahme an der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr entgegen. Bis dahin wird er die gewonnen Erfahrungen und Anregungen, in Gesprächen und Beobachtung anderer Rope Skipper, in seinem weiteren Training einbeziehen. Beide TGO-Rope Skipper flogen, gefangen von dem internationalen Flair und den sportlichen Eindrücken, zufrieden nach Hause mit dem Ziel, ihr Training in der heimatlichen Vereinshalle zeitnah aufzunehmen und ihren Trainingsplan für die Weltmeisterschaften im nächsten Jahr in den USA frühzeitig anzupassen. Ob dann ein Medaillenplatz drin ist, bleibt aus heutiger Sicht sportliches Ziel. Beide Rope Skipper wurden zurück in Lahnstein von ihren Sportkolleginnen und -Kollegen freudig begrüßt und beglückwünscht.

07.08.2022: Verabschiedung der TGO-Jugend-Handballer von Trainer-Duo. Von

Im Rahmen ihrer Saisonabschlussfeier haben sich die D-Jugend-Handballer der Turngemeinde Oberlahnstein von ihrem langjährigen Trainerteam Rouven Wollweber und Hannah Schmitz als hauptverantwortliche Trainer verabschiedet. Die beiden werden jedoch dem Team weiter unterstützend zur Seite stehen. Mit den Beiden starteten die Jungs endlich als „Minis“ in den Handball-Spielbetrieb und man kann in den fünf gemeinsamen Jahren stolz auf eine sehr erfolgreiche Zeit zurückblicken. Alle Jungs, Eltern sowie die Abteilungsleitung sagen „Danke, Hannah und Rouven, für Euer Engagement, Eure Geduld, Euer Anfeuern, Trösten und vor allem die schöne Zeit, die Ihr mit unseren, euren Handball-Jungs verbracht habt“.

05.08.2022: Andreas Dasbach für Deutsche Seniorenmeisterschaften qualifiziert. Von

Am 16. Juli fanden in Dillingen/Saar die Südwestdeutschen Seniorenmeisterschaften statt, in denen die überregionalen Altersklassenbesten der Landesverbände Rheinland, Pfalz, Saarland und Rheinhessen ermittelt wurden. Da sich für die diesjährigen Rheinlandmeisterschaften der Senioren kein Ausrichter gefunden hatte, wurde an die bestplatzierten Athleten des LV Rheinland gleichzeitig der Titel des Rheinlandmeisters vergeben.
Für die Turngemeinde Oberlahnstein ging Andreas Dasbach in der Altersklasse M 45 über 800 und 400 Meter an den Start. Über 800 m gelang es ihm, in 2:16,17 die altersgleichen Athleten auf die Plätze zu verweisen und so den Titel des Südwestdeutschen Meisters zu erlangen. Die Verbesserung seiner Zeit aus dem Vorjahr um sechs Sekunden bedeutete gleichzeitig das Erreichen der Qualifikationsnorm für die Deutschen Seniorenmeisterschaften am 17. Und 18. September in Erding bei München. Nicht ganz zufrieden war Andreas Dasbach im anschließenden Rennen mit seiner Zeit von 62,44 über die Stadionrunde, obwohl diese Leistung auch hier für den Titel ausreichte.

31.07.2022: Walking to heaven - Geh mit Herz und Hand - wieder im September 2022. Von

Weiter Informationen siehe Anhang

29.07.2022: 6 Süddeutsche-Vizemeistertitel für TGO-Turmspringer. Von

Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Stuttgart vom 23. bis 25. Juli starteten vier Kunst- und Turmspringer der Turngemeinde Oberlahnstein. Erfolgreichster TGO-Springer war Niklas Prylutskyi, der in allen 4 Wettkämpfen den zweiten Platz gewann. Marius Seitz darf sich ebenso vom Turm sowie in der Kombination „Süddeutscher Vizemeister“ nennen, während der erst 10jährige David Lenz bei seinem ersten „regulären“ Wettkampf das volle Programm vom 1m- und 3m-Brett, Turm und Kombination absolvierte und jeweils den 4. Platz errang. Er war der erfolgreichste Teilnehmer seiner Altersklasse aus den alten Bundesländer und konnte sogar in einem der Disziplinen einen erfahrenen Springer aus Gera schlagen. Einige Wochen zuvor waren die TGO-Springer bereits bei den Landesmeisterschaften in Frankfurt am Start und durften dort nach fast drei Jahren Corona-Zwangspause endlich wieder im Freibad starten. Dort bewährten sich die TGO´ler besonders beim Synchronspringen vom 3m-Brett, wobei das Paar Miguel Geis /David Lenz Landesmeister wurde, Eva Schübel/Frank Thielen den 2. Platz und Carlos Geis/Niklas Prylutskyi die Bronzemedaille errangen. David Lenz gewann seinen Vielseitigkeitswettkampf mit großem Vorsprung vor zwei weiteren Kontrahenten Sportlern, während Frank Thielen den Medaillenreigen mit 4 Landesmeistertiteln in der Altersklasse Ü50 krönte.

23.07.2022: TGO-Bauch-Beine-Po-Kurse wieder ab September 2022 . Von

Einen flachen Bauch, feste Oberschenkel und einen knackigen Po – das wünschen Sie sich? Das können Sie bei der Turngemeinde Oberlahnstein unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen erreichen. Nach panemiebedingter Pause laufen die beliebten Bauch-Beine-Po-Kurse auch wieder. Der nächste 10 Stunden-Kurs findet jeweils dienstags in der Zeit von 19.15 – 20.15 Uhr statt und beginnt am 06.09.2022. Ein weiterer 10 Stunden-Kurs findet immer freitags in der Zeit von 19.30 – 20.30 Uhr statt und startet 09.09.2022. Die Kurse finden in der TGO vereinseigenen Mehrzweckhalle (neue Turnhalle, Westallee 9 in Lahnstein) statt. Durch gezieltes Training werden die wichtigsten Muskelgruppen gekräftigt und die Problemzonen – Bauch, Beine und Po - gestrafft. Durch den Einsatz von Step-Brettern und kleineren Schrittkombinationen erzielt man ein optimales Herz-Kreislauf-Training, dem im Anschluss der Aufwärmphase die Kräftigung der Muskulatur folgt. Frauen und Männer, die etwas gegen Ihre Probenzonen tun möchten, haben die Möglichkeit bei flotter Musik und mit verschiedenen Hallengeräten (Step-Brett, Thera-Band, Hantel usw.) zu trainieren. Die Kursgebühr für 10 Std. beträgt für TGO- Mitglieder 15 € und für Nichtmitglieder 30,00 €. Bei begrenzter Teilnehmerzahl sind Anmeldungen baldmöglichst zu richten an: Birgit Kauers-Thielen, Tel.: 02621-3066906 oder Handy: 0152/21929601

23.07.2022: Die jüngsten TGO-Leichtathleten bei lokalen Wettkämpfen aktiv. Von

Die TGO-Leichtathleten waren mit einigen Teilnehmern in der jüngsten Altersklasse U8/U10 in Koblenz und Bad Ems angetreten. Am 01.07. nahmen Jonathan Arent und Andreas Thielen auf dem Oberwerth beim „Lauf um die Conlog Arena“ (Sporthalle Oberwerth) teil. Jonathan errang in seiner Altersklasse U8 über 400m mit großem Abstand den 1. Platz., Andreas in seiner Altersklasse U10 über 1000m den 3. Platz in einer Zeit von 4:09 min. Ebenfalls am Start für die Turngemeinde Oberlahnstein war Josef Schirra, der beim Hauptlauf in der Altersklasse M55 die 10,3km-Distanz in einer beachtlichen Zeit von 43:03,8 finishte und damit in seiner Altersklasse männlich auf den 2. Platz (im Gesamtlauf auf Platz 7) kam. In Bad Ems gingen am 17.07. drei Athleten des Trainerteams Jörg Thielen, Petra Fachbach und Lea Koulen an den Start. Beim dortigen Gau-Kinderturnfest entschieden sie sich für den Leichtathletik 3-Kampf und erreichten sehr gute Ergebnisse. Zoe Stenzel kam auf den 2. Platz in ihrer Altersklasse U10 mit folgenden Leistungen: 50m Lauf in 9,0 Sek., Weitsprung mit 2,60m und Ballwurf mit 10,70m Linus Caesar erreichte in seiner Altersklasse männlich U10 ebenfalls den 2. Platz mit den Wertungen: 50m Lauf in 8,6 Sek., Weitsprung mit 3,35m und Ballwurf mit 26,20m Andreas Thielen durfte neben Linus ganz oben aufs Siegerpodest mit folgenden Eckdaten: 50m Lauf in 8,5 Sek., Weitsprung mit 3,40m und Ballwurf mit 29,40m. Sein Trainer und zugleich Vater Jörg Thielen ist gespannt, wann die 30m „Schallmauer“ durchbrochen wird“, und zeigte sich begeistert von den Ergebnissen, die seine Leichtathletik-Trainingsgruppe trotz des heißen Wetters erreicht hatten. Die Kinder freuten sich über die spannenden Wettkämpfe und zeigten sehr gerne, welche Leistungssteigerungen in einem Wettkampf doch noch möglich sind. So waren beispielsweise die Wurfleistungen der Jungs im etwa 30 Grad heißen Stadion um etwa 4 bis 6 Meter besser als die besten bisherigen Trainingsweiten. Den beiden TGO Übungsleitern Birgit und Jörg wurde kurzerhand die Leitung der Leichtathletik Wettkämpfe anvertraut, da sie die einzigen Anwesenden mit einer gültiger Leichtathletik-Kampfrichterlizenz waren. Sehr gerne haben sie zur korrekten Austragung der oben genannten Disziplinen und der Staffelläufe der Turngruppen beigetragen.

21.07.2022: TGO-Schnuppertraining „Handball“ . Von

Am 24.06.2022 wurde in der Marksburgschule Braubach ein Schnupperkurs im Handball mit allen Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Klasse durchgeführt. Mit großer Freude meisterten die Kinder die Übungen an den aufgebauten Stationen. Dabei lernten sie die verschiedenen Techniken der Sportart kennen und entdeckten neue Talente. Zum Abschluss konnten sie dann ihre neu gelernten Fähigkeiten in einem richtigen Handballspiel anwenden. Ein großes Dankeschön geht an Sandra Birro, Kathrin Klinkner, Rouven Wollweber, Heinz Hartenfels und Marc Kimmel (TG Oberlahnstein), die dieses Schnuppertraining ehrenamtlich angeboten haben. Alle Kinder waren sehr begeistert und konnten sogar eine Auszeichnung mit dem „Hannibal“ Maskottchen des Handballs mit dem Rang „Gold“ erreichen.

21.07.2022: Handballer gründen HSG Horchheim-Lahnstein. Von

Sowohl in der Turn- und Sportgemeinde Horchheim (TuS) als auch in der Turngemeinde 1878 Oberlahnstein (TGO) hat der Handballsport eine lange Tradition und in den vergangenen Jahrzehnten auf regionaler Ebene beachtliche Erfolge im Herren- wie auch im Damenhandball in beiden Vereinen hervorgebracht. Dementsprechend gibt es in beiden Vereinen eine breite Fangemeinde, die sich an zahlreiche spannende Spiele und glanzvolle Erfolge erinnert. In den vergangenen Jahren fiel jedoch die Nachwuchsarbeit im Jugendbereich wie auch die Organisation von Training und Spielsaison im Seniorenbereich zunehmend schwerer. Die beiden zurückliegenden Jahre der Coronapandemie haben den Trainings- und Spielbetrieb der Handballerinnen und Handballer nahezu zum Erliegen gebracht und eine erfolgreiche Trainingsarbeit zusätzlich erschwert, gar zeitweise unmöglich gemacht. Der eine oder andere Spieler im Jugend- bzw. Seniorenbereich ging da verloren und der Sichtung neuer Talente konnte nicht nachgegangen werden. Mit Lockerung der Pandemieregeln und Öffnung der Trainings- und Spielmöglichkeiten machten sich Trainer/innen und Vereinsvorstände beider Vereine Gedanken nach dem Quo vadis. Man beschloss, die Resourcen beider handballbegeisterten Vereine gemeinsam zu nutzen und die vorhandenen Spieler in gemeinsamen Trainingseinheiten zu trainieren. Immerhin haben TuS und TGO im Jugend- und Seniorenbereich Trainer/innen bereit stehen und können Hallenkapazitäten in Koblenz-Horchheim (Grundschule Horchheim) wie auch in Lahnstein (Marion Dönhoff-Gymnasium) nutzen. Damit stehen für beide Vereine mehr Trainingsmöglichkeiten als bisher mit einem größeren Trainer/innenstab zur Verfügung, um Nachwuchs- und Seniorenspieler zu trainieren und auf den Spielbetrieb vorzubreiten. Darüber hinaus soll in beiden Vereinen die Nachwuchssichtung verstärkt werden. Für die ab Herbst laufende Spielsaison wurde nun eine Spielgemeinschaft mit dem Namen HSG Horchheim/Lahnstein gegründet, unter deren gemeinsamen Namen Spieler der TuS und der TGO aktuell zwei Seniorenteams (1x Verbandsliga und 1x Landesliga) und vier Jugendteams (Minis A, Minis B, E-Jugend, C-Jugend) melden. Passend dazu werden die Spieler mit gemeinsamen Trikots und HSG-Logo für die ab September datierten Spiele ausgestattet. Die Unterzeichnung der HSG-Vereinbarung durch die Vereinsvorsitzenden Annerose Thörmer (TGO) und Gregor Weißbrich (TuS) erfolgte symbolträchtig an der Mündung der Lahn in den Rhein, wo man die auf eine langjährige Zusammenarbeit ausgelegte Spielgemeinschaft besiegelte. Erste gemeinsame Trainingseinheiten fanden bereits in Horchheim und Lahnstein statt, so dass Spieler und Trainer/innen bereits Gelegenheit hatten, sich näher kennenzulernen. Hier blicken nun beide Trainerstäbe und Vereinsvorstände erwartungsvoll in die erste gemeinsame Spielsaison als HSG Horchheim/Lahnstein.

21.07.2022: Semih Göktepe und Pia Wöhner bereit für die Europameisterschaft . Von

Auch in diesem Jahr ist gleich zwei Rope Skippern der Turngemeinde Oberlahnstein der Sprung in die Nationalmannschaft gelungen. Vor drei Monaten hatten sich Semih Göktepe und Pia Wöhner mit dem Gewinn von vier Bronze- und einer Silbermedaille bei den Deutschen Einzelmeisterschaften für die Europameisterschaften 2022 qualifiziert. Nächste Woche werden die beiden in Bratislava, Slowenien für Deutschland an den Start gehen. In den vergangenen Wochen standen für die zwei TGO-Talente bis zu fünf Trainingseinheiten pro Woche an. Nun fühlen sie sich bereit für ihren großen Auftritt. Auch wenn die Beiden bereits im Jahr 2021 Deutschland bei der virtuellen Weltmeisterschaft vertreten durften, ist die EM 2022 die erste in Präsenz durchgeführte internationale Meisterschaft. Dementsprechend hoch sind die Aufregung und die Vorfreude auf das Großereignis. Pia Wöhner hatte sich nach ihrer Goldmedaille im „Triple Under“ bei der virtuellen offenen WM 2021 erneut in ihrer Spezialdisziplin für die EM (Platz 1-3 im nationalen Ranking) qualifiziert. In den vergangenen Wochen lag ihr Fokus vor allem auf einem spezifischen Kraft- und Ausdauertraining, damit sie in Bratislava an ihre Leistungen vom letzten Wettkampf anknüpfen kann. Auch wenn Pia Wöhner bereits als Kampfrichterin und Trainerin internationale Wettkampfluft schnuppern durfte, ist die Freude umso größer, dass sie in diesem Jahr erstmals selbst auf der Wettkampffläche stehen darf. Semih Göktepe wird beim Open Tournement (Platz 4-6 im nationalen Ranking) in den Disziplinen „Speed Sprint“, „Speed Endurance“ sowie „Triple Under“ an den Start gehen. Für die EM hat er sich vorgenommen, seine Fortschritte aus dem Training auch im Wettkampf abzurufen. Ähnliche Ziele hat auch seine Trainerin Sarah Jaeger für ihren Athleten: „Semih tritt in diesem Jahr erstmals bei den Senioren (16 Jahre und älter) an. Er ist der Jüngste aller Teilnehmer, weil er erst im Dezember 16 Jahre alt wird. Dass er sich trotzdem für die EM qualifiziert hat, ist bereits ein riesiger Erfolg, sodass für ihn vor allem das Sammeln internationaler Wettkampferfahrung im Vordergrund steht“. Interessierte können die EM im Internet unter https://erso.info mitverfolgen. Semih Göktepe tritt am 25. Juli ab 8.30 Uhr an, Pia Wöhner springt am 29. Juli ab 12.45 Uhr.

21.07.2022: Wir, die TGO-Fanfaren, sind wieder da ... . Von

so oder so ähnlich könnte der Ruf am vergangenen Sonntag durch unser schönes „Lohnschde“ gehallt haben. Endlich wieder Musik machen für Euch, mit Euch, bei Euch. Nach viel zu langer Coronapause hatten wir am Sonntag, den 17. Juli unsere Freunde vom Carneval Comité Oberlahnstein (CCO) bei ihrem Festumzug zum 8 x 11-jährigen Bestehen begleitet. Bei herrlichem Sonnenschein und vielen freudigen Gesichtern am Straßenrand konnten wir endlich wieder zeigen, was wir alle am liebsten machen. Wir freuen uns auf die nächsten Auftritte mit Euch, für Euch und bei Euch.

18.07.2022: Erste Spieleinsätze für TGO-Tischtennisjugend . Von

Nach jahrelangem Dornröschenschlaf ist die Tischtennis-Jugendabteilung der Turngemeinde Oberlahnstein endlich wieder zum Leben erwacht. War das Jugendtraining vor 2 Jahren noch spärlich besucht, so ist die Gruppe mittlerweile auf stattliche 24 Kinder und Jugendliche angewachsen. Damit können seit Jahren mal wieder zwei Jugendmannschaften für den Ligabetrieb gemeldet werden. Zur Vorbereitung auf die im Oktober beginnende Spielsaison nahm ein Teil der für die Spielzeit gemeldeten und spielberechtigten Kids bereits an drei Turnieren teil. So nahmen beim Kreisranglistenturnier am 22. Mai in Montabaur 12 Jugendliche (Gabriel und Leonard Schuster, Till Seifert, Michél Urhahn, Yuriy Shishinyov, Niclas Zink, David Rünz, Albert Njoh Dimitte, Robert Root, Tom und Ben Adler sowie Jonathan Pfefferkorn) teil. Alle überstanden die Gruppenphase und kamen in der Endrunde zu guten Platzierungen. Für eine der vorderen Plätze langte es jedoch noch nicht. Beim Naspa-Turnier am 05. Juni in Wirges nahmen dann 8 Jugendliche (Till Seifert, Yuriy Shishiyov, David Rünz, Niclas Zink, Tom Adler, Michél Urhahn, Noah Theis und Gabriel Schuster) teil. Da das Starterfeld im Gegensatz zum Kreisranglistenturnier mit deutlich stärkeren Spieler besetzt war, lief es dann für die meisten erwartungsgemäß noch nicht so gut. Lediglich Till Seifert überstand die Gruppenphase und schied erst im Viertelfinale aus. Im Doppel-Wettbewerb konnte sich Till mit Noah Theis zusammen immerhin den 3. Platz erkämpfen. Da der 3. Platz jedoch nicht ausgespielt wurde, mussten sie sich den Platz mit einem anderen Doppel teilen. Für Till Seifert ging es dann am 12. Juni auf ein weiteres Turnier. Er wurde aufgrund einer guten Platzierung beim Kreisranglistenturnier in Montabaur als Nachrücker zum Bezirksranglistenturnier in Bad Marienberg eingeladen. Wenn auch zu erwarten war, dass er gegen die wesentlich stärkeren Spieler keine Chance auf die ersten Plätze haben sollte, nahm er mit dem olympischen Gedanken an dem Turnier teil. Leider behielt mit seiner Vermutung recht, lässt sich für folgende Turniere aber nicht entmutigen, da er mit jedem Spiel und mit jeder Teilnahme an einem Turnier Spielerfahrung sammeln kann. Zuletzt ging es noch für die 4 Jüngsten (David Rünz, Niclas Zink, Tom Adler und Albert Njoh Dimitte) zum Talentsichtungsprojekt, zur „Tischtennis-Talentiade“ nach Bad Ems. Ziel dieses Projekts war, neue Talente zu sichten, die besonders gefördert werden sollten. David und Niclas nutzten die Gelegenheit und machten auf sich aufmerksam. Sie erhielten vom Sichtungstrainer eine Einladung zum Stütztpunkttraining in Koblenz. Es bleibt abzuwarten, wie es mit den beiden weiter gehen wird. Das Fazit der Tischtennis-Kids war, dass sie viel Spaß an den Turnieren hatten und sich schon jetzt auf die Ligaspiele freuen um sich endlich wieder mit anderen Mannschaften messen zu können.

05.07.2022: CCO-Festumzug am 17. Juli 2022. Von

Da das Echo zur Teilnahme der TGO am CCO-Festumzug doch recht verhalten war, haben wir uns im kleinen Kreis entschlossen, als TGO-Abordnung in lockerer Formation am Festumzug mitzugehen. Wir tragen die bekannten roten TGO-Vereinsshirts (oder neutrales rotes Shirt) mit schwarzer Hose und werden die TGO-Vereinsfahne mitnehmen. Sollte der eine oder andere doch noch Zeit und Lust haben mitzugehen und noch spontan hinzustoßen wollen, ist er/sie herzlich eingeladen. Kommt einfach zu gegebener Zeit (Start ist um 14.30h) zum Aufstellungspunkt. Wir freuen uns über weitere TGO‘ler. Euer TGO-Vorstand

30.06.2022: Vereinsausflug/ Jugendausflug am 17.09.2022 nach Rust. Von

Der diesjährige Vereinsausflug ist als Tagesausflug in den Europa-Park Rust geplant. Wann: Samstag, 17. September 2022 Abfahrt: 04:30 Uhr ab Saalhofplatz in Lahnstein Rückfahrt: ca. 19:00 Uhr bei Ankunft in Lahnstein gegen 23:30 Uhr. Anmeldungen sind über das Formular im Downloadbereich vorzunehmen und bei Birgit Kauers-Thielen oder Jörg Thielen abzugeben.

29.06.2022: Große Show der Lahnsteiner Turmspringer. Von

Am 24. Juni wurde das renovierte Bopparder Freibad eröffnet. Die Kunst- und Turmspringer der Turngemeinde Oberlahnstein waren eingeladen, bei der Eröffnungsfeier eine Show darzubieten. Das Wetter war nicht so schlecht wie erwartet, so dass sich die Sonne blicken ließ und die Anwesenden immerhin von oben trocken blieben. Trotzdem wurden nicht nur die Springer, sondern auch die Zuschauer zuweilen nass, denn „Anker“ und „Bretter“ gehören auch zum Repertoire der Aktiven. Zahlreiche Gäste, der Landrat Jörg Deeninghoff, der Bürgermeister Jörg Haseneier, aber auch zahlreiche sportbegeisterte Bürger säumten die Sprunganlage, wo dann David, Niklas, Marius, Dario und Frank im Alter zwischen 10 und 61 Jahren Synchronsprünge, Handstände, Turmhänger und Doppel- wie auch Dreifachsaltos darboten. Das Repertoire umfasste darüber hinaus Vorwärts- und Rückwärtssprünge, Auerbach, Delfinsprünge sowie etliche Schrauben. Da sich die TGO-Springer jedoch nicht nur im Kunstsprüngen auskennen, sondern ebenso im „Splashdiving“ aktiv sind, wurden auch Anker (bekannt auch als „Arschbomben“) und Bretter (Landung mit gestreckten Beinen parallel zur Wasseroberfläche) gezeigt. Das spritzte und knallte dann ganz kräftig und die Zuschauer mussten in Deckung gehen. Begleitet wurde die Schau von fetziger Musik und fachkundigen Kommentaren. Nach dem Ende der Vorführung wurde das Bad und die Sprunganlage der Öffentlichkeit übergeben. Sofort entstanden Schlangen sprungwilliger Gäste am Sprungturm, weil die jungen Leute das zuvor Gesehene kopieren wollten, leider meist jedoch vergeblich. Mächtig Spaß hatten aber alle Anwesenden.

27.06.2022: TGO-Nachwuchs gewinnt 6 Medaillen. Von

Am 12. Juni fanden zum ersten Mal seit drei Jahren wieder Wettkämpfe auf Landesebene für die Anfänger und Fortgeschrittenen im Rope Skipping statt. Die Turngemeinde Oberlahnstein startete in Niederwörresbach mit acht Kindern der E4-Anfänger- und mit zehn Kindern der E3-Fortgeschrittenengruppe. Bei ihrem allerersten Wettkampf traten in der E4 Franziska Kimmel, Pauline Rademacher, Mathila Schneider, Lena Mallmann, Emily Rösler, Anna Hoos, Karoline Bremser und Friederike Bremser an. Hier konnten sie gute Leistungen zeigen und am Ende des Tages zufrieden mit sich sein. In der Fortgeschrittenengruppe trat Nele Schäfer in der Altersgruppe 3 an und erreichte mit dem besten Wert in „2 Minuten Speed“ den 1. Platz. In der Altersgruppe 4 belegte Ngoc-Lien Tran ebenfalls mit sehr guten Speed-Leistungen den 1. Platz, dicht gefolgt von Sarina Schulz, die mit der besten Freestyle des Tages den 2. Platz errang. Platz 3 ging an Greta Müller, die in allen Disziplinen durchgehend gute Leistungen zeigte. Mit einer besonders kreativen Umsetzung in der Disziplin „Freestyle“ überzeugte Karolina Müller die Kampfrichter und belegte damit Platz 4. Magdalena Kaschny erreichte den 5. Platz und zeigte auch in der Ausdauerdisziplin „2 Minuten Speed“ herausragende Leistungen. Platz 6 erreichte Victoria Weitzmann in der Disziplin „2 Minuten Speed“ mit 192 Bodenkontakten mit dem rechten Fuß und brach damit sogar ihren persönlichen Rekord. In der Altersgruppe 5 trat Paula Müller an, die sich mit der besten musikalischen Freestyle mit weitem Abstand gegen die Konkurrenz absetzen konnte und damit Platz 1 belegte. Als einziger Junge des Tages ging Andreas Thielen mit gutem Beispiel voran und stellte vor allem in „30 Sekunden Speed“ sein Können unter Beweis. Damit belegte er den 1. Platz. Alle Kinder können sehr zufrieden mit ihren erbrachten Leistungen sein und freuen sich bereits jetzt auf weitere anstehende Wettkämpfe.

26.06.2022: Die TGO bei SBR-Mitgliederversammlung. Von

Heute fand in der Kulturhalle in Ochtendung die Mitgliederversammlung des Sportbund Rheinland (SBR) statt. Vereinsvorstände Annerose Thörmer und Vize Peter Radermacher folgten der Tagesordnung der Versammlung, bei der auch das Präsidium des SBR neu gewählt wurde. Die bisherige Präsidentin, wurde bei lediglich 3 Enthaltungen und ohne Gegenstimmen für weitere 4 Jahre im Amt bestätigt. Die übrigen Vizepräsidenten wurden ebenfalls im Amt bestätigt, jedoch neuerdings ohne feste Resortzugehörigkeit. Annerose Thörmer trug zuvor als Kassenprüferin den Kassenbericht des SBR und beantragte die Entlastung. Mit neu gewählten Präsidium blickt nun der Sportbund Rheinland wieder auf 4 Jahre Sportpolitik am Mittelrhein.

26.06.2022: TGO-Laufgruppe bei B2Run-Firmenlauf erfolgreich. Von

Sonst im Lauftraining an Rhein und Lahn bei Lahnstein ging es heute beim B2Run-Firmenlauf auf die 5km-Laufstrecke vom Deutschen Eck, um das Koblenzer Schloss und an der Rheinpromenade bis zum Kaiserin-Auguste-Denkmal und zurück. Das TGO-Team hatte bei der Startzeit um 18.00h Glück, da es trockenen Fußes den 5km-Kurs laufen konnte, während nur 20 Minuten zuvor ein Regenschauer auf die voran startenden Gruppen niederging. Auch wenn bei etwa 12.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf kurzer und enger Laufstrecke an einen unbehinderten Lauf nicht zu denken war, so machte die Runde am Rhein bei bester Stimmung allen Teilnehmern dennoch viel Spaß. Nach erfolgreich absolvierten Lauf durfte nachfolgend das alkoholfreie Weizenbier nicht fehlen.
Ergebnisse:

  • Ralf Pluymackers: 0:26:22 - Rang 1747 (Ü50)
  • Stefan Lietz: 0:27:03 - Rang 2030 (Ü60)
  • Klaus Müller: 0:27:11 - Rang 2084 (Ü60)
  • Christiane Siegl: 0:28:13 - Rang 503 (Ü50)
  • Silke Heilscher: 0:30:45 - Rang 925 (Ü50)
  • Peter Radermacher: 0:32:44 - Rang 3701 (Ü55)

25.06.2022: Übungsleiterausflug am Samstag, 09.07.2022 findet nicht statt!. Von

Der diesjährige Übungsleiterausflug findet nicht statt. Geplant war eine Fahrt nach Köln zum Sportmuseum.

23.06.2022: Vorbereitung auf den Firmenlauf 2022. Von

Bs-Firmenlauf am 24.06.2022: Letzter Trainingslauf der TGO-Läufer am Rheinufer vor dem B2-Firmenlauf Freitagabend in Koblenz … nachfolgend bleifreie Elektrolytzufuhr incl.

23.06.2022: Jennifer Lehmler bei Indeland-Triathlon behauptet. Von

Die TGO-Athletin und Teilnehmerin beim IRON MAN Hawai von 2019 wagte sich beim Indeland-Triathlon in Adelhoven bei Düren bei guter Trainingsvorbereitung an die Mitteldistanz. Die Schwimmdistanz von 1.9km im Blausteinsee absolvierte die Sportlerin routiniert und ging mit einer Zeit von 29:10 an zweiter Position aus dem Wasser. Die Radstrecke von 88km bedeutete bei 1100 Höhenmetern und Gegenwind auf den flachen Abschnitten eine größere Herausforderung, die Lehmler in zufriedenstellenden 2:34:23 in Position 6 absolvierte. Erst auf der Laufdistanz von 20km harkte es bei der Athletin infolge Muskelverhärtung im Bein, so dass sie ein paar kurze Gehpausen einlegen musste. Mit einer Laufzeit von 1:39 kam sie schließlich in Position 11 ins Ziel. Damit absolvierte Jennifer Lehmler die Mitteldistanz-Strecke in 4:49: 13 und konnte sich neben Platz 5 in ihrem Durchgang mit dem 1. Platz in ihrer Altersklasse W40 behaupten. Die nächste Herausforderung plant die Athletin bei der DATEV Challenge in Roth am 3. Juli. Bis dahin sind noch einige Trainingseinheiten zu absolvieren.

23.06.2022: Triathlet Marc Eggeling bei Geraardsbergen Challenge nicht in Form. Von

Nach seinem erfolgreichen Start im Trikot Team Hotel Jakob bei der Ironman 70.3 Challenge in Kraichgau mit Platz 4 (3:55:11) vor wenigen Wochen hatte sich der Lahnsteiner TGO-Athlet Marc Eggeling vorgenommen, anzugreifen und strebte nun einen Medaillenplatz bei der Geraarsbergen Challenge in Belgien an. Diesmal sollte es jedoch nicht so gut laufen. Bereits bei der 1.9km-Distanz im De Gavers See fehlte es an der richtigen Power. Auf der 90km-Rad-Distanz ging es für den Athlet noch relativ solide voran, auch wenn er nicht an die Leistungen der vorangehenden Rennen anknüpfen konnte. Bei der abschließenden 21.1km-Laufetappe „lief“ es dann irgendwie gar nicht mehr, so dass Eggeling mit seinen Tagesleistungen keinesfalls zufrieden war. wenn er es mit einer Gesamtzeit von 4:05:11 in der Platzierung immerhin noch auf Platz 9 schaffte. Auf die Frage, was ihn im belgischen Geraardsbergen so ausbremste antwortet der junge Triathlet kampflustig: „ Es war irgendwie nicht mein Tag. Aber bei der nächsten Challenge werde ich zeigen, dass ich es drauf habe“.

23.06.2022: D-Jugend-Handballer von TGO und TuS Horchheim gemeinsames Training. Von

Die D-Jugend-Spieler der Turngemeinde Oberlahnstein und der TuS Horchheim versuchten sich in einem gemeinsamen Training in Horchheim zunächst einmal kennenzulernen. Angedacht ist eine Kooperation beider Teams, um sowohl bei den regelmäßigen Trainingseinheiten, v.a. aber auch in der kommenden Spielsaison gemeinsame Wege zu gehen. Hintergrund ist bei beiden Vereinen das Problem, genügend Spieler auf´s Feld zu bekommen. Zwischen den Trainern beider Vereine gab es bereits positive Planungsgespräche. Auch im Herrenbereich ist an eine Zusammenarbeit beider Vereine gedacht, so dass auch hier auf Vorstandsebene Gespräche laufen.

15.06.2022: Die Capoeira, ein neues Angebot in der TGO ab 23.06.2022. Von

Was ist Capoeira? Capoeira ist eine afro-brasilianische Kunstform, die sich in Rhythmen, Musik und Bewegungen äußert. Die Bühne der Capoeira ist die „Roda“ (portugiesisch: bedeutet Kreis). Aussen am Kreis wird Musik gemacht, geklatscht und gesungen, innerhalb des Kreises spielen zwei Capoeiristas – ein ritueller Kampf – mit Basis-Bewegungen, Tritten, Ausweichbewegungen, Finten und Akrobatik. Die Roda ist ein Spiel, ein Dialog ohne Worte, mit Fragen und Antworten in der geheimnisvollen Sprache der Capoeira und improvisiert zum Rhythmus der Musik. Die Dynamik einer Roda macht Spass, bietet aber auch lehrreiche Erfahrungen. In der Roda geht es nie ums bloße Gewinnen. Capoeira kann nicht alleine gespielt werden. Es braucht dazu eine Gruppe. Auf diesem Bewusstsein wächst das Gefühl für eine Gemeinschaft. Ein Capoeirista spielt auf kreative Art und Weise, um so wachsen zu können. Das Spiel, das auch Kampf ist, ist nie egoistisch. Die Erkenntnis, dass wir nur dank unseren Mitmenschen wachsen und uns verwirklichen können, lässt weniger uns, als unser Umfeld ins Zentrum rücken. Wer leitet die Gruppe? Instructor Betto Índio kommt aus dem Amazonas in Brasilien, macht seit 20 Jahren Capoeira und hat dort 6 Jahre eine Capoeiragruppe geleitet. Wer kann mitmachen? Zielgruppe sind große und kleine Menschen im Alter von 6-16 Jahren. Wann findet Capoeira statt? Beginn des festen Angebots ist der 23.06.2022 um 18:00 Uhr im Turnerheim (alte Halle). Das regelmäßige Angebot wir als fester Bestandteil in das Übungsprogramm der TGO aufgenommen. Mitgliedschaft in der TGO 6 € pro Monat, ab drei Personen ist der Familienbeitrag möglich. Wer Lust hat mitzumachen oder Fragen hat, kann sich unter der Nummer: 01752716389 melden. Einfach vorbeikommen und mitmachen. Wir freuen uns auf Euch!

13.06.2022: TGO-D-Jungendhandballer bei Jubiläumsturnier erfolgreich. Von

Am 12. Juni nahm die TGO-Handball-Jugend auf Einladung des TuS Arzbach am Handballturnier anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums teil. Bei diesem Jubiläumsduell nahmen insgesamt vier Teams teil. In den Spielpausen konnten sich die anwesenden Teilnehmer und Gäste an verschiedenen Stationen wie Torwandwerfen, Prell-Parcour oder an der Wurfgeschwindigkeitsmessanlage versuchen. Gerade die Wurfgeschwindigkeitsmessung hatte es den TGO-Jungs angetan. Dort versuchten die Jungs, sich gegenseitig zu überbieten und hatten dabei jede Menge Spaß. Bei allen drei Turnierspielen konnte sich das TGO-Team durchsetzen und ging als Turniersieger hervor. Da der Stammtorwart der TGO fehlte, durfte bereits bei diesen Spielen Romeh Wollweber sein Debut im Tor geben und machte dabei seine Sache gut. Die Teilnehmer im TGO-Team: hinten v.l.n.r.: Trainer Rouven Wollweber, Tim Gädigk, Julius Steinhauer, Silas Lidner, Yannis Birro, Cornelius König, Trainerin Hannah Schmitz vorne v.i.n.r.: Romeh Wollweber, Jacob Hoefer, Patrick Brühl, Jonathan Metten, Paul Köhler, Moritz Paulik

03.06.2022: TGO-Rope Skipper bei Lahneck Live. Von

Am 29. Mai durften die Rope Skipper der Turngemeinde Oberlahnstein zum ersten Mal seit Beginn der Coronapandemie bei dem Festival „Lahneck Live“ die lahnsteiner Bevölkerung mit einem ihrer spektakulären Showauftritte unterhalten. Nicht nur das buntgemischte Publikum freute sich auf die lebendige Darbietung, sondern auch die Springerinnen und Springer konnten es kaum erwarten, endlich wieder auf der Bühne zu stehen. Mit etwas Verspätung startete der Auftritt der TGO-Sportler gegen 15.30 Uhr. Natürlich waren alle etwas nervös, weshalb sich ein paar Patzer einschlichen, jedoch wurden diese mit einem fröhlichen Lächeln und viel sportlicher Dynamik überspielt.. Das Publikum war von der Aufführung so begeistert, dass eine Zugabe nicht fehlen durfte. Mit großem Beifall verließen die Rope Skipper die Bühne und boten anschließend dem interessierten Publikum einen Workshop zum Mitmachen für Jedermann an. Dabei durften Groß und Klein das Seil mal selbst in die Hand nehmen und verschiedene Sprünge ausprobieren. Die Springer und Trainer standen zum Kennenlernen und für zahlreiche Fragen zur Verfügung. Für alle Beteiligten war es ein erfolgreicher Tag, an dem es nicht an Spaß mangelte. Die Rope Skipper der TG Oberlahnstein freuen sich schon jetzt auf das nächste Lahneck Live im kommenden Jahr und hoffen, auch dann wieder zahlreiche Zuschauer in ihren Bann ziehen zu dürfen.

01.06.2022: Robin Pluymackers Landesmeister über 1.500 m, Irina Fischbach 7. Platz bei der Staffel-DM . Von

Irina Fischbach und Robin Pluymackers – beides Gymnasiasten des Johannes-Gymnasiums in Lahnstein und Leichtathleten der TG Oberlahnstein/ LG Rhein-Wied – erzielten hervorragende Leistungen auf verschiedenen Wettkämpfen am vergangenen Wochenende. Robin Pluymackers lief bei den diesjährigen Rheinland-Pfalz Meisterschaften in Konz auf den ersten Platz über 1.500 m in seiner Altersklasse U20. Obwohl es erst sein zweites 1.500m Rennen überhaupt war, zeigte Robin eine reife Leistung. In einem taktisch geprägten Meisterschaftslauf fiel die Entscheidung in der letzten Runde. Hier zeigte Robin seine Langsprintqualitäten und zog der Konkurrenz auf und davon. Er siegte am Ende in der Zeit von 4:10,44 min deutlich vor Jannik Aldekamp (4:15,07 min, TSV Moselfeuer Lehmen) und Tim Fuhrmann (4:19,98 min, TV Eintracht Cochem). Irina Fischbach hatte sich zusammen mit drei weiteren Athletinnen der LG Rhein-Wied über 4x400 m für die Deutschen Staffelmeisterschaften in Mainz qualifiziert. Dank einer tollen Teamleistung und einer weiteren Steigerung belegte Irina mit ihren Staffelkolleginnen den hervorragenden 7. Platz in der weiblichen U20 auf nationaler Ebene.

31.05.2022: Marc Eggeling bei Kraichgau-Triathlon erfolgreich. Von

Der TGO-Athlet Marc Eggeling wagte sich nach zwei Duathlon-Wettkämpfen zum Jahresbeginn und zufriedenstellendem Vorbereitungstraining nun für dieses Jahr an seinen ersten Triathlon beim IRONMAN 70.3 Kraichgau, bei dem er im Trikot des österreichischen Pro Team Mohrenwirt an den Start ging. Bei der 1,9km-Schwimmetappe im Hardtsee Ubstadt-Weiher startete er in der ersten großen Startergruppe, in der auch Frederic Funk und Ruben Zepuntke in das Wasser gingen. Nach einer Schwimmzeit von 23:48 ging es nachfolgend auf die 90km-Radstrecke, bei der sich Eggeling das Ziel gesetzt hatte, an den beiden Topathleten dran zu bleiben. Immerhin blickt Ruben Zepuntke auf eine Zeit als Radprofi zurück. Das Ziel gelang Marc, so dass er mit der drittschnellsten Radzeit von 2:10:25 lediglich 4 Sekunden hinter Funk und 7 Sekunden hinter Zepuntke in´s Ziel kam. Dieser Kraftakt kostete ihn im zweiten Wechsel etwas Zeit, so dass er als vierter auf die Halbmarathon-Laufstrecke ging. Hier schaffte Eggeling es für einen Moment, auf Platz 3 vorzurücken, wurde aber bald wieder von Ruben Zepuntke überholt. Hier galt es, nach den anstrengenden Schwimm- und Radetappen das Tempo zu halten und Position 4 zu verteidigen. Das sollte dem jungen Athleten gelingen, der mit einer Laufzeit von 1:16:52 und einer Gesamtzeit von 3:55:02 als Vierter die Ziellinie passierte. Insgesamt zufrieden mit seinen Leistungen an diesem Wettkampftag steht für Eggeling nun insbesondere das Lauftraining auf dem Programm, um bei der Geraardsbergen-Challange in zwei Wochen anzugreifen und dann das ersehnte Siegertreppchen zu erreichen.

26.05.2022: Hürden- und Staffelwettkampf am 22.05. in Diez. Von

Gleich 12 Leichtathletinnen und Leichtathleten der TG Oberlahnstein aus den Alterklassen U12 und U14 nahmen an den Hürden- und Staffelwettbewerben in Diez teil. Der Wettkampf zeigte, dass in der Einzelsportart Leichtathletik auch der Teamgeist lebt und dies vor allem in den Staffelläufen. Gemeinsam mit anderen Athletinnen und Athleten der LG Rhein-Wied kamen viele Staffeln zusammen und so erlebten die Lahnsteiner Athleten ein echtes Miteinander im Sport. 3 Mädchen und 3 Jungs aus der Lahnsteiner Trainingsgruppe von Tobias Weiß-Bollin gingen zusätzlich im 60m-Hürdenlauf an den Start. Für einige von Ihnen war es der erste Wettkampf in dieser technisch anspruchsvollen Disziplin. Alle kamen – ohne Sturz – ins Ziel und erreichten dabei tolle Ergebnisse. Da dieser Wettkampf gleichzeitig als Kreismeisterschaft gewertet wurde, war die Freude besonders groß. Die Platzierungen in der Kreismeisterschaftswertung lautete am Ende:

  • Annike Spürkmann, W12, Platz 1 in 12,18 s
  • Amelie Achtert, W12, Platz 3 in 12,60 s
  • Charlotte Marggraff, W13, Platz 1 in 12,81 s
  • Elias Uffmann, M12, Platz 2 in 11,49 s
  • Arian Nakoinz, M12, Platz 4 in 13,92 s
  • Eric Pohl, M13, Platz 1 in 12,02 s
Nach den Hürdenläufen folgten die Staffelläufe, zunächst über 4x50m (U12) und 4x75m (U14), danach über 3x800m. Gerade bei den Kurzsprintstaffeln kommt es nicht nur auf Schnelligkeit an, sondern auch auf eine flüssige Staffelübergabe zwischen den einzelnen Teammitgliedern. Das Gesamtpaket hat gestimmt, wie die Ergebnisse zeigen. Die Staffeln mit Lahnsteiner Beteiligung schnitten toll ab: U12 weiblich 4x50m Annika Pohl und Marie Akkermans (beide TGO) zusammen mit Ida Stein und Clara-Sophie Keller – 1. Platz in 32,39
3x800m Annika Pohl, Marie Akkermans und Linda Bersch (alle TGO) – 4. Platz in 11.04,20 min U12 männlich
4x50m Jakob Geis, Johannes Marggraff und Malte Steiger (alle TGO) zusammen mit Justus Weiler – 2. Platz in 34,23 s
3x800m Jakob Geis, Johannes Marggraff und Malte Steiger (alle TGO) – 3. Platz in 9.49,62 min U14 Weiblich 4x75m Annike Spürkmann und Amelie Achtert (beide TGO) zusammen mit Lotta Meuter und Isabell Österle – 2. Platz in 44,02 s 3x800m Annike Spürkmann, Amelie Achtert und Charlotte Marggraff (alle TGO) – 1. Platz in 9.07,60 min U14 männlich 4x75m Eric Pohl (TGO) zusammen mit Maro Tamke, Roman Kikin und Samuel Plenert-Fabing – 1. Platz in 43,04 s 3x800m Eric Pohl, Elias Uffmann (beide TGO) zusammen mit Maro Tamke – 1. Platz in 8.32,80 min

26.05.2022: Robin Pluymackers knackt die 2 min Grenze über 800m. Von

Der Lahnsteiner Robin Pluymackers nutzte gleich bei seinen ersten 800m Bahnrennen in der noch jungen Leichtathletiksaison die Gelegenheit, um seine neue Bestleistung über 800 m unter die magische 2-Minuten Grenze zu drücken. Im Rahmen der Langen Laufnacht in Karlsruhe, bei der ausschließlich Mittelstreckenläufe auf dem Programm stehen, sind die Läufe nach gemeldeten Zeiten der Athleten sortiert, damit möglichst gleichstarke Läufer in einem Rennen gegeneinander antreten. Seine Zielzeit von 1.58 min konnte Robin sogar noch unterbieten und beendete seinen Lauf als Zweiter in 1.57,80 min. Die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften der U23 hat er damit bereits erfüllt. Für die Deutsche U20-Jugendmeisterschaft fehlt noch etwa 1 Sekunde. Die nächsten Rennen werden zeigen, ob Robin eine weitere Steigerung schafft und gar die Qualifikation zur DM erreicht. Robins Lauf kann man sich in der livestream-Aufzeichnung der Langen Laufnacht ab 2:19.00 h der Aufzeichnung auf Youtube ansehen. Lange Laufnacht Karlsruhe 2022 - YouTube https://www.youtube.com/watch?v=H0abml3gEIQ

26.05.2022: Lahnsteiner Leichtathleten sind vielseitig und vielerorts unterwegs Rheinland-Meisterschaften im Blockmehrkampf am 15.05. in Hachenburg. Von

Für die Altersklassen U14 und U16 bietet der Blockmehrkampf den besonders vielseitig talentierten Leichtathleten die ganze Bandbreite der Leichtathletik an. Annike Spürkmann und Eric Pohl (beides TGO-Athleten im Dress der LG Rhein-Wied) stellten sich der Herausforderung, um gegen die besten Mehrkämpfer im Rheinland anzutreten. Beide absolvierten 5 Disziplinen nacheinander: 75m Sprint, 60m Hürden, Weitsprung, Ballwurf und abschließend 800m. Bei hohen Temperaturen und einem lange andauernden Wettkampf über mehrere Stunden, merkte vor allem Eric Pohl, dass die Kräfte und die Luft (auch allergiebedingt) am Ende fehlten. Den 800m Lauf musste er abbrechen und viel so noch vom 3. auf den 6. Platz in der Gesamtwertung der Jungs in der Altersklasse M13 zurück. Dennoch konnte sich Eric über einige gute Leistungen an dem Tag freuen. Für Annike Spürkmann war es der erste Wettkampf dieser Art und auch der erste Wettkampf über die 60m-Hürdenstrecke. In allen Disziplinen zeigte Annike konstant gute Leistungen, was am Ende mit dem tollen 3. Platz und damit Bronze in ihrer Altersklasse W12 belohnt wurde. Herzlichen Glückwunsch! (Foto Annike)

26.05.2022: Läuferabend am 18.05. in Simmern. Von

Drei Lahnsteiner Leichtathleten starteten beim diesjährigen Läufersportfest in Simmern. Andreas Dasbach und sein 15 jähriger Sohn Jonas sowie Erik Putz (U23) nutzten die Gelegenheit, um die aktuelle Form zu testen. Besonders Jonas konnte gleich zwei neue persönliche Bestleistungen aufstellen. Ihre Ergebnisse im Einzelnen:
Jonas Dasbach, M15 - 100m in 13,73 sek. - 300m in 44,83 sek.
Erik Putz, U23 - 3000m in 9.59,21 min
Andreas Dasbach, M45 - 800m in 2.22,18 min - 3000m in 11.21,95 min

26.05.2022: Bewegung mit Jungs. Von

Nach langer Pause findet nun wieder Sport für Jungs im Alter von 6 bis 10 Jahren statt. Wer also Spaß hat mit ähnlich alten Jungs an Bewegungsspielen beim TGO teilzunehmen ist herzlich willkommen. Das Ganze beginnt wieder am 28.05.2022 und findet immer samstags zwischen 10 und 11 Uhr in der vereinseigenen Turnhalle des TGO (Westallee 9, Lahnstein) statt. Es sind noch Plätze frei und interessierte Jungs mit Bewegungsdrang sind eingeladen mitzumachen. Was haben wir vor ? Gesund bewegen, auspowern, neue Spiele mit und ohne Ball, Kinder kennenlernen, Teamspiele, kleine Wettkämpfe und vor allem megaviel Spaß haben! Was müsst ihr mitbringen? Saubere Hallenschuhe, bequeme Kleidung und etwas zu trinken. Für Fragen steht euch Roland Meder unter 0163/1601393 (auch gerne via WhatsApp) zur Verfügung. Wir freuen uns auf euch!

15.05.2022: Hans-Rudolf Reiländer für 25 Jahre TGO-Mitgliedschaft geehrt. Von

Just an seinem 85. Geburtstag sollte Hans-Rudolf Reiländer für seine 25-jährige Mitgliedschaft in der Turngemeinde Oberlahnstein geehrt werden. Da ließ es sich unsere Vereinsvorsitzende Annerose Thörmer nicht nehmen, dem Jubilar zu Hause gleich zweifach persönlich zu gratulieren.

15.05.2022: Gau-Ehrungen bei der TGO verliehen. Von

Ehrenamtliches Engagement ist gerade in der momentanen Zeit wichtiger denn je. Die Turngemeinde Oberlahnstein legte bei der diesjährigen Mitgliederversammlung großen Wert darauf, das Engagement ihrer engagierten Übungsleiterinnen und Übungsleiter hervorzuheben und diesen großen Dank auszusprechen. Für langjährige Übungsleitertätigkeit und Einsatz für ihren Verein wurden gleich vier TGO-Mitglieder vom Turngau Rhein-Lahn geehrt. Rita Bender und Annerose Thörmer erhielten den Gau-Ehrenbrief in Gold verliehen. Rita Bender ist seit 1974 ununterbrochen als Übungsleiterin tätig und leitet seit vielen Jahren sehr erfolgreich Sport- und Gymnastikgruppen im Bereich Frauengymnastik, Pilates und Gymnastik gegen Osteoporose. Annerose Thörmer, Mitglied in der TGO seit 1962 und 1. Vorsitzende seit 1999, leitete in den vergangenen Jahrzehnten verschiedene Sportgruppen, aktuell aber noch zwei Senioren-Gymnastikgruppen. Die Gau-Ehrennadel in Silber bekamen Monika Heberle-Butz und Jörg Thielen verliehen. Monika Heberle-Butz, seit den 90er Jahren in der TGO als Übungsleiterin aktiv, leitet seit 2009 gleich mehrere Gymnastikgruppen mit großem Zuspruch, u.a. Männer-Gymnastik, Pezziball-Gymnastik, Fit mit Buzzi und Senioren-Gymnastik. Jörg Thielen, der seit den 80er Jahren in der Leichtathletik aktiv ist, engagiert sich seit vielen Jahren als lizenzierter Kampfrichter und Zeitnehmer bei Wettkämpfen. In den letzten Jahren ist er zudem bei der Abnahme des Deutschen Sportabzeichen in der TGO, als Co-Trainer bei den Leichtathleten und als Mitglied im TGO-Sportausschuss aktiv und zuletzt als Hallenwart in den vereinseigenen Hallen tätig. Vereinsvorsitzende Annerose Thörmer liess es sich nicht nehmen, Rita Bender, die bei der Mitgliederversamlung nicht teilnehmen konnte, den Gau-Ehrenbrief in Gold nebst Präsenten persönlich im Rahmen ihrer Gymnastikstunde zu überreichen und besonderen Dank auszusprechen.

12.05.2022: TGO-Bauch-Beine-Po-Kurse wieder ab Ende Mai 2022 . Von

Einen flachen Bauch, feste Oberschenkel und einen knackigen Po – das wünschen Sie sich? Das können Sie bei der Turngemeinde Oberlahnstein unter der Leitung von Birgit Kauers-Thielen erreichen. Nach panemiebedingter Pause finden die beliebten Bauch-Beine-Po-Kurse nun auch wieder statt. Der nächste 8 Stunden-Kurs findet jeweils dienstags in der Zeit von 19.15 – 20.15 Uhr statt und beginnt am 31.05.2022. Ein weiterer 8 Stunden-Kurs findet immer freitags in der Zeit von 19.30 – 20.30 Uhr statt und startet 03.06.2022. Die Kurse finden in der TGO vereinseigenen Mehrzweckhalle (neue Turnhalle, Westallee 9 in Lahnstein) statt. Durch gezieltes Training werden die wichtigsten Muskelgruppen gekräftigt und die Problemzonen – Bauch, Beine und Po - gestrafft. Durch den Einsatz von Step-Brettern und kleineren Schrittkombinationen erzielt man ein optimales Herz-Kreislauf-Training, dem im Anschluss der Aufwärmphase die Kräftigung der Muskulatur folgt. Frauen und Männer, die etwas gegen Ihre Probenzonen tun möchten, haben die Möglichkeit bei flotter Musik und mit verschiedenen Hallengeräten (Step-Brett, Thera-Band, Hantel usw.) zu trainieren. Die Kursgebühr für 8 Std. beträgt für TGO- Mitglieder 12 € und für Nichtmitglieder 24,00 €. Bei begrenzter Teilnehmerzahl sind Anmeldungen baldmöglichst zu richten an: Birgit Kauers-Thielen, Tel.: 02621-3066906 oder Handy: 01522-1929601

11.05.2022: INFO-TERMIN: Welt-Gymnastrada 2023 in Amsterdam. Von

Liebe TGO-Mitglieder, am Sonntag, den 15. Mai lädt Jutta Jungblut für 10 Uhr in die Vereinshalle des TV Braubach zu einem Informationstreffen zur Welt-Gymnastrada 2023 ein. Sie gibt einen ersten Überblick über das vom 30. Juli - 5. August 2023 in Amsterdam geplante Breitensport-Event, bei dem etwa 20.000 Teilnehmer aus rund 50 Ländern erwartet werden und das Gelegenheit zu internationalen und interkulturellen Begegnungen, Austausch und Freundschaften durch die gemeinsame Leidenschaft zum Turnen gibt. Auch der Deutsche Turner-Bund wird traditionell mit einer großen Delegation mitfahren. Eine Woche voll mit Vorführungen, Shows, Gala-Abenden und internationalen Begegnungen unter dem Motto "Gymnastics for all". Wer Interesse, Zeit und Lust hat mitzufahren ist herzlich eingeladen. Euer TGO-Vorstand

10.05.2022: Jennifer Lehmler in Buschhütten erfolgreich. Von

Mit der Triathlon-Kuzdistanz in Buschhüten eröffnete Jennifer Lehmler, gemeldet für die Turngemeinde Oberlahnstein, nach zufriedenstellender Vorbereitung die Wettkampfsaison 2022. In der Altersklasse W40 ging es für die Triathletin vormittags in der Kurzdistanz an den Start. Die Disziplinen im Wasser (0:15:26) und auf dem Rad (1:07:41) liefen für die Athletin zufriedenstellend, bei der Laufetappe machte ihr eine Muskelverhärtung im Oberschenkel Probleme, so dass sie mit einer Etappenzeit von 0:47:11 hier hinter ihren Erwartungen zurück blieb. In der Gesamtwertung belegte Jennifer Lehmler mit einer Gesamtzeit von 2:10:17 Platz 4 und in ihrer Altersklasse den 1. Platz. Für dieses Jahr stehen für die Triathletin noch auf dem Programm: Mitteldistanz beim Indeland Triathlon am12.06.22 in Düren, Langdistanz beim DATEV-Challenge in Roth am 03.07.22 und Mitteldistanz beim IRONMAN 70.3 in Maastrich/NL am 07.08.22. Bis dahin wird die Athletin noch manchen Kilometer im Wasser, auf dem Rad und auf der Laufstrecke zu absolvieren haben.

09.05.2022: Letztes Saisonspiel der TGO-Jugendhandballer – Abschied vom Trainerteam. Von

Am 8. Mai 2022 empfingen die Jugend-Handballer der Turngemeinde Oberlahnstein den SV Untermosel um 14 Uhr in der MDG-Halle in Oberlahnstein vor heimischem Publikum. Gegen dasselbe Team hatte die TGO-Jugend erst am vergangenen Wochenende im Auswärtsspiel die einzige und knappe Niederlage mit nur einem Punkt Rückstand einstecken müssen. Nach einem zunächst ausgeglichenen Spieleinstieg konnte sich das TGO-Team ab der 10. Minute absetzen und mit einem Vorsprung von 14 : 11 in die Halbzeitpause gehen. Auch in der zweiten Halbzeit hielten die TGO-Spieler ihre Tore-Führung, auch wenn es, wie im Hinrundespiel ein Spiel auf Augenhöhe war und beide Mannschaften vollen Einsatz zeigten. Gegen Ende der sehr umkämpften Partie kam der SV Untermosel noch zwar einmal gefährlich nahe heran, jedoch entschied das TGO-Team mit einem Tor Führung (28 : 27) das Spiel dieses Mal für sich. Mit diesem Sieg verabschieden sich die TGO-Jungendspieler mit diesem Saisonabschlussspiel in die Sommerpause. Für die TGO kämpften: Leon Eibel, Jacon Hoefer, Paul Köhler (2), Jonathan Metten (1), Romeh Wollweber, Cornelius König, Moritz Paulik (6), Silas Lidner (4), Julius Steinhauer, Yannis Birro (14), Tim Gädigk. Mit diesem Sieg verabschiedet sich die Mannschaft zum Bedauern aller auch von ihrem langjährigen Trainerteam Hannah Schmitz und Rouven Wollweber, die nach fünf Jahren erfolgreicher Trainerarbeit aus beruflichen Gründen ihre Trainertätigkeit beenden. Mit Hannah und Rouven starteten die TGO-Jungs vor 5 Jahren als Minis in den Handball-Spielbetrieb und mit Recht kann man auf eine erfolgreiche Zeit zurück blicken. Alle Eltern und die TGO-Abteilungsleitung mit Heinz Hartenfels und Sandra Birro bedankten sich bei dem Trainerteam für ihr Engagement, ihre Geduld und die gemeinsame schöne Zeit, verbunden mit der Einladung, zukünftig dem einen oder anderen Spiel als Gast zuzusehen.

08.05.2022: Noch frei Plätze im TGO-Kinderturnen . Von

Kinderturnen bietet den Kindern die Bewegungs- und Erfahrungsräume, die sie für ihre gesamte Persönlichkeitsentwicklung benötigen. Während der Turnstunden werfen und fangen die kleinen Turnerinnen und Turner Bälle, klettern, balancieren, hüpfen und tanzen umher. Musik ist die gemeinsame Sprache aller Kulturen. Mit Hilfe von Bewegungslandschaften wird die Motorik von Kindern spielerisch gefördert. Verschiedene Übungen und Spiele stärken gesielt das Selbstvertrauen der Kinder. Wir freuen uns auf Euch. Die Übungsstunde für Kinder von 3 – 5 Jahren findet mittwochs von 16 bis 17 Uhr in der Turnhalle der Turngemeinde Oberlahnstein statt. Fragen gerne per Mail an vorstand@tgo-lahnstein.de richten. Die Übungsstunden werden geleitet von Sonja Tappertz und Vanessa Hergenhahn (beide lizensierte ÜL Kinderturnen) sowie Maike Obel (Lizenz-Anwärterin).

08.05.2022: TGO-Mädchenturnen ab 6 Jahren. Von

Turnbegeisterte Mädchen von 6-10 Jahren können ab dem 05.05.2022 von 16-17 Uhr bei der Turngemeinde Oberlahnstein so richtig durchstarten. Unter der Leitung von Nathalie Herber werden Gerätturnen, Bodenturnen und andere turnerische Leistungen altersgerecht und ohne Druck erlernt, sodass die Kinder Spaß am Bewegen haben. Zunächst ist jeden Donnerstag von 16-17 Uhr eine Gruppe geplant. Bei großer Nachfrage werden wir daraus aber 2 Gruppen machen. Daher können gerne auch Mädchen bis 12 Jahren anfragen. Wie folgt finden dann die Gruppen statt: 6-9 Jahre 15-16 Uhr und 10-12 Jahre 16-17 Uhr. Bei Interesse gerne für ein Probetraining unter vorstand@tgo-lahnstein.de anmelden. Wir freuen uns auf euch.

02.05.2022: TGO blickt in Mitgliederversammlung positiv nach vorne. Von

Am 29. April fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Turngemeinde Oberlahnstein in die vereinseigenen Turnhalle statt. Vereinsvorsitzende Annerose Thörmer begrüßte die anwesenden Mitglieder und gab einen Rückblick auf das pandemiegeprägte Vorjahr, das den Sporttreibenden und dem Verein zahlreiche Einschränkungen auferlegt hatte. Sie zeichnete dennoch ein relativ positives Bild, da die sportlichen Aktivitäten dank ausgeklügelten Hygienekonzept und kreativer Ideen der Übungsleiter eine Vielzahl an sportlichen Möglichkeiten ermöglicht hatten. Darüber hinaus verzeichnete die Mitgliederzahl der TGO dank Vereinstreue ihrer Mitglieder einen nur vertretbaren Rückgang. Dadurch kann der Verein zumindest mit einer stabilen Finanzlage im laufenden Jahr planen und seinen Mitgliedern weiterhin ein breites Sportangebot präsentieren. Als Wermutstropfen sprach sie die Probleme der TGO-Fanfaren an, die infolge Komplettausfall der Musikproben unter den Coronabeschränkungen besonders litten und sich nun erst wieder neu formieren müssen. Erfreulich sind hingegen die erfolgreichen Aktivitäten und Leistungen der Leichtathleten unter der Leitung der LR Rhein-Wied sowie der große Zulauf bei den Tischtennis-Nachwuchsspielern. Auch hob sie die Teilnahme der TGO Rope Skipper im vergangenen Jahr hervor, die mit mehreren Sportlern erfolgreich an der Online-Rope Skipping-WM teilnahm und mit WM Gold von Pia Wöhner einen Weltmeistertitel präsentieren kann. Für langjährige Vereinszugehörigkeit ehrte der TGO-Vorstand zahlreiche Mitglieder (2x 70 Jahre, 1x 60 Jahre, 3x 50 Jahre, 25x 25 Jahre) und durch den Turngau Rhein-Lahn, vertreten durch Birgit Peetz, erhielten 4 Mitglieder eine besondere Ehrung und Danksagung ihres langjährigen Engagements für den Verein. Der TGO-Vorstand bemüht sich, die Sportangebote für das laufende Jahr in den zahlreichen Gruppen und Kursen wieder zu stabilisieren, die üblichen Veranstaltungen wieder anzubieten (der TGO-Bahneröffnungsevent wurde nach Ausfall im vergangenen Jahr im April wieder angeboten) und sich bei der Integration der Ukraineflüchtlinge zu engagieren.

01.05.2022: Walking to heaven meets Chagall. Von

Unter dem Motto „Walking to heaven spezial – ein Spaziergang zum Himmel“ ging der „Spaziergang“ der Teilnehmer diesmal nach Mainz. Die Akteure der Initiative, die eine Kooperation der Turngemeinde 1878 Oberlahnstein und der Pfarrei St. Martin und St. Damian Rhein-Lahn darstellt, hatten nach Preisgewinn durch die Aktion „Sterne des Sports“ im vorletzten Jahr den Ausflug nach Mainz organisiert, um die St. Stephans-Kirche und dort die bekannten Chagall-Fenster zu besichtigen. Nach Reisegebet und vergnüglicher Zugfahrt nahmen die 26 Teilnehmer der Exkursion an einer Führung in der Stephans-Kirche teil. Sie erhielten interessante Einblicke in die Entstehung, Geschichte und Bedeutung der Chagallfenster und durften nachfolgend vom Glockenturm der Kirche aus einen Panoramablick über die Stadt Mainz riskieren. Nachfolgend konnten sich die Teilnehmer im Eisgrub-Bräu stärken und auf einem Rundgang durch die Stadt den Dom und andere Sehenswürdigkeiten besichtigen. Nach einem ereignisreichen Tage ging es dann gegen Abend wieder mit dem Zug nach Lahnstein zurück. Die nächste spirituelle Wanderung in bzw. um Lahnstein herum ist für den 14. Juli (Treffpunkt: 18.00 Uhr Katholische Kirche Friedrichsegen) geplant. Bei Interesse gerne melden unter Tel. 0 26 21 / 4 00 63 oder vorstand@tgo-lahnstein.de)

28.04.2022: Semih Göktepe und Pia Wöhner springen in den EM-Kader 2022. Von

Am 9./10. April fanden die Deutschen Einzelmeisterschaften und das Einzel-Bundesfinale in Müllheim im Breisgau statt. Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften starteten für die Turngemeinde Oberlahnstein Semih Göktepe und Pia Wöhner. Für Semih war es nach den virtuellen Titelkämpfen im vergangenen Jahr die erste und für Pia die zweite DM-Teilnahme. Im Mehrkampf platzierte sich Semih auf dem 4. und Pia auf dem 22. Rang. Darüber hinaus wurde Semih mit der Bronzemedaille in 30 Sekunden Speed, in 180 Sekunden Speed sowie im Freestyle ausgezeichnet. Im Triple-Under-Cup belegte Pia den 2. und Semih den 5. Platz. Beide konnten sich nach der erfolgreichen Teilnahme an der virtuellen WM 2021 erneut gegen die nationale Konkurrenz durchsetzten und haben sich für die Europameisterschaften qualifiziert. Beim Bundesfinale gingen Megan Rademaker und Maya Hoemberger an den Start. Megan konnte den Wettkampf verletzungsbedingt nicht beenden, platzierte sich aber in den beiden Speeddisziplinen jeweils unter den Top 15. Maya belegte im Mehrkampf den 12. Platz. „In der ersten Saison seit der Corona-Pandemie ging es vor allem darum, den früheren Leistungsstand wiederherzustellen und zurück in die Wettkampfroutine zu finden“, beurteilt Sarah Jaeger, die Trainerin der Leistungsgruppe, die Ergebnisse ihrer Springer. Für Semih und Pia haben bereits die Vorbereitungen zu den Europameisterschaften, die im Juli in Slowenien stattfinden werden, begonnen.

28.04.2022: REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ 2022. Von

Liebe TGO-Mitglieder und Freunde,
in diesem Jahr findet wieder die REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ statt. Im Zeitraum vom 25.04. bis zum 05.06.2022 bekommt Ihr beim Einkauf in einem REWE-Markt Eurer Wahl oder bei Bestellung über den REWE-Online-Shop Vereinsscheine pro 15 € Einkaufswert ausgegeben. Die Vereinsscheine können bis zum 19.06.2022, 23:59 Uhr zugeordnet werden.
Wir würden uns freuen, wenn Ihr beim Einkauf bei REWE an uns denkt und die erworbenen Vereinsscheine entweder über die Webseite www.rewe.de/scheinefürvereine der TGO selbst direkt zuordnet oder diese in der Geschäftstelle abgebt. Je mehr Scheine die TGO erhält, desto mehr tolle Prämien können wir erwerben. Im Vereinskonto der Aktionsseite könnt Ihr den aktuellen Prämienstand abrufen.
Wir sind schon jetzt auf eine rege Unterstützung unseres Vereins bei dieser Aktion gespannt. Mit sportlichen Grüßen

28.04.2022: TGO eröffnet Outdoorläufe mit Run-up. Von

Die Turngemeinde Oberlahnstein hat am 23. April nach coronabedingter Pause der letzten beide Jahre wieder traditionell die Outdoor-Saison für die Läufer, Walker und Nordic Walker eröffnet. Bei strahlendem Frühlingswetter hatten sich einige geh- und laufbegeisterte TGO´ler für 10 Uhr im Rhein-Lahn-Stadium in Niederlahnstein eingefunden. Das Altersspektrum der Teilnehmer erstreckte sich von 5 Jahren bei den TGO-Kids bis 87 Jahren bei den TGO-Senioren. Nach Begrüßung durch die Sportausschussvorsitzende Stefanie Muno-Meier schickte DLV-Kampfrichter Jörg Thielen zunächst die Kinder bzw. Jugendlichen auf den 875m- (U8) bzw. 1750m- (U10)-Rundlauf im Stadion, bevor er den Startschuss für die erwachsenen Walker, Nordic Walker bzw. Jogger auf die 7.5- bzw. 10km-Strecke am Rhein, über das Lahneck und entlang der Lahn gab. Die Teilnehmer erhielten nach dem Zieleinlauf eine Teilnehmerbescheinigung bzw. die Kinder eine Teilnehmerurkunde. Auf Wunsch konnte die zurückgelegte Strecke für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens notiert werden. Für alle Teilnehmer standen Obst und Getränke zur Erfrischung bereit.

22.04.2022: B2-Münz-Firmenlauf 2022. Von

Liebe TGO-Sportler/innen, der B2-Münz-Firmenlauf am 24. Juni rückt näher und wir wollen als TGO-Team die 5km-Panroramastrecke in Koblenz gemeinsam rocken. Welches Vereinsmitglied hat Zeit und Lust, sich dem TGO-Team anzuschließen und mitzulaufen ? Kosten pro Läufer/in betragen 30,82€ incl. MwSt. Bitte bei Interesse melden unter presse@tgo-lahnstein.de Und deckt daran ... immer in Bewegung. Mit sportlichen Grüßen Peter Radermacher

19.04.2022: TGO-Jugendhandballer erfolgreich. Von

Am Sonntag, den 3. April trafen um 16 Uhr in der MDG-Halle der Tabellendritte (TG Oberlahnstein) gegen den 4. plazierten (TV Arzheim) aufeinander. Zu Beginn zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel, bis sich die TGO mit der 15. Minuten absetzen und mit einer Halbzeitführung von 9 : 6 in die Pause gehen konnte. In der zweiten Halbzeit gelang es der TG Oberlahnstein sich zunächst weiter abzusetzen, bis der TV Arzheim eine Auszeit nahm. Nur 4 Minuten später (30. Spielminute) nahmen Rouven Wollweber und Hannah Schmitz ebenfalls eine Auszeit, um weitere Spielzüge und Formationen zu besprechen. Trotzdem kam der TV Arzheim nochmal auf ein 14 : 11 heran, sodass das TGO-Trainerteam die letzte Auszeit nahm. Danach fing sich das Lahnsteiner Team wieder und machte mit 17 : 12 einen erneuten Sieg perfekt. Für die TGO trafen: Yannis Birro (11), Moritz Paulik (5) und Jonathan Metten (1). Am kommenden Dienstag, 5. April fährt die TGO Jugend zu einem Auswärtsspiel nach Montabaur (Kreissporthalle) gegen die Jsg Ahrbach/Bannberscheid.

15.04.2022: TGO-Leichtathleten starten bei Wettkämpfen in Bad Ems und Neuwied . Von

In Bad Ems fanden am 09.04.2022 die Rheinlandmeisterschaften Langstaffeln statt. Die LG Rhein-Wied, zu der auch die Leichtathletik-Abteilung der Turngemeinde Oberlahnstein zählt, konnte in fast jeder Altersklasse Staffeln an den Start bringen.
Die beiden Lahnsteinerinnen Annike Spürkmann und Klara Weiß bildeten zusammen mit der Andernacherin Ira Thein ein gemeinsames Team in der U14. Die Mädchen liefen 3x800m und belegten einen guten 3. Platz.
Eric Pohl war Startläufer der 3x800m Staffel in der männlichen U14. Auch hier setzte sich die Staffel aus Athleten der verschiedenen Stammvereine aus Koblenz, Neuwied und Lahnstein zusammen. Am Ende belegt dieses Team den 1. Platz und gewann damit den Rheinland-Titel vor der Staffel aus Konz.
Weitere TGO-Teilnehmer in den LG-Staffeln waren:

  • Erik Putz und Benjamin Clos - in der 3x1000m Staffel der Männer: 4. Platz
  • Robin Pluymackers – in der Schwedenstaffel der U20: Hier laufen die Staffelteilnehmer hintereinander 400m – 300m (Robin) – 200m und 100m. 1 Platz
  • Irina Fischbach – in der 4x400m Staffel der weiblichen U20: 1. Platz
  • Marek Weißenfels – in der 4x400m Staffel der Männer: 1. Platz

Die LG Rhein-Wied richtete am Sonntag, den 10. April erstmals ein Ostersportfest für Kinder und Jugendliche bis zur Altersklasse U16 im Rhein-Wied-Stadion in Neuwied aus. Zahlreiche Helferinnen und Helfer aller Stammvereine sorgten für einen reibungslosen Ablauf und tolle Bedingungen für die jungen Athletinnen und Athleten, die in großer Zahl nach Neuwied gekommen waren.
Mit dabei waren auch einige junge Talente aus der Leichtathletikgruppe der Turngemeinde Oberlahnstein. Während einige von Ihnen schon über etwas Wettkampferfahrung verfügten, war es für andere eine neue Erfahrung und erstes tolles Wettkampferlebnis mit großen Emotionen. In der Klasse U8 nahmen bei den Kinder-Leichtathletik-Wettkämpfen Liam Fachbach, Sarah Bähner, Klara Schubach, Sophia Lehrmann und Anni Bollinger teil. Die Jüngsten (U8 und U10) hatten in der Kinderleichtathletik die Disziplinen 30m Hindernissprintstaffel, Zielweitsprung, Drehwurf und Transportlauf zu absolvieren. Das Team der LG Rhein-Wied errang hier den 2. Platz. Felix Bollinger nahm ebenfalls zum ersten Mahl in der Altersklasse U10 an dem Wettkampf teil und könnte mit guten Ergebnissen punkten. Sein Vereinskamerad Andreas Thielen konnte mit einigen Tageshöchst-Ergebnissen punkten, so dass dieses Team mit dem treffenden Namen „Die flinken Füchse“ ebenfalls den 2. Platz erreichte. Hier waren zusätzlich die Disziplinen „Stabweitsprung“, der auf den Stabhochsprung hinführen soll, sowie Wechselsprünge, die die koordinativen Fähigkeiten der Athleten testen, zu erfüllen.
Die Kinder der Altersklassen U12 und U14 hatten einen Dreikampf bzw. Vierkampf, bestehend aus Sprint, Weitsprung und Ballwurf sowie Hochsprung in der U14 zu absolvieren. Alle Kinder haben ihr Bestes gegeben und tolle Ergebnisse erzielt. Die Ergebnisse der TGO-Kinder im Einzelnen: U12 (Dreikampf):
  • Nils Bähner (M10) – 4. Platz (Gesamt 13)
  • Amelie Summers (W11) – 9. Platz (Gesamt 22)
  • Marie Akkermans (W11) – 12. Platz
  • Annika Pohl (W11) – 14. Platz

U14 (Vierkampf)
  • Annike Spürkmann (W12) – 4. Platz (Gesamt 14)
  • Amelie Achtert (W12) – 8. Platz
  • Emilia Lehrmann (W12) – 11. Platz
  • Pia Bähner (W12) – 14. Platz

U16 Jonas Dasbach (M15) – Einzelplatzierungen über 80m Hürden (4. Platz), Hochsprung (3. Platz) und Weitsprung (3. Platz)

15.04.2022: Rope-Skipping-Abteilung sucht Nachwuchsspringer . Von

Die Rope-Skipping-Abteilung der TG Oberlahnstein ist der Suche nach Kindern, die Spaß am Seilspringen haben oder sich darin ausprobieren möchten. Interessierte Jungen und Mädchen im Alter von 5-10 Jahren sind herzlich eingeladen, nach den Osterferien an einem unverbindlichen Probetraining teilzunehmen. Die Anfängergruppe unter der Leitung von Julia Jaeger trainiert donnerstags von 17.00 - 18.00 Uhr in der vereinseigenen Turnhalle, Westallee 9. Voranmeldungen oder Grundkenntnisse im Seilspringen sind nicht erforderlich. Bei Interesse bitte melden unter ropeskipping@tgo-lahnstein.de

05.04.2022: Die Satzung, Turn- und Geschäftsordnung der TGO aus dem Jahr 1919. Von

Die Satzung kann unter diesem Link oder über das Archiv aufgerufen werden Satzungsaufruf

04.04.2022: TGO-Jugendhandballer am 03. April erfolgreich. Von

Am Sonntag, den 3. April trafen um 16 Uhr in der MDG-Halle der Tabellendritte (TG Oberlahnstein) gegen den 4. plazierten (TV Arzheim) aufeinander. Zu Beginn zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel, bis sich die TGO mit der 15. Minuten absetzen und mit einer Halbzeitführung von 9 : 6 in die Pause gehen konnte. In der zweiten Halbzeit gelang es der TG Oberlahnstein sich zunächst weiter abzusetzen, bis der TV Arzheim eine Auszeit nahm. Nur 4 Minuten später (30. Spielminute) nahmen Rouven Wollweber und Hannah Schmitz ebenfalls eine Auszeit, um weitere Spielzüge und Formationen zu besprechen. Trotzdem kam der TV Arzheim nochmal auf ein 14 : 11 heran, sodass das TGO-Trainerteam die letzte Auszeit nahm. Danach fing sich das Lahnsteiner Team wieder und machte mit 17 : 12 einen erneuten Sieg perfekt. Für die TGO trafen: Yannis Birro (11), Moritz Paulik (5) und Jonathan Metten (1). Am kommenden Dienstag, 5. April fährt die TGO Jugend zu einem Auswärtsspiel nach Montabaur (Kreissporthalle) gegen die Jsg Ahrbach/Bannberscheid.

03.04.2022: Einladung zur TGO-Mitgliederversammlung am 29.04.2022, 19:00 Uhr oder
die Einladung herunterladen. Von

im Turnerheim, Westallee 9, 56112 Lahnstein, in den Veranstaltungsraum im Parterre

03.04.2022: TGO Intern - Neue Ausgabe. Von

Liebe Mitglieder, die neue TGO-Intern ist da und wird Euch zeitnah zugestellt. Wir versuchen, die Hefte entweder bei Euch einzuwerfen oder bei Adresse außerhalb von Lahnstein per Post zuzusenden. Wir wünschen Euch viel Spaß damit. Euer Vorstand

21.03.2022: Wiederaufnahme der D-Jugend-Handball-Saison geglückt. Von

Am Sonntag, den 20. März war es endlich wieder soweit. Nach einer weiteren, coronabe-dingten Pause von knapp 4 Monaten durften die Handballjungs der Turngemeinde Oberlahn-stein zum Auswärtsspiel gegen den TV Arzheim fahren. Trotzt guter Trainingsphase und großer Vorfreude auf das Spiel legten die TGO-Jugendspieler erstmal einen Fehlstart hin. So richtig kamen sie einfach nicht ins Spiel und vergaben auch unglücklich den einen oder an-dern Torwurf. Nach 10 Minuten schafften sie dann erstmals den Ausgleich. Nach einer Aus-zeit der TGO konnten sie sich aber besser auf den Gegner einstellen und zogen von einem 5 : 6 Rückstand stetig bis auf 14 : 6 davon. Damit schien das Spiel bereits sicher gewonnen, doch plötzlich machte der TV Arzheim noch einmal Druck. In dieser schwierigen Phase konnte sich jedoch Leon Eibel im Tor der TGO auszeichnen, der die Gegner ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachte. Mit starken Paraden und sicheren Pässen hielt er seine Mannschaft in der Erfolgsspur, bis am Ende ein verdienter 21 : 16 Erfolg auf der Anzeigeta-fel stand.
Erfolgreiche Torschützen waren Yannis Birro (9), Moritz Paulik (6), Silas Linder (3), Jonathan Metten (2), sowie Tim Gädigk (1), dem sein erstes Tor für die TGO gelang. Nach 3 Siegen aus 3 Spielen steht die TGO damit „nur“ auf dem 3. Tabellenplatz, da die beiden Mannschaf-ten auf den Plätzen 1 und 2 bereits 5, bzw. 7 Spiele absolviert haben, dabei aber nur 1 Sieg mehr auf dem Konto haben. Schon in der nächsten Woche, am 26.03. geht es auswärts für die D-Jugend der TGO beim jetzigen Tabellenersten den TV Untermosel weiter.

21.03.2022: TGO-Läufer bei Hockenheim-HM erfolgreich. Von

Beim Halbmarathon auf dem Hockenheimring war Alexander Krebs als Läufer der Turngemeinde Oberlahnstein (StartNr. 528) gemeldet. Nach sorgfältiger Vorbereitung sowohl in der TGO-Laufgruppe als auch in persönlichen Trainingsläufen ging es am 19. März bei sonnigem, wenn auch windigem Wetter an den Start, der direkt gegenüber vom Start der Rennstrecke platziert war. Es galt, die sonst von schnellen Autos gefahrene nostalgische Grand Prix-Strecke nun auf der Halbmarathon-Distanz von 21.0975 km läuferisch zu bewältigen. Dabei waren alle Highlights des legendären Rennkurses wie die Bernie-Ecclestone-Kurve, die Spitzkehre und die Südkurve zu bewältigen. Der offiziel vermessene Kurs (AIMS-Zertifikat) auf der asphaltierten Strecke musste dabei für die Halbmarathon-Distanz 4 mal umrundet werden. Da der eben Kurs keine Höhenmeter bietet, boten sich ideale Laufbedingungen an, die auch Spitzenläufer wie Sabrina Mockenhaupt-Gregor anlockte.
Alexander Krebs ging in guter Verfassung die Runden an und schaffte die ersten drei Runden mit Zeiten unter 30 Minuten. Erst auf der vierten Runde ließ die Kondition und damit das Lauftempo etwas nach. Den Zieleinlauf über die original Formel 1-Ziellinie schaffte er schließlich in 2:24:38. Damit rangiert er auf Platz 377 aller Halbmarathonläufer und auf Platz 47 seiner Altersklasse (AK 45). Seine persönlichen Erwartungen, eine Zeit unter 2:30 zu schaffen, hat er damit erreicht. Für das nächste Jahr hat er bereits die erneute Teilnahme am Hockenheimlauf geplant und dafür eine Verbesserung seiner Zeit im Visier.

18.03.2022: Theo Ruess, Eric Pohl und Robin Pluymackers gewinnen beim Crosslauf „Rund um den Herthasee“. Von

Nachdem der traditionelle Crosslauf „Rund um den Herthasee“ in Holzappel pandemiebedingt in den letzten beiden Jahren ausfallen musste, feierte die Veranstaltung in diesem Jahr bei herrlichem Frühlingswetter einen Neustart. Knapp 300 Kinder, Jugendliche und Erwachsene nutzten die Gelegenheit und zeigten tolle Leistungen auf dem Rundkurs um den Herthasee. Mit dabei war auch wieder eine 8-köpfige Gruppe Leichtathleten der Turngemeinde Oberlahnstein, die am Ende des Tages mehrere Klassensiege und hervorragende Platzierungen nach Lahnstein holte. Gleich im ersten Lauf der Jungen und Mädchen in der Altersklasse U12 gingen drei Kinder aus der Trainingsgruppe von Tobias Weiß-Bollin an den Start. Theo Ruess teilte sich die Strecke optimal ein und gewann die Wertung der M11. In dieser Wertung folgte sein Trainingskollege Maximilian Schurf auf dem 4. Platz und damit im Mittelfeld der 11-jährigen Jungen. Für ihn war es der erste Wettkampf überhaupt. Annika Pohl landete im gleichen Rennen auf einem Mittelfeldplatz in ihrer Altersklasse. Nach fulminantem Endspurt belegt sie den 5. Platz von 9 Mädchen in der W11. Als einzige Teilnehmerin der TGO in der U14 ging Amelie Achtert an den Start. Für sie sind die Mittelstrecken noch ungewohnt, liegen Ihre Stärken doch eher im Sprint und Weitsprung. Am Ende belegte sie einen guten 6. Platz und sammelte viele neue Erfahrungen. Die Jungen der U14 mussten den See zweimal umrunden und damit ca. 2100m laufen. Wie bereits beim Silberau-Lauf in Bad Ems zeigte der 13 jährige Eric Pohl eine starke Leistung und gewann seine Altersklasse. Fast zu erwarten war der Sieg von Robin Pluymackers in der Jugendklasse. Er profitiert vom Ausdauertraining im Winter und gewann mit großem Vorsprung seinen Lauf. Im gleichen Lauf ging auch Victoria Eberle an den Start. Die 16-jährige, die erst seit einem halben Jahr regelmäßig trainiert, belegte den 5. Platz in der U18. Erfahrendster Teilnehmer der Lahnsteiner Läufergruppe war der 24 jährige Tim Waldstädt. Er wagte in Holzappel einen Doppelstart: Zunächst lief er die Mittelstrecke (ca. 4200m) und zwei Stunden später dann noch die Langstreckendistanz (ca. 8400m). Auf beiden Strecken musste er sich dem starken Diezer Lokalmatador Marek Spriestersbach geschlagen geben und beendete beide Läufe als Zweitplatzierter. Da der Crosslauf gleichzeitig als Kreismeisterschaft ausgeschrieben war, können sich alle Teilnehmer über tolle Ergebnisse auf Kreisebene freuen.

16.03.2022: Dank an Hartmut Kilb. Von

Unser langjähriges TGO-Mitglied (seit 1985) und aktiver Sportler hat seine Tätigkeit als Übungsleiter aus familiären Gründen nach vielen Jahren beendet. Er hatte im Jahr 2000 zusammen mit Bernd Enkirch maßgeblich an der Gründung und dem Aufbau der Rope Skipping Abteilung mitgewirkt und an der Einführung dieser Sportart wesentliche Akzente gesetzt. Bei der 125-Jahr-Feier der TGO hatte er dafür gesorgt, dass Top-Leichtathletin Sabine Braun ein Training bei uns absolvierte. Sein sportlicher Höhepunkt war der 13. Platz von 295 Teilnehmern beim Deutschen Turnfest in Hamburg 1994. In den letzten Jahren war er für die TGO als Übungsleiter zur Abnahme des Deutschen Sportabzeichens aktiv. Selbst hat er fast 30 Sportabzeichen abgelegt. Wir danken ihm für seine langjährige Vereinstreue und sein Engagement für die Turngemeinde Oberlahnstein. Wir wünschen ihm weiterhin alles Gute.

15.03.2022: Fünf Rope Skipper für DM und Bundesfinale qualifiziert . Von

Am 6. März 2022 war es wieder soweit. Die Rope Skipper*innen der TGO durften nach einer langen Pause endlich wieder an einem Wettkampf in Präsenz teilnehmen. Bei den E0-Landesmeisterschaften wurden nicht nur Medaillen gesammelt, sondern auch Qualifikationen für das Bundesfinale und die Deutsche Meisterschaft erzielt. Zudem wurden während des Wettkampfes auch persönliche Bestleistungen errungen. Megan Rademacker hat mit 736 Seildurchschlägen in der Disziplin „180 Sekunden Speed“ einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt. Im Double-Under-Cup erzielte Daria Jaufmann 75 Doppeldurchschläge in 30 Sekunden und erreichte somit ebenfalls einen neuen Bestwert. Im Triple-Under-Cup schaffte Semih Göktepe 104 und Pia Wöhner 119 aufeinanderfolgende Dreifachdurchschläge. Mit diesen Leistungen haben sich beide für den Triple-Under-Cup, der im Rahmen der Deutschen Meisterschaften stattfindet, qualifiziert.
Im Freestyle trat Melanie Müller erstmals an und überzeugte auf Anhieb. Während Katharina Usczeck in dieser Disziplin die höchste Kreativitätswertung aller Springer erreichte, konnte Semih Göktepe den besten Freestyle des Tages präsentieren. Im Mehrkampf haben sich Megan Rademacker, Maya Hoemberger und Daria Jaufmann für das Bundesfinale qualifiziert. Die jüngste Springerin, Emma Hock, erreichte ebenfalls die Qualifikation für das Bundesfinale. Leider darf sie noch nicht daran teil nehmen, da sie zu jung ist. Für die Deutschen Meisterschaften qualifizierten sich Pia Wöhner und Semih Göktepe.
Das E0-Trainerteam ist sehr stolz auf alle Springer*innen und freut sich über einen sehr erfolgreichen ersten Wettkampf nach der langen Pause.

10.03.2022: TGO bei Kinderleichtathletik Wettkampf vertreten. Von

Am 05.März fand in Andernach nach 2 Jahren Corona-Pause wieder ein Team-Wettkampf statt. Die DJK Andernach hatte als Ausrichter ein gutes Hygienekonzept entworfen, sodass die Kinder in den Altersgruppen U8, U10 und U12 den Wettkampf sicher bestreiten konnten. Als einziger Sportler der Turngemeinde Oberlahnstein ging Andreas Thielen im Trikot der LG Rhein-Wied in der Altersklasse U10 an den Start. Diese waren an diesem Wettkampftag in der Mannschaft des Stammvereins DJK Andernach gemeldet. Nach gemeinsamen Aufwärmen waren als Disziplinen Medizinball-Stoßen seitlich aus dem Stand (800g), Hoch-Weitsprung, 30m Sprint (2 Läufe) und Wechselsprünge (3-mal linkes Bein, 3- mal rechtes Bein etc.) zu absolvieren. Dank seines Trainingseifers im seit Januar durchgeführten TGO-Training konnte Andreas die Gruppe mit guten Ergebnissen in allen Disziplinen bereichern. In seiner Altersklasse übersprang er in der Disziplin Hoch-Weitsprung als einziger Teilnehmer die in 1,05 m Höhe liegende Latte und steigerte seine bisherige Bestleistung um 5 cm. Mit seinem Team der DJK Andernach errang er den ersten Platz und durfte mit seinen Teamkollegen nach ganz oben aufs Siegerpodest. Dort bekamen die erfolgreichen Sportler bei der Siegerehrung jeder eine Medaille sowie eine Mannschaftsurkunde überreicht.

04.03.2022: Tischtennis-Vereinsmeisterschaft „Jugend-Einzel“. Von

Nachdem die TT-Jugendgruppe der Turngemeinde Oberlahnstein mittlerweile auf 28 Teilnehmer angewachsen war, von denen konstant immer so zwischen 14 bis 18 Kids am Training teilnehmen, war es an der Zeit, wieder eine Vereinsmeisterschaft auszutragen. Insgesamt nahmen 16 Jugendliche an den vereinsinternen Wettkämpfen teil. Hierbei errang Till Seifert den 1. Platz, Michél Urhahn ergatterte Platz 2 und Gabriel Schuster freute sich über den 3. Platz. Sie bekamen jeweils eine Siegerurkunde sowie die entsprechenden Medaillen in Gold, Silber und Bronze überreicht. Till Seifert durfte sich zusätzlich noch über einen Siegerpokal freuen. Die Kids hatten bei den „Meisterschaftsspielen“ viel Spaß und waren mit Eifer dabei. Derzeit laufen nun die TGO-TT-Vereinsmeisterschaften „Jugend-Mannschaft“. Im Anschluss daran ist noch die TGO-TT-Vereinsmeisterschaften „Jugend-Doppel“ geplant. Auch ist vorgesehen, für die kommende Saison eine oder eventuell zwei Jugendmannschaften für den Ligabetrieb zu melden. Bis jetzt sind sie dazu mächtig motiviert.

04.03.2022: Kinderturnen startet wieder. Von

INFO KINDERTURNEN !!! Ab nächster Woche Mittwoch (10. KW) startet wieder die Gruppe KINDERTURNEN ab 3 Jahren.

04.03.2022: Start in den Lauf und Walking Frühling mit der TGO Das Rhein-Lahn-Stadion wird Läufer-, Walker-, Nordic-Walker-Treff. Von

Pressebericht zum „run up 2022“
Start in den Lauf und Walking Frühling mit der TGO Das Rhein-Lahn-Stadion wird Läufer-, Walker-, Nordic-Walker-Treff
Am 23.04.2022 sind alle Läufer, Walker und Nordic-Walker um 10.00 Uhr in das Rhein-Lahn-Stadion eingeladen. Den ganzen Winter über trainierten die Walker und Nordic-Walker fleißig im Rhein-Lahn-Stadion. Bei Wind und Wetter wurden hier die Runden gelaufen, trotz Corona. Am 22.04.22 wird nun endlich wieder die Frühjahrs- und Sommersaison eröffnet.
Die TGO veranstaltet ein großes Lauftreffen für jedermann und jederfrau. Fachkompetente Übungsleiter und -leiterinnen der TGO werden mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Start ist um 10.00 Uhr. Nach kurzer Begrüßung und einem Aufwärmprogramm werden die Läufer und Läuferinnen beginnen, danach die Walker und zum Schluss die Nordic-Walker auf die Strecke folgen. Das Stundenwalking/ Nordic-walking wird angeboten und wer Lust hat, kann die gemessenen Laufzeiten für das Sportabzeichen 2022 verwenden. Der Start wird im Rhein-Lahn-Stadion stattfinden. Die Strecke wird entlang des Rheins und der Lahn bis zur CS-Schmitt-Fußgängerbrücke hinter dem Schleusenhäuschen verlaufen. Dort ist der Wendepunkt, danach geht es wieder zurück zum Rhein-Lahn-Stadion. Die Streckenlänge ist ca. 7 km.
Herzlich willkommen sind alle, die Lust haben sich mal wieder zu bewegen, und die die Lauf-, Walking und Nordic-Walking-Gruppen der TGO mit den Übungsleitungen kennen lernen wollen.
Nach dem Run up 2022 trifft sich die Nordic-Walking-Gruppe von Stefanie Muno-Meier (Tel.: 02621/180797) wieder ab dem 27.04.2022 mittwochs um 18.30 Uhr am Waldeingang Hinter Lahneck in Friedland. Die Walker mit Brigitte Zulauf (Tel.: 02621/7970) und Paula Blum beginnen mit dem Training ab dem 01.04.2022 wieder montags und donnerstags um 18:00 Uhr, Treffpunkt Waldhaus.

27.02.2022: Karnevalhistorie der TGO .... Von

Archivbilder des Rosenmontagumzugs 1935 in Lahnstein mit Prinz Karneval Peter I. (Noll), der zugleich auch der 1. Vorsitzende der Turngemeinde Oberlahnstein und 1. Vorsitzender der Karnevalistischen Arbeitsgemeinschaft Oberlahnstein war. Die erste "Große Gala-Damensitzung" wurde im Germaniasaal (Adolfstrasse, heutige Pizzeria "Al Trullo") mit acht Redebeiträgen und vier Gesangsdarbietungen veranstaltet. Der erste Rosenmontagszug der Oberlahnsteiner AG war mit 300 Teilnehmern direkt ein großer Erfolg. Die TGO-Pronzengarde, die bereits 1898 gegründet wurde, erlebte seit 1935 wieder neuen Aufschwung. Anbei Fotos Rosenmontagsumzug 1936, Prinzenwagen 1937 sowie Karnevalsumtrunk unklarer Datierung. (Fotos: TGO-Archiv, Infos: CCO-Archiv)

26.02.2022: Gold für Pia Wöhner bei der offenen Rope-Skipping-WM 2021. Von

Im vergangenen Jahr hatten sich fünf Rope Skipper der TG Oberlahnstein für die virtuellen Weltmeisterschaften (Platz 1-3 im nationalen Ranking) sowie für das virtuelle Open Tournement (Platz 4-6) qualifiziert. Von über 1400 Springern aus 24 Nationen wurden zur Ermittlung der Weltmeister Videos der Wettkampfdisziplinen an den Weltverband geschickt. Kürzlich kam es nach einem halben Jahr und mehreren Verzögerungen zur Bekanntgabe der Ergebnisse.
Das lange Warten hat sich vor allem für Pia Wöhner gelohnt. Im Open Tournement setzte sie sich mit 110 aufeinanderfolgenden Dreifachsprüngen gegen die Konkurrenz aus Österreich, Kanada, Australien sowie den USA durch und sicherte sich in der Kategorie „Triple Under“ die Goldmedaille. Umso beachtlicher an diesem Ergebnis ist, dass nie zuvor ein TGO-Springer internationales Edelmetall gewonnen hatte. Während Pia zum ersten Mal für Deutschland an den Start ging, war die WM für Britta und Jutta Wöhner bereits die dritte Teilnahme an einer internationalen Meisterschaft. Wie schon in den Jahren zuvor konnten die beiden insbesondere mit ihrer synchron gesprungenen Pairfreestyle überzeugen. Mit Platz 11 verpassten sie denkbar knapp den Sprung in die Top 10. Dennoch haben sie bewiesen, dass sie nach wie vor international konkurrenzfähig sind.
Mit Semih Göktepe und Julia Bornheim haben erstmals zwei Junioren den Sprung ins WM-Team geschafft. Semih überzeugte vor allem im Freestyle, mit der er den 21. Platz belegte. Selbst die Erhöhung seines Schwierigkeitsgrads auf acht verschiedene Vierfachsprünge reichte noch nicht, um mit den starken Springern aus Asien mitzuhalten. Julia Bornheim hatte in der Vorbereitungszeit mehrere Wochen mit einer Verletzung am Fuß zu kämpfen und blieb daher unter ihren Möglichkeiten. „Umso beachtlicher ist ihr 21. Platz, mit dem sie sich im Mittelfeld einreihte“, freut sich Katharina Usczeck, die die beiden Junioren auf die WM vorbereitet hatte.
Alles in allem sind die fünf Rope Skipper sehr zufrieden mit den Wettkampfresultaten. Dennoch ist die Freude groß, dass mit den Landesmeisterschaften im März 2022 nach zwei Jahren der erste Wettkampf in Präsenz ansteht.

Alle Ergebnisse im Überblick:
Virtuelle WM 2021 Senioren: Single Rope Pair Freestyle: 11. Platz für Britta Wöhner und Jutta Wöhner Double Dutch Speed 60 Sekunden: 18. Platz für Britta Wöhner, Jutta Wöhner und Pia Wöhner.
Virtuelle WM 2021 Junioren: 30 Sekunden Speed: 26. Platz für Semih Göktepe, 180 Sekunden Speed: 28. Platz für Semih Göktepe, Single Rope Freestyle: 21. Platz für Semih Göktepe.
Open Tournement 2021 Senioren: Triple Under: 1. Platz für Pia Wöhner, Single Rope Freestyle: 16. Platz für Jutta Wöhner, Double Dutch Single Freestyle: 9. Platz für Britta Wöhner, Jutta Wöhner und Pia Wöhner.
Open Tournement 2021 Junioren: 30 Sekunden Speed: 21. Platz für Julia Bornheim.

15.02.2022: Inthronisation der Kindertollitäten. Von

Unter den Klängen der TGO-Fanfarenzug trafen Lahnsteins neue Kindertollitäten Niklas I. und Lara I. im 8x11-jährigen Jubiläumsjahr des CCO auf dem vereinseigenen Grundstück ein. Auch in diesem Jahr sind Sabine Fischbach-Kotinsky und Eva Bonn für die Betreuung der Kinderregenten verantwortlich und freuen sich über die gelungene Freiluft-Proklamation. Nach der Inthronisation der Beiden zeigten sich Niklas und Lara mit ihren stolzen Eltern.

12.02.2022: LG-Kalender deckt das komplette Spektrum ab. Von

Nach zwei von Einschränkungen und Absagen geprägten Pandemie-Jahren besteht Hoffnung, dass in den nächsten, vor allem den wärmeren Monaten wieder mehr Alltag einkehren kann. Auch dem Veranstaltungskalender der LG Rhein-Wied kam Corona zuletzt in die Quere. Der beliebte Deichlauf und der monte-mare-Firmenlauf mussten zweimal ausfallen. Es war schlichtweg nicht angebracht, auch nur das geringste Infektionsrisiko einzugehen. Hobbyläufer und ambitionierte Sportler sehnen sich gleichermaßen nach Wettkämpfen und der Rückkehr ihrer Breitensportveranstaltungen. Für Deichlauf und Firmenlauf in Neuwied beziehungsweise Andernach wird es höchste Zeit ein Comeback zu feiern. Auch in diesem Jahr stehen beide Termine im Rhein-Wieder Jahreskalender (Deichlauf: 10. Juni, Firmenlauf: 9. September).

Die LG deckt mit ihrem Sportangebot das Spektrum für alle Altersklassen und Ansprüche ab. Die Jüngsten kommen beim KILA-Hallen-Team-Cup am 5. März in Andernach auf ihre Kosten. Für die Altersklassen U8 bis U16 wird es am 10. April im Neuwieder Stadion ein Ostersportfest geben. Beim Lotto Deichmeeting am 1. Juli erwarten die heimischen Leichtathletik-Freunde erstklassige Mehrkämpfer und Top-Leistungen im Rhein-Wied-Stadion. Mehrkampf beherrschen aber auch die Kinder und Jugendlichen schon, und das können sie bei einem Meeting am 2. Oktober an gleicher Stelle demonstrieren.
Auch eine Meisterschaft richtet die LG im Jahr 2022 aus. Auf dem Koblenzer Oberwerth ermitteln am 12. Juni die Süddeutschen Hindernisspezialisten ihre Titelträger. Als Rahmenprogramm sind Mannschaftswettkämpfe als Qualifikationsmöglichkeit für die Team-DM Jugend in Hamburg vorgesehen.
Die Termine im Überblick

    Samstag, 5. März: KILA-Hallen-Team-Cup in Andernach
  1. Sonntag, 10. April: Ostersportfest U8 bis U16 in Neuwied
  2. Freitag, 10. Juni: LR Deichlauf in Neuwied
  3. Sonntag, 12 Juni: Süddeutsche Meisterschaft Hindernis in Koblenz und Mannschaftswettkämpfe als Qualifikation für die Team-DM Jugend
  4. Freitag, 1. Juli: Lotto Deichmeeting in Neuwied
  5. Freitag, 9. September: monte mare-Firmenlauf in Andernach
  6. Sonntag, 2. Oktober: Mehrkampf U12/U14 in Neuwied

07.02.2022: Irina Fischbach und Robin Pluymackers holen Landestitel der Leichtathleten in der Halle. Von

Für Irina Fischbach und Robin Pluymackers, beides Leichtathleten der TG Oberlahnstein im Trikot der LG Rhein-Wied, hätte der Start in die neue Leichtathletiksaison 2022 bei den diesjährigen Rheinland-Pfälzischen Hallenmeisterschaften der U20 in Ludwigshafen kaum besser laufen können.
Zunächst schaffte Irina die Überraschung über 400m. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 59,19 Sek. lief sie der Konkurrenz auf der 200m-Rundbahn davon und siegte in ihrer neuen Altersklasse U20. Damit holte sie ebenso den Meistertitel des Landes Rheinland-Pfalz wie auch Robin Pluymackers, der auf seiner Paradestrecke, 800m startete. Von Beginn an sorgte Robin für ein hohes Tempo und schüttelte die Konkurrenten auf den 4 Runden nach und nach ab. Am Ende fehlten nur 2 Hundertstel Sekunden um die Schallmauer von 2 Minuten auf 800 m zu knacken. In 2:00,01 min siegte Robin in neuer persönlicher Bestzeit.
Gemeinsam mit ihren LG-KollegInnen aus Andernach, Neuwied und Koblenz waren beide Lahnsteiner Teil der U 20 4x200m Staffeln. In spannenden Rennen belegte am Ende sowohl die weibliche als auch die männliche Staffel der Leichtathletikgemeinschaft den Silberrang.

06.02.2022: TGO Leichtathleten erfolgreich beim Crosslauf in Bad Ems. Von

Am Sonntag, den 30.01.2022 fand unter widrigen Witterungsbedingungen der Silberau-Lauf in Bad Ems statt. Bei kräftigen Windböen fühlten sich die 7 Grad, die das Thermometer zeigte, deutlich kühler an. Zum Glück war es aber trocken und die Laufwege waren für die Läuferinnen und Läufer der Turngemeinde Oberlahnstein gut mit den Straßen-Laufschuhen zu bewältigen. Zunächst machten sich die Langstreckenläufer auf die 7800m lange Strecke. Hier überquerte Tim Waldstädt für die LG Rhein-Wied/TG Oberlahnstein mit nur 16 Sekunden Rückstand und einer Laufzeit von 25:30 als zweiter die Ziellinie. In seiner Altersklasse „Männer Hauptklasse“ reichte dies für den Ersten Platz. Jüngster TGO-Läufer an diesem Wettkampftag war Andreas Thielen. Er kannte die 1200m lange Strecke bereits vom Crosslauf im November 2021 und verbesserte sich diesmal um 11 Sekunden. Die Stoppuhr zeigte für Andreas 5:03 als Laufzeit an. Damit erreichte er in seiner Altersklasse U10 Platz 1 mit 9 Sekunden Vorsprung zum Zweitplatzierten. Im nachfolgenden Lauf über die gleiche Distanz lief Annika Pohl in der Altersklasse U12 in 5:36 als 12. durch das Ziel und erreichte in der weiblichen Klasse Platz 5 und in ihrem Jahrgang die zweitbeste Zeit. Im Teilnehmerfeld der U14 und U16 starteten gleich 3 Athleten der TGO. Hier setzte sich Eric Pohl klar durch und wurde mit 5 Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplatzierten und einer Zeit von 8:03 im Ziel registriert. Annike Spürkmann errang in diesem Lauf Platz 6 vor ihrer Trainingskollegin Klara Weiß mit Platz 7. Annike erreichte in ihrer Altersklasse W12 in der Zeit von 8:32 den 2. Platz. Klara wurde in der gleichen Altersklasse 3. mit 7 Sekunden Abstand. Für die Erwachsenen wurde zusätzlich die 3800m lange Mittelstrecke angeboten. Hier konnte sich Andreas Dasbach im Vergleich zum Crosslauf im November um 29 Sekunden verbessern und erreichte in 14:05 Minuten als Erster das Ziel. Victoria Eberle wurde in diesem Lauf 7. Over All und erreichte damit den 1. Platz in ihrer Altersklasse in 17:13. Direkt hinter ihr lief Vereinskameradin Marie Becker über die Ziellinie und errang mit einer Zeit von 17:28 in ihrer Altersklasse Platz 2. Dicht dahinter kam Susanne Paprotta als 10. ins Ziel und kam mit einer Zeit von 17:42 auf Rang 1 in der Altersklasse W30. Im gleichen Lauf startete Marit Gizen bei den Walkern und erreicht auf der 3800m-Distanz der Frauen als erste das Ziel in 29:37. Insgesamt eine erfolgreiche Bilanz für die TGO-Läufer.

02.02.2022: Hallenreinigungstag wird verschoben. Von

Der für Samstag, den 5. Februar, vorgesehene Putz -und Aufräumtag muss wegen Instandsetzungsarbeiten in den TGO-Hallen verschoben werden. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

22.01.2022: Yoga-Kurse aktuell ausgebucht. Von

Die beiden stattfindenden Yoga-Kurse sind aktuell ausgebucht.

02.01.2022: TGO-Sportabzeichen 2022. Von

Mit guten Vorsätzen zum neuen Jahr haben bereits am 1. Januar einige Übungsleiter der TGO mit ihren Kindern die ersten Disziplinen für das Sportabzeichen 2022 absolviert.
Die beiden Sportabzeichen-Prüfer Birgit Kauers-Thielen und Jörg Thielen hoffen, dass die Pandemiebedingungen im Jahr 2022 die Abnahme der Disziplinen für das deutsche Sportabzeichen für möglichst viele Vereinsmitglieder wieder möglich machen werden. Gerne kommen sie wieder nach Rücksprache in die verschiedenen Abteilungen und Übungsstunden der TGO zur Abnahme der Disziplinen. Zudem wird in den Sommermonaten freitags eine Abnahmemöglichkeit im Rhein-Lahn-Stadion angeboten. Für die Schwimmdisziplinen sind voraussichtlich bis Anfang Mai Termine im Niederlahnsteiner Hallenbad möglich. Interessenten melden sich gerne bei Jörg Thielen per Mail: joerg.thielen@tgo-lahnstein.de

19.12.2021: Walking to heaven - Geh mit Hand und Herz. Von

Die Termine im Jahr 2022 wurde festgelegt. Siehe Plakat