Aktuelle Termine und Ankündigungen

  • Veranstaltungsort: Vereinsheim ()
  • Beginn: 20:00:00

  • Veranstaltungsort: Geschäftszimmer ()
  • Beginn: 19:00:00

  • Veranstaltungsort: Geschäftszimmer ()
  • Beginn: 19:00:00

  • Veranstaltungsort: TGO Hallen, Vereinsheim ()
  • Beginn: 15:00:00
Bildanzeige

Die nächste Wanderung Walking to heaven findet am 17.10.2019 statt. Treffpunkt 18:00h Allerheiligenberg Kapelle. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Hinweis: Bitte Taschenlampe oder Stirnlampe mitbringen. Gebühren werden nicht erhoben. Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt, bitte melden bei Parrei St. Martin / TG Oberlahnstein, Tel.: 02621/40063 oder vorstand@tgo-lahnstein.de

Bildanzeige

Die Turngemeinde Oberlahnstein bietet aktuell zwei neue YOGA-Kurse für interessierte Mitglieder und Nicht-Mitglieder an. Übungsort für beide Kurse ist das TGO-Vereinsheim in der Westallee 9 in Lahnstein. Die Kurse, die auf eine Teilnehmerzahl von 12 Personen begrenzt sind, umfassen jeweils 10 Termine und kosten für TGO-Mitglieder 50,00 € und für Nicht-Mitglieder 65,00 €.
Der YOGA-Kurs für Anfänger (ohne Vorkenntnisse) findet mittwochs von 20.00 – 21.30 Uhr statt, Beginn ab dem 23.10.2019 und wird geleitet von der lizensierten Übungsleiterin Carmen Minor. Bei Interesse bitte melden unter der Mobilnummer 0152/53785151 (ab 16h).
Ein weiterer YOGA-Kurs für Fortgeschrittene (mit Vorkenntnissen) findet dienstags von 19.30 – 21.00 Uhr statt, Beginn ab dem 22.10.2019 und wird geleitet von der lizensierten Übungsleiterin Anna Ditscheid. Bei Interesse bitte melden unter der Mobilnummer 0173/8126325 (ab 18h) oder unter der Mailadresse anna.ditscheid@tgo-lahnstein.de. Fragen zu weiteren Details, Sportkleidung und erforderlichen Utensilien usw. können mit den YOGA-Lehrerinnen vorab noch geklärt werden.

Was zuletzt geschah:

Veröffentlicht am: 26.09.2019
Junge TGO-Wasserspringer erfolgreich in 2019
von Frank Thielen

Die jungen Springerinnen und Springer der Turngemeinde Oberlahnstein waren bei verschiedenen Wettkämpfen im Jahr 2019 erfolgreich. Das Wettkampfjahr wurde im Januar durch die Landesmeisterschaften in Mainz eingeläutet, denen im März die Süddeutschen Meisterschaften folgten. Der internationale Wettkampf im Luxemburg musste leider von den Veranstaltern kurzfristig abgesagt werden. Die Sommermonate war dicht gepackt mit den Landesmeistersschaften, Süddeutschen Meisterschaften, dem Rudi-Altmann-Cup im Frankfurter Freibad und der Splashdiving-Weltmeisterschaft im Sindelfinger Freibad. In Sindelfingen starten Arthur Beil, Marius Seitz, Dario ...

weiterlesen

Ebelhäuser und Frank Thielen. Sie starteten nicht nur im „Kunstspringen“, sondern auch mit sogenannten „Splash-Sprüngen“. Bei diesen Spaßsprüngen, die mit Brett, Anker und Kartoffel ausgeführt werden, geht es anders als beim Kunstspringen darum, dass es möglichst viel knallt und spritzt. Marius Seitz belegte bei der Splashdiving WM Platz 4. Dass diese Veranstaltung auch Platz für Kunstspringen lässt, zeigen der vierte Platz von Marius Seitz, die Finalteilnahme von Arthur Beil und der Vizeweltmeistertitel in der Kombination Jugend A von Dario Ebelhäuser. Dario machte von einem Kran einige Sprünge aus über 20m Höhe, worüber sogar die erfahrenen „High-Diver“ staunten. Er erreichte den Vizeweltmeistertitel im Splashdiving. Und ein paar Wochen später zeigte er seinen ersten „Triffis“ (Dreifachsalto mit halber Schraube) vom 10er in Koblenz. Bei den Süddeutschen Meisterschaften in der Kombination Jugend A belegte Marius Seitz den 3. Platz. Beim Rudi-Altmann-Cup müssen die Teilnehmer Sprünge aus allen Höhen (1m, 3m und Turm) machen, im Team dazu noch Synchronsprünge vom 3m-Brett. Miguel Geis als Neuling zusammen mit Synchronpartner Miriam Dietz meisterte die Sprünge erfolgreich und zusammen belegten sie Platz 5. Im Pokalspringen bestritt zudem Miguels Bruder Carlos seinen ersten Wettkampf und erreichte ebenfalls Platz 5. Das TGO-Team ergänzten die Synchronpaare Marius Seitz/Dario Ebelhäuser (1. Platz) sowie Arthur Beil/Frank Thielen (4. Platz), die neben den Teamwettkämpfen auch beim Einzelspringen am Sonntag teilnahmen. An den Abenden stand schließlich Spaßspringen auf dem Programm, das sich bei dem idealen Wetter auch anbot. Die „normalen“ Schwimmbadbesucher drückten sich am Zaun des abgesperrten Springerbeckens die Nasen platt, während die TGO-Springer Saltos und Schrauben drehten. Marius Seitz und Dario Ebelhäuser nutzen zusätzlich die Gelegenheit, die Kampfrichterausbildung zu absolvieren. Damit können sie bei Bedarf schon mal Trainer Frank Thielen ablösen, was sie bei ihrem ersten Einsatz auch gleich erfolgreich bewiesen.

Rückblende - Aktuelle Informationen der letzten zwei Monate

07.10.2019: Walking to heaven. Von Vorstand TGO Lahnstein
Die nächste Wanderung Walking to heaven findet am 17.10.2019 statt. Treffpunkt 18:00h Allerheiligenberg Kapelle. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Hinweis: Bitte Taschenlampe oder Stirnlampe mitbringen. Gebühren werden nicht erhoben. Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt, bitte melden bei Parrei St. Martin / TG Oberlahnstein, Tel.: 02621/40063 oder vorstand@tgo-lahnstein.de
03.10.2019: Start neuer YOGA-Kurse über TGO. Von Dr. Peter Radermacher
Die Turngemeinde Oberlahnstein bietet aktuell zwei neue YOGA-Kurse für interessierte Mitglieder und Nicht-Mitglieder an. Übungsort für beide Kurse ist das TGO-Vereinsheim in der Westallee 9 in Lahnstein. Die Kurse, die auf eine Teilnehmerzahl von 12 Personen begrenzt sind, umfassen jeweils 10 Termine und kosten für TGO-Mitglieder 50,00 € und für Nicht-Mitglieder 65,00 €.
Der YOGA-Kurs für Anfänger (ohne Vorkenntnisse) findet mittwochs von 20.00 – 21.30 Uhr statt, Beginn ab dem 23.10.2019 und wird geleitet von der lizensierten Übungsleiterin Carmen Minor. Bei Interesse bitte melden unter der Mobilnummer 0152/53785151 (ab 16h).
Ein weiterer YOGA-Kurs für Fortgeschrittene (mit Vorkenntnissen) findet dienstags von 19.30 – 21.00 Uhr statt, Beginn ab dem 22.10.2019 und wird geleitet von der lizensierten Übungsleiterin Anna Ditscheid. Bei Interesse bitte melden unter der Mobilnummer 0173/8126325 (ab 18h) oder unter der Mailadresse anna.ditscheid@tgo-lahnstein.de. Fragen zu weiteren Details, Sportkleidung und erforderlichen Utensilien usw. können mit den YOGA-Lehrerinnen vorab noch geklärt werden.
26.09.2019: Junge TGO-Wasserspringer erfolgreich in 2019. Von Frank Thielen
Die jungen Springerinnen und Springer der Turngemeinde Oberlahnstein waren bei verschiedenen Wettkämpfen im Jahr 2019 erfolgreich. Das Wettkampfjahr wurde im Januar durch die Landesmeisterschaften in Mainz eingeläutet, denen im März die Süddeutschen Meisterschaften folgten. Der internationale Wettkampf im Luxemburg musste leider von den Veranstaltern kurzfristig abgesagt werden. Die Sommermonate war dicht gepackt mit den Landesmeistersschaften, Süddeutschen Meisterschaften, dem Rudi-Altmann-Cup im Frankfurter Freibad und der Splashdiving-Weltmeisterschaft im Sindelfinger Freibad. In Sindelfingen starten Arthur Beil, Marius Seitz, Dario Ebelhäuser und Frank Thielen. Sie starteten nicht nur im „Kunstspringen“, sondern auch mit sogenannten „Splash-Sprüngen“. Bei diesen Spaßsprüngen, die mit Brett, Anker und Kartoffel ausgeführt werden, geht es anders als beim Kunstspringen darum, dass es möglichst viel knallt und spritzt. Marius Seitz belegte bei der Splashdiving WM Platz 4. Dass diese Veranstaltung auch Platz für Kunstspringen lässt, zeigen der vierte Platz von Marius Seitz, die Finalteilnahme von Arthur Beil und der Vizeweltmeistertitel in der Kombination Jugend A von Dario Ebelhäuser. Dario machte von einem Kran einige Sprünge aus über 20m Höhe, worüber sogar die erfahrenen „High-Diver“ staunten. Er erreichte den Vizeweltmeistertitel im Splashdiving. Und ein paar Wochen später zeigte er seinen ersten „Triffis“ (Dreifachsalto mit halber Schraube) vom 10er in Koblenz. Bei den Süddeutschen Meisterschaften in der Kombination Jugend A belegte Marius Seitz den 3. Platz. Beim Rudi-Altmann-Cup müssen die Teilnehmer Sprünge aus allen Höhen (1m, 3m und Turm) machen, im Team dazu noch Synchronsprünge vom 3m-Brett. Miguel Geis als Neuling zusammen mit Synchronpartner Miriam Dietz meisterte die Sprünge erfolgreich und zusammen belegten sie Platz 5. Im Pokalspringen bestritt zudem Miguels Bruder Carlos seinen ersten Wettkampf und erreichte ebenfalls Platz 5. Das TGO-Team ergänzten die Synchronpaare Marius Seitz/Dario Ebelhäuser (1. Platz) sowie Arthur Beil/Frank Thielen (4. Platz), die neben den Teamwettkämpfen auch beim Einzelspringen am Sonntag teilnahmen. An den Abenden stand schließlich Spaßspringen auf dem Programm, das sich bei dem idealen Wetter auch anbot. Die „normalen“ Schwimmbadbesucher drückten sich am Zaun des abgesperrten Springerbeckens die Nasen platt, während die TGO-Springer Saltos und Schrauben drehten. Marius Seitz und Dario Ebelhäuser nutzen zusätzlich die Gelegenheit, die Kampfrichterausbildung zu absolvieren. Damit können sie bei Bedarf schon mal Trainer Frank Thielen ablösen, was sie bei ihrem ersten Einsatz auch gleich erfolgreich bewiesen.
24.09.2019: Sporthalle wieder nutzbar. Von Dr. Peter Radermacher
Die Sporthalle am Marion-Dönhoff-Gymnasium ist ab morgen, den 25. September, wieder für den regulären Betrieb nutzbar.
18.09.2019: Gelungenes Heimspiel der E-Jugend Handballer von der TGO. Von Andreas Paulik
Nach der langen Sommerpause durften die E-Jugend-Handballer endlich wieder ihr Können beweisen. Trotz kurzfristiger Hallenverschiebung in die Rhein-Lahn-Halle an der Schillerschule in Niederlahnstein haben die Jungs der TGO einen sehr guten Start in die Saison in der HV Rheinland-Liga hingelegt. Schon zur Halbzeit lagen sie mit 13:3 Toren weit vorne und konnten das Spiel nach 2x 20 Minuten mit einem souveränen Vorsprung von 25:10 gewinnen. Die Jungs vom Rhein-Lahn-Eck zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung und somit konnten die Spieler und das Trainerteam hochzufrieden mit dem Verlauf und dem Ergebnis sein. Im Tor verteidigten abwechselnd Silas Lindner, Yannis Birro und Leon Eibel. In die Torschützenliste durften sich Jonathan Metten, Finn Kuhnert, Silas Lindner, Tom Kuhnert, Julius Steinhauer, Yannis Birro und Moritz Paulik eintragen. Nach dem gelungenen Auftakt in die noch junge Saison freuen sich alle auf das nächste Heimspiel am 20.10.19 um 14:00 Uhr. Dann hoffentlich wieder in der gewohnten Halle am Marion-Dönhoff-Gymnasium.
15.09.2019: Turngemeinde Oberlahnstein auf Vereinsfahrt. Von Jörg Thielen
Am 14.09.2019 starteten bereits um 5:00 Uhr 50 abenteuerlustige Teilnehmer der TG Oberlahnstein die Reise zum 290 Km entfernten Freizeitpark Efteling in den Niederlanden. Der Park wurde nach 4,5 stündiger Fahrt mit einem Doppeldeckerbus erreicht. Da die beiden Übungsleiter und Organisatoren, Jörg Thielen und Birgit Kauers-Thielen, die Eintrittskarten bereits im Bus verteilt hatten, entstanden am Parkeintritt keine Wartezeiten. Vor Eintritt in den Park wurde noch schnell das obligatorische Gruppenfoto gemacht. Anschließend stürmten die TGO´ler im Alter zwischen 3 und 60 Jahren zu den zahlreichen Fahrattraktionen und Shows. Bei sonnigem und warmem Wetter machte der Besuch der Fahrgeschäfte besonders viel Freude, so dass die mitgeführten Regenjacken nur auf den Wasserbahnen zum Einsatz kamen. Für die nervenstarken „Freizeitparkprofis“ boten sich mit der „Holzachterbahn Joris“, dem „Wassercoaster de vliegende Hollander“, der stählernen Achterbahn „Python“ und der Indoor (Dunkel-)Achterbahn „VogelRok“ zahlreiche Attraktionen in der Jagd nach Adrenalin an. Für die jüngeren Teilnehmer gab es ebenfalls zahlreiche Fahrgeschäfte im „moderaten Tempo“ sowie den Märchenpark mit zahlreichen Seen zum Erleben und Entspannen. Einen guten Überblick über das gesamte Parkgelände erhielten die Teilnehmer im "schwebenden Tempel Pagode". Eine Rundfahrt durch den Park konnten die Parkbesucher mit dem Zug "Stoomtrain" , sowie mit einem Boot „Gondoletta“ unternehmen. Darüber hinaus waren zahlreiche, meist spektakuläre Shows für die Familien sehr unterhaltsam. Zum Abschluss des Parkbesuchs war die Wassershow „Aquanura“ sehr sehenswert, die von den meisten TGO´lern noch gegen Abend besucht wurde. Die Rückfahrt startete gegen 19 Uhr, so dass die müden Ausflügler nach einem erlebnisreichen Tag gegen 23 Uhr wieder wohlbehalten in Lahnstein ankamen. Noch auf der Rückfahrt stellten die jugendlichen Teilnehmer Überlegungen an, welches Ziel im nächsten Jahr angesteuert werden könnte. Dabei waren sich alle Teilnehmer einig, dass der TGO-Ausflug in den Freizeitpark Efteling ein interessanter und unterhaltsamer Tag war.
15.09.2019: TGO Auszeichnung in Bronze durch “Sterne des Sports” verliehen. Von Dr. Peter Radermacher
Die sportlich-spirituelle Initiative „Walking to heaven - Geh mit Herz und Hand”, bereits 2016 in von der Turngemeinde Oberlahnstein in Zusammenarbeit mit der Pfarrei St. Martin in´s Leben gerufen, erhielt von der Initiative “Sterne des Sports” des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), den Volksbanken und des Sportkreises Rhein-Lahn am 5. September in Diez die Auszeichnung in Bronze verliehen.
Anliegen des Konzepts “Walking to heaven” ist es, bei den regelmäßigen Treffen eine Auszeit für Körper und Seele zu nehmen, eine Idee zu entwickeln für die Faszination der Pilgerwege im Alltag und der Seele eine Erholung zu gönnen. Mit körperlicher Betätigung, gepaart mit innerer Einkehr, unterstützt durch spirituelle Impulse wird sich auf den Weg gemacht auf die Suche, mit oder ohne Walkingstöcke. Die spirituelle Begleitung erfolgt durch Dietmar Wittenstein, der als Gemeindereferent in der Pfarrgemeinde St. Martin tätig ist. Das Angebot eignet sich für Ungeübte und Geübte. Jeder wird mitgenommen auf den Weg. Das Tempo bestimmt jeder selbst und am Ende finden sich Körper, Geist und Seele zu einer Einheit zusammen.
Bei der Verleihung der Auszeichnungen geht es nicht um Bestleistungen oder Medaillen, sondern um eine besondere Wertschätzung für herausragendes gesellschaftliches Engagement von Sportvereinen der Region. Neben der Turngemeinde Oberlahnstein, die den 2. Platz erreichte, wurden auch der SV Lohrheim (1. Platz) und der TuS Singhofen (3. Platz) geehrt. Verbunden mit der Verleihung der Auszeichnung im Regionalentscheid in Bronze war auch die Übergabe eines Geldschecks für besondere sportübergreifende Vereinszwecke. Eva Maciejewski, Vertreterin der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg, erklärte in ihrer Laudatio das Engagement der ehrenamtlichen Helfer als unverzichtbare Stütze in den Gemeinden und als wichtige soziale Kontakte für die Menschen. Respekt und Anerkennung bekundete die Jury aus Werner Hölzer, Dominik Sonndag, Sören Kah und Jürgen Zanger den drei Preisträgern für ihre außerordentliche Vereinsarbeit und herausragenden Einsatz in einem gemeinschaftlichen Engagement. Annerose Thörmer und Stefanie Muno-Meier, die die Ehrung als Vertreter der Turngemeinde Oberlahnstein entgegen nahmen, nahmen diese Auszeichnung als besondere Motivation für weiteres Engagement im Vereinsleben mit nach Hause.
13.09.2019: Sporthalle am MDG weiter nicht nutzbar und Hallenverlegung TGO-Heimspiel E-Jugend. Von Dr. Peter Radermacher
Die Umbauarbeiten an der Sporthalle am Marion-Dönhoff-Gymnasium, Oberheckerweg in Lahnstein verzögern sich, so dass mit der geplanten Inbetriebnahme nicht vor Ende September zu rechnen ist. Sobald neue verbindliche Informationen vorliegen, berichten wir neu. Das für Sonntag, den 15.09.2019 um 16.00h angesetzte Heimspiel der TGO Handball-E-Jugend gegen die HSG Römervall II wird in die Sporthalle der Schillerschule, Schillerstrasse 1 in Niederlahnstein verlegt. Die Sporthalle am MDG steht infolge Verzögerung der Umbaumaßnahmen nicht zur Verfügung.
12.09.2019: TGO-Walking-Gruppe ab Oktober im Rhein-Lahn-Stadion. Von Dr. Peter Radermacher
Die Walking-Gruppe der Turngemeinde Oberlahnstein unter der Leitung von Brigitte Zulauf und Paula Blum trifft sich über die Herbst- und Wintermonate nicht mehr am Waldhaus, sondern am Rhein-Lahn-Stadion. Die Walkingstunden finden grundsätzlich jeden Montag und Donnerstag jeweils ab 17.30 Uhr statt. Der neue Treffpunkt gilt, bedingt durch den Feiertag, ab dem 7. Oktober. Da diese Sportart keine besonderen Grundfertigkeiten voraussetzt, kann dies von jedermann/jederfrau betrieben werden. Walking dient zur Verbesserung der allgemeinen Leistungsfähigkeit und hat positive gesundheitliche Auswirkungen auf den ganzen Körper.