Anstehende Termine auf Startseite
Was steht demnächst an: ( Alle anstehenden Termine anzeigen )
22.01.2019

Abteilungsleiter Versammlunng

  • Veranstaltungsort: Geschäftszimmer ()
  • Beginn: 19:00:00
22.01.2019

Vorstandssitzung

  • Veranstaltungsort: Geschäftszimmer ()
  • Beginn: 20:00:00
02.02.2019

Proklamation

  • Veranstaltungsort: Lahnstein ()
  • Beginn:
07.03.2019

Vorstandssitzung

  • Veranstaltungsort: Geschäftszimmer ()
  • Beginn: 19:30
07.03.2019

Kursbeginn Bewegung trotz(t) Demenz

  • Veranstaltungsort: Turnerheim der TGO (Interessenten melden Sie sich bitte bis zum 15.2.2019 bei Peggy Reyhe, Caritas-Zentrum (02621 – 920820) oder direkt in der Geschäftsstelle der TGO (02621 – 40063) an. Eine weitergehende Beschreibung zum Kurs erhaltet Ihr über den Link.)
  • Beginn:
  • Link zur Kursseite

19.03.2019

Übungsleiter Versammlung

  • Veranstaltungsort: Vereinsheim ()
  • Beginn: 19:00
Index Hauptinhalt - TGO Daten

Wappen der TGO Vorstellung der Turngemeinde 1878 e.V. Oberlahnstein:

  • Die Vereinsgründung fand am 14. Juli 1878 statt.
  • Als Vereinsfarben wurde die Kombination rot-weiss festgelegt.
  • Aktuell hat der Verein eine Mitgliederzahl von knapp über 1500.
  • Der Verein verfügt über eine eigene Vereinsanlage in 56112 Lahnstein, Westallee 9 mit
    1. einer Geschäftsstelle
    2. Vereinshallen (Turnhalle und Mehrzweckhalle)
    3. Vereinsraum (ehem. Gaststätte)
    4. mehreren Mietwohnungen

Das sportliche Angebot umfasst aktuell 43 verschiedene Sportarten und Kurse, die innerhalb der Woche in 129 Übungsstunden angeboten werden.
Die Kontaktdaten der Übungsleiter sind bei den Angaben zu den sportlichen Angeboten (linke Navigationsleiste) abrufbar. Die Geschäftsstelle in der Westallee ist jeden Mittwoch, zwischen 17.00h - 19.00h (außer in den Sommerferien), besetzt und ansonsten über die Mailadresse: vorstand erreichbar.

Aktuelles

Veröffentlicht am: 17.01.2019
TGO-Leichtathleten bei den Bezirkscrossmeisterschaften in Koblenz
von Tobias Weiss-Bollin

Bei Dauerregen und kalten Temperaturen gingen 10 Kinder und Jugendliche der TG Oberlahnstein im Trikot der LG Rhein-Wied beim Crossauftakt der Leichtathleten am Sonntag, 13.01., in Koblenz an den Start. Für viele Kinder der Altersklassen U8 und U10 war es der erste Crosslauf, und der hatte es in sich: Aufgeweichte, matschige Böden mit zahlreichen Pfützen sorgten dafür, dass sich die Laufklamotten entsprechend einfärbten. Im ersten Lauf des Tages absolvierte Andreas Thielen (Jg. 2013) die 850m lange Laufstrecke rund um das Stadion Oberwerth bevor er in das Stadion einbog und die letzten Meter bis zum Ziel vor der Haupttribüne als Schnellster...

weiterlesen

seiner Altersklasse M6 einlief.
Die größten Starterfelder mit über 30 Läuferinnen und Läufern standen bei der U10/ U12 an. 4 Lahnsteiner Mädchen (Klara Weiß, Hanna Ruess, Emilia Lehrmann und Greta Frandsen) und 3 Jungs (Theo Ruess, Till Merten und Leopold Geißler) der Altersklasse U10 stellten sich der regionalen Konkurrenz über 1.150m. Alle konnten sich im Ziel über den erfolgreichen Lauf mit tollen Platzierungen freuen und entsprechende Urkunden mit nach Hause nehmen.
Auch für die Älteren war der Crosslauf ein wichtiger Test um zu sehen, ob das Wintertraining gut dosiert war. Hier zeigten Florian Weiß (U18) und Erik Putz (U20) in ihren jeweiligen Läufen über 3,1 und 4,1 km eine souveräne Vorstellung und ließen der Konkurrenz keine Chance. Beide gewannen ihre Läufe. Der Leichtathletikverband Rheinland hat zudem kürzlich drei TGO-Leichtathleten (Moritz Engel, Robin Pluymackers und Florian Weiß) aus der Trainingsgruppe von Tobias Weiß-Bollin zu einem Cross-Vergleichswettkampf nach Luxemburg eingeladen. Wir wünschen den drei Athleten viel Erfolg!

Rückblende - Aktuelle Informationen der letzten zwei Monate

17.01.2019: TGO-Leichtathleten bei den Bezirkscrossmeisterschaften in Koblenz. Von Tobias Weiss-Bollin
Bei Dauerregen und kalten Temperaturen gingen 10 Kinder und Jugendliche der TG Oberlahnstein im Trikot der LG Rhein-Wied beim Crossauftakt der Leichtathleten am Sonntag, 13.01., in Koblenz an den Start. Für viele Kinder der Altersklassen U8 und U10 war es der erste Crosslauf, und der hatte es in sich: Aufgeweichte, matschige Böden mit zahlreichen Pfützen sorgten dafür, dass sich die Laufklamotten entsprechend einfärbten. Im ersten Lauf des Tages absolvierte Andreas Thielen (Jg. 2013) die 850m lange Laufstrecke rund um das Stadion Oberwerth bevor er in das Stadion einbog und die letzten Meter bis zum Ziel vor der Haupttribüne als Schnellster seiner Altersklasse M6 einlief.
Die größten Starterfelder mit über 30 Läuferinnen und Läufern standen bei der U10/ U12 an. 4 Lahnsteiner Mädchen (Klara Weiß, Hanna Ruess, Emilia Lehrmann und Greta Frandsen) und 3 Jungs (Theo Ruess, Till Merten und Leopold Geißler) der Altersklasse U10 stellten sich der regionalen Konkurrenz über 1.150m. Alle konnten sich im Ziel über den erfolgreichen Lauf mit tollen Platzierungen freuen und entsprechende Urkunden mit nach Hause nehmen.
Auch für die Älteren war der Crosslauf ein wichtiger Test um zu sehen, ob das Wintertraining gut dosiert war. Hier zeigten Florian Weiß (U18) und Erik Putz (U20) in ihren jeweiligen Läufen über 3,1 und 4,1 km eine souveräne Vorstellung und ließen der Konkurrenz keine Chance. Beide gewannen ihre Läufe. Der Leichtathletikverband Rheinland hat zudem kürzlich drei TGO-Leichtathleten (Moritz Engel, Robin Pluymackers und Florian Weiß) aus der Trainingsgruppe von Tobias Weiß-Bollin zu einem Cross-Vergleichswettkampf nach Luxemburg eingeladen. Wir wünschen den drei Athleten viel Erfolg!
10.01.2018: Sportlich aktiv auch bei Übergewicht. Von Marlene Feider
Am 02. Februar 2019 startet der nächste Kurs für Erwachsene.. Das Angebot richtet sich an Bewegungswillige, die wegen Figurproblemen nicht an den gängigen Sportangeboten teilnehmen, und an Teilnehmer, die bei „moderatem“ Tempo, etwas für ihre Gesundheit tun möchten. In der Übungsstunde werden mit Musikuntermalung unter anderem Bewegung, Ausdauer, Kraft, Konzentration und Koordination geschult. Die Stärkung der Muskulatur und die Verbesserung von Kondition und Koordination fördern positiv die Körperhaltung und Körperwahrnehmung. Dadurch wird auch die körperliche Stabilität im Alltag gesteigert. Anspannungs- und Entspannungsübungen, Körperreisen und Sturzprophylaxe gehören ebenfalls zu den Trainingsinhalten. Jeder soll so gut wie sie/er kann, Freude und Spaß an der körperlichen Betätigung haben, und somit etwas ganz wichtiges für seine Gesundheit tun.
Die Kurseinheiten finden samstags von 10.00Uhr bis 11.00Uhr in der Turnhalle der TGO in Lahnstein, Westallee 9, statt. Der Kurs wird geleitet von der Übungsleiterin Marlene Feider. Die Kursgebühr beträgt für Nichtmitglieder 30 € und für Mitglieder 15 €. Schnupperstunde jederzeit möglich.
Info und Anmeldung : Marlene Feider, Telefon: 02621- 610914 oder E-Mail: marlene.feider@tgo-lahnstein.de
31.12.2018: Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr? - Turngemeinde Oberlahnstein bietet neue Pilateskurse an. Von Rita Bender
Die beliebten Pilateskurse bei der TGO beginnen wieder am Mittwoch, 6.Februar 2019.
Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem vor allem die tiefliegenden, kleinen Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte , gesunde Körperhaltung sorgen sollen. Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des sogenannten „Powerhouses“ , womit die in der Körpermitte liegende Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist, die sogenannte Stützmuskulatur.Von einer Grundspannung ausgehend, begleitet durch sanfte Musik, werden die Übungen langsam aber fließend, präzise und kontrolliert ausgeführt.Pilates fördert eine gute Haltung und Körperwahrnehmung , sowie ein gutes Körpergefühl. Die erlernte Atemtechnik zieht sich durch das Training wie ein roter Faden.
Datum: 6.Februar 2019 -15 Stunden Zeit: 1. Gruppe, Anfänger. 17.30 - 18.30 Uhr
2. Gruppe, Fortgeschrittene 18.45 - 19.45 Uhr
  • Ort: Turnhalle , Lahnstein, Westallee 9
  • Gebühr: Mitglieder 22,50 € , Nichtmitglieder 45 €
  • Anmeldung bei Rita Bender, Sportlehrerin, DTB-Pilatestrainerin, Fachübungsleiter Sport in Prävention und Rehabilitation, Tel. 02621-4406
22.12.2108: Frohe Weihnachten. Von Der Vorstand
Eine Geschichte zum Jahresende von TeGOnia
Wenn die Nächte länger werden und der Nordwind stärker bläst, versammeln sich all die Bewohner des Zauberwaldes TeGOnia, um sich gegenseitig ihre spannendsten Geschichten aus dem bald vergangenen Jahr zu erzählen. Wo waren sie gewesen? Welche Abenteuer haben sie erlebt?
In einem weiß gestrichenen Häuschen in der Mitte der Stadt kehren sie ein und machen es sich in ihrem Heim bei glühenden Kerzenlichtern gemütlich.
Wer aufmerksam liest und keine Parallelen zur realen Welt zieht, fragt sich jetzt welche Stadt eigentlich? Eben war doch die Rede von einem Zauberwald! Nun ja, der Zauberwald TeGOnia liegt mitten in der Stadt, die von Menschen bewohnt wird und die an zwei Flüssen liegt.
Die Bewohner von TeGOnia sind, genau wie die Menschen der Stadt sehr unterschiedlich: manche klein, andere groß, manche schwer, andere hoch. Viele verschiedene Aufgaben haben sie dort. Es gibt Weiten- und Zeitenfänger und Sportabzeichen-Sammler. Einige widmen sich akribisch den Aufgaben im Wasser, in der Luft und auf dem Boden. Und dann gibt es noch einige unentwegte die versuchen Ordnung, Sauberkeit und Licht ins Dunkel des Zauberwaldes zu bringen und die, die dafür sorgen, dass alle Bewohner der Stadt die Geschichten von TeGOnia lesen können.
In Stadien, Wettkampfhallen und in Schwimmbädern verteidigten sie die Farben von TeGOnia. Bei unzähligen Festen, Veranstaltungen und Wettkämpfen verbreiteten sie die Stärke der Bewohner. Sie trotzen Wind und Wetter im Stadion und rannten so schnell sie konnten. Sie schwammen viele, viele, viele Kilometer. Sie turnten auf großen und kleinen Hindernissen in und um TeGOnia. Die musisch-kulturell Aktiven erfreuten alle Bewohner der Stadt und auch in der Fremde mit den Auftritten und den festlichen Fanfaren- und Trommelklängen.
Die Fürsprecher sind besondere Bewohner des Zauberwaldes TeGOnia. Sie bewahren die Gemeinschaft vor Gefahren und vor Hochwasser. Sie machen TeGOnia bekannt und berühmt. Hier erzählen wir die Geschichte der Fürsprecher und was die so alles in 2018 erlebt haben:
Sie luden alle Bewohner zu großen und kleinen Versammlungen ein und übten sich in Demokratie. Wünsche wurden weitestgehend erfüllt. Manchmal mussten sie auch Nein sagen. Auch Ausflüge in den Kletterwald mit anschließendem Gelage gehörten zum Programm. Auch Reisen in die weite Welt der Vergnügungen machten den jungen Bewohnern viel Spaß. Am Ende des Jahres feierten Sie ein besonders großes Weihnachtsfest, besonders für die kleinen Bewohner von TeGOnia. Hier wurden alle Gäste überzeugt, wie Gemeinschaft funktionieren kann, wenn alle mitmachen.
Viele fleißige Helferlein hat TeGOnia. Und in 2018 kamen noch einige dazu! Sie sind in der ganzen Stadt verteilt und wirken lokal und überregional an vielen Orten. Gemeinsam blicken sie stolz und dankbar auf ein Jahr voller guter Taten und Erlebnisse zurück.
Zum Ende des Jahres danken sich die Fürsprecher gegenseitig und allen Bewohnern von TeGOnia für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit und sprechen besonderen Dank für die tatkräftige Unterstützung aus. Für jede einzelne Aktion, jede gute Tat, jede Beteiligung und Unterstützung für Goße und für Kleine. TeGOnia kann mit Eurer Hilfe weiter wachsen, blühen und gedeihen. Und da sie noch nicht gestorben sind, sieht man die sportlichen Fürsprecher und alle Bewohner von TeGOnia im nächsten Jahr wieder an verschiedenen Orten und bei allerlei Wettkämpfen, Spielen und Veranstaltungen.
Es grüßen alle sehr herzlich und wünschen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest
Die Wichtel vom Sportausschuss.
21.12.2018: Erfolgreiches Jahr 2018 für die TGO-Handballer E-Jugend. Von Andreas Paulik
Dieses Jahr war es endlich soweit. Die Handballer der E-Jugend waren nach einer langen und intensiven Trainingsphase bereit sich mit anderen Mannschaften zu messen. Ende September starteten sie mit einem Testspiel gegen den TV Untermosel, was sie nach einer guten 1. Halbzeit leider noch aus der Hand gaben. Anfang November stand dann das 1. Turnier auf dem Programm. In Nastätten belegte man einen guten 2. Platz. Hier musste man sich lediglich dem TV Bad Ems geschlagen geben. Am vergangenen Wochenende traten die Jungs vom Rhein-Lahn-Eck dann wiederum bei einem Turnier des TV Untermosel an. Im 1. Spiel des Tages gewann der TV Untermosel sein Spiel gegen den SV Puderbach deutlich mit 18:10.
Die TGO konnten im anschließenden Spiel gegen den SV Puderbach ihre Leistung abrufen und gewannen dieses verdient mit 8:6. Im abschließenden Spiel ging es dann um den Turniersieg. Die Mannschaften kannten sich bereits aus dem vorausgegangenen Testspiel. Die Jungs von der TGO erwischten einen guten Start und führten zur Halbzeit bereits deutlich mit 8:3. Doch wieder konnte der TV Untermosel sich in der 2. Halbzeit herankämpfen und übernahm kurz vor Schluss die Führung. Nach einer spannenden Schlussphase setzten sich der TV Untermosel mit 14:12 durch und war somit der klare Turniersieger. Aber auch mit einem 2. Platz beim 2. Turnier konnten die Jungs der TGO stolz und zufrieden über ihre erbrachte Leistung sein. Im Tor wechselten sich Silas Lindner und Yanis Biroth mit einer überzeugenden Leistung ab. Bei-de konnten sich auch in die Torschützenliste eintragen. Hier überzeugte vor allem der starke Finn Kuhnert, aber auch Julius Steinhauer und Moritz Paulik. Bei der abschließenden Siegerehrung nahm die Mannschaft ihre Urkunde und Süßigkeiten ent-gegen. Zufrieden konnten die Trainer Rouven und Hannah, die Spieler sowie die mitgereisten Zuschauer die Heimreise antreten. Die Mannschaft geht nun in die verdiente Spielpause und freut sich schon auf das Training und die nächsten Turniere im kommenden Jahr.
20.12.2018: TGO Weihnachtsfeier in den vereinseigenen Hallen durchgeführt. Von Jörg Thielen
Bereits vor dem offiziellen Beginn der Weihnachtsfeier ehrten Birgit Kauers- Thelen und Jörg Thielen um 14:30 Uhr die Sportabzeichen- Absolventen des Jahres 2018. Hierzu wird im Januar 2019 ein ausführlicher Bericht veröffentlicht.
Die erste Vorsitzende Annerose Thörmer eröffnete pünktlich um 15 Uhr die Veranstaltung traditionsgemäß mit einigen Gedichten in der Mehrzweckhalle. Anschließend übernahm Hans-Georg Meier die Moderation des abwechslungsreichen Programms.
Im Vereinsheim wurde über die gesamte Dauer der Weihnachtsfeier Kaffee und Kuchen angeboten. Vorstandsmitglied Heike Radermacher (Kommunikation und Marketing) stellte die aktuelle Vereinskleidung ebenfalls im Vereinsheim vor. Als Erster Programmpunkt gingen die Kinder der Rope Skipping Abteilung E4 Anfänger E4 Fortgeschrittenen sowie die Leistungsspringer E0 auf die Bühne in der Mehrzweckhalle. Sie zeigten in ihrem gemeinsamen Auftritt, welche Übungen die Trainerinnen Britta, Jutta und Pia Wöhner, sowie Sarah Jaeger im Training erlernt werden. Dieser wurde kurzweilig und gekonnt mit der passenden rhythmischen Weihnachtsmusik vorgeführt.
Anja Sturm folgte mit einigen Eltern und ihren Kindern aus den Gruppen „Babys in Bewegung“ und „Eltern-Kind-Turnen“ auf die Bühne. Zu dem Lied Schneeflocken hüpfen wurde ein Tanz aufgeführt. Nun folgte ein gemeinsamer Auftritt der Gruppe „Bodyforming“ unter der Leitung von Dirk Dorweiler und Birgit Kauers- Thielen, „Aerobic“ unter der Leitung von Bianca Groß und „Mamafitness mit Baby“ unter der Leitung von Birgit Kauers- Thielen. Sie zeigten eine sehr schöne Aerobic Choreographie. Danach wurden ein paar Weichbodenmatten und ein Mini Trampolin auf der Bühne aufgebaut. Es folgte der Auftritt der Kunst- und Turmspringer unter der Leitung von Frank Thielen. Hier zeigten die Kinder und Jugendlichen, sowie Frank im Alter zwischen 5 und 57 Jahren auch einige Saltos, zum Teil auch in doppelter Ausführung oder mit Schraube (Barani). Birgit und Jörg unterstützten den Auftritt und führten ebenfalls einige Sprünge vor.
Als letzter TGO eigener Auftritt folgte die Showgruppe der Rope Skipper unter der Leitung von Britta und Jutta Wöhner. Sie zeigten wieder eine sehr gelungene Show mit vielen akrobatischen Einlagen der erfolgreichen Akteure. Mit herausragenden Auftritten, wie diesem sind die Rope Skipper gerne gesehene Gäste auf den Bühnen bei großen Festen in Lahnstein und seinem Umland. In diesem Jahr kam erstmals die „Junge Bühne Lahnstein“ auf die TGO Bühne der Weihnachtsfeier. Kinder im Alter zwischen etwa 3 und 7 Jahren zeigten unter der Leitung von Corinna Schmidt eine sehr sehenswerte Theateraufführung. Die zahlreichen Kinder und Erwachsenen im Saal erfreuten sich an der gelungenen Aufführung. Traditionell sang Hans-Georg Meier begleitend mit seiner Gitarre mit den Kindern noch einige Weihnachtslieder, bis dann der Nikolaus in die TGO Halle trat und die Kinder begrüßte. Einige Kinder sagten dem Nikolaus schöne Weihnachtsgedichte auf. Abschließend erhielten alle Kinder vom Nikolaus und seinen fleißigen Helfern eine Weihnachtstüte. Der Vorstand bedankt sich bei allen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.
Die TGO wünscht allen Mitgliedern und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute, für das Jahr 2019
18.12.2018: Schwimmtraining über Weihnachten und Silvester. Von Jörg Thielen
Das Schwimmtraining, sowie der Aquafitness- Kurs der TG Oberlahnstein finden auch während der Weihnachtsferien zu den üblichen Trainingszeiten statt. Nur am Montag, den 24.12. sowie am Montag, den 31.12.2018 fällt sowohl das Training, als auch die Kurse „Babyschwimmen“ aus.
17.12.2018: Zwei Titel und ein Vizetitel beim diesjährigen Gaupokal im Rope Skipping. Von Pia Wöhner
Am 01.12.2018 gingen elf Springerinnen von der TG Oberlahnstein bei dem diesjährigen Gaupokal in Neuwied-Irlich an den Start. Der Wettkampf war als Team mit drei verschiedenen Disziplinen zu absolvieren: Eine Geschwindigkeitsdisziplin, eine Langseildisziplin und eine Pflichtkür. Drei Teams der TGO stellten sich in drei verschiedenen Altersklassen den Gegnern aus Nister, Annhausen-Meinborn, Rheinbrohl, Mackenrodt und Neuwied-Irlich. In der ältesten Altersklasse sprangen Eva Roth, Emilia Schiffer, Melanie Müller und Yasmina Schulz auf den ersten Platz. Sie meisterten die Langseildisziplin und die Pflichtkür als beste in ihrer Altersklasse und mussten lediglich in der Geschwindigkeitsdisziplin ein paar kleine Fehler einstecken. Sie schafften es bei ihrem ersten Wettkampf einen Pokal mit nach Hause zu nehmen. In der am stärksten besetzten Altersklasse von 8-9 Jahre durften Maya Seifer, Lorena Bock, Daria Jaufmann und Malia Stelzer um die Medaillen kämpfen. Nach einer herausragenden Bestleistung des Tages in der, von der TGO beliebtesten, Langseildisziplin und der zweitbesten Punktzahl in der Pflichtkür, konnte sich das Team die Silbermedaille sichern. Auch in der jüngsten Altersklasse war die TG Oberlahnstein mit Emma Hock, Ngoc-Lien Tran und Greta Müller vertreten. Die drei schafften in der Gesamtwertung im Vergleich zu den anderen Altersklassen die dritthöchste Punktzahl, was eine tolle Leistung für die 6-7-jährigen ist. Vor allem in den Geschwindigkeitsdisziplinen erreichten sie eine hohe Punktzahl und sicherten sich so den Titel. Alle Teilnehmer erhielten neben ihrer Medaille oder ihrem Pokal, eine Urkunde und eine kleine Nikolaustüte mit Süßigkeiten und fuhren somit stolz nach Lahnstein zurück.
11.12.2018: TGO Nachwuchs- Leichtathleten beim Nikolauswettkampf. Von Marius Schäffer und Jörg Thielen
Die Leichtathleten der TG Oberlahnstein haben sich Anfang diesen Jahres mit den Athleten der SG DJK Andernach und der DJK Neuwieder LC zur Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Rhein- Wied zusammen geschlossen. Der Stammverein aus Andernach hat die Nachwuchsathleten der 3 Stammvereine zu einem gemeinsamen Wettkampf in Andernach in den Altersklassen U12, U10 und U8 eingeladen.
TGO Übungsleiter Marius Schäffer reiste mit 12 Athleten im Alter zwischen 5 und 11 Jahren zu diesem Wettkampf. Emilia Lehmann (2010), Andreas Thielen (2013), Jakob Madzgallah (2011), Estelle Bikhahn (2008), Marlene Grünewald (2012), Charlotte Grünewald (2012), Justus Grünewald ( 2010), Till Meurer (2010), Leopold Geißler (2011), Charlotte Marggraff (2009), Miriam Dietz (2008), Eva Roth (2007), Julia Schilling (2007).
Folgende Disziplinen der Kinderleichtathletik wurden durchgeführt: Hoch-Weitsprung, Schlagwurf (mit Säckchen), Hindernisstaffel (über Bananenkisten). In der Altersklasse U12 kamen statt des Werfens Medizinball Stoßen und ein 5-Sprung hinzu. Der Moderator der Veranstaltung Klemens Neuhaus sagte, dass die Kinderleichtathletik den Nachwuchs hervorragend auf die volle Bandbreite der „Erwachsenen“- Leichtathletik vorbereiten würde. Die jungen Sportler werden in den Bewegungsabläufen auf viele verschiedene Disziplinen passend zur Altersklasse spielerisch vorbereitet.
Aus Lahnstein fanden sich der Übungsleiter und einige Eltern ins Team der Riegenführer und Kampfrichter ein. Gemeinsam wurde die Veranstaltung kompetent und harmonisch abgewickelt. Jennifer Jüngling sorgte mit ihrem Team für eine schnelle Datenverarbeitung im Wettkampfbüro. So konnte die Siegerehrung aller Teilnehmer ohne lange Wartezeit direkt nach Wettkampfende durchgeführt werden. Jedes Kind erhielt neben einer Urkunde eine kleine Weihnachtstüte mit Leckereien.
Die Teilnehmer der TGO erreichten mit ihren Teams, die aus allen 3 Vereinen zusammen gemischt wurden gute Platzierungen. Andreas Thielen von der TGO (Jahrgang 2013) war einer der 3 Jüngsten Teilnehmer der Veranstaltung.