Vorstellung der Turngemeinde 1878 e.V. Oberlahnstein:


  • Die Vereinsgründung fand am 14. Juli 1878 statt.
  • Als Vereinsfarben wurde die Kombination rot-weiss festgelegt.
  • Aktuell hat der Verein eine Mitgliederzahl von knapp über 1500 und ist damit der größte Verein im Rhein-Lahn-Kreis.
  • Der Verein verfügt über eine eigene Vereinsanlage in 56112 Lahnstein, Westallee 9 mit
    1. einer Geschäftsstelle
    2. Vereinshallen (Turnhalle und Mehrzweckhalle)
    3. Vereinsraum (ehem. Gaststätte), welcher auch für Veranstaltungen gemietet werden kann
    4. mehreren Mietwohnungen
Das sportliche Angebot umfasst aktuell 43 verschiedene Sportarten und Kurse, die innerhalb der Woche in 130 Übungsstunden angeboten werden.
Die Kontaktdaten der Übungsleiter sind bei den Angaben zu den sportlichen Angeboten (linke Navigationsleiste) abrufbar. Die Geschäftsstelle in der Westallee ist jeden Mittwoch, zwischen 17.00h - 19.00h (außer in den Sommerferien), besetzt und ansonsten über die Mailadresse: vorstand erreichbar.
Was steht demnächst an: (Alle anstehenden Termine anzeigen )
Datum: 28.05.2017
Veranstaltung: TGO-Schwimmabteilung stellt Schwimmtraining ein
Veranstaltungsort: Hallenbad Niederlahnstein, Blücherstraße ()
Beginn: 17:00
Aufgrund der Schließung des Hallenbades findet das letzte Schwimmtraining der Schwimmabteilung am Sonntag, dem 28.05.2017 statt. Bereits am Montag, 22.05.2017, ist kein Kindertraining mehr. Am Samstag, 27.05.2017 findet das Kindertraining von 18:00 - 19:30 Uhr noch statt.
Datum: 20.06.2017
Veranstaltung: Vorstandssitzung
Veranstaltungsort: TGO Geschäftszimmer ()
Beginn: 19:00:00
Datum: 27.06.2017
Veranstaltung: Treffen Vorbereitungsteam Abzeichentag
Veranstaltungsort: Turnerheim ()
Beginn: 19:00:00
Datum: 16.08.2017
Veranstaltung: Vorstandssitzung
Veranstaltungsort: TGO Geschäftszimmer ()
Beginn: 19:00:00
Datum: 16.09.2017
Veranstaltung: TGO Vereinsausflug in den Movie Park
Veranstaltungsort: Movie Park Bottrop ()
Beginn: 06:30

Anmeldung Movie Park
Der diesjährige Vereinsausflug führt am 16.09.2017 zum Movie Park in Bottrop. Die beiden Übungsleiter Birgit Kauers- Thielen und Jörg Thielen haben die Organisation der Fahrt in diesem Jahr übernommen und nehmen gerne die Anmeldungen entgegen (bitte passenden Geldbetrag mitbringen). Darüber hinaus können Anmeldungen bei allen Übungsleitern bis 30.06. sowie im Geschäftszimmer bis zum 14.06. abgegeben werden. Die Anmeldung findet Ihr auf der Homepage unter „Downloads“.
Datum: 23.09.2017
Veranstaltung: Abzeichentag
Veranstaltungsort: Rhein-Lahn-Stadion (ab 18:00 Uhr im Hallenbad)
Beginn:
Datum: 28.09.2017
Veranstaltung: Vorstandssitzung
Veranstaltungsort: TGO Geschäftszimmer ()
Beginn: 19:30:00
Datum: 23.10.2017
Veranstaltung: Übungsleiter Versammlung
Veranstaltungsort: TGO Vereinsheim ()
Beginn: 20:00:00

Aktuelles

Veröffentlicht am:.23.05.2017
Gelungene Rope-Skipping-Landesmeisterschaften
von Katharina Uszceck

Nach den erfolgreich verlaufenen Gaumeisterschaften trafen sich am ersten Maiwochenende die Rope Skipper des Turnverbands Mittelrhein, um bei den E3-Landesmeisterschaften ihre Meister zu ermitteln. Zu den sieben teilnehmenden Vereinen gehörte auch die TG Oberlahnstein, die sich zur Ausrichtung des Wettkampfes bereit erklärt hatte.
In diesem Jahr waren unsere Springer so erfolgreich wie nie zuvor bei den Landesmeisterschaften und gewannen zwei fast vollständige Medaillensätze! Während die TGO im Turngau Rhein-Lahn bzw. Rhein-Westerwald schon seit längerem der dominierende Verein ist, musste sie sich bei Landesmeisterschaften des Öfte...
ren den starken Springerinnen des TuS Mackenrodt geschlagen geben, von denen selbst im Nachwuchsbereich schon nationale Topwerte in den Speeddisziplinen zu sehen sind.
In der Altersklasse 4 (9-11 Jahre) konnten durch Marie Schraivogel (Silber) und Julia Bornheim (Bronze) gleich zwei Medaillen für die TGO ersprungen werden. Die Freestyles der beiden bestehen u.a. aus einigen Dreifachsprüngen und komplizierten Tripple-Under-Kombinationen, die man sonst häufig erst in höheren Altersklassen zu sehen bekommt. Die Viertplatzierte Jolie Koßmann, die ebenfalls einen schönen Freestyle vorführte, hatte etwas Pech in den Speeddisziplinen, was sie letztendlich die Bronzemedaille kostete. Erstmals bei den E3-Landesmeisterschaften dabei und schon einen Platz unter den Top 5 erreichte Megan Rademaker, die ebenfalls einen anspruchsvollen Freestyle mit beeindruckender Leichtigkeit präsentierte. Luzia Knoche gelang es, ihre Leistungen in den Speeddisziplinen auf den Punkt abzurufen und sogar einen neuen persönlichen Bestwert aufzustellen. Im Freestyle gilt es für sie, in den kommenden Trainingswochen ihr Repertoire an hochwertigen Sprüngen zu erweitern. Bei den Landesmeisterschaften belegte sie den 14. Rang.
In der Altersklasse 3 (12-14 Jahre) machte Annika Hoemberger bereits in den Speeddisziplinen auf sich aufmerksam, indem sie die „120 Sekunden Speed“ ohne Hänger absolvierte und dabei 490 Seildurchschläge erzielen konnte. Ihr nahezu fehlerfreier Freestyle erhielt die höchste Punktzahl des Tages, sodass Annika bei der Siegerehrung die Goldmedaille überreicht wurde. Sophia Wenke und Vanessa Hergenhahn belegten die Plätze 3 und 4 in einem starken Teilnehmerfeld von über 20 Rope Skipperinnen. Während Sophia, die die schnellste aller TGO-Springerinnen war, im Freestyle ungewöhnlich viele Fehler unterliefen, musste Vanessa, deren Freestyle nahezu perfekt mit der Musik harmonierte, einige Hänger in den Speeddisziplinen hinnehmen. Weitere Top-Ten-Platzierungen erreichten Rosi Schmidt (Rang 7), Alina Erdlei(Rang 8) und Sara Weisbrod (Rang 10). Rosi erwischte nicht ihren besten Tag und konnte ihr Potential nur bedingt unter Beweis stellen, während bei Alina und Sara nach einem tollen Start in den Speeddisziplinen die Aufregung überwog, sodass die beiden mehrere Hänger im Freestyle verschmerzen mussten. Für die drei ist das weitere Sammeln von Wettkampferfahrung von zentraler Bedeutung, damit sie in Zukunft ihre Leistungen aus dem Training auch auf den Wettkämpfen abrufen können.
Julia Jaeger und Leonie Wollstein belegten mit sicheren Darbietungen in allen vier Disziplinen die Ränge 12 und 15. Während Julia sich in den letzten Wochen in den Speeddisziplinen stetig verbessert hatte, konnte Leonie vor allem im Freestyle große Fortschritte machen. Auch für die beiden gilt es, in den nächsten Trainingswochen weitere Sprünge mit hohem Schwierigkeitsgrad zu üben.
Als einzige Springerin für die TGO war in der Altersklasse 2 Lia Castillo Ramos am Start, die durch souveränes und sicheres Auftreten in allen Disziplinen ihre Altersklasse dominierte und mit über 200 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte ebenfalls Landesmeisterin wurde.
„Das harte und intensive Training der vergangenen Wochen hat sich gelohnt“, freute sich Trainerin Katharina Usczeck über die Leistungen ihrer Springerinnen. Aufgrund der herausragenden Ergebnisse werden einige der E3-Springer in der kommenden Saison in der höheren Wettkampfklasse E2 an den Start gehen, um sich für das Bundesfinale 2018 zu qualifizieren. Ein großes Dankeschön geht an alle Organisatoren und Helfer, die zur gelungenen Durchführung des Wettkampfes beigetragen haben.
23.05.2017: Gelungene Rope-Skipping-Landesmeisterschaften . Von Katharina Uszceck
Nach den erfolgreich verlaufenen Gaumeisterschaften trafen sich am ersten Maiwochenende die Rope Skipper des Turnverbands Mittelrhein, um bei den E3-Landesmeisterschaften ihre Meister zu ermitteln. Zu den sieben teilnehmenden Vereinen gehörte auch die TG Oberlahnstein, die sich zur Ausrichtung des Wettkampfes bereit erklärt hatte.
In diesem Jahr waren unsere Springer so erfolgreich wie nie zuvor bei den Landesmeisterschaften und gewannen zwei fast vollständige Medaillensätze! Während die TGO im Turngau Rhein-Lahn bzw. Rhein-Westerwald schon seit längerem der dominierende Verein ist, musste sie sich bei Landesmeisterschaften des Öfteren den starken Springerinnen des TuS Mackenrodt geschlagen geben, von denen selbst im Nachwuchsbereich schon nationale Topwerte in den Speeddisziplinen zu sehen sind.
In der Altersklasse 4 (9-11 Jahre) konnten durch Marie Schraivogel (Silber) und Julia Bornheim (Bronze) gleich zwei Medaillen für die TGO ersprungen werden. Die Freestyles der beiden bestehen u.a. aus einigen Dreifachsprüngen und komplizierten Tripple-Under-Kombinationen, die man sonst häufig erst in höheren Altersklassen zu sehen bekommt. Die Viertplatzierte Jolie Koßmann, die ebenfalls einen schönen Freestyle vorführte, hatte etwas Pech in den Speeddisziplinen, was sie letztendlich die Bronzemedaille kostete. Erstmals bei den E3-Landesmeisterschaften dabei und schon einen Platz unter den Top 5 erreichte Megan Rademaker, die ebenfalls einen anspruchsvollen Freestyle mit beeindruckender Leichtigkeit präsentierte. Luzia Knoche gelang es, ihre Leistungen in den Speeddisziplinen auf den Punkt abzurufen und sogar einen neuen persönlichen Bestwert aufzustellen. Im Freestyle gilt es für sie, in den kommenden Trainingswochen ihr Repertoire an hochwertigen Sprüngen zu erweitern. Bei den Landesmeisterschaften belegte sie den 14. Rang.
In der Altersklasse 3 (12-14 Jahre) machte Annika Hoemberger bereits in den Speeddisziplinen auf sich aufmerksam, indem sie die „120 Sekunden Speed“ ohne Hänger absolvierte und dabei 490 Seildurchschläge erzielen konnte. Ihr nahezu fehlerfreier Freestyle erhielt die höchste Punktzahl des Tages, sodass Annika bei der Siegerehrung die Goldmedaille überreicht wurde. Sophia Wenke und Vanessa Hergenhahn belegten die Plätze 3 und 4 in einem starken Teilnehmerfeld von über 20 Rope Skipperinnen. Während Sophia, die die schnellste aller TGO-Springerinnen war, im Freestyle ungewöhnlich viele Fehler unterliefen, musste Vanessa, deren Freestyle nahezu perfekt mit der Musik harmonierte, einige Hänger in den Speeddisziplinen hinnehmen. Weitere Top-Ten-Platzierungen erreichten Rosi Schmidt (Rang 7), Alina Erdlei(Rang 8) und Sara Weisbrod (Rang 10). Rosi erwischte nicht ihren besten Tag und konnte ihr Potential nur bedingt unter Beweis stellen, während bei Alina und Sara nach einem tollen Start in den Speeddisziplinen die Aufregung überwog, sodass die beiden mehrere Hänger im Freestyle verschmerzen mussten. Für die drei ist das weitere Sammeln von Wettkampferfahrung von zentraler Bedeutung, damit sie in Zukunft ihre Leistungen aus dem Training auch auf den Wettkämpfen abrufen können.
Julia Jaeger und Leonie Wollstein belegten mit sicheren Darbietungen in allen vier Disziplinen die Ränge 12 und 15. Während Julia sich in den letzten Wochen in den Speeddisziplinen stetig verbessert hatte, konnte Leonie vor allem im Freestyle große Fortschritte machen. Auch für die beiden gilt es, in den nächsten Trainingswochen weitere Sprünge mit hohem Schwierigkeitsgrad zu üben.
Als einzige Springerin für die TGO war in der Altersklasse 2 Lia Castillo Ramos am Start, die durch souveränes und sicheres Auftreten in allen Disziplinen ihre Altersklasse dominierte und mit über 200 Punkten Vorsprung auf die Zweitplatzierte ebenfalls Landesmeisterin wurde.
„Das harte und intensive Training der vergangenen Wochen hat sich gelohnt“, freute sich Trainerin Katharina Usczeck über die Leistungen ihrer Springerinnen. Aufgrund der herausragenden Ergebnisse werden einige der E3-Springer in der kommenden Saison in der höheren Wettkampfklasse E2 an den Start gehen, um sich für das Bundesfinale 2018 zu qualifizieren. Ein großes Dankeschön geht an alle Organisatoren und Helfer, die zur gelungenen Durchführung des Wettkampfes beigetragen haben.
21.05.2017: TGO Sportabzeichenabsolventen 2016. Von Hartmut Kilb
Im Jahr 2016 haben insgesamt 30 Personen das Deutsche Sportabzeichen bei der Turngemeinde Oberlahnstein erworben, Es waren überwiegend Vereinsmitglieder aus verschiedenen Abteilungen im Alter von 8-80 +.
Nachfolgend die Namen mit der Anzahl der Prüfungen insgesamt:
Kuschewski Manfred ( G 25 ), Thielen Frank ( G 7 ), Dr. Rademacher Peter (G 6 ), Thielen Jörg ( G 7 ), Lietz Stefan (G 13 ), Meier Hans Georg (G 3 ), Strubel Gerd (G 23 ) Sturm Michael (G 4 ), Kilb Hartmut (23 ), Adler Christian ( G 2 ) , Seitz Klemens ( S 2 ) Ebelhäuser Reiner (G 3 ), Labonte Peter ( G 8 ), Groß Günter ( G 7 ), Graf Sonja ( G 3 ), Gietzen Margit ( G 6 ), Sturm Anja ( G4 ), Hares Anneliese ( G 14 ), Groß Bianca ( G 15 ),Muno-Meier Stefanie ( G 3 ),Kauers-Thielen Birgit ( G 19 ), Uszeck Katharina ( G 2 ), Playmacker Anja ( S 1 ), Zakowski Heike ( S 1 ), Waschke Eva-Maria ( B 1 ), Seitz Marvin ( G 1 ), Seitz Katharina ( G 1 ), Weinbach Marvin ( S 1 ), Rademacher Lukas ( G 5 ), Seitz Marius ( G 2 ).
Auch 2017 steht der Erwerb des Sportabzeichen wieder auf dem Programm der Turngemeinde Oberlahnstein. Das Training und die Abnahme der erbrachten Leistungen findet freitags in der Zeit von 17:00-18:30 Uhr im Stadion in Niederlahnstein statt.
15.05.2017: Grundschulaktionstag weckt Handball-Begeisterung. Von Sandra Birro
05. Mai 2017: Rund 60 Schüler der Goethe-Schule in Lahnstein haben beim Grundschulaktionstag erste Handball-Erfahrungen sammeln können. Begeisterte Gesichter am Ende der 3-stündigen Veranstaltung.
Schulkinder zur Bewegung animieren und bei ihnen die Begeisterung für den Handball wecken – das war die Intension, mit der der Handballverband Rheinland Schulen und Vereine kontaktierte. Es gelang überwältigend gut, an einem Tag möglichst viele Zweitklässler im gesamten Verbandsgebiet in die Sporthallen einzuladen, wo 11 Betreuer/Trainer auf spielerische Art und Weise die Grundlagen im Handball vermittelten. In der Turnhalle der Goethe-Schule in Lahnstein hatten die Aktiven der TG Oberlahnstein 7 verschiedene Trainingsstationen für die 2. Klassen aufgebaut, an denen die Schülerinnen und Schüler spielerisch an Handballsport herangeführt wurden. Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland und der Sportausstatter Kempa unterstützen den Tag mit Bällen, Leibchen und weiteren Trainingsmaterialien. Den Kindern war der Spaß bei den verschiedenen Übungen deutlich anzusehen.
„Wir hoffen, dass wir mit dem Grundschulaktionstag viele der Kinder für den Handball begeistern konnten. Es wäre toll, wenn wir bei unseren nächsten Trainingseinheiten der Jugendmannschaften das ein oder andere neue Gesicht begrüßen könnten“, sagte Heinz Hartenfels von der TG Oberlahnstein.
Die Handball-Grundschulaktionstage sind ein wesentlicher Baustein der Gesundheitspartnerschaft zischen der AOK und dem Deutschen Handballbund, die seit 2014 besteht. Gemeinsames Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für Sport und Bewegung zu begeistern.
06.05.2017: Rope Skipper überzeugen erneut beim Bundesfinale. Von Katharina Usczeck
Nachdem die TGO im vergangenen Jahr erfolgreich das Bundesfinale in Koblenz ausgerichtet hatte, machten sich in diesem Jahr fünf Rope Skipperinnen auf den Weg nach Mannheim, um sich erneut mit den besten E2-Springerinnen aus ganz Deutschland zu messen.
Erstmals bei einem Bundesfinale dabei war Lea Goldmann, die bei den Jüngsten in der Altersklasse 3 (12-14 Jahre) an den Start ging. Für Lea stand vor allem das Sammeln von nationaler Wettkampferfahrung im Vordergrund. Nach einem etwas holprigen Start in den Speeddisziplinen konnte sie mit einem sicher gesprungenen Freestyle einige Ränge wettmachen, sodass sie in ihrer enorm stark besetzten Altersklasse den 43. Rang belegte.
Sarah Jaeger und Ronja Hoemberger (Altersklasse 2, 15-17 Jahre) traten in Mannheim bereits zum zweiten Mal beim Bundesfinale an. Insbesondere in den Speeddisziplinen wurde deutlich, dass die beiden in den vergangenen Monaten ein beachtliches Maß an Wettkampferfahrung gesammelt haben, da sie ihre Leistungen aus dem Training sicher abrufen konnten, was bei ihrem ersten Start in Koblenz nur bedingt funktioniert hatte. Vor allem die perfekt auf Musik abgestimmten und ausdrucksstarken Freestyles trugen dazu bei, dass sich Sarah und Ronja in einem großen Teilnehmerfeld von über 40 Springerinnen auf den Rängen 13 und 23 platzieren konnten.
In der Altersklasse 1 (18 Jahre und älter) wurde die TGO von den routinierten Springerinnen Jessica Jaeger und Pia Wöhner vertreten. Mit zufriedenstellenden Leistungen in allen vier Disziplinen belegte Jessica einen tollen 6. Platz unter 20 Teilnehmerinnen. Umso bemerkenswerter ist dieses Ergebnis, wenn man berücksichtigt, dass sie als Trainerin der Leistungsspringer oft dazu gezwungen ist, ihr eigenes Training zu vernachlässigen. Die erfolgreichste TGO-Springerin des Wettkampfes war Pia Wöhner, die mit 162 Seilumdrehungen in 30 Sekunden als schnellste Springerin ihrer Altersklasse hervorragend in den Wettkampf startete und auch in den drei folgenden Disziplinen zu überzeugen wusste. Am Ende gelang es ihr, sich knapp gegen die Landesfinalsiegerin Leonie Kossmann vom TV Rheinbrohl durchzusetzen, sodass Pia sich an ihrem sechsten Bundesfinale nach zwei unglücklichen vierten Rängen endlich über die verdiente und hart erkämpfte Bronzemedaille freuen durfte. Mit dieser Platzierung auf dem Siegerpodest konnten die Rope Skipper bereits zum zweiten Mal in Folge eine AK1-Medaille beim Bundesfinale für die TGO sichern, sodass der Verein sich mittlerweile unter den deutschlandweit bekannten und erfolgreichen etabliert hat. Des Weiteren sprechen die tollen Leistungen der drei Nachwuchsspringerinnen für die erfolgreiche Nachwuchsarbeit der gesamten Rope-Skipping-Abteilung.
Während sich die E2-Springerinnen bereits auf die kommende Saison vorbereiten und neue Freestyles aufstellen, befinden sich die vier E1-Rope-Skipperinnen der TGO in der finalen Trainingsphase: Am ersten Wochenende im Juni werden sie nach Berlin reisen, um am Pfingstsonntag bei den Deutschen Meisterschaften im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes anzutreten, auf das sie sich riesig freuen.
22.04.2017: Run up 2017 - der Start in den Lauf-, Walking- und Nordic-Walking Frühling mit der TGO . Von Stefanie Muno-Meier
Das Rhein-Lahn-Stadion wurde am 22.04.2017wieder Läufer-, Walker-, Nordic-Walker-Treff.
Am 22.04.2017 trafen sich die Läufer, Walker und Nordic-Walker um 10.00 Uhr im Rhein-Lahn-Stadion zur jährlichen Lauferöffnung. Den ganzen Winter über trainierten die Laufbegeisterten der Turngemeinde Oberlahnstein fleißig im Rhein-Lahn-Stadion. Bei Wind und Wetter auch bei Regen, Sturm und Schnee wurden im Winter die Runden gedreht.
Endlich wird nun wieder die Frühjahrs- und Sommersaison eröffnet. Das große Lauftreffen für jedermann und jederfrau hat nach dem langen Winter wieder viel Spaß bereitet. Die Übungsleiterinnen und Übungsleiter der TGO standen an diesem Tag mit Rat und Tat zur Seite. Auch Anfänger und Wiedereinsteiger waren herzlich willkommen.
Nach kurzer Begrüßung und einem Aufwärmprogramm starteten um 10.20 Uhr alle gemeinsam vom Rhein-Lahn-Stadion aus. Verschiedene Streckenlängen wurden angeboten. Die Laufstrecke verlief entlang des Rheins und der Lahn bis zur Fußgängerbrücke hinter dem Schleusenhäuschen. Auch wurden schon die ersten Zeiten für das Sportabzeichen gelaufen. 3 km und auch 0,8 km wurden für die Kinder und Jugendlichen angeboten. Zum Abschluss der Veranstaltung lud die TGO zu einem kleinen Imbiss und Getränk ein. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben an diesem kühlen Vormittag fleißig mitgemacht und gute Zeiten erlaufen.
Hier noch einige aktuelle Termine für Interessierte:
Die Laufgruppe von Klaus Müller, 02621/ 4 0540 trifft sich mittwochs um 18.30 Uhr im Rhein-Lahn-Stadion.
Die Nordic-Walking-Gruppe von Stefanie Muno-Meier, 02621/180797 trifft sich nach den Osterferien wieder mittwochs um 18.30 Uhr am Waldeingang Hinter Lahneck in Friedland.
Die Nordic-Walking-Gruppe von Isabella Schäffer, 02621/62565 trifft sich donnerstags um 8.30 Uhr am Parkplatz Allerheiligenberg
Die Walking-Gruppen von Brigitte Zulauf, 02621/7970 treffen sich montags und donnerstags um 18.00 Uhr. Nähere Informationen zum Walking bei Brigitte Zulauf.
Die Interessierten für das Sportabzeichen treffen sich freitags um 17.00 Uhr im Rhein-Lahn-Stadion. Nähere Informationen unter Hartmut Kilb, 02621/3529. Beim Sportabzeichentreff können alle Interessierten mitmachen und das Sportabzeichen absolvieren. Offen ist dieses Angebot auch für Nichtmitglieder (Kosten 12 €).
Anfangen und Mitmachen bei der TGO in allen Gruppen lohnt sich immer. Neuanfänger und Wiedereinsteiger sind herzlich willkommen.
21.04.2017: Mitgliederversammmlung der TGO am 21.04.2017. Von Josef Schirra / Jörg Thielen
Am 21.04.2017, 19:00 Uhr, fand im Turnerheim der TGO in Lahnstein, Westallee 9, die alljährliche Mitgliederversammlung statt. Einige Fotos der Veranstaltung mit unserer bisherigen und auch zukünftigen 1. Vorsitzenden, Annerose Thörmer, den Vereinsjubilaren und dem neu gewählten Vereinsvorstand sind beigefügt.
Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
Jörg Thielen(Vorstand für sportliche Angelegenheiten) , Annerose Thörmer (1. Vorsitzende), Tim Schwarzburg ( rechtliche Angelegenheiten), Heike Radermacher ( Kommunikation und Marketing) , Olaf Schaub (Finanzen), Thomas Grebel (Presse und Öffentlichkeitsarbeit), Georg Herbel (sportlicher Leiter), Anja Sturm, Stefanie Muno-Meier (beide sportliche Angelegenheiten), Bernd Beutenmüller (2. Vorsitzender)
08.04.2017: Die Übungsleiter der TGO unter Taurusrindern und Koniks. Von Josef Schirra
Übungsleiterausflug 2017 der TGO
Als besonderer Dank des Vereins an seine ehrenamtlichen Übungsleiter wird alljährlich ein Übungsleiterausflug angeboten. In diesem Jahr stand eine Erkundung des ehemaligen Truppenübungsplatzes Schmidtenhöhe auf dem Programm. Der NABU setzt dort ein Projekt der "Halboffenen Weidelandschaft" um. Am 21. September 2009 hat Umweltministerin Conrad, die für das Projekt den Zaunbau, die Tierunterstände und weitere Initialmaßnahmen förderte, mit der Freilassung der Konikpferde den offiziellen Startschuss gegeben.Inzwischen ist der Tierbestand auf rund 50 Rinder und 15 Pferde angewachsen. Den rund 23 Übungsleitern der TGO nebst Anhang wurden von dem NABU-Vorsitzenden der Ortsgruppe Koblenz, Heinz Strunk, fachlich fundiert, aber auch sehr unterhaltsam die Erfolge des Projekts anschaulich gezeigt. Neben Salamandern und Fröschen konnten seltene Vogelarten beobachtet und Pflanzenarten erkundet werden. Höhepunkt der ca. 4 km langen Wanderung war allerdings der direkte Kontakt mit einer Herde Koniks-Pferde und im weiteren Verlauf mit einer Herde Heckrinder und ihrem stattlichen Bullen. Die Herde führte fünf junge Kälber mit sich und auch bei den Pferden hatte sich vor einigen Tagen Nachwuchs eingestellt. Der Tag klang mit einem gemeinsamen Abendessen in gemütlicher Runde im TGO-Heim aus. Dank der guten Organisation und den nicht alltäglichen Eindrücken wird er den Teilnehmern/-innen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Die Bildgalerie zeigt eine Auswahl der Erlebnisse an diesem 08. April 2017.
04.04.2017: Stolzer 5. Platz bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften. Von Pia Wöhner
Am Wochenende des 18. und 19. März durfte das Team Britta Wöhner, Jutta Wöhner, Luca-Marie Rittel, Sarah Jaeger und Lucy Pluymackers an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften teilnehmen. Nach unglaublicher Qualifikation, erstmals in der Jugendklasse (15-17 Jahre) in Neustadt an der Weinstraße, wurde der Koffer nach Göttingen gepackt. Die Freude war groß, schon über diesen Erfolg, sodass die belegte Platzierung nur noch das Sahnehäubchen war. Das Team legte am frühen Morgen des Wettkampftages mit ihrem persönlichen Rekord von 298 Durchschlägen in der Single Rope Speed Relay und auch in der Double Dutch Speed Relay sehr gut vor, sodass sie sich nach diesen beiden Disziplinen im Mittelfeld platzieren konnten. Der Kampf wurde mit ihrer Parradedisziplin Teamfreestyle weiter aufgenommen, die die nahezu fehlerfrei präsentieren konnten, was dem erfolgreichen Einzelspringen zugrunde liegt. Daraufhin folgte die Pairfreestyle, von Britta und Jutta Wöhner gesprungen, mit der das Team in der Altersklasse die Tagesbestnote, dank des hohen Schwierigkeitsgrades, erlang. In beiden Disziplinen erreichten sie Höchstwerte in der Kreativität. In den beiden Double Dutch Freestyle Disziplinen schlichen sich ein paar kleine Aufregungsfehler ein, die sie mit sehr viel Konzentration sehr souverän meisterten und mit persönlichen Bestwerten abschlossen. Das Zittern bei der Siegerehrung wurde belohnt. Mit dem 5. Platz wurde nicht nur das Tagesziel des Teams erreicht, auch den enormen Fortschritt des Teams kenntlich gemacht und die neue Trainerin Pia Wöhner stolz gemacht. Nun wird sich mit vollem Eifer der neuen Saison im nächsten Jahr gewidmet, um das Gesprungene zu präzisieren und auszubauen.